ANZEIGE

Mission Adler (Armour Of God 2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 15 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Joker86.

      Mission Adler
      (Armour of God II: Operation Condor)



      Hongkong: 1990
      Darsteller: Jackie Chan, Eva Cobo, Carol 'Do Do' Cheng
      Produzent: Jackie Chan
      Drehbuch: Jackie Chan
      Stuntkoordinator: Jackie Chan
      Regie: Jackie Chan

      Story: Kaum ist Geheimagent Jackie im Amazonasgebiet garstigen Eingeborenen und einer Zwangsheirat entkommen, wartet auch schon das nächste Abenteuer auf ihn: Im Auftrag der Vereinten Nationen soll er 240 Tonnen Gold wiederbeschaffen, die ein Nazi-Adjutant und 18 Soldaten 1944 in einem geheimen Sahara-Stützpunkt versteckten. Entgegen sonstiger Gepflogenheiten arbeitet Jackie diesmal nicht allein: An seiner Seite reisen und keifen die Historikerin Ada und Elsa, die Enkelin des verschollenen deutschen Adjutanten. Während der haarsträubenden Expedition, die durch Skorpione und schwertschwingende Araber nicht gerade erleichtert wird, stößt auch die
      Wüstenexpertin Momoko zu den schlagfertigen Jägern des verlorenen Schatzes...




      Fazit: Mission Adler war die bis dato teuerste Hongkong-Produktion aller Zeiten. Der Film hatte ein Budget von 115 Hongkong-Dollar - umgerechnet ca. 15 Millionen US-Dollar. Alleine der Bau des Set mit dem riesigen Propeller kostete eine Million Hongkong-Dollar.
      Die Dreharbeiten in Asien, Afrika und Europa waren voller strapazen: Ein Mitglied der Crew wurde von einem Skorpion gestochen und 50 Mitarbeiter wurden wärend der Dreharbeiten krank, so das sich die Dreharbeiten um 2 Monate verzögerte.

      Herausgekommen ist aber ein verdammt rasanter Film mit exotischen Schauplätzen, Jackie Chan typischen halsbrecherischen Stunts, Humor und artistischen Martial Arts Einlagen.
      Das war übrigens auch der erste Chan-Film den ich im Kino gekuckt habe. Das war schon was besonderes, da die frühren Filme von ihm doch fast ausschliesslich auf Video rauskamen

      TOP MOVIE :goodwork:
      ANZEIGE

      RE: Mission Adler

      Original von Samo
      B]Fazit[/B]: Mission Adler war die bis dato teuerste Hongkong-Produktion aller Zeiten. Der Film hatte ein Budget von 115 Hongkong-Dollar - umgerechnet ca. 15 Millionen US-Dollar.


      Wusste gar nicht das 115 HK Dollar 15 Millionen US Dolar sind :grins:

      Aber der Film ist toll, war und ist bis heute immer noch einer meiner Lieblings Jackie Chan Filme. Superman !!!
      Wusste gar nicht das 115 HK Dollar 15 Millionen US Dolar sind


      Dann weißt Du es jetzt! :grins:
      Kann natürlich sein, daß de Kurs sich ein bißchen verändert hat, wenn Du das meinst. Vor ein paar Jahren war der Kurs jedenfalls so. Scheinst da ja mächtig Ahnung zu haben! :goodwork:
      Oh ja den hab ich noch zu Zeiten der Videokassette mal aufgenommen und seitdem bestimmt schon viermal geschaut! :] Der Film is einfach kultig und passt auf jeden Fall auch wenn man mit Freunden nen Videoabned machen will. Er is einfach lustig, actionreich und jeder der Jackie Chan kennt, weiss dass auch für genug tolle Stunts gesorgt ist! Einfach toller Film! :goodwork:

      P.S.: Hätte nicht gedacht, dass sie die Propellerlocation nachgebaut hätten! Hab immer gedacht die hätten halt son alten Hangar hergenommen! :D Naja man kanns halt auch umständlich machen! :grins:
      Seife: Das Eichmaß der Zivilisation

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „True Tyler“ ()

