ANZEIGE

Casper Van Dien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Casper Van Dien


      Casper Van Dien (* 18. Dezember 1968 in Milton, Florida) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.




      Leben

      Der Sohn eines Marineoffiziers stammt väterlicherseits von einer Familie niederländischer Emigranten ab, die ursprünglich im New Yorker Raum siedelten. Daneben hat er schwedische, französische, englische und indianische Ahnen.

      Sein Vorname wurde ihm als ältester Sohn seiner Familie verliehen, einer Familientradition folgend, die seit elf Generationen praktiziert wird. Van Dien wuchs in Ridgefield, New Jersey, auf. Seinen Durchbruch als Schauspieler hatte er mit der Seifenoper Liebe, Lüge, Leidenschaft. Danach trat er in Filmen wie Tarzan and the Lost City, Starship Troopers (1997) und Sleepy Hollow auf.

      Kritiker beschrieben ihn wegen seiner als persönlichkeitsarm empfundenen Ausstrahlung als lebensgroße Ken-Puppe. Van Dien ist seit 1999 mit der Schauspielerin Catherine Oxenberg verheiratet, mit der er drei Töchter und einen Sohn hat. Außerdem hat seine Frau eine Tochter aus einer früheren Beziehung mit in die Ehe gebracht. Seine Schwiegermutter ist die frühere Prinzessin Elisabeth von Jugoslawien.




      Filmografie ( Auswahl )


      * 1990: Mit dem Essen kam der Tod (Fernsehfilm)
      * 1991: Dangerous Women (Fernsehserie)
      * 1992: Freshman Dorm (Fernsehserie, 5 Folgen)
      * 1993: The Webbers (Fernsehfilm)
      * 1994: Beverly Hills, 90210
      * 1995: Eine schrecklich nette Familie (Folge 1008: Blond und blonder)
      * 1996: Night Eyes 4 – Im Netz der Intrigen
      * 1996: Wing Commander 4 – The Price of Freedom
      * 1996: Beastmaster – Das Auge des Braxus (Beastmaster: The Eye of Braxus)
      * 1997: James Dean – Schnelles Leben, schneller Tod
      * 1997: On the Border
      * 1997: Tarzan und die verlorene Stadt
      * 1997: Starship Troopers
      * 1998: Revenant – Sie kommen in der Nacht
      * 1999: The Omega Code
      * 1999: Trust Nobody
      * 1999: The Collectors
      * 1999: Zeitreise in die Katastrophe (Thrill Seekers oder The Time Shifters)
      * 1999: Sleepy Hollow – Köpfe werden rollen (Sleepy Hollow)
      * 1999: Shark Attack
      * 2000: Python – Lautlos kommt der Tod
      * 2000: Road Rage (A Friday Night Date)
      * 2000: The Tracker – Im Zeichen der Rache
      * 2000: Sanctimony – Auf mörderischem Kurs
      * 2000: The Fast and the Fury
      * 2000: Cutaway – Jede Sekunde zählt! (Cutaway)
      * 2001: Crazy Love – Hoffnungslos verliebt (Chasing Destiny)
      * 2001: Windfall – Der stürmischste Coup aller Zeiten
      * 2001: Going Back
      * 2001: Meuterei unter Wasser – USS Lansing antwortet nicht (Danger Beneath the Sea)
      * 2002: The Vector File (Fernsehfilm)
      * 2004: Dracula 3000
      * 2004: Hollywood Flies
      * 2004: Premonition – Albträume werden wahr
      * 2004: Skeleton Man
      * 2004: Maiden Voyage – Jungfernfahrt in den Tod
      * 2005: King Tut – Der Fluch des Pharao (The Curse of King Tut's Tomb)
      * 2006: Meltdown: Wenn die Erde verbrennt
      * 2006: The Veteran
      * 2006: Slayer – Die Vampirkiller
      * 2008: Starship Troopers 3: Marauder
      * 2008: Mask of the Ninja (Fernsehfilm)
      * 2008–2009: Monk (Fernsehserie, 3 Folgen)
      * 2009: One Hot Summer (Fernsehfilm)
      * 2009: Through the Air to Calais or the Wonderful Cruise of Blanchard's Balloon (Fernsehfilm)
      * 2010: Turbulent Skies (Fernsehfilm)




      Fazit:

      Ich kenne nur 2 Gute Filme mit ihm, das wären Sleepy Hollow und Starship Troopers. Die restlichen Filme sind meistens B oder C Movies.
      ANZEIGE
      Ich kann mich dem Fazit von Tony_Montana nur anschließen. Ich kenne Van Dien nur aus Starship Troopers. Sleepy Hollow habe ich nur einmal gesehen und weiß nichtmehr, welche Rolle er dort da. Weiterhin habe ich Van Dean noch in Starship Troopers 3 gesehen - er war das einzig positive an dem Film. Ansonsten erinnere ich mich, dass ich ihn noch einer Folge irgendeiner Serie wieder gesehen hab. Es muss eine Comedy-Serie gewesen sein.

