ANZEIGE

Frank Langella

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von GrafSpee.

      Frank Langella

      Frank Langella


      Frank Langella (* 1. Januar 1938 in Bayonne, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.




      Leben :

      Frank Langella wurde 1938 in New Jersey geboren. Im Laufe seines Studiums an der Syracuse University entwickelte er eine Leidenschaft für einige Klassiker der Literatur – Molière, Racine, Shakespeare – und erhielt außerdem seine erste Auszeichnung als Schauspieler.

      Mit 23 Jahren feierte er sein New Yorker Bühnendebüt in André Gides Stück L'Immoraliste. Eine Neuinszenierung von Bram Stokers Dracula wurde in den 1970er Jahren zu einem seiner größten Broadway-Erfolge; das Stück machte vor allem wegen Langellas radikaler Neuinterpretation des blutsaugenden Grafen Furore. Im Kino war Langella erstmals 1970 zu sehen: Sein Debüt in Tagebuch eines Ehebruchs brachte ihm auf Anhieb den Darstellerpreis des renommierten National Board of Review und den Golden Globe Award als Bester Nachwuchsdarsteller ein.

      Weiterhin spielte er in René Cléments Das Haus unter den Bäumen an der Seite von Faye Dunaway, in John Badhams Dracula, Ridley Scotts 1492 – Die Eroberung des Paradieses, Uli Edels Body of Evidence, in Ivan Reitmans Junior und Dave, Renny Harlins Die Piratenbraut sowie in Roman Polanskis Die neun Pforten. Seine Rolle als Skeletor in der Spielzeugfigurenadaption Masters of the Universe nahm Langella nach eigenen Angaben auf Wunsch seines Sohnes an, der während der Premiere allerdings einschlief.

      Für seine Rolle in Edward Albees Bühnenstück Seascape wurde er mit dem Tony Award, dem Drama Desk Award sowie dem Los Angeles Drama Critics Award ausgezeichnet. Die Titelrolle in Dracula brachte ihm eine Tony- und eine Dramalogue-Award-Nominierung ein. Auch für seine Darstellungen in weiteren Theaterstücken erhielt Langella zahlreiche Preise. Seine Leistungen in Tagebuch eines Ehebruchs und Mel Brooks' Zwölf Stühle wurden mit Golden Globe-Nominierungen bedacht; sein Auftritt in dem CBS-Film I, Leonardo mit einer Emmy-Nominierung.

      2007 erhielt er für seine Rolle als Richard Nixon in dem Theaterstück Frost/Nixon erneut den Tony als bester Hauptdarsteller. 2008 wiederholte Langella den Part in der gleichnamigen Kinoverfilmung Frost/Nixon von Ron Howard, was ihm 2009 eine weitere Nominierung für den Golden Globe Award und seine erste Oscar-Nominierung einbrachte. 1978 heiratete er Ruth Weil, die Ehe wurde 1996 wieder geschieden. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder.




      Filmografie :


      * 1970: Tagebuch eines Ehebruchs
      * 1970: Die zwölf Stühle
      * 1971: La maison sous les arbres
      * 1972: Zum Teufel mit Hosianna (The Wrath of God)
      * 1974: The mark of Zorro
      * 1975: The seagull
      * 1976: The American Woman: Portraits of Courage
      * 1976: Eccentricities of a Nightingale
      * 1977: The Prince of Homburg
      * 1979: Dracula
      * 1980: Those Lips, Those Eyes
      * 1981: Sphinx
      * 1981: Sherlock Holmes: The Strange Case of Alice Faulkner
      * 1983: I, Leonardo: A Journey of the Mind
      * 1986: Liberty
      * 1987: The Men's Club
      * 1987: Masters of the Universe
      * 1988: And God Created Woman
      * 1990: The Magic Balloon
      * 1991: Der große Blonde mit dem schwarzen Fuß (True Identity)
      * 1992: 1492 – Die Eroberung des Paradieses
      * 1993: Body of Evidence
      * 1993: Dave
      * 1993: Star Trek: Deep Space Nine (als Minister Jaro)
      * 1994: Brainscan
      * 1994: Doomsday Gun
      * 1994: Junior
      * 1995: Bad Company
      * 1995: Die Piratenbraut
      * 1996: Die Bibel – Moses (Moses)
      * 1996: Eddie
      * 1997: Lolita
      * 1998: Alegría
      * 1998: Small Soldiers (nur Stimme)
      * 1998: I'm Losing You
      * 1999: Kilroy
      * 1999: Blond und skrupellos (Dark Summer)
      * 1999: Die neun Pforten
      * 2000: Jason und der Kampf um das Goldene Vlies (Jason and the Argonauts)
      * 2000: Stardom
      * 2000: Cry Baby Lane
      * 2001: Sweet November – Eine Liebe im Herbst
      * 2001: The Beast
      * 2002: Roter Drache (nur Stimme)
      * 2004: House of D
      * 2004: The Novice
      * 2004: Back in the Day
      * 2004: Breaking the Fifth
      * 2005: How do you look to me
      * 2005: Unscripted
      * 2005: Now You See It...
      * 2005: Good Night, and Good Luck.
      * 2005: Rajapur
      * 2005: 10.5: Apocalypse
      * 2006: Superman Returns
      * 2008: Frost/Nixon (als Richard Nixon)
      * 2009: The Box (als Arlington Steward)
      * 2010: Wall Street: Geld schläft nicht (Wall Street 2: Money Never Sleeps)




      Fazit :

      Der Mann war Skeletor, mehr habe ich jetzt nicht zu sagen.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tony_Montana“ ()

      Schade, dass fast nichts mehr von Langella kommt. Nach seiner bravurösen Gala als Nixon hätte ich mir schon gedacht, dass er danach ein paar richtig gute Angebote bekommt. Bestimmt ist mal wieder so ein Stümperagent daran schuld. Mal schauen was Robot and Frank (2012) zu bieten haben wird. Das Projekt klingt ganz interessant.



      Original von Olly
      Schade, dass fast nichts mehr von Langella kommt. Nach seiner bravurösen Gala als Nixon hätte ich mir schon gedacht, dass er danach ein paar richtig gute Angebote bekommt. Bestimmt ist mal wieder so ein Stümperagent daran schuld. Mal schauen was Robot and Frank (2012) zu bieten haben wird. Das Projekt klingt ganz interessant.


      Naja ich denke mal er macht nur noch das wozu er wirklich Lust hat, und seine alten Tage muss man ja nicht mehr großartig was machen. Kann mir auch vorstellen das er vielleicht mehr Theater spielt.