ANZEIGE

Adam Sandler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Adam Sandler


      Adam Richard Sandler (* 9. September 1966 in Brooklyn, New York City, New York) ist ein amerikanischer Schauspieler, Comedian, Produzent, Komponist, Synchronsprecher und Drehbuchautor.




      Leben

      Von 1987 bis 1988 spielte Adam Sandler in The Cosby Show (1985–1989) die Rolle des Smitty. Er war außerdem Darsteller in der MTV Spielshow Remote Control, in der er unter anderem als „Trivia Delinquent“ oder „Stud Boy“ auftrat. Nachdem er einmal spontan die Bühne in einem Club in Boston betreten hatte, begann Sandler regelmäßig in Comedy-Clubs aufzutreten.

      Während eines Auftritts in Los Angeles wurde er von dem Comedian Dennis Miller entdeckt. Miller empfahl ihn daraufhin dem Produzenten von Saturday Night Live, Lorne Michaels. 1990 wurde Sandler als Autor bei SNL engagiert und trat im Jahr darauf auch als Darsteller auf, indem er in der Show amüsante selbstgeschriebene Lieder sang, wie zum Beispiel The Chanukah Song, der 2009 von Neil Diamond auf dessen Album "A Cherry Cherry Christmas" gecovert wurde. Sandler verließ die Show 1995, um sich auf seine Schauspielkarriere zu konzentrieren.

      Sandlers erster Schritt auf dem Weg zum Filmstar war der Kinofilm Billy Madison – Ein Chaot zum Verlieben, in dem er einen erwachsenen Mann spielte, der in der Schule die Klassen 1 bis 12 wiederholen muss, damit er seinen noch zögernden Vater überzeugen und dessen Hotelimperium übernehmen kann. Nach diesem Film folgten weitere, überraschend erfolgreiche Komödien wie Happy Gilmore (1996) und The Wedding Singer (1998). Mit dem Film The Waterboy (1998) erreichte Sandler Starstatus. Obwohl die meisten seiner früheren Filme fast immer von den Kritikern verrissen wurden, wie auch die mehrmalige Auszeichnung mit der Goldenen Himbeere bestätigt, haben viele seiner neueren Filme, wie Punch-Drunk Love von Paul Thomas Anderson, fast ausschließlich positive Kritiken erhalten.

      Das Publikum blieb Sandler und seinem Slapstick-Humor treu, was sich in Filmeinnahmen von 100 Millionen US-Dollar und mehr niederschlug. Sandler nahm in der Folge auch seriöse Rollen an, wie zum Beispiel in dem von Kritikern hochgelobten Film Punch-Drunk Love, für den er für einen Golden Globe nominiert war und den Chlotrudis Award-Publikumspreis gewann, und Spanglish. Außerdem wurde Sandler eine Zeit lang für die Rolle in dem Film Collateral (2004) in Betracht gezogen, die dann Jamie Foxx übernahm. Sandler, der aus einer jüdischen Schauspielerfamilie stammt, gibt nur selten Interviews und schützt sein Privatleben weitgehend vor der Öffentlichkeit. Auf seiner Website wendet Sandler sich aber regelmäßig in Form von Videobotschaften an seine Fans, in denen er sie über seine Filmprojekte auf dem Laufenden hält und sie zu bestimmten Feiertagen grüßt.

      Im Jahr 1991 machte Sandler seinen Abschluss Bachelor of Fine Arts an der New York University. Adam Sandler ist mit dem Komiker Kevin James aus der Fernsehserie King of Queens befreundet. Kevin James sagte, dass er in der Serie gerne mit guten Freunden zusammengearbeitet habe und deshalb auch Adam Sandler nicht fehlen durfte. 2007 traten beide zusammen in der Komödie Chuck und Larry – Wie Feuer und Flamme auf. Sein Projekt Reign Over Me behandelt die Ereignisse des 11. Septembers 2001 und ist unter anderem mit Don Cheadle, Saffron Burrows, Liv Tyler und Jada Pinkett besetzt.

      Am 22. Juni 2003 heiratete Sandler das Model Jackie Titone, im Nachspann des Film Big Daddy als Jackie Sandler aufgeführt, die er auf dem dortigen Set kennengelernt hatte. Sandler und Titone arbeiteten ein weiteres Mal in der Komödie Rent A Man – Ein Mann für gewisse Sekunden von Rob Schneider zusammen, bei der Sandler Produktionsleiter war. Darüber hinaus besitzt er eine eigene Produktionsfirma Happy Madison, benannt nach seinen Filmen Happy Gilmore und Billy Madison – Ein Chaot zum Verlieben. Immer noch zählt Sandler laut dem amerikanischen Forbes Magazine zu den am besten verdienenden männlichen Schauspielern in Hollywood. Zwischen Juni 2007 und Juni 2008 erhielt er Gagen in Höhe von 30 Mio. US-Dollar und rangiert hinter Johnny Depp, Will Smith, Eddie Murphy, Mike Myers, Leonardo DiCaprio, Bruce Willis, Ben Stiller, Nicolas Cage und Will Ferrell auf Platz zehn.