      Da ich ab und an mal Monk im Fernsehen schaue, hoffe ich doch mal Van Dien in einer Folge zu sehen. Viel sagen kann ich über ihn nicht, aber seine Rolle als Rico war toll - aber ich denke, dass dieses Schönlingsdings wohl wie ein Fluch an ihm hing. Zu seinem Schauspiel in Troopers - es war durchweg glaubhaft und solide, würde ich sagen.
      Biollante.
      Nach STARSHIP TROOPERS hatte ich eigentlich gedacht, daß er zu einem Topstar wird.
      Leider ist ers nicht geworden, denn sympathisch finde ich ihn !
      Rechtliche Informationen: Alphabet Inc/
      BVS Entertainment, Inc/Silver Line Films

      Olly schrieb:

      Der arbeitet gegen Ende der 90er mit Filmemachern wie Paul Verhoeven oder Tim Burton und dann folgen plötzlich Werke wie "Shark Attack", "Road Rage" oder "Python – Lautlos kommt der Tod". Das war es dann...


      1. Der Thread ist ja sehr begehrt - bei nur nem 3/4 Jahr Reaktionszeit :uglylol: Ohne den letzten Post hätte ich hier nicht reingeschaut :D
      2. Ich bin immer noch schneller als @Schwambo weiter oben. Der hat für seine Antwort an @Samo nur 9 Jahre gebraucht :uglylol:
      3. Aber in beide Werke (Verhoeven und Burtons) waren TROTZ van Dien gute Filme, nicht wegen... Bei beiden Filmen fiel er jetzt nicht positiv auf. Und Voerhoeven hat ja mal recht unverholen gesagt, dass er die Soldatenrollen mit Leuten besetzen wollte, die die Soldatenparolen tatsächlich abkaufen, dass fand er passend... Ich glaub da haben einige während der Produktion nicht die Satire darin erkannt.

      Der Trailer ist soo schlecht übrigens nicht... Kein Film wo ich Yipiie schreie, aber ich hab schoon viel schlimmeres mit ihm gesehen :uglylol:

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      wirklich was geworden ist aus dem auch nicht, kann mich aber noch erinnern als mans sich noch von ihm kurz vor/nach "Starship Troopers" viel versprochen hatte. So ging es glaub ich aber jedem der Hauptdarsteller von dem Film: Denise Richards, Casper Van Dien, Dina Meyer (die am besten von den dreien wohlgemerkt schauspielern kann), allem wurde eine allzu große Karriere verwehrt.

      Der Film hier erinnert mich irgendwie an den Thriller Todesstille (Dead Calm von 1989), könnte vom Trailer her fast schon als ein Remake daher kommen.



      Denise Richards hat wenigstens noch den genialen Wild Things abgegeben.... Den man allein wegen Ihrer Optik schon gucken konnte :) War sie nicht sogar in irgendeinem Bond?
      Und Dina Meyer ja immerhin die Saw-Reihe....

      Aber wirklich großes kam da nicht... Stimmt schon...

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      ANZEIGE
      "The 2nd" - Action mit Ryan Phillippe und Casper Van Dien!

      "Bitte bleiben Sie (mal wieder) daheim!"
      Van Dien kommt im Trailer sogar besser rüber als der Rest... Was sagt uns das? :uglylol:

      Auch nen Film, der nach dem Trailer sofort in Vergessenheit gerät....
      Schade für die Macher, dass die Videothekenzeit vorbei ist.. Da hätten sie sogar Geld mit dem Ding gemacht....

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.

      Olly schrieb:


      Primat schrieb:

      joerch schrieb:


      Schade für die Macher, dass die Videothekenzeit vorbei ist.. Da hätten sie sogar Geld mit dem Ding…


      Hat doch bei Streaming-Diensten eine Chance. Da läuft oft solch ein Müll, der wäre damals nicht mal in der hintersten Ecke einer Videothek gelandet.


      Da scheint dir aber das grundsätzliche durch die Lappen gegangen zu sein ;)
      Den Verleiher hat es nicht besonders interessiert wo der Film in der Videothek steht - der hat den mit Verleihrecht verkauft. (Mal abgesehen davon, dass genau diese Art Film 2-3 Monate unter den Neuheiten stand und praktisch immer verliehen war.)
      Ein VHS Film hat zu DM-Zeiten ca. 300 DM mit Verleihrecht gekostet. Bei 5 - 6.000 Videotheken á 300 DM hattest du als Vertrieb mal schlappe 1,5 bis 1,8 Mio. nur in Deutschland drin. (Wenn jede Videothek nur einmal abgenommen hat).
      Im Streamingdienst musst du mit jedem Land eigene Verträge schließen. Entweder kriegst du was nach Anschauverhalten, also für jedes mal wenn der Film geschaut wird (Das ist im Centbereich) oder du kriegst ne Monatspauschale/Gesamtpauschale für die Zeit, die der Film zur Verfügung steht... Beides ist deutlich niedriger als der Videothekenbereich.
      Da gibts von Boll nen ganz interessantes Video auf Youtube (von anderen auch), was das Videothekensterben und der Siegeszug der Streamingdienste für viele B-Filmer bedeutet.

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.