ANZEIGE

J.J. Abrams

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 108 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dr. Loomis.

      J.J. Abrams

      Jeffrey Jacob Abrams





      Geburtstag: 27. Juni 1966

      Geburtsort: New York City, New York

      Abrams wurde in New York City geboren, wuchs aber in Los Angeles auf. Er besuchte das Sarah Lawrence College in Bronxville, New York.

      Abrams hat an vielen Film- und Fernsehprojekten mitgearbeitet, unter anderem Armageddon, und ist der Schöpfer der sehr erfolgreichen US-Fernsehserien Felicity, Alias – Die Agentin und war außerdem maßgeblich am kreativen Entwicklungsprozess von Lost beteiligt. J. J. Abrams führte beim dritten Teil der Mission-Impossible-Reihe Regie. Den Job bekam er, nachdem seine Assistentin Tom Cruise die DVDs seiner Serie Alias zukommen ließ, die diesem auf Anhieb gefielen. Der Film kam im Mai 2006 in die Kinos.

      Abrams ist der Sohn von Fernsehproduzent Gerald W. Abrams und der Produzentin Carol Abrams. Er ist Jude. Gemeinsam mit seiner Frau Katie McGrath hat er drei Kinder.







      Produzent Abrams

      2012: Untitled Star Trek Sequel (angekündigt)
      2012: Untitled Cloverfield Sequel (angekündigt)
      2011: Untitled J.J. Abrams Project (angekündigt)
      2011: Little Darlings (Pre-Production)
      2011: Mission: Impossible IV (Am Drehen)
      2011: Super 8 (Am Drehen)
      2010: Morning Glory (fertig gestellt)

      2010: Undercovers (13 TV-Folgen)
      2008-2010: Fringe (45 TV-Folgen)
      2004-2010: Lost (114 TV-Folgen)
      2009: The People Speak
      2009: Star Trek
      2009: Anatomy of Hope (TV)
      2007-2008: Lost: Missing Pieces (13 TV-Folgen)
      2008: Cloverfield
      2006-2007: Six Degrees (13 TV-Folgen)
      2006-2007: What About Brian (26 TV-Folgen)
      2001-2006: Alias - Die Agentin (105 TV-Folgen)
      2005: The Catch (TV)
      2004: The Animated Alias: Tribunal (Short)
      1998-2002: Felicity (84 TV-Folgen)
      2001: Joyride - Spritztour
      1999: The Suburbans
      1996: Der Zufallslover
      1992: Forever Young
      1991: In Sachen Henry


      Autor Abrams

      2011: Mission: Impossible IV (Story)
      2011: Super 8 (Drehbuch)
      2008-2011: Fringe (Konzept)
      2010: Undercovers (Konzept)
      2004-2010: Lost (Konzept)
      2008: Joy Ride 2 - Dead Ahead (Figuren)
      2008: Lost: Via Domus (Game - Konzept)
      2006: Avatar - Der Herr der Elemente (1 TV-Folge, Mitautor)
      2001-2006: Alias - Die Agentin (Konzept)
      2006: Mission: Impossible III (Drehbuch)
      2005: The Catch (Drehbuch, Konzept)
      2004: Alias (Game - Konzept)
      1998-2002: Felicity (Konzept)
      2001: Joyride - Spritztour (Drehbuch)
      1998: Armageddon - Das jüngste Gericht (Drehbuch)
      1997: Der $100.000 Fisch (Drehbuch)
      1992: Forever Young (Drehbuch)
      1991: In Sachen Henry (Drehbuch)
      1990: Filofax - Ich bin Du und Du bist nichts (Drehbuch)


      Regisseur Abrams

      2011: Super 8 (Am Drehen)
      2010: Undercovers (Pilot)
      2009: Star Trek
      2009: Anatomy of Hope (TV)
      2007: The Office (Cocktails)
      2006: Jimmy Kimmel Live! (Episode vom 31. Mai)
      2006: Mission: Impossible III
      2005: Alias - Die Agentin (Authorized Personnel Only: Part 1)
      2005: Alias - Die Agentin (Authorized Personnel Only: Part 2)
      2004: Lost (Pilot: Part 1)
      2004: Lost (Pilot: Part 2)
      2003: Alias - Die Agentin (The Telling)
      2002: Alias - Die Agentin (Almost Thirty Years)
      2001: Alias - Die Agentin (Truth Be Told)
      1999: Felicity (Todd Mulcahy: Part 1)
      1999: Felicity (Todd Mulcahy: Part 2)


