ANZEIGE

Platoon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 20 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von The Fiend.

      Wie bewertet ihr Platoon ? 3
      1.  
        10 (2) 67%
      2.  
        2 (0) 0%
      3.  
        3 (0) 0%
      4.  
        4 (0) 0%
      5.  
        5 (0) 0%
      6.  
        6 (0) 0%
      7.  
        7 (0) 0%
      8.  
        8 (0) 0%
      9.  
        9 (1) 33%
      10.  
        1 (0) 0%
      Platoon



      Deutscher Titel: Platoon

      Originaltitel: Platoon

      Produktionsland: USA

      Originalsprache: Englisch

      Erscheinungsjahr: 1986

      Länge: 115 Minuten

      Altersfreigabe: FSK 16

      Regie: Oliver Stone

      Drehbuch: Oliver Stone

      Produktion: Arnold Kopelson, John Daly

      Musik: Georges Delerue, Samuel Barber

      Kamera: Robert Richardson

      Schnitt: Claire Simpson



      Cast:

      Charlie Sheen: Chris Taylor
      Tom Berenger: Sgt. Robert E. Lee Barnes
      Willem Dafoe: Sgt. Elias Grodin
      John C. McGinley: Sgt. O’Neill
      Forest Whitaker: Big Harold
      Keith David: King
      Kevin Dillon: Bunny
      Mark Moses: Lt. Wolfe
      Johnny Depp: Lerner
      Richard Edson: Sal
      Tony Todd: Warren
      Dale Dye: Capt. Harris
      Francesco Quinn: Rhah
      Reggie Johnson: Junior
      Corey Glover: Francis
      Chris Pedersen: Crawford
      Bob Orwig: Gardner
      Corkey Ford: Manny
      David Neidorf: Fex

      Platoon, der mit vier Oscars gekrnte Film, basiert auf den Kriegserfahrungen von Regisseur und Oscar-Preistrger Oliver Stone. Er erzhlt die packende und schonungslos brutale Geschichte eines naiven amerikanischen Soldaten, der mit dem Chaos und Schrecken des Vietnamkriegs konfrontiert wird. Mit seinem erschtternd berzeugenden Realismus setzt dieser Film auf unvergessliche Weise allen jenen Soldaten ein dsteres Denkmal, die im kriegsgezeichneten Dschungel Vietnams ihre Unschuld verloren.



      Fazit:

      4 Threads und kein einziger ist über den Film sondern über die jeweiligen DVD Editionen.
      So weit ich es sehe.
      Naja wie auch immer der Film ist mitreißendes Kino. Einer der besten Anti-Kriegsfilme die ich je gesehen habe. Mit einer coolen Atmosphäre und einem unbeschreiblichen Score.
      Die Darsteller sind allesamt Klasse Sheen, Dafoe und soweiter.
      Die Darstellung jedes Charakters und das zusammenleben miteinander während so schweren Zeiten wird sehr gut dagestellt. Während der Drehzeiten hatten die bestimmt ne coole Zeit.
      Doch nicht nur die schönen sondern auch die Schattenseiten des Krieges wird dem Zuschauer gezeigt.

      Mit diesem Film bietet Oliver Stone ein Meisterwerk.

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:

      8 von 10 Punkten

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Ich kann gar nicht glauben das den keiner kennt. Selbst wenn man den nicht kennt kann man was dazu schreiben in anderen Threads wie TDK Rises werden sinnlos Beiträge gepostet und hier sind es nicht einmal 5 Beiträge. :gruebel:

      Naja wie auch immer damit der Beitrag nicht zu viel off-Topic ist.

      Am 10.06.2011 kommt die 25th Anniversary auf Blu-Ray...
      Oliver Stones bester Film. Den Film kann man sich immer wieder ansehen. Der sehr gute Cast (Defoe,Sheen, Berenger, Depp usw.) kann sich auch sehen lassen.
      Vielleicht schlage ich bei der Blu-ray zu.