      Wie so viel Jackie Chan Filme ist auch dieser für mich einfach PERFEKT! ich liebe es diesen Film zu gucken, erinnert oft an die alte zeit, wo ich klein war, das war damals mein liedblings Movie, wegen dem Film wär ich fast gestorben, und zwar vor lachen :tlol:, dieser Film ist das witzigste was es gibt, für mich jendenfalls :D. Ich könnte diesen Film 1000 mal ansehen und mir wär nie langweilig, der Film macht einfach Fun! Wo ich mich immer wieder mit meinem Cousin schlapp lache: "SUPERMAN YEAH!!!" :tlol:ihr wisst schon was ich meine :grins:, oder "Jetzt kommt der Schuss aus der Kanone!" :D, der die Szenen im Hotel :tlol:, "Ahhh, sie schlafen" :tlol:lol ich mach mir gleich in die Hosen :tlol:. Da gibt es natürlich noch mehr Szenen die zum ablachen sind, will aber jetzt nicht alle aufschreiben^^. Die Fights sind natürlich wie immer, atemberaubend und spektakulär :goodwork:, die machen einfach immer wieder Spaß^^.
      Was mir auch sehr gefällt, das Lied das kommt wo in die Wüste fahren :goodwork:, hat das Jackie gesungen? :headscratch: Das Lied ist der Hammer, wo bekommt man es her ? :D
      Diejenigen die den Film noch nicht gesehen ahben, schaut euch den umbedingt an, der Film macht glücklich :goodwork:.

      10 von 10 Punkten
      :stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern:
      Auch einer meiner Favouriten von Jackie Chans Filmen..Tempo,Action und Witz gibt es hier zu genüge.Übertrifft bei weitem seinen Vorgänger(Der rechte Arm der Götter).
      Highlight ist natürlich der Enkampf in dem Hangar..mit riesen Windmaschine und auf und zu gehenden Schleusen :goodwork:

      Ich erwarte immer das Schlimmste und hoffe auf das Beste :D

      Mission Adler - Der starke Arm der Götter

      Mission Adler - Der starke Arm der Götter
      (O: Fei ying gai wak)



      Abenteuer / Action / Komödie, HK 1990

      Story:

      Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs verschwand ein 240t Goldtransport der deutschen Wehrmacht auf rätselhafte Weise - und bleibt bis zum heutigen Tag verschollen.
      Aber wo eine Herausforderung ruft, kann der Abenteurer Jackie (Jackie Chan) nicht weit sein. Die Billionenjagd nach dem heißen Gold führt ihn durch drei Kontinente. Militante Freiheitskämpfer, schießwütige Söldner und säbelschwingende Wüstensöhne versuchen ihm zuvorzukommen, aber Jackie ist ihnen immer einen Schlag voraus. Eine Auseinandersetzung jagt die Nächste und der arme Jackie hat nicht mal Zeit sich um die Reize seiner drei exotischen Begleiterinnen Elsa (Eva Cobo), Ada (Carol Cheng) und Momoko (Shôko Ikeda) zu kümmern. Noch liegt der größte Schatz der Welt irgendwo im Wüstensand verborgen...

      Cast:

      Jackie Chan, Carol Cheng, Shôko Ikeda, Eva Cobo (Matador), Aldo Sanchez (Für ein paar Dollar mehr), Ken Goodman

      Crew:

      Regie: Jackie Chan
      Drehbuch: Jackie Chan, Edward Tang (Drunken Master, Rumble in the Bronx)
      Musik: Chris Babida
      Kamera: Wong Ngok Tai (Ultraviolet, The Medaillion)
      Schnitt: Peter Cheung (Drunken Master, Rumble in the Bronx)

      Infos:

      Laufzeit: ca. 102 Minuten
      FSK: 12
      Kinostart Deutschland: -
      Kinostart HK: 7. Februar 1991

      Budget: ca. 115 Mio. HKD
      Einspielergebnis HK: ca. 39 Mio. HKD
      Einspielergebnis USA: ca. 10 Mio. USD

      • Jackie Chan sprengte Geld- und Zeitbudget (statt 40 Mio HKD waren es 115 Mio HKD und statt weniger als 6 Wochen dauerte der Dreh knapp 2 Jahre).
      • Seinerzeit der teuerste in Hongkong produzierte Film.
      • Zeitweil schwere Produktionsbedingungen: teilweise waren über 50 Crewmitgliedern krank und das Filmteam wurde von Einheimischen in Marokko beklaut.





      --------------

      Einer der besten Jackie Chan-Filme. Viel Witz und Komik, tolle Stunts und Fights und schönes Co-Personal. Da gibt es eigentlich nichts zu meckern. Jetzt muss ich unbedingt auch noch den ersten Teil sehen. :)

      9 von 10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2:

      Edit: Boah, da quält man die Suche zu Tode und die zeigt nix an. Na toll, ganze Arbeit umsonst!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wullu“ ()

      War mein allererster Jackie Chan Film und er ist bis heute mein absoluter Lieblingsfilm mit ihm, denn der Film vereint den typischen Jackie Chan Humor mit atemberaubenden Stunts, mein absoluter Lieblingsstunt
      Spoiler anzeigen
      ist der mit dem Motorrad, wo er auf den Kran springt
      dazu noch eine geniale Titelmusik und nicht zu vergessen, die Outtakes