      Komponist Abrams

      Fringe (Haupttitelmelodie, Titelmusik)
      Alias (Leitmotiv der Musik)
      Felicity (Haupttitelmelodie)
      NIghtbeast (Komponist, Toneffekte) / Horror 1982


      Schauspieler Abrams

      2001: Alias ... Man on the phone saying "Joey's Pizza" ( ^^ )
      1999: The Suburbans ... Rock Journalist
      1996: Diabolisch ... Video Photographer #2
      1993: Das Leben - Ein Sechserpack ... Doug
      1991: In Sachen Henry ... Delivery Boy





      >> imdb.com <<

      "Ugh!"
      ANZEIGE
      meine bewertungen zu abrams' filmen:

      mission: impossible 3 5/10 punkte
      star trek 8/10 punkte


      j.j. abrams wird ja immer wieder "der neue spielberg" genannt. ich kann das nur teilweise verstehen. sicherlich haben beide regisseure einen hang zur sentimentalität und sind offensichtlich erwachsene kinder. jedoch ist spielberg abrams, was das handwerkliche angeht, bei weitem überlegen, denn abrams filme haben dieselbe tv-ästhetik wie seine tv-serien. momentan gehört abrams zu hollywood's "golden boys". ich bin mir aber nicht sicher, ab das in zehn jahren noch der fall sein wird...
      Original von vincenthanna
      jedoch ist spielberg abrams, was das handwerkliche angeht, bei weitem überlegen, denn abrams filme haben dieselbe tv-ästhetik wie seine tv-serien.


      Nunja das Spielberg ihm handwerklich vorraus ist, ist denke ich klar schließlich ist er ein Urgestein und schon wesentlich länger dabei als JJ.

      Das mit der TV Ästhetik kann ich nicht verstehen. Natürlich hat der Man seine eigene Handschrift und man erkennt ein Abrams Werk, aber
      das sein Star Trek Film bspw. nach Fernsehen aussieht finde ich nicht.

      Mission Impossible 3: 9 von 10 Punkten
      Star Trek: 10 von 10 Punkten
      Original von Olli86
      Original von vincenthanna
      jedoch ist spielberg abrams, was das handwerkliche angeht, bei weitem überlegen, denn abrams filme haben dieselbe tv-ästhetik wie seine tv-serien.


      Nunja das Spielberg ihm handwerklich vorraus ist, ist denke ich klar schließlich ist er ein Urgestein und schon wesentlich länger dabei als JJ.

      Das mit der TV Ästhetik kann ich nicht verstehen. Natürlich hat der Man seine eigene Handschrift und man erkennt ein Abrams Werk, aber
      das sein Star Trek Film bspw. nach Fernsehen aussieht finde ich nicht.

      Mission Impossible 3: 9 von 10 Punkten
      Star Trek: 10 von 10 Punkten


      diese ästhetik findet man in sehr vielen serien. die meisten szenen sind handkamera gefilmt, bei denen der regisseur man einfach irgendwie mit der kamera draufhält. abrams ist nicht der einzige, der diesen stil benutzt.

      es ist klar, dass spielberg älter und erfahrener ist. nur: ich fand schon filme "duell" und "der weisse hai" handwerklich interessanter als abrams filme. und damals war spielberg erst 25 bzw. 29 jahre alt.
      Original von vincenthanna
      Original von Olli86
      Original von vincenthanna
      jedoch ist spielberg abrams, was das handwerkliche angeht, bei weitem überlegen, denn abrams filme haben dieselbe tv-ästhetik wie seine tv-serien.


      Nunja das Spielberg ihm handwerklich vorraus ist, ist denke ich klar schließlich ist er ein Urgestein und schon wesentlich länger dabei als JJ.

      Das mit der TV Ästhetik kann ich nicht verstehen. Natürlich hat der Man seine eigene Handschrift und man erkennt ein Abrams Werk, aber
      das sein Star Trek Film bspw. nach Fernsehen aussieht finde ich nicht.

      Mission Impossible 3: 9 von 10 Punkten
      Star Trek: 10 von 10 Punkten


      diese ästhetik findet man in sehr vielen serien. die meisten szenen sind handkamera gefilmt, bei denen der regisseur man einfach irgendwie mit der kamera draufhält. abrams ist nicht der einzige, der diesen stil benutzt.

      es ist klar, dass spielberg älter und erfahrener ist. nur: ich fand schon filme "duell" und "der weisse hai" handwerklich interessanter als abrams filme. und damals war spielberg erst 25 bzw. 29 jahre alt.


