Scream 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 438 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von GrafSpee.

      Scream muss Platz 1 abgegeben, aber läuft dennoch gut


      Der neue Screamfilm musste seinen Top Platz Nr 1 am zweiten Wochenende in Amerika wieder abgegeben. Mit 12,5 Mio Dollar über das Wochenende, musste man sich Spiderman, der an seinem sechsten Wochenende erneut stark lief und 14,1 Mio Dollar einspielte geschlagen geben.

      Dennoch kein Grund für Paramount Trübsal zu schieben. Denn in Amerika steht man nun bereits bei insgesamt 52 Mio Dollar und weltweit bei 85 Mio Dollar.
      Radio Silence haben Ideen für "Scream 6+" und wären sofort wieder bei der Sache!

      Ein Sequel ist wohl schon auf Grund der klingelnden Kinokassen beschlossene Sache, aber konkretes gibt es freilich noch nicht zu berichten.

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/37…ld-return-in-a-heartbeat/

      Es wird Zeit Victor Crowley ins Geschehen reinzuholen. "Hatchet 4" hat gezeigt er ist nicht so blöd wie er aussieht. ^^
      The most truthful statement on filmmaking: It‘s depressing.
      Wenn es sie gibt diese Wolken auf denen die verstorbenen Meister-Regisseure nun sitzen und herabblicken (u.a. auf ihre Legacy), dann weiß ich, dass Wes Craven den neuen Film mit einem großen abnickenden Grinser abgesegnet hat. Der hätte ihm richtig gefallen. Ghostface bittet zum 25-jährigen Schlitzer-Jubiläum erneut nach Woodsboro und alles ist neu - neue Charaktere, selbstverständlich neue Regeln und ein neuer Killer. Und doch ist alles - wie in Haddonfield - beim alten geblieben und das ist gut so. Gibt den Fans was Neues, verschrecke sie aber nicht zu schnell. Ein wahres Requel also. Neue Fans kommen hinzu und alteingesessene Liebhaber werden vertröstet und die lässt man auch wieder bitterböse leiden. Schaffen es diesmal auch wieder alle 3 über die sichere Ziellinie? Zum einen würdigt der neue Ableger mit "It Follows", "Hereditary", "The Witch" und "Der Babadook" den neuen tiefschürfenden und intelligenten Horror von heute, zum anderen gibt er ihm aber sofort zu verstehen, dass die gierigen Genre-Fans es immer begrüßen, wenn Ghostface mal wieder sein blutiges Messer abstreift. "Scream" wird immer aktuell bleiben, dafür sorgen eben solche neue Richtungen im Horror-Genre.

      Das Regie-Duo Radio Silence dreht erneut richtig auf und setzen ein launisches Script optimal um, indem sie den Film smarter wirken lassen, ohne dabei mehr sein zu wollen. Craven und Williamson haben sie ausgelegt und jetzt liegt es an neuen Filmemachern diese Welt zu bereichern. Die Legacy-Charakter sind bestens gelaunt (auch wenn Sid mir ein wenig zu blass bleibt), gerade David Arquette macht eine richtig gute Figur und natürlich werden neue wirklich nicht uninteressante Figuren eingeführt. Man möchte sofort wissen wie es nun weitergeht. Die Meta-Ebene ist fast schon großartig ausgeführt. Eine Figur heißt Wes im Vornamen und eine andere Carpenter im Nachnamen. Fügt man beide zusammen kommt man auf Wes Carpenter, der präferierte Meta-Spruch von Wes Craven aus dem ersten Teil. Wer weiß, ob das nicht beabsichtigt war. ^^ Eigentlich wollte ich noch mehr zum Inhalt sagen, aber man läuft Gefahr zu viel zu sagen... Rechtschreib- und Grammatikfehler könnt ihr behalten, ich gehe den Text nicht mehr durch.

      "Hallowen 5", "Freitag, der 13. - Teil V", "Nightmare on Elm Street 5", "Chucky 5", "Saw V" etc. Meistens gingen innerhalb der Grusel-Franchise-Reihen bei Teil 5 schon die ersten Lichter aus, wenn nicht sogar schon die ganze Lampenkette. Mit "Scream 5", wie er ja offiziell nicht heißt, gelang ein erstaunlich starker Rückkehr zu den Wurzeln. Ja, der hat wirklich Spaß gemacht.

      8 / 10 schicken "Vertigo"-Postern im Hintergrund

      Ranking:
      "Scream" (1996) - 9/10
      "Scream 2" (1997) - 8/10
      "Scream" (2022) - 8/10
      "Scream 3" (2000) - 8/10
      "Scream 4" (2011) - 6/10
      The most truthful statement on filmmaking: It‘s depressing.
      Erste Deleted Scenes










      Special

      Hab ihn gesehen, hab ihn gesehen!

