ANZEIGE

Andrew Garfield

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von GregMcKenna.

      Andrew Garfield

      Andrew Garfield





      Geburtstag: 20. August 1983

      Geburtsort: Los Angeles, Kalifornien

      Garfield wurde als Sohn eines Amerikaners und einer Britin in Los Angeles geboren. Die Familie zog nach Großbritannien, als Garfield vier Jahre alt war; er wuchs in Epsom in Surrey, England, auf. Nach dem Abschluss der Londoner Central School of Speech and Drama begann Garfield, als Theaterschauspieler tätig zu werden. Im Jahr 2004 erhielt er als bester Newcomer den Manchester Evening News Theatre Award für seinen Auftritt im Theaterstück Kes am Royal Exchange Theatre in Manchester. Im Jahr 2006 wurde er bei den Evening Standard Theatre Awards mit dem Milton Shulman Award als bester Newcomer ausgezeichnet.

      Im Jahr 2007 engagierte ihn Robert Redford für die Rolle eines Studenten im Film Von Löwen und Lämmern. Im Jahr 2008 wurde er mit dem BAFTA für seine darstellerische Leistung im TV-Film Boy A ausgezeichnet. Im Jahr 2008 übernahm er eine Nebenrolle in Terry Gilliams Fantasyfilm Das Kabinett des Dr. Parnassus, wo er an der Seite von Heath Ledger, Christopher Plummer und Lily Cole spielte.

      In dem im Oktober 2010 anlaufenden Film The Social Network, in dem es um die Gründung des sozialen Netzwerks Facebook geht, verkörpert er den Mitbegründer Eduardo Saverin.

      Anfang Juli 2010 wurde bekannt, dass Garfield im Neustart der Spider-Man-Filme in die Rolle des einst von Tobey Maguire verkörperten Superhelden schlüpfen wird.







      Schauspielerei

      2012: Untitled Spider-Man Reboot ... Peter Parker / Spider-Man

      2010: The Social Network ... Eduardo Saverin
      2010: Alles, was wir geben mussten ... Tommy
      2010: I'm Here ... Sheldon

      2009: Air ... Tom
      2009: Das Kabinett des Doktor Parnassus ... Anton
      2009: Red Riding: In the Year of Our Lord 1983 ... Eddie Dunford
      2009: Red Riding: In the Year of Our Lord 1980 ... Eddie Dunford
      2009: Red Riding: In the Year of Our Lord 1974 ... Eddie Dunford
      2008: Die Schwester der Königin ... Francis Weston
      2007: Von Löwen und Lämmern ... Todd Hayes
      2007: Boy A ... Jack Burridge
      2007: Doctor Who (2 Folgen) ... Frank
      2007: Freezing (1 Folge) ... Kit
      2007: Der Preis des Verbrechens (1 Folge) ... Martin Douglas
      2006: Simon Schama's Power of Art (1 Folge) ... Junge
      2005: Swinging (1 Folge) ... diverse Rollen
      2005: Sugar Rush (5 Folgen) ... Tom
      2005: Mumbo Jumbo ... Simmo







      Auszeichnungen

      2011: Golden Globe - The Social Network (Best Performance by an Actor in a Supporting Role)
      / Nominiert

      2011: Critics Choice Award - The Social Network (Best Acting Ensemble)
      / Nominiert

      2010: Hollywood Breakthrough Award - (Actor of the Year)
      / Gewonnen

      2010: Hollywood Film Award - The Social Network (Best Ensemble of the Year)
      / Gewonnen

      2010: British Independent Film Award - Never Let Me Go (Best Supporting Actor)
      / Nominiert

      2010: Satellite Award - The Social Network (Best Actor in a Supporting Role)
      / Nominiert

      2010: WAFCA Award - The Social Network (Best Acting Ensemble)
      / Nominiert

      2010: WAFCA Award - The Social Network (Best Supporting Actor)
      / Nominiert

      2008: BAFTA TV Award - Boy A (Best Actor)
      / Gewonnen

      2008: RTS Television Award - Boy A (Best Actor - Male)
      / Nominiert







      >> imdb.com <<




      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Einer der jungen, neuen Wilden. Nicht ganz so etabliert wie Eisenberg aber das ist auch gut. Wenn er jetzt nicht so abtaucht wie Emile Hirsch kann aus Garfield mal was Großes werden - wünsch ich ihm sogar, in Anbetracht solcher "Konkurrenz" wie Pattinson, Lautner und Efron. In The Social Network war er zu jeder Zeit mit Eisenberg auf Augenhöhe und das war sicherlich nicht allzu leicht. Ich drück ihm die Daumen.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Original von Winnfield
      Hirsch hatte nie eine große Rolle, warum auch immer.

      Into the Wild, Speed Racer, The Girl Next Door*, Alpha Dog* ...

      Und sag bitte nicht, dass Speed Racer keine große Rolle war. Die Wachowskis sind ebenso ne große Nummer wie der Name "Spiderman". Der Unterschied: Speed Racer ist gefloppt.

      * - okay, die beiden eher weniger. ^^

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GregMcKenna“ ()

      @emile
      ach, ich find das ok. man muss ja nicht der große star werden, so lange man arbeit findet und die sich noch ein bißchen raussuchen kann. wie gesagt habe ich bei garfield eher die sorge, dass er da ein bißchen festgelegt wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kane“ ()

      @Greg

      Spider-Man ist aber schon eine andere Hausnummer. Into the Wild war kein Blockbuster, damit kann man zumindest nicht bei den Pubertierenden punkten, und Speedracer..hmm naja, der war vllt. als Blockbuster angedacht, aber hatte imho auch nicht das Ausgangspotenzial von Spider-Man. Die Marke Spidey ist schon die halbe Miete für ein erfolgreiches Box Office.

      Aber klar, wenn Hirsch mal für einen kleinen Film nen Oscar gewinnt, dann kann er auch ein Großer werden, es muss nicht alles Kommerz sein ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Winnfield“ ()

      Original von Winnfield
      Die Marke Spidey ist schon die halbe Miete für ein erfolgreiches Box Office.

      Ein Satz, über den man hervorragend debattieren kann. Was wir jetzt mal nicht tun, bestenfalls im Spiderman-Thread. Aber zum Thema Box-Office, Schauspielernamen und Marken gabs von Bruckheimer grad ein nettes Interview bei [URL=http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,737562,00.html]SpOn[/URL]. Ist ganz informativ. Aber das nur nebenbei.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."