      9/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tony_Montana“ ()

      Fand den Film nie besonders gut .
      Ich mein Oliver Stone mag ich und schätz ich sehr - aber das ist find ich einer seiner schwächsten Filme - und Platoon fand ich auch immmer als einen der schlechtesten Kriegsfilme .
      Weiß gar nicht warum - mir ist der iwie so zu klischeehaft und uncool .
      ich komm mir immer so belehrt bei dem film vor .

      ich geb so

      6.5/10 Pkt


      Die Welt ist ein Abenteuer
      Mir hat dieser Film auch nie wirklich gefallen. Zu klischeebehaftet, die Schauspieler sind auch nicht überragend und die Story an sich hätte auch besser sein können.

      Es gibt meiner Meinung nach sowohl viel bessere Filme von Oliver Stone ( JFK, Natural Born Killers, An jedem verdammten Sonntag ect. ), wie auch eindeutig bessere Antikriegsfilme ( Der längste Tag, Brücke über den Kwai, Die durch die Hölle gehen, Apocalypse Now usw. ).


      7/10

      Original von The_Champ

      Am 10.06.2011 kommt die 25th Anniversary auf Blu-Ray...


      Ist ja schön zu hören, ich hoffe die Blu-ray kann dann auch beim Bild überzeugen, für mich ist "Platoon" jedenfalls auch einer meiner Lieblings Antikriegsfilme mit einem wirklich überzeugenden Cast. In Erinnerung wird für mich auch immer die Szene bleiben wo Willem Dafoe vor den Vietnamesen flieht, dazu der Musikeinsatz von Adagio for Strings der gerade hier eine ungeheure Wirkung erzielt.
      Original von GrafSpee
      In Erinnerung wird für mich auch immer die Szene bleiben wo Willem Dafoe vor den Vietnamesen flieht, dazu der Musikeinsatz von Adagio for Strings der gerade hier eine ungeheure Wirkung erzielt.


      Ohja, das war eine großartige Szene. :) Hab den Film gestern im TV gesehen und fand den Film super. Ich finde ,,Platoon'' sogar besser als ,,Die durch die Hölle gehen'' und ,,Full Metal Jacket''. Ich kaufe mir definitv die Blu-Ray, den Film will ich in meiner Sammlung haben.
      ein grandioser film. für mich die beste vietnamverfilmung aller zeiten. wird demnächst wieder mal geschaut, denn die letzte sichtung, ist schon lange her. leider fand ich die dvdumsetzung sehr fad für einen film wie platoon. dumpfer sound und auch im bild kaum was rausgeholt. ich weiß allerdings nicht, ob bei der blueray eine bessere qualität zu finden ist. cool find ich auch den kleinen auftritt von johnny depp.

      jedenfalls, eine der realistischen vorfilmungen zum thema vietnam. auch berenger spielt unglaublich gut und verkörpert perfekt seine rolle.
      die schlussszene wird mir auch immer in erinnerung bleiben, als sie in der nacht die stellung halten und früh ein meer von leichen zu sehen ist.

      gibt eine 10 von 10
      gestern zum ersten mal gesehen
      und mir gefiel er sehr gut
      charlie sheen in seiner besten rolle wie ich finde
      willem dafoe ist klasse
      aber am besten gefiel mir tom berenger
      an seiner rolle hat alles gepasst glaub so gut war er nie wieder

      die blu ray kann man sich echt sparen
      ok der film ist alt und man sieht auch das man am bild etwas versucht hat
      aber wunder sollte man nicht erwarten

      und der ton ist teilweise grottenschlecht
      wenn charlie sheen aus den off redet (glaubt das nennt man so)
      also wenn er seine geschriebenen briefe liest versteht man ihn nicht richtig