      Sandler und seine Frau haben zwei gemeinsame Töchter, die am 6. Mai 2006 bzw. am 2. November 2008 geboren wurden.





      Filmografie


      Filme

      * 1989: Adam Sandler's Love Boat (Going Overboard)
      * 1993: Die Coneheads
      * 1994: Airheads
      * 1994: Lifesavers – Die Lebensretter (Mixed Nuts)
      * 1995: Billy Madison – Ein Chaot zum Verlieben
      * 1996: Happy Gilmore
      * 1996: Bulletproof – Kugelsicher
      * 1998: Eine Hochzeit zum Verlieben (The Wedding Singer)
      * 1998: Dirty Work
      * 1998: Waterboy – Der Typ mit dem Wasserschaden
      * 1999: Big Daddy
      * 2000: Little Nicky – Satan Junior
      * 2001: Animal – Das Tier im Manne (Nebendarsteller)
      * 2002: Punch-Drunk Love
      * 2002: Mr. Deeds
      * 2002: Hot Chick – Verrückte Hühner
      * 2003: Die Wutprobe (Anger Management)
      * 2003: Couch (TV) - (Kurzfilm)
      * 2003: Blossoms & Blood (Kurzfilm)
      * 2003: Pauly Shore Is Dead
      * 2004: 50 erste Dates (50 First Dates)
      * 2004: Spanglish
      * 2005: Spiel ohne Regeln (The Longest Yard)
      * 2006: Klick (Click)
      * 2007: Die Liebe in mir (Reign Over Me)
      * 2007: Chuck und Larry – Wie Feuer und Flamme (I Now Pronounce You Chuck & Larry)
      * 2008: Leg dich nicht mit Zohan an (You Don't Mess with the Zohan)
      * 2008: Bedtime Stories
      * 2009: Wie das Leben so spielt (Funny People)
      * 2010: Kindsköpfe (Grown Ups)

      Fernsehserien

      * 1987–88: Die Bill Cosby Show
      * 1990: The Marshall Chronicles
      * 1990: Junge Schicksale (ABC Afterschool Specials)
      * 1990–95: Saturday Night Live
      * 2007: King of Queens (Folge 203, Wild und gefährlich)

      Synchronisation

      * 2002: Adam Sandlers acht verrückte Nächte (Eight Crazy Nights)

      Produzent

      * 2001: Joe Dreck (Joe Dirt) (Executive Producer)
      * 2002: Meister der Verwandlung (The Master of Disguise) (Executive Producer)
      * 2005: Die Bankdrücker (The Benchwarmers) (Executive Producer)
      * 2005: Deuce Bigalow: European Gigolo
      * 2006: Grandma's Boy (Executive Producer)
      * 2008: Leg dich nicht mit Zohan an
      * 2008: Strange Wilderness (Executive Producer)
      * 2008: House Bunny (Executive Producer)
      * 2009: Der Kaufhaus Cop (Executive Producer)
      * 2010: Kindsköpfe (Grown Ups) (Executive Producer)




      Fazit:

      Ich fand "Die Liebe in mir" war sein bester Film, bei den anderen kann man sich drüber streiten. Dort findet man einige unterhaltsame Filme und auch einiges an schlechten ( Zohan ).
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tony_Montana“ ()

      Sandler hat einige schoene Filme (Reign in Love, Spanglish, 50 First Dates), einige unterhaltsame (Die Wutprobe, Little Nicky, Zohan), aber auch leider einige sehr schwache Filme abgeliefert.
      Kann mir immer mal wieder was von ihm anschauen auf DVD, aber kein Schauspieler fuer dessen Filme ich normalerweise ins Kino gehen wuerde.

      RE: Adam Sandler

      Original von Tony_Montana

      * 1993: Die Coneheads

      * 1987–88: Die Bill Cosby Show



      Da hat er mitgespielt? Wusste ich garnicht. Ist schon Jahre her, dass ich die Coneheads gesehen habe. Und früher habe ich oft die Bill Cosby Show gesehen, aber ich kann mich nicht an Sandler erinnern. Mal gucken ob ich bei Youtube was finde.