      Klar das ist natürlich eine Geschmacksfrage. Der Weiße Hau und Duell sind sicherlich Handwerklich 1A Filme. Ich meine halt generell ist es sehr schwierig jmd. mit Spielberg zu vergleichen da er einer der besten Filmemacher aller Zeiten ist.

      Bzgl. der Handkamera muss ich dir widersprechen: Auch wenn die Kamera etwas verwackelt ist steckt dahinter ein gut ausgearbeitetes Konzept.
      Der Regisseur bzw. eigentlich der Kameramann hält da nicht einfach nur drauf.
      Dafür wird genauso eine Auflösung vom Regisseur und dem DOP erstellt, Storyboards werden angefertigt usw.
      Einen Film in diesem Stiel zu Inszenieren ist nicht weniger Aufwändig als ein Film der vom Stativ und der Dolly gedreht wird.
      Ich für meinen Teil finde es sogar schwieriger.

      Das dir dieser Stil nicht gefällt, ist natürlich eine andere Sache. Ich kenne super viele die den Handkamera Stil hassen, aber deswegen ist es nicht einfach mal eben so aus der Hüfte geschossen.
      Original von Olli86
      Original von vincenthanna
      Original von Olli86
      Original von vincenthanna
      jedoch ist spielberg abrams, was das handwerkliche angeht, bei weitem überlegen, denn abrams filme haben dieselbe tv-ästhetik wie seine tv-serien.


      Nunja das Spielberg ihm handwerklich vorraus ist, ist denke ich klar schließlich ist er ein Urgestein und schon wesentlich länger dabei als JJ.

      Das mit der TV Ästhetik kann ich nicht verstehen. Natürlich hat der Man seine eigene Handschrift und man erkennt ein Abrams Werk, aber
      das sein Star Trek Film bspw. nach Fernsehen aussieht finde ich nicht.

      Mission Impossible 3: 9 von 10 Punkten
      Star Trek: 10 von 10 Punkten


      diese ästhetik findet man in sehr vielen serien. die meisten szenen sind handkamera gefilmt, bei denen der regisseur man einfach irgendwie mit der kamera draufhält. abrams ist nicht der einzige, der diesen stil benutzt.

      es ist klar, dass spielberg älter und erfahrener ist. nur: ich fand schon filme "duell" und "der weisse hai" handwerklich interessanter als abrams filme. und damals war spielberg erst 25 bzw. 29 jahre alt.


      Klar das ist natürlich eine Geschmacksfrage. Der Weiße Hau und Duell sind sicherlich Handwerklich 1A Filme. Ich meine halt generell ist es sehr schwierig jmd. mit Spielberg zu vergleichen da er einer der besten Filmemacher aller Zeiten ist.

      Bzgl. der Handkamera muss ich dir widersprechen: Auch wenn die Kamera etwas verwackelt ist steckt dahinter ein gut ausgearbeitetes Konzept.
      Der Regisseur bzw. eigentlich der Kameramann hält da nicht einfach nur drauf.
      Dafür wird genauso eine Auflösung vom Regisseur und dem DOP erstellt, Storyboards werden angefertigt usw.
      Einen Film in diesem Stiel zu Inszenieren ist nicht weniger Aufwändig als ein Film der vom Stativ und der Dolly gedreht wird.
      Ich für meinen Teil finde es sogar schwieriger.

      Das dir dieser Stil nicht gefällt, ist natürlich eine andere Sache. Ich kenne super viele die den Handkamera Stil hassen, aber deswegen ist es nicht einfach mal eben so aus der Hüfte geschossen.


      ich weiss nicht, ob es nur an der handkamera liegt, aber ich habe einfach das gefühl, dass abrams für seine beiden bisherigen kinofilme denselben stil angewendet hat, wie bei seinen regiearbeiten für "alias" und "lost". und eben diesen stil finde ich weder besonders interessant noch originell. allerdings finde ich ihn auch nicht störend, denn verglichen mit paul greengrass ist abrams ziemlich zahm im umgang mit der handkamera. wenn ich mir aber den superbowl-trailer von "super 8" ansehe, dann sieht es, sofern man das aus diesen wenigen sekunden schliessen kann, so aus, als ob abrams sich ein bisschen von seinem bisherigen stil entfernt und sich dafür spielbergs stil genähert hat. "super 8" scheint ja allerdings auch so eine art hommage an die filme spielbergs zu sein. nur so aus neugierde: wieso findest du es schwieriger, mit der handkamera zu drehen?
      Original von vincenthanna
      Original von Olli86
      Original von vincenthanna
      Original von Olli86
      Original von vincenthanna
      jedoch ist spielberg abrams, was das handwerkliche angeht, bei weitem überlegen, denn abrams filme haben dieselbe tv-ästhetik wie seine tv-serien.


