ANZEIGE

Lügen macht erfinderisch (Ricky Gervais, Jennifer Garner)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Der siebte Samurai.

      Lügen macht erfinderisch (Ricky Gervais, Jennifer Garner)

      Bewertung für "Lügen macht erfinderisch" 2
      1.  
        10 (0) 0%
      2.  
        8 (0) 0%
      3.  
        9 (0) 0%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        7 (1) 50%
      6.  
        4 (1) 50%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Lügen macht erfinderisch
      (The Invention of Lying, USA 2009)



      Studio/Verleih: Universal Pictures
      Regie: Ricky Gervais, Matthew Robinson
      Produzent(en): Ricky Gervais, Dan Lin, Lynda Obst, Oliver Obst
      Drehbuch: Ricky Gervais, Dan Obst, Linda Obst, Oliver Obst
      Kamera: Tim Suhrstedt
      Musik: Tim Atack
      Genre: Komödie

      Darsteller:
      Ricky Gervais, Jennifer Garner, Jonah Hill, Louis C.K.

      Inhalt:
      Was wäre, wenn wir in einer Welt ohne Lügen leben würden? Wenn alles, wirklich alles, das wir sagen, die Wahrheit wäre? Und was wäre, wenn dann doch einziger Mensch auf einmal das Lügen entdeckt? In genau so einer "Traumwelt" ohne jede Unwahrheit spielt "Lügen macht erfinderisch" und Mark wird durch einen buchstäblichen Geistesblitz zum Entdecker des Flunkerns.

      Ruhm, Reichtum und schneller Sex zwischendurch sind auf einmal auch für hauptberufliche Loser wie ihn kein Problem mehr: Die Welt liegt ihm zu Füßen! Doch selbst wenn keiner mit Lügen rechnet, kann man sich trotzdem ganz hervorragend darin verstricken. Marks immer absurdere Schwindeleien entwickeln immer wieder ein verblüffendes Eigenleben und wenn es um die Liebe geht, bringt ihn auch die beste Lüge nicht ans Ziel, denn auch lügen will gelernt sein.

      Kino-Start (D): 08.07.2010
      Kino-Start (USA): 02.10.2009
      Laufzeit: 100 Minuten
      Altersfreigabe: ab 6 Jahren

      ZUR DEUTSCHEN WEBSITE + TRAILER (CLICK)

      ZUR DATENBANK (CLICK)
      ANZEIGE
      ich habe ihn schon gesehen. war ganz niedlich gemacht und auch paar witzige lacher drin. aber denke man hätte mehr draus machen können. ein ziemlich durchschnittlicher film, den man sich ruhig mal ausleihen und anschauen kann. kino war nicht notwendig.
      Hatte ihn letztes Jahr im Kino gesehen. Fand ihn am Anfang recht witzig, als er noch nicht wusste, dass man auch lügen kann. Das ergab eine sehr amüsante Situationen. Aber später wurde das ganze dann sehr abstrus und nur noch wenig komisch. Fand den sehr durchschnittlich und hab ihn mir auch nicht auf DVD geholt. Das mach ich normalerweise immer, wenn ich dem Film etwas abgewinnen kann. Hätte dem damals glaub ich nicht mehr als 5/10 gegeben.
      counter: 337
      "Hello again | friend of a friend | I knew you when | our common goal | was waiting for | the world to end." The Clash at Demonhead