      Ansonsten mag ich ihn sehr. Auch wenn viele Filme von ihm sehr albern sind (Waterboy), ich finde ihn echt sympatisch. Und gerade in "Reign over me" zeigt er, dass er auch ernsthaft schauspielern kann.


      Bei "Jack & Jill" gab es bereits Anzeichen dafür, immerhin war es eine der wenigen Komödien von Sandler, die in den USA keine 100+ Millionen eingenommen haben. Nach dem Schrott war an "That's My Boy" aber wohl erst recht keiner mehr interessiert. Der neueste Film von ihm scheitert nämlich gnadenlos an den US-Kinokassen. Gerade einmal 12 bis 14 Millionen Dollar sollen es zum Start werden.

      Box Office Mojo

      "Funny People" wurde bereits als Flop bezeichnet, der wurde aber preiswerter produziert und schaffte es immerhin auf über 20 Millionen Dollar zum Start. 2013 wird es aber wieder besser laufen, da startet schließlich das Sequel "Grown Ups 2". ;)
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Joker
      2. My Zoe
      3.
      Lara
      4. Better Watch Out
      5. Child's Play (2019)
      6. Acrimony
      7. Rambo: Last Blood
      8. Love, Simon
      9. Happy Death Day 2U
      10. American Pie 4




      MOST WANTED 2019
      1. Terminator
      2. The Irishman
      3. Scary Stories
      4. Dolemite Is My Name
      5. The Good Liar




      OK, ich muss ja gestehen, dass ich die Sandler-Filme und seinen Humor (bzw. Style) sehr mag. Auch Jack & Jill hat mich amüsiert. Die Formel "Chaot macht Mist, beweist aber am Ende, dass er Herz hat" findet sich in angepasster Form in jedem seiner Filme wieder. Die Formel ist IMHO gut, braucht aber von Zeit zu Zeit eine Frischzellenkur. Vielleicht sollte Sandler einmal eine kleine Pause einlegen, Drehbücher studieren, für eins, zwei Jahre an seinem Stil experimentieren, mal ein paar kleine Stand-Up-Auftritte machen.

      Denn bei aller Liebe (und er produziert ja auch selbst), müssten seine Filme eigentlich nicht soooo teuer sein. Klar, er hat immer ein cooles Set und seine Kumpels ein schönes Leben - was ja nicht verkehrt ist und ich ihm anrechne. Trotzdem müsste er mal versuchen, die Ausgaben zu reduzieren. Die schönsten Komödien sind gedreht worden, wo man sich nicht auf ein riesiges Budget verlassen, sondern sich etwas einfallen gelassen hat. Eine Kreativpause wäre nicht verkehrt.

      Aber das Einspiel muss ja nicht heißen, dass der FIlm von vorne herein schlecht ist. Wer den Trailer gesehen hat, weiss ja, worauf der FIlm hinausläuft und mit dem typischen Sandler-Humor wird MIR der Film sicher auch gefallen. Nur ob er SO geil wird wie seinerzeit Happy Gilmore, Little Nicky oder Anger Management ... we will see ...

      Zumindest finde ich nicht, dass bei Sandler die Luft raus ist - eher eine kleine Pause wäre sicher nicht verkehrt. Viele Künstler waren schon an dieser Stelle ihrer Karriere und haben das Tief überwunden.

      Kopf hoch, Adam :goodwork:
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Adam Sandler mal wieder der überbezahlteste Schauspieler Hollywoods!

      Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat erneut kalkuliert und dabei das Verhältnis zwischen dem Verdienst eines Darstellers und den Einnahmen der Filme dargestellt.

      Ergebnis:
      Platz 1: Adam Sandler
      1 Dollar Ausgaben vs. 3,20 Dollar Einnahmen
      Adam Sandler nimmt Platz 1 übrigens zum zweiten Mal in Folge ein. Mit Jack und Jill und Der Chaos-Dad war er an den Kinokassen nicht besonders erfolgreich. Ob dies irgendwelche Auswirkungen auf kommende Filmprojekte des Schauspielers hat, können wir nicht erkennen. The Cobbler, in dem er die Hauptrolle spielt, wird im Frühjahr 2015 in die Kinos kommen. Diverse Projekte als Produzent hat Adam Sandler ebenfalls in der Pipeline, zum Beispiel Der Kaufhaus Cop 2 und Pixels.

      Quelle: moviepilot.de/news/top-10-der-…spieler-hollywoods-141386

      Auf Platz 2 landete Johnny Depp. Platz 3 und 4 gingen an Ben Stiller und Ryan Reynolds. Tom Hanks auf 5.