      Nunja das Spielberg ihm handwerklich vorraus ist, ist denke ich klar schließlich ist er ein Urgestein und schon wesentlich länger dabei als JJ.

      Das mit der TV Ästhetik kann ich nicht verstehen. Natürlich hat der Man seine eigene Handschrift und man erkennt ein Abrams Werk, aber
      das sein Star Trek Film bspw. nach Fernsehen aussieht finde ich nicht.

      Mission Impossible 3: 9 von 10 Punkten
      Star Trek: 10 von 10 Punkten


      diese ästhetik findet man in sehr vielen serien. die meisten szenen sind handkamera gefilmt, bei denen der regisseur man einfach irgendwie mit der kamera draufhält. abrams ist nicht der einzige, der diesen stil benutzt.

      es ist klar, dass spielberg älter und erfahrener ist. nur: ich fand schon filme "duell" und "der weisse hai" handwerklich interessanter als abrams filme. und damals war spielberg erst 25 bzw. 29 jahre alt.


      Klar das ist natürlich eine Geschmacksfrage. Der Weiße Hau und Duell sind sicherlich Handwerklich 1A Filme. Ich meine halt generell ist es sehr schwierig jmd. mit Spielberg zu vergleichen da er einer der besten Filmemacher aller Zeiten ist.

      Bzgl. der Handkamera muss ich dir widersprechen: Auch wenn die Kamera etwas verwackelt ist steckt dahinter ein gut ausgearbeitetes Konzept.
      Der Regisseur bzw. eigentlich der Kameramann hält da nicht einfach nur drauf.
      Dafür wird genauso eine Auflösung vom Regisseur und dem DOP erstellt, Storyboards werden angefertigt usw.
      Einen Film in diesem Stiel zu Inszenieren ist nicht weniger Aufwändig als ein Film der vom Stativ und der Dolly gedreht wird.
      Ich für meinen Teil finde es sogar schwieriger.

      Das dir dieser Stil nicht gefällt, ist natürlich eine andere Sache. Ich kenne super viele die den Handkamera Stil hassen, aber deswegen ist es nicht einfach mal eben so aus der Hüfte geschossen.


      ich weiss nicht, ob es nur an der handkamera liegt, aber ich habe einfach das gefühl, dass abrams für seine beiden bisherigen kinofilme denselben stil angewendet hat, wie bei seinen regiearbeiten für "alias" und "lost". und eben diesen stil finde ich weder besonders interessant noch originell. allerdings finde ich ihn auch nicht störend, denn verglichen mit paul greengrass ist abrams ziemlich zahm im umgang mit der handkamera. wenn ich mir aber den superbowl-trailer von "super 8" ansehe, dann sieht es, sofern man das aus diesen wenigen sekunden schliessen kann, so aus, als ob abrams sich ein bisschen von seinem bisherigen stil entfernt und sich dafür spielbergs stil genähert hat. "super 8" scheint ja allerdings auch so eine art hommage an die filme spielbergs zu sein. nur so aus neugierde: wieso findest du es schwieriger, mit der handkamera zu drehen?


      Es kann einfach mehr schief gehen - Wenn du vom Stativ drehst bist du vom Anschluss eher auf der sicheren Seite - Bei der Handkamera sollte sich z.B. die Intensität und der Ryhtmuss nicht von Einstellung zu Einstellung ändern, damit die Einstellungen auch im Schnitt miteinander harmoniere, ansonsten kann das schnell böse enden. Zum Glück hatte ich eine guten Kameramann ; )
      Original von Olli86

      Bzgl. der Handkamera muss ich dir widersprechen: Auch wenn die Kamera etwas verwackelt ist steckt dahinter ein gut ausgearbeitetes Konzept.


      Also beim Making Of von Star Trek hat sehr gut gesehen, wie Abrams halt immer wieder mal gegen die Kamera haut. Was soll das für ein Konzept sein?

      Abrams Kinofilme fand ich nicht gut. Mission: Impossible 3 war mir zu kitschig und verwackelt und hat einige Alias-Elemente recycelt. Star Trek hatte ein mieses Drehbuch ohne Sinn und Verstand.

