ANZEIGE

Javier Bardem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Javier Bardem





      Geburtstag: 01. März 1969

      Geburtsort: Las Palmas de Gran Canaria, Gran Canaria, Canary Islands

      Geburtsname: Javier Ángel Encinas Bardem


      Bardem stammt aus einer Schauspielerdynastie: seine Großeltern Rafael Bardem und Matilde Muñoz Sampedro, seine Mutter Pilar Bardem, seine Geschwister Mónica und Carlos sind bzw. waren Schauspieler. Außerdem ist er Neffe des Kinoregisseurs Juan Antonio Bardem.

      Vor seiner Zeit als Filmdarsteller war er Mitglied der spanischen Rugby-Nationalmannschaft. Er studierte Malerei an der Escuela de Artes y Oficios.

      Er ist mit der Schauspielerin Penélope Cruz verheiratet und hat mit ihr ein Kind. Die Trauung fand Anfang Juli 2010 auf den Bahamas statt.

      Seine deutsche Synchronstimme wird von dem Schauspieler Juan Carlos López gesprochen.

      Javier Bardem hat für seine Arbeit als Schauspieler zahlreiche Preise gewonnen: Unter anderem 1994 den Preis des Festival de San Sebastián für seine Arbeit in Deine Zeit läuft ab, Killer und El detective y la muerte. Ein Jahr später erhielt er den Goya als Bester Nebendarsteller, 1996 erhielt er den Goya als Bester Hauptdarsteller.

      Im Dezember 1997 erhielt er den Publikumspreis der Europäischen Filmakademie.

      Bardem wurde bei den Filmfestspielen von Venedig 2000 für seine Darstellung des homosexuellen kubanischen Schriftstellers Reinaldo Arenas in Before Night Falls ausgezeichnet. Außerdem brachte ihm dieser Film 2001 eine Nominierung für den Oscar als Bester Hauptdarsteller ein, eine Ehre, die ihm als erstem spanischen Schauspieler zuteil wurde.

      Für seine Arbeit in Montags in der Sonne erhielt er 2003 erneut den Goya als bester Hauptdarsteller. Er nutzte die Preisübergabe, um zusammen mit Kollegen eine Protestrede gegen den Irakkrieg zu halten.

      2005 war Bardem in Alejandro Amenábars Drama Das Meer in mir zu sehen. Für die Rolle eines querschnittsgelähmten Mannes, der sich für die Legalisierung der aktiven Sterbehilfe einsetzt, wurde er mit zahlreichen Filmpreisen ausgezeichnet, darunter erneut den Preis der Filmfestspiele von Venedig 2004, den Europäischen Filmpreis und eine Golden-Globe-Nominierung als bester Hauptdarsteller in einem Drama. Zudem wurde das Das Meer in mir im gleichen Jahr mit dem Oscar als bester ausländischer Film prämiert.

      2008 wurde Javier Bardem mit dem Golden Globe Award und dem Oscar in der Kategorie Bester Nebendarsteller für den Film No Country for Old Men ausgezeichnet. Ein Jahr darauf erhielt er eine Nominierung als bester Komödiendarsteller für seinen Part in Vicky Cristina Barcelona.

      2010 erhielt er für seine Darstellung in Alejandro González Iñárritus Drama Biutiful gemeinsam mit dem Italiener Elio Germano (La nostra vita) den Darstellerpreis der Filmfestspiele von Cannes. 2011 folgte eine Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller.





      Schauspielerei

      Gerüchte:
      2013: The Dark Tower ... Roland Deschain
      2012: Potsdamer Platz
      2012: Bond 23
      2012: The Galapagos Affair
      2012: Cogan's Trade

      2012: Untitled Terrence Malick Project ... Father Quintana
      2010: Eat Pray Love ... Felipe
      2010: Biutiful ... Uxbal
      2008: Vicky Cristina Barcelona ... Juan Antonio
      2007: Die Liebe in den Zeiten der Cholera ... Florentino Ariza
      2007: No Country for Old Men ... Anton Chigurh
      2006: Goyas Geister ... Lorenzo
      2004: Das Meer in mir ... Ramón Sampedro
      2004: Collateral ... Felix
      2002: Montags in der Sonne ... Santa
      2002: Der Obrist und die Tänzerin ... Agustín Rejas
      2001: Sin noticias de Dios ... Tony Graco (Cameo)
      2000: Bevor es Nacht wird ... Reinaldo Arenas

      1999: Segunda piel ... Diego
      1999: Los lobos de Washington ... Alberto
      1999: Die Last mit der Lust ... Javier
      1998: Torrente ... Quinqui del billar (Cameo)
      1997: Perdita Durango ... Romeo Dolorosa
      1997: Live Flesh - Mit Haut und Haar ... David
      1997: Airbag ... José Alberto 'Amor Obsoleto'
      1997: Nova ficció (1 Folge) ... Raúl
      1996: El amor perjudica seriamente la salud ... José Camillero
      1996: Más que amor, frenesí
      1996: Éxtasis ... Rober
      1996: Mambrú ... Cámara
      1995: Eine ganz heiße Nummer ... Víctor Ventura
      1995: La madre ... Hijo
      1994: Deine Zeit läuft ab, Killer ... Lisardo
      1994: El detective y la muerte ... Det. Cornelio
      1994: La teta i la lluna ... Benito González
      1994: Pronòstic reservat
      1993: Huevos de oro ... Benito González
      1993: Huidos ... Rafael
      1993: El amante bilingüe ... Limpiabotas
      1992: Crónicas del mal (1 Folge)
      1992: Jamón, jamón ... Raul
      1992: Tango (1 Folge) ... Efraín Cifuentes
      1992: Amo tu cama rica ... Antonio
      1991: Die Waffen einer Frau ... Regidor T.V.
      1990: Las edades de Lulú ... Jimmy
      1990: Brigada central (1 Folge) ... Drogadicto