      überhaupt find ich die synchro nicht so toll
      da sind junge soldaten mit richtig alten stimmen hat irgendwie nicht so gepasst

      aber das war auch das einzigste was mich gestört hat
      von der ersten bis zur letzten minute wurde ich unterhalten
      film top
      schauspieler top
      auch die nebenrollen waren super besetzt mit john c mcginley,kevin dillon oder forest whitaker

      und das titellied ist erste sahne
      von mir bekommt der film 8,5/10
      ANZEIGE
      Ich habe gerade eben nach langem mal wieder Platoon gesehen. Mir ist gerade das erste mal aufgefallen, dass zum Schluss auf dem Räumungspanzer der US-Armeee eine Hakenkreuzfahne gehisst ist und auf dem Panzer auch farbige GI's sitzen. Kommt mir gerade arg unrealistisch vor, dass das möglich gewesen wäre.
      Anti-Kriegsfilme sind immer unangenehm. Der Krieg an sich ist das schlimmste. Mit seinen drei Anti-Kriegsfilmen "Platoon", "Geboren am 4. Juli" und "Zwischen Himmel und Hölle" verarbeitet Regisseur Oliver Stone seine eigenen Erfahrungen aus dem Vietnam-Krieg. Sein Erstling der "Trilogie" ist ein schonungsloser und unangenehmer Film geworden, der die Sinnlosigkeit und Brutalität eindrucksvoll darstellt. Der überzeugende Cast, mit großen Schauspielnamen zu Beginn ihrer Karriere, bringt einen die inneren Dämonen und die Unmenschlichkeit im Kriegsalltag näher. Für mich einer der besten Anti-Kriegsfilme aller Zeiten.

      9/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2:
      Kommen wir mal wieder zu den wichtigen Themen des Lebens zurück: Filme. Da ja aktuell kein anderes Thema außer Corona vorhanden ist, gerät ja das schönste Hobby (nach Vinyl sammeln :D ) schon fast zum Nebenschauplatz.

      Platoon gab es vor knapp 2 Wochen für 5€ im Steelbook bei Saturn zu kaufen. Unschlagbarer Preis, dazu ein Steelbook -> Pflichtkauf, da ich den schon seit längerer Zeit auf der BR-Liste stehen habe. Mit der DVD Fassung bin ich nicht richtig warm geworden. Zum restaurierten Bild kann ich nur sagen: top :hammer: Klare Bilder, keine Körnung (lediglich in einer Nachtszene), etwas Farbgebung aufgefrischt, hat mir echt gefallen. Dem Ton hat man ein paar Nuancen spendiert, ist aber mit Vorsicht zu genießen. Leider hat Platoon von Hause aus, keine richtig gute Vertonung.

      Beim Thema Vietnamkrieg, ist Platoon für mich der heilige Gral. Ich finde ihn einfach rundum gelungen. Immer wieder faszinierend, finde ich, ist die namenhafte Schauspielerauswahl. Dafoe, Berenger und Sheen glänzen hier, und auch die Nebenrollen sind hervorragend besetzt. Die damals jungen Depp und Whitaker, Dillon, McGinley, passen perfekt. Aber was macht den Film so faszinierend? Es sind die einzelnen Szenen, die Dialoge, der innere Kampf mit Tristesse, Kameradschaft, die Frage nach dem Sinn und dem Abstumpfen junger GI´s, dem aussichtlosen Weg und dem Wunsch, nach (gesunder) Heimkehr, in einem sinnlosen Krieg, der nicht zu gewinnen ist und neben den Soldaten, auch arme Opfer mit sich bringt. Die Dorfszene ist für mich immer wieder ein trauriges Beispiel, wie abgestumpft junge Soldaten geworden sind und was die vietnamesische Bevölkerung über sich ergehen lassen musste - egal, ob vom Vietcong, oder von Amerikanern.
      Kein Heroismus, keine Propaganda oder Verherrlichung des (Vietnam-)Krieges. Oliver Stone ist hier sein Meisterwerk gelungen. Ein Antikriegsfilm über einen Krieg, der irgendwie wieder in Vergessenheit geraten ist. Ich würde mir wünschen, wenn man vlt mal wieder das Thema aufgreifen könnte. Aber, da wird es aktuell mit Sichrheit kein Interesse oder Verlangen in Hollywood geben und dann wäre auch die Frage, ob man einen vernünftigen Film zustande bekäme.

      Platoon - ein (Antikriegs-)Meisterwerk, welches ich mir immer und immer wieder ansehen kann.