      Übrigens hat man bei Abrams Arbeiten als Autor die Serie Lost vergessen. Zumindest an dessen Konzept war er beteiligt.
      Ich kenne nicht viele seiner Filme und von seinen Serien schon mal gar keine. Von Star Trek und Cloverfield war ich aber mehr als überzeugt, von MI 3 eher weniger.

      Wenn Super 8 das beibehält, was Cloverfield ausgemacht hat, bin ich schon sehr gespannt :)

      Wertung:
      Cloverfield 9/10 Punkten
      Star Trek 8,5/10 Punkten
      MI 3 6/10 Punkten


      „The greatest error is not to move. The greatest error is to be paralyzed by the fear of failure“.
      Original von Olli86
      Es kann einfach mehr schief gehen - Wenn du vom Stativ drehst bist du vom Anschluss eher auf der sicheren Seite - Bei der Handkamera sollte sich z.B. die Intensität und der Ryhtmuss nicht von Einstellung zu Einstellung ändern, damit die Einstellungen auch im Schnitt miteinander harmoniere, ansonsten kann das schnell böse enden. Zum Glück hatte ich eine guten Kameramann ; )


      ok, danke :). aber ist dieses eher "abgehackte" schneiden nicht auch ein weiteres stilmittel?


      Original von Evilution
      Ich kenne nicht viele seiner Filme und von seinen Serien schon mal gar keine. Von Star Trek und Cloverfield war ich aber mehr als überzeugt, von MI 3 eher weniger.

      Wenn Super 8 das beibehält, was Cloverfield ausgemacht hat, bin ich schon sehr gespannt :)

      Wertung:
      Cloverfield 9/10 Punkten
      Star Trek 8,5/10 Punkten
      MI 3 6/10 Punkten


      abrams hat bei "cloverfield" nicht regie geführt, er war nur der produzent.
      Original von vincenthanna
      Original von Olli86
      Es kann einfach mehr schief gehen - Wenn du vom Stativ drehst bist du vom Anschluss eher auf der sicheren Seite - Bei der Handkamera sollte sich z.B. die Intensität und der Ryhtmuss nicht von Einstellung zu Einstellung ändern, damit die Einstellungen auch im Schnitt miteinander harmoniere, ansonsten kann das schnell böse enden. Zum Glück hatte ich eine guten Kameramann ; )


      ok, danke :). aber ist dieses eher "abgehackte" schneiden nicht auch ein weiteres stilmittel?




      Du meinst Jump Cuts. Das ist auch ein Stielmittel, aber es ist etwas völlig anderes.
      de.wikipedia.org/wiki/Jump_Cut
      Wird meist auch nur ganz selten eingesetzt um z.B. Verwirrung des Protagonisten zu unterstreichen.

      Ich bezog es eher darauf, dass es nicht gut aussehen würde, wenn die Einstellung auf Person X wackeliger ist als der Gegenschuss auf Person Y.
      ANZEIGE
      Original von Olli86
      Original von vincenthanna
      Original von Olli86
      Es kann einfach mehr schief gehen - Wenn du vom Stativ drehst bist du vom Anschluss eher auf der sicheren Seite - Bei der Handkamera sollte sich z.B. die Intensität und der Ryhtmuss nicht von Einstellung zu Einstellung ändern, damit die Einstellungen auch im Schnitt miteinander harmoniere, ansonsten kann das schnell böse enden. Zum Glück hatte ich eine guten Kameramann ; )


      ok, danke :). aber ist dieses eher "abgehackte" schneiden nicht auch ein weiteres stilmittel?




      Du meinst Jump Cuts. Das ist auch ein Stielmittel, aber es ist etwas völlig anderes.
      de.wikipedia.org/wiki/Jump_Cut
      Wird meist auch nur ganz selten eingesetzt um z.B. Verwirrung des Protagonisten zu unterstreichen.

      Ich bezog es eher darauf, dass es nicht gut aussehen würde, wenn die Einstellung auf Person X wackeliger ist als der Gegenschuss auf Person Y.


      sorry, hab dich missverstanden, aber jetzt ist mir klar was du meintest :).
      Original von Count Dooku
      Mission: Impossible 4 ist nicht von Abrams sondern von Brad Bird.

      ... und Cloverfield von Matt Reeves. Allerdings kann Winnfield ja auch Abrams' Beteiligung als Produzent bewertet haben. War ja bei beiden Projekten relativ nah dran.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."