The Batman (Reboot)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1.738 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Schwambo.

      Christian Bale über eine neue Interpretation von Batman

      "I'm very intrigued to see other interpretations of it, at this point. There have been many wonderful ones Adam West did a fantastic job spoofing it and I am being sincere. And we returned to the darkness, which I'm told is what Bob Kane intended it to be when he created this. Chris has managed to make it topical, well for Bob Kane it was topical for World War II. So it will be very interesting to see what somebody else does with the character and I'll be the first one there to watch."

      comicbookmovie.com/fansites/JakeLester/news/?a=64522


      Ich bin wirklich gespannt was als nächstes ansteht. Wenn man es irgendwie hinbekommen sollte, würde ich mich über eine Interpretation freuen die den Weg von Arkham City/TAS einschlägt. Ist aber ein schwieriges Unterfagen für einen Realfilm dort eine glaubwürdige Welt zu schaffen.
      Auch cool wäre ein Batman Beyond. Das wird aber glaube ich ein Traum bleiben.^^
      Ich denke schon das es möglich wäre. Die Marvel Filme sind ja auch alles andere als realistisch. Ach ich brauch gar nichts aufzählen, kein Marvelfilm ist realistisch ^^

      Auch Green Lantern oder nun auch bald Man of Steel sind alles andere als realistisch. Deswegen wäre eine Batman Verfilmung, welche an die Comics angelehnt ist mMn überhaupt kein Thema.

      Ich seh Avengers erst auf Blu-Ray, ich kann daher nur von Filmen wie Iron Man, Incredible Hulk reden und da hat man es halt so glaubwürdig wie es nur geht gemacht.

      Aber das Batman Universum wie es in den letzten beiden (brillanten) Spielen ist, käm in einem Film sehr lächerlich rüber...

      Andersrum gibt es für mich nichts besseres als das Nolan Universum für einen Batman Film. Vielleicht bin ich daher eh der falsche Diskussionspartner ^^
      Vllt reden wir nochmal darüber wenn du The Avengers gesehen hast ^^

      Ich bin auch ein verfechter der "realistischen" Batman Filme ala Nolan aber sowohl auch Fan der beiden Burton Filme, besonders Teil 2 finde ich wirklich grandios. Und die sind imo schon ziemlich comicartig.

      Naja die Zukunft wird zeigen in welche Richtung es gehen wird.

      Aber wir würden wahrscheinlich noch ewig so hin und her diskutieren :D

      Original von -=Zodiac=-
      Ich seh Avengers erst auf Blu-Ray, ich kann daher nur von Filmen wie Iron Man, Incredible Hulk reden und da hat man es halt so glaubwürdig wie es nur geht gemacht.

      Aber das Batman Universum wie es in den letzten beiden (brillanten) Spielen ist, käm in einem Film sehr lächerlich rüber...

      Andersrum gibt es für mich nichts besseres als das Nolan Universum für einen Batman Film. Vielleicht bin ich daher eh der falsche Diskussionspartner ^^


      Ich unterstütze dich Zodiac ^^
      Kann deine Meinungen nur unterstreichen. Arkham Asylum und City sind zwei mehr als großartige Spiele. Diese überladene Optik, diese verpeilten, sehr comic-gezeichneten Charaktere würden in meinen Augen in einem Film mit heutigen Gewohnheiten aber auch nicht funktionieren. Ich bin jedoch generell auch kein Comic-Fan und bevorzuge daher realitätsnahe Erzählweisen (Sin City mal ausgeschlossen, da versucht die Verfilmung fast schon ein reines Motion Comic darzustellen).

      The Avengers glänzt zwar mit viel Kitsch, Farben und übernatürlichen Elementen, aber die Marvel Filme sind lange nicht so albern und durchgedreht wie es manche Charaktere aus den zwei aktuellen Batman Spielen sind ... wenn ich nur an Harley Quinn denke, die kreischend und quietschebunt durch die Gegend hüpft und einfach nervtötend ist (im Spiel im positiven Sinne) ... ne sorry. Sollen sie einen Anime produzieren, in einem ernst zu nehmenden Film wäre diese Optik, diese Darstellung aber einfach nicht angebracht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TLCsick“ ()

      I believe in Arkham City.

      ;)

      "The Dark Knight Rises" muss immer noch verdaut werden und womöglich bin ich dem Film nach einer zweiten Sichtung wohl gesonnener. Dennoch finde ich es nach wie vor gut, dass Nolan jetzt einen Schlussstrich gezogen hat. Eine comichaftere Verfilmung muss her und auch für mich wäre ein optischer Ansatz à la "Arkham Asylum" und "Arkham City" eine aufregende Möglichkeit.
      Original von Whoms
      leute...es spricht hier keiner davon, die spiele 1:1 zu verfilmen, es geht darum diverse elemente zu nehmen, und diese in den film sauber einzubringen..


      Dann wäre der Unterschied zu Nolans "realistischen" Filmen oder Tim Burtons Filmen gar nicht mehr so groß, ich denke die Jungs oben und die Seite vorher gehen schon viel eher auf diesen stark comic gezeichneten Stil ein. Genau diese Comic-Optik würde ich persönlich einfach ungern sehen wollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TLCsick“ ()

      In den US Foren sind ja sehr viele Leute dafür, das Batman Beyond verfilmt wird, was mir persönlich aber nicht so wirklich zusagt. Hebt sich einfach zu sehr vom herkömmlichen Batman ab.

      Am besten würde es mir gefallen wenn sich zukünftige Batman Filme an TAS orientieren würden. Das ist imo immer noch das bisher beste bewegte Batman Material das es gibt.


      Original von TLCsick

      Dann wäre der Unterschied zu Nolans "realistischen" Filmen oder Tim Burtons Filmen gar nicht mehr so groß, ich denke die Jungs oben und die Seite vorher gehen schon viel eher auf diesen stark comic gezeichneten Stil ein.


      Richtig, aber inwiefern das umsetzbar ist, ohne lächerlich zu wirken, ist die nächste Frage.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „shun“ ()