      10 von 10
      Für mich liegt der Schlüssel des Gelingens bei diesem Meisterwerk darin, dass Oliver Stone selbst in Nam war und genau weiss was abgeht. Außerdem wollte er einfach die Verhältnisse unter den Soldaten zeigen. Ganz simpel und ohne erhobenen Zeigefinger oder einer übergreifenden Kritik an den Vietnamkrieg im speziellen.

      Es stimmt, filmhistorisch gerät der Vietnamkrieg erstaunlicherweise immer mehr ins Hintertreffen und wird von den Weltkriegsfilmen abgelöst, die seit Saving Private Ryan immer beliebter werden. Kommt das Publikum mit der harten Selbstkritik im Vietnamkrieg nicht mehr klar? Braucht es die einfachen Gut/Böse-Situation aus den Weltkriegen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Primat“ ()

      Ja, der Film lebt durch die Erfahrung von Oliver Stone. Er hat ja mit "Geboren am 4. Juli" und "Platoon" seine Vietnamzeit aufgearbeitet. Beides zwei richtig gute Filme. Letzterer, fehlt mir leider noch in meiner Sammlung.

      Ich würde noch nicht einmal sagen, dass der Vietnamkrieg durch andere Weltkriegsfilme (2. WK) großartig abgelöst wurde. Er wird irgendwie (filmisch) totgeschwiegen. Selbst der 2. Weltkrieg hat nur eine handvoll, gutgemachte Filme seit Privat Ryan hervorgebracht, wenn man das auf Hollywood bezieht. Selbst Privat Ryan besticht nur durch seine erste halbe Stunde. Danach bekommt man einen eher 0815 amerikanischen, heroischen Soldatenfilm gezeigt, der auch weit weg von der Realität ist.
      Ich denke, es liegt wohl eher an den Produktionsstudios und den Drehbuchautoren, die einfach zu wenig Schneid haben, die bittere Wahrheit zu zeigen und dabei den Realismus im Auge behalten. Liegt aber auch vermutlich daran, dass es da aktuell kaum Publikum für gibt. Filme wie "Herz aus Stahl" oder "Buffalo Soldiers", tun ja in Augen und Ohren weh. Zum Glück, gibt es aber noch Produktionen, die so gut wie alles richtig machen, zumindest seit James Ryan (Band Of Brothers, The Pacific, Letters From Iwo Jima, Dunkirk, Operation Walküre, Hacksaw Ridge, Flags Of Our Fathers).

      Im Bereich Vietnamkrieg, haben mir folgende Filme gefallen und zugesagt: "Wir waren Helden", "Geboren am 4. Juli", "Full Metal Jacket", "Hamburger Hill" (welchen ich aber schon ewig nicht mehr gesehen habe), und "Die Verdammten des Krieges". Mit "Apocalypse Now", tu ich mich schwer. Er hat seine Momente, ist mir aber zu philosphisch und zu abgedreht.

      The Fiend schrieb:

      Selbst der 2. Weltkrieg hat nur eine handvoll, gutgemachte Filme seit Privat Ryan hervorgebracht, wenn man das auf Hollywood bezieht.


      Aber es werden welche gedreht. Das sie teilweise nicht gut sind liegt wohl eher daran, dass es in jedem Genre eine Anzahl an schlechten Produktionen gibt und WW2 aus amerikanischer Sicht der letzte "heroische" Krieg war bei dem alles richtig gemacht wurde.. Ob das so war steht mal auf einem anderen Blatt....
      Aber hier können Sie halt Fahne schwenken... Fällt bei einem Vietnamfilm ja eher schwer....
      Das dürfte auch der Grund sein, warum die Vietnamfilme aus der Mode gekommen sind. Hier müsste man das eigene Land ja mehr hinterfragen...

      The Fiend schrieb:

      Im Bereich Vietnamkrieg, haben mir folgende Filme gefallen und zugesagt: "Wir waren Helden"


      Wobei gerade der Film ja eher wie ein WW2 Film inszeniert ist. Da ist ja ne Menge Patriotismus verpackt... Geht durchaus mal in Ordnung und der Film gefällt mir auch....

      Welcher Vietnamfilm natürlich nie vergessen werden darf: Full Metal Jacket :)
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....