      1989: Segunda Enseñanza (9 Folgen) ... Pablo
      1980: El poderoso influjo de la luna ... Miniauftritt
      1974: El pícaro (1 Folge) ... Alonso niño


      Produzent

      2012: Oulad lemzun ... Produzent

      2007: Invisibles ... Produzent

      1999: Los lobos de Washington ... Ausführender Produzent





      >> imdb.com <<


      "1, 2, 4."
      ANZEIGE
      bardem ist schon ein klasse typ
      fand den schon in Colleteral klasse- selten sonen eiskalten coolen Hund gesehen
      dann mag ich ihn natürlich auch in No country for old men
      cool ist er aber auch in goyas geister
      und in das meer in mir mal von der weicheren seite
      er wird nie DER superstar werden - dazu ist er nicht hübsch genug
      aber so sein nischending wird er immer haben - vorallem mit seinem goldjungen
      wann immer man einen eiskalten greifbaren richtigen kerl braucht werden die auf ihn zurückgreifen

      es gibt ja immer wieder ranglisten darüber, wer denn der beste schauspieler unserer zeit oder aller zeiten ist. ich halte diese ranglisten für völlig schwachsinnig, da es sowieso zu viele schauspieler gibt und die geschmäcker verschieden sind. aber: javier bardem ist womöglich mein lieblingsschauspieler und wenn ich eine liste (aber keine rangliste!) mit den momentan besten fünf oder zehn schauspieler aufstellen müsste, dann wäre javier bardem mit sicherheit dabei. dieser mann hat einfach eine riesige leinwandpräsenz, ein hochinteressantes gesicht, unglaubliche mimische fähigkeiten und kann mit einer enormen leichtigkeit in immer wieder neue rollen schlüpfen. ich hoffe einfach, dass er seine rollen weiterhin vorsichtig auswählt und nicht einfach dem geld folgt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „vincenthanna“ ()

      Original von vincenthanna
      es gibt ja immer wieder ranglisten darüber, wer denn der beste schauspieler unserer zeit oder aller zeiten ist. ich halte diese ranglisten für völlig schwachsinnig, da es sowieso zu viele schauspieler gibt und die geschmäcker verschieden sind. aber: javier bardem ist womöglich mein lieblingsschauspieler und wenn ich eine liste (aber keine rangliste!) mit den momentan besten fünf oder zehn schauspieler aufstellen müsste, dann wäre javier bardem mit sicherheit dabei. dieser mann hat einfach eine riesige leinwandpräsenz, ein hochinteressantes gesicht, unglaubliche mimische fähigkeiten und kann mit einer enormen leichtigkeit in immer wieder neue rollen schlüpfen. ich hoffe einfach, dass er seine rollen weiterhin vorsichtig auswählt und nicht einfach dem geld folgt.


      word und erinnert mich an daniel day-lewis, mein lieblingsschauspieler. auch jemand der in jede rolle schlüpfen kann. beide ganz große schauspieler..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Whoms“ ()

      so nachdem ich mir mal wieder biutiful angesehen hab ... ist er nun endgültig mein lieblingsschauspieler

      und das gar nicht wegen seinem schauspiel ... welches natürlich erstklassig ist ... aber vorallem , weil ich ihn als typen einfach total sympathisch und menschlich finde

      immer wenn ich bardem sehe , denk ich mir so ... man so wär ich gern ... oder sonen onkel hät ich gern

      er wirkt immer so selbstbewusst ... und so als tät er auf den ganzen kollektiven narzismus pfeifen ... allein wenn ich ihm zusehe , fühle ich in mir freiheit ... klingt das jetzt zu schmalzig ? :D ... ka ... bardem ist einfach genau mein ding :]

      Original von Der siebte Samurai
      so nachdem ich mir mal wieder biutiful angesehen hab ... ist er nun endgültig mein lieblingsschauspieler

      und das gar nicht wegen seinem schauspiel ... welches natürlich erstklassig ist ... aber vorallem , weil ich ihn als typen einfach total sympathisch und menschlich finde

      immer wenn ich bardem sehe , denk ich mir so ... man so wär ich gern ... oder sonen onkel hät ich gern

      er wirkt immer so selbstbewusst ... und so als tät er auf den ganzen kollektiven narzismus pfeifen ... allein wenn ich ihm zusehe , fühle ich in mir freiheit ... klingt das jetzt zu schmalzig ? :D ... ka ... bardem ist einfach genau mein ding :]


      Überhaupt nicht, denn das sehe ich absolut genauso. ;) Überragender Schauspieler und dazu noch so unglaublich facettenreich. Ich nehm ihm einfach jede Rolle ab und ohne das sie "geschauspielert" wirkt. Er ist ja sogar in der Lage einen James Bond Streifen durch seinen Auftritt auf eine höhere Stufe zu hieven. :goodwork: Mag ihn wirklich unglaublich gerne.

      Das erste mal ist er mir so richtig in "Collateral" aufgefallen und obwohl seine Rolle darin eher klein ist, ist sie mir doch nachhaltig in Erinnerung geblieben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Scholleck“ ()



      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020