      Teil 5 ist sehr stark: Muß sagen, hatte da erst nicht so Erwartungen, aber dann stieg meine Vorfreude doch. Finde der neue "Scream" schaft ne gute Mischung neue Sachen/Charaktere einzführen, aber ess dann trotzdem mit dem alten zu verbinden! Erstmal,
      Spoiler anzeigen
      Sidney, Gale u. Dwey wiederzusehen
      ist toll. und ne schöne Sache. (Übrigens man seht auch noch einen alten Charakter wieder.) Wobei die neuen Hauptrollen machen ihre Sache sehr ordentlich. Die Ghostface-Morde sind sehr gelungen und recht hart :] Das einzige was ist, die Anfangssequenz ist gut, gerade das wo
      Spoiler anzeigen
      mit dem Handy die Türschlösser immer auf und wieder zu gehem
      :grins: aber die Eröffnung von Teil 1 bleibt einfach hier für mich das Non plus ultra. Aber sonst ist der neue "Scream" toll: Die Sachen mit den
      Spoiler anzeigen
      Stab-Filmen
      , wie gewohnt wird mal über Filme gesprochen und wie gesagt, Chostface kmmit wieder coll rüber, auch das Finale gefiel mir Und es gibt für "Scream"-Fan's ne absolute Schock-Szene. :heulen: Die Auflösung ist ok, finde sie besser als z.B. bei "Scream 3 u. 4", wobei auch hier Teil 1 wohl nie getoppt wird. (Erwarte ich auch gar nicht mehr.) Auf jeden Fall kommt man als "Scream"/Ghostface-Fan voll auf seine Kosten. Finde dieser "Scream" hat was frisches, aber auch trotzdem viele albekannte Sachen. Toll! :goodwork: Für mich der beste "Scream" seit dem Original.
      In der Form dürfte/darf "Scream 6" gerne kommen!

      9 von 10 Punkten

      (Übrigens die Hauptfigur heißt mit Nachnamen
      Spoiler anzeigen
      Carpenter
      . :] )

      Dieser Beitrag wurde bereits 19 mal editiert, zuletzt von „Dr. Loomis“ ()

      Gestern gesehen und ziemlich begeistert. Der Film verströmt diese 90er Slasher Atmosphäre, einfach toll.

      Mir gefiel es sehr, wie der Bogen zum Original geschlagen wurde und für einen Moment im Finale dachte ich doch glatt, dass
      Spoiler anzeigen
      es dieses Mal sogar drei Killer sein könnten.
      Aber das könnte dann vielleicht in Teil 6 noch kommen.

      Ich würde sagen, nach Teil 1 + 2 der beste Scream Film.
      Einzig kann man nicht steigern!
      Vorletztes Wochenende gesehen, ich musste das erstmal sacken lassen und hatte tatsächlich auch sehr wenig Zeit letzte Woche für ausführlichere Texte hier, aber Scream hat ausührlichere Texte durchaus verdient. Es ist immer noch eine Liebe, die zwischen mir und dem Franchise besteht. Gut, ich war ja leider gespoilert und es hatte sich bewahrheitet, was
      Spoiler anzeigen
      ​ohnehin im Vorfeld irgendwie gemunkelt wurde bzw. hatte ich da so ein Gefühl. Ja, das mit Dewie war echt schade, aber irgendwie logisch. Man braucht ihn nicht mehr so wirklich. Sidney und Gale zusammen sind irgendwie besser zusammen, vor allem nach der Vorgeschichte - hier im nächsten Teil bitte mehr. Die Chemie zwischen ihnen war schon lange toll. Und Dewies Geschichte ist langsam auserzählt gewesen.


      Scream 5 ist tatsächlich ein guter Film geworden. Ja, es wurde hier schon viel geschrieben: Er bleibt der Vorlage treu, spinnt alles aber weiter, und da sind wir schon beim Meta. Ja, ich liebte das Meta hier sehr. Selbstreferenz ohne Ende, gleichzeitig aber nimmt er sich selbst mit einem Augenzwinkern aufs Korn, gleichzeitig aber geht es bitterernst zur Sache. Den Humor fand ich hier wieder sehr zurückhaltend, das ist aber tatsächlich gut, fanden wir Scream 3 dann doch irgendwie schon zu albern. Scream muss trotz allem das Fürchten lehren. Okay, so viel Gore hätte ich persönlich nicht mehr gebraucht, ich bin mittlerweile zu alt dafür, aber dann kneift man die Augen zusammen und fertig.

      Und ja, spielen wir doch eine Runde mit dem Zuschauer und nehmen die Klischees alle mit und wenden sie gegen den Zuschauer an, Stichwort Küchenszene.
      Spoiler anzeigen
      ​Na, Zuschauer, erwartest du nun was? Oh, jetzt? Nein, jetzt aber passiert was. Nö.


      Ich habe die Inszenierung hier echt sehr genossen und sie zeigt, dass die Regisseure ihr Handwerk verstehen. Und Scream verstehen. Und Horror ansich. Und den Zuschauer. Ja, bitte mehr davon.

      Hinzu die Verweise auf Carpenter und Wes Craven, wirklich toll.

      Was mir nicht ganz so gefiel waren die neuen Hauptcharaktere, vor allem Melissa Barrera als Sam Carpenter hat einfach nicht das Charisma einer Neve Campbell. Tara hingegen gefiel mir da schon mehr, die ist aber auch etwas mehr an Sidney angelehnt.

      Die Sache mit
      Spoiler anzeigen
      ​Billys Verwaandtschaftsverhältnisse fand ich gut, auch wenn das sowas von vorhersehbar war.


      Gerne mehr davon, und zwar genau so, und von wem ich mehr sehen möchte, dürfte nun klar sein.