Der Feuerteufel - Firestarter (Reboot)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Der Feuerteufel - Firestarter (Reboot)

      Variety meldet, dass Universal Pictures und Dino De Laurentiis Co. an einer Neuverfilmung von Steven Kings "Der Feuerteufel" aus den 80er Jahren arbeiten. "Motel"-Autor Mark L. Smith wird hierfür das Drehbuch schreiben.

      Die Geschichte die auf einer gleichnamigen Romanvorlage basiert, erzählt von einem neunjährigen Mädchen, (Drew Barrymore) dass die Fähigkeit besitzt, mit reiner Vorstellungskraft verschiedene Sachen in Flammen auflodern zulassen.

      Gemäß der Seite, soll es sich weniger um ein Remake vielmehr um ein Reboot handeln. Außerdem soll Barrymore's Charakter "ein wenig mehr Kante" verpasst bekommen.

      Nach einem Regisseur sowie Besetzung wird derzeit gesucht.

      Link(Quelle): comingsoon.net/news/movienews.php?id=72385


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      ANZEIGE

      RE: Der Feuerteufel (Reboot)

      Original von Gambit
      Gemäß der Seite, soll es sich weniger um ein Remake vielmehr um ein Reboot handeln.


      Was will man hier eigentlich "rebooten" ?!? Es gibt nur den einen Film und den einen Roman soweit ich weiss. Der Film wäre somit kein Reboot. Mein Gott regt mich dieser Begriff mittlerweile auf, den benutzt mittlerweile jeder der "Remake" einfach vermeiden will, wobei es hier nicht mal letzterer wäre.


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      RE: Der Feuerteufel (Reboot)

      Original von burtons
      Original von Gambit
      Gemäß der Seite, soll es sich weniger um ein Remake vielmehr um ein Reboot handeln. Außerdem soll Barrymore's Charakter "ein wenig mehr Kante" verpasst bekommen.


      Was will man hier eigentlich "rebooten" ?!? Es gibt nur den einen Film und den einen Roman soweit ich weiss. Der Film wäre somit kein Reboot. Mein Gott regt mich dieser Begriff mittlerweile auf, den benutzt mittlerweile jeder der "Remake" einfach vermeiden will, wobei es hier nicht mal letzterer wäre.


      Es gibt sogar einen zweiten Teil Der Feuerteufel 2 - Die Rückkehr


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      RE: Der Feuerteufel (Reboot)

      Original von burtons
      Was will man hier eigentlich "rebooten" ?!? Es gibt nur den einen Film und den einen Roman soweit ich weiss. Der Film wäre somit kein Reboot. Mein Gott regt mich dieser Begriff mittlerweile auf, den benutzt mittlerweile jeder der "Remake" einfach vermeiden will, wobei es hier nicht mal letzterer wäre.


      Richtig, richtig, richtig. Das sag ich ja schon seit Jahren. Immer wenn ich frage, was denn bitteschön der Unterschied zwischen einem Remake und einem Reboot sein, bekomm ich keine Antwort. Warum? Weil es keine gibt.

      Und wie du schon sagtest: Da es sich hier um kein Franchise handelt, macht der Begriff Reboot sogar noch weniger Sinn.

      Anyways: Naja, ich hab den Originalfilm mal gesehen, aber das ist schon Jahre her. Ich bin normalerweise keiner, der Buchverfilmungen immer bis auf die letzte Minute zerpflückt, ob sie nun auch dem Roman exakt entsprechen, aber bei Stephen King bevorzuge ich persönlich ohnehin meistens die Bücher. Ich habe auch irgendwie das Gefühl, dass es für ein Remake mittlerweile zu spät ist, weil der Stoff doch schon ein bisschen zu angestaubt für die aktuelle Kinogeneration ist.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Das Remake soll in sozialkritischer Hinsicht in die Fußstapfen von "The Purge" treten, sagt Produzent Jason Blum.

      „Das Drehbuch ist zwar noch nicht fertig, aber ich hoffe ganz stark, dass sich darin ähnlich sozialkritische Töne finden lassen!“

      Link(Quelle): filmstarts.de/nachrichten/18512138.html


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Purge war zwar nett und unterhaltsam und hatte einen entsprechenden Unterton...
      Aber wenn das das Ziel sein soll: "Gesellschaftskritik auf Purge-Niveau" - dann traut man den Schreibern halt auch nicht mehr zu :D
      Am besten von vorneherein das ganze als das verkaufen, was das Buch auch war - und wenn dort ein gesellschaftskritischer Unterton ist, dann ist das der Bonus in einem Unterhaltungsfilm.... fertig...

      Genießt die Stille.....
      Oh, Jason Blum produziert. Das habe ich gar nicht mitbekommen. Sehr schön. :D

      Akiva Goldsman hat sein Horror-Regiedebüt bereits mit dem "Stephanie" (Mix aus Fantasy und Horror) gegeben, ebenfalls für Blum. Der wird dieses Jahr bestimmt noch ausgewertet. Auf dem Overlook Film Festival am 27. April dJ ist er vorgeführt worden. Naja ein zweites "Get Out" scheint es aber nicht geworden zu sein. :D

      Der Autor von "A Beautiful Mind". Richtig, aber auch der Schreiber von "Rings", "Winter's Tale", "Der Dunkle Turm", "Illuminati", "I Am Legend", "Batman & Robin" usw. :P

      Sozialkritische Töne klingt gut. Den 'alten' Film habe ich gar nie gesehen. Ich weiß nur John Carpenter wollte den einst machen. Aber nach dem Debakel "The Thing" hat sich das damals erledigt.


      Ich muss zugeben, dass ich als King-Fan "Firestarter" eher als ein schwächeres Werk ansehe, deswegen bin ich gar nicht so scharf auf ein Reboot des Films. Akiva Goldsman ist natürlich ein großer Name, aber ein Qualitätsgarant ist er jetzt auch nicht zwingend. Freue mich natürlich, dass King gerade ein Revival (pun intended ;) ) erlebt, aber es gäbe andere Werke, über deren Remake oder Erstverfilmung ich mich eher freuen würde.
      Fatih Akin ("In the Fade") wird auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

      Link(Quelle): variety.com/2018/film/news/fir…sal-blumhouse-1202852347/


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      ANZEIGE
      Ich musste erstmal googeln wer das ist. ^^ Klingt jetzt nicht so berauschend, auch wenn Blumhouse oft ein gutes Näschen für Regisseure hat.

      Apropos von Donnersmarck. Das One-Hit-Wonder wird dieses Jahr tatsächlich wieder einen Film präsentieren. Max Wiedemann, Quirin Berg, der Bayerische Rundfunk u.a. machen es möglich.