ANZEIGE

Brennende Rache

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Brennende Rache

      Brennende Rache
      ( The Burning )





      Herstellungsland:
      Kanada, USA 1981

      Regie:
      Tony Maylam

      Darsteller:
      Brian Matthews
      Leah Ayres
      Brian Backer
      Larry Joshua
      Jason Alexander
      Ned Eisenberg
      Carrick Glenn
      Carolyn Houlihan
      Fisher Stevens
      Lou David
      Shelley Bruce


      Deutscher Trailer


      Story:
      Vor einigen Jahren, wollte eine Gruppe jugendlicher Camper ihrem Aufseher für seine Unfreundlichkeit eine Lektion erteilen. Dabei erlitt dieser ungewollt schwere Verbrennungen. Jahre später wird er schwer entstellt aus dem Krankenhaus entlassen und ist nun auf blutige Rache aus....





      "Brennende Rache" ist ein 80er Slasher in Reinkultur.
      Man kann den Film als Prototyp des Slashers bezeichnen, denn hier bekommt man alles was das Slasher-Herz begehrt: Einen geisteskranken Killer, dumme Teenys, nackte Titten und sehr viele harte Tötungen.
      Eigentlich wie Freitag der 13., nur wesentlich brutaler, dank den genialen Effekten Tom Savinis.

      Die DVD von Dragon Film Entertainment ist übrigens uncut und hat ne Top Quali.
      Kaufempfehlung !

      Fazit:
      Kurzweiliger Splatterspass mit derben Effekten.
      Defenitiv einer der besten 80er Slasher.
      Klassiker !


      8,5 von 10
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Samo“ ()

      Ich habe von The Burning zuletzt bei der Horror-Doku Going to Pieces gehört. Leider habe ich diesen Camp-Slasher noch nie gesehen, das werde ich bestimmt mal nachholen. Ja, ja, die Feriencamp-Schlitzer. Ein interessantes Kapitel. ^^ An Freitag, der 13. führt jedoch kein Weg vorbei. An dem beißen sie sich alle die Zähne aus. Eines der Poster, welches ich auf Google entdeckt habe, ist fast beispiellos gelungen (siehe Anhang). Am 03. August erscheint von Retro Film eine kleine Hartbox (2 Discs) mit eben diesem Cover. Da werde ich wohl zuschlagen.
      Bilder
      • burning_poster.jpg

        77,27 kB, 500×750, 99 mal angesehen
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      C-Wort: Vielleicht verschwindet es ja, wenn wir es einfach nicht mehr schreiben.

      © Salzburger Nachrichten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Schon eine Weile her das ich The Burning gesehen habe. Auch wenn sich der Film inhaltich kaum von Friday abhebt und in dessen Fahrwasser schwimmt, gehört er sicherlich zu den besseren dieser Art und kann man sich problemlos und gerne ansehen.
      Filme gesehen: 7971
      Turbine schlägt wieder zu!

      Der Camp-Slasher "The Burning" soll demnächst auf Blu-ray kommen. Vielleicht wird das Label Turbine Media auch hier die Beschlagnahme nach §131 StGB anfechten. Jedenfalls soll wie schon bei "The Texas Chain Saw Massacre" dem Fan ein umfangreiches Paket zur Verfügung gestellt werden. Extras noch und nöcher.

      Aktuell suchen sie nach einem gut erhaltenen deutschen Tape oder Kinorollen um einen besseren Ton anbieten zu können.

      Quelle: schnittberichte.com/news.php?ID=10658
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      C-Wort: Vielleicht verschwindet es ja, wenn wir es einfach nicht mehr schreiben.

      © Salzburger Nachrichten
      Da ist das Jubiläums-MB!

      VÖ: 13. Januar 2017

      Extras:
      # Audiokommentar mit Regisseur Tony Maylam und Filmkritiker Alan Jones
      # Audiokommentar mit den Schauspielern Shelley Bruce und Bonnie Deroski
      # Tonspur mit Soundeffekten und der Filmmusik von Rick Wakeman
      # Summer Camp Nightmare: Interview mit Leah Ayres
      # Slash & Cut: Interview mit Cutter Jack Sholder
      # Cropsy Speaks: Interview mit Lou David
      # Blood 'n' Fire Memories: Ein Blick hinter die Kulissen der Maske mit Tom Savini
      # Scream Greats: Tom Savini - Der Meister der Horror Effekte
      # Hinter den Kulissen
      # Poster-, Foto- & Masken-Galerie

      Quelle: schnittberichte.com/news.php?ID=11139
      Bilder
      • burning%20turbine%20mb.jpg

        56,73 kB, 420×611, 54 mal angesehen
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      C-Wort: Vielleicht verschwindet es ja, wenn wir es einfach nicht mehr schreiben.

      © Salzburger Nachrichten
      1981 gab es für den Slasher kein Halten mehr. Fast jedes WE kam ein neuer Vertreter ins Kino. Jedes Studio, jeder Filmemacher der schnell Kohle machen wollte schickte seinen ganz persönlichen Killer los auf die Suche nach Frischfleisch. "Blutiger Valentinstag" und "Freitag, der 13. - Teil 2" sind die bekanntesten aus diesem Jahr. Einen Geheimtipp stellt jedoch "The Burning" aka "Brennende Rache" dar, oder der Vollständigkeit halber "The Burning - Brennende Rache". Der erste Film der Weinsteins. Und schon damals machten sie nichts als Ärger, vergraulten den Regisseur und verbannten ihn sogar aus dem Cutting Room.

      Trotz ständigem Genörgel und negativen Einflüssen von außen schuf Regisseur Tony Maylam tatsächlich einen der besten (Camp-)Slasher. Blutige 80er-Kills, wunderschöne 80er-Wald-Aufnahmen, behämmerte 80er-Kids (der Mega-Macho regt sich auf, wenn andere Sexmagazine gucken ^^ ) und einen ultracoolen 80er-Killer. Volles Retro-Gedöns. Dazu wie immer für Low Budget-Verhältnisse beeindruckende Masken-Spezial-Effekte von Tom Savini, der Jasons Auferstehung damals einen Korb gab um hier dabei zu sein. Ohne den Weinsteins hätten wir den Heckenscheren-Killer Cropsy wohl noch öfter (auf der Leinwand) gesehen. Leider hat noch keiner das Potential eines Remakes gesehen.

      8 / 10 Feuer-Infernos
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      C-Wort: Vielleicht verschwindet es ja, wenn wir es einfach nicht mehr schreiben.

      © Salzburger Nachrichten
      Turbine legt zwei weitere Mediabooks nach!

      Nachdem Turbine Medien den Horrorfilm 2017 auf Blu-ray und DVD im Mediabook veröffentlichte und ein paar Monate später zwei weitere herausbrachte, kommen am 30. April 2021 nochmal zwei auf jeweils 500 Stück limitierte Mediabooks.

      Quelle: schnittberichte.com/ticker.php?ID=8798

      Das erste Cover ist wirklich sehr gelungen. Aber ich habe schon eines, wie wohl die meisten Slasher-Fans.

      Wieso eigentlich nie dieses Motiv von oben (mit dem blutigen Fluss). Mein persönliches Lieblings-Slasher-Cover. :D
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      C-Wort: Vielleicht verschwindet es ja, wenn wir es einfach nicht mehr schreiben.

      © Salzburger Nachrichten