ANZEIGE

Bloodsport - Reboot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von burtons.

      Bloodsport - Reboot

      Wie ScreenDaily meldet, wird Phillip Noyce nach einem Drehbuch von Robert Mark Kamen, die Regie im "Bloodsport"-Remake übernehmen.

      Die Seite sagt "the story will follow an American who goes to Brazil to recover from the violence he has experienced in Afghanistan who gets involved in a martial arts contest."

      Während Mark DiSalles als ausführender Produzent fungiert, werden Ed Pressman und Alberto Lensi produzieren.

      Link(Quelle): comingsoon.net/news/movienews.php?id=77679


      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      ANZEIGE
      Warum die Geschichte neu schreiben und sich nicht an das alte Drehbuch halten ?
      Das würde ich daher kein richtiges Remake nennen.
      Das Original mit Van Damme war einsame Spitze und so schnell kommt da auch keiner ran. Wenn der Film kein 18´er wird schau ich ihn mir nächstes Jahr auch nicht an. ;)

      "Was wird dir diese Welt bedeuten ohne mich..."
      Original von King Conan
      Warum die Geschichte neu schreiben und sich nicht an das alte Drehbuch halten ?;)


      dann guck dir doch gleich das alte an wozu ein 1:1 - Remake?

      Das Original mit Van Damme war einsame Spitze und so schnell kommt da auch keiner ran.


      schon "Undisputed 2 & 3" gesehen? Gerade von den Kämpfen her finde ich das diese Bloodsport ordentlich in die Tasche stecken.



      Original von burtons
      dann guck dir doch gleich das alte an wozu ein 1:1 - Remake?


      Naja, ich mag es nicht wenn man bei einem "Remake" zu viel verändert.
      Dann hat es ja kaum etwas gemein mit dem Original. Sicher ist das auch der Sinn dieses Films, nur finde ich die Idee deswegen unsinnig... :rolleyes:

      Original von burtons
      schon "Undisputed 2 & 3" gesehen? Gerade von den Kämpfen her finde ich das diese Bloodsport ordentlich in die Tasche stecken.


      Bei Teil 2 kann ich dir fast zustimmen, aber einen direkten vergleich zwischen dem Klassiker und Undisputed würde ich selbst nicht machen. :gruebel:

      "Was wird dir diese Welt bedeuten ohne mich..."
      The real question is who will step up to take the role filled by Jean Cladue Van Damme?
      There can be only one Answer: SCOTT ADKINS

      hmm naja also einen direkten Vergleich würde ich jetzt zwischen den beiden Filmen dann auch nicht ziehen wollen,..... dazu hat der alte BS einfach zuviel Kultstatus. Das ginge nur wenn das Remake was ganz neues wird von der aufmachung her . Beispielsweise BloodSport im 300 und SinCity Stil.... :gruebel:

      Was die Besetzung angeht , fällt mir immoment echt kein besserer als ADKINS ein, der Typ is wie dafür geschaffen , einzig an Van Damme´s Babyhaut kommt er wohl nicht ran *hg
      Wobei mich jetzt auch wieder so´n bisschen Angst beschleicht das die das arg schnell vom Zaun brechen und dann alles in die Hose geht. Da begibt sich Phillip Noyce in verdammt tiefes Fahrwasser.....

      Aber generell Bloodsport Remaken , ...


      YinkoArts- BLOG
      Original von King Conan
      Bei Teil 2 kann ich dir fast zustimmen, aber einen direkten vergleich zwischen dem Klassiker und Undisputed würde ich selbst nicht machen. :gruebel:


      Ich auch nicht.
      Insgesamt hat Undisputet von den Kämpfen her ein höheres Niveau als Bloodsport, aber Bloodsport ist trotzdem dramatischer und mitreissender. (Der Endfight)
      Es sind beides Top Filme.
      UNDISPUTED 2 hat wohl die besten Fights die je in einem US Martial Arts Film zu sehen waren.

      Zum Remake: Naja, wenn die Fights gut werden... mehr darf man auch nicht erwarten.
      Im Grund haben mir die beiden Undisputed-Teile gefallen, aber als ich mir vor kurzem mal wieder die Fights angschaut hab ich gemerkt, dass ganz schön oft Slow-Motion benutzt wird. Und naja wirkt irgendwie schlechter. Zu Bloodsport kann ich nicht viel sagen. Die Erinnerung sind nicht da :angst:
      Original von The_Champ
      Im Grund haben mir die beiden Undisputed-Teile gefallen, aber als ich mir vor kurzem mal wieder die Fights angschaut hab ich gemerkt, dass ganz schön oft Slow-Motion benutzt wird. Und naja wirkt irgendwie schlechter. Zu Bloodsport kann ich nicht viel sagen. Die Erinnerung sind nicht da :angst:


      dann guck dir die Fights von Bloodsport erst gar nicht wieder an. Die bestehen aus 90% nur Slow-Mo's besonders der Endfight.



      Original von burtons
      dann guck dir die Fights von Bloodsport erst gar nicht wieder an. Die bestehen aus 90% nur Slow-Mo's besonders der Endfight.


      :rolleyes: Achso ok. Dann nein danke. Wobei als kleiner Fan von jcvd-filmen wird da irgendwann mal noch ein Blick drauf geworfen oder dann doch lieber nocheinmal der Kickboxer. Den hab ich sogar im Schrank. :grins:
      ANZEIGE
      also wenn ich ehrlich bin bestehen so ziemlich alle Fights von JCVD aus Slow-Mo's und das nicht gerade wenig vor allem in seinen Anfangsfilmen. Die einzigen Filme von ihm wo das gar nicht bis kaum zum Einsatz kam waren vielleicht Maximum Risk, Sudden Death und TimeCop, ist aber auch schon Ewigkeiten her wo ich die gesehen hab.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      Original von burtons
      Original von YinkoArts
      na ich weiß nicht , BS hatte auch mehr als nur Fights zu bieten


      ähm..., ne hat es nicht. Und die Story ist ja auch nur frei erfunden und nicht "wahr". Dieser Frank Dux ist einfach nur in Wirklichkeit ein Hochstapler.


      ja ja gut , aber von "wahrer" begebenheit hab ich ja auch kein wort gesagt , ich finde eben nur das BS mehr zu bieten hatte als nur Fights, mir hat die Story immer gefallen. Auch wenn sie nicht besonders anspruchsvoll war....
      Und wiso nennst du Frank Dux(<---Name erfunden*^^) einen Hochstapler, der Mann hat immerhin Chong Li besiegt :D

      Natürlich ist BS jetzt kein Film den ich neben Forrest Gumb in den schrank stellen würde, aber mich hat es damals gut unterhalten und tuts heute auch noch.


      YinkoArts- BLOG
      Original von YinkoArts
      Und wiso nennst du Frank Dux(<---Name erfunden*^^) einen Hochstapler, der Mann hat immerhin Chong Li besiegt :D


      gibt sehr viele interessante Artikel darüber wo er sich oft widerspricht. Es ist zwar wahr das er ein Martial Artist ist und war, aber er hat sich und seine Person immer viel höher hochgeschaukelt und dargestellt als er in Wirklichkeit war. Hab mich früher etwas intensiver mit dem Thema beschäftigt und er wird eigentlich in der ganzen Martial Arts Community total belächelt.

      hier z.B. kann man interessantes Erfahren: CLICK

      Natürlich ist BS jetzt kein Film den ich neben Forrest Gumb in den schrank stellen würde, aber mich hat es damals gut unterhalten und tuts heute auch noch.


      klar mich auch. Aber es ist jetzt nicht so das er nicht zu toppen wäre in einem Remake.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      Original von burtons
      Original von YinkoArts
      na ich weiß nicht , BS hatte auch mehr als nur Fights zu bieten


      ähm..., ne hat es nicht. Und die Story ist ja auch nur frei erfunden und nicht "wahr". Dieser Frank Dux ist einfach nur in Wirklichkeit ein Hochstapler.


      Nein das stimmt nicht wirklich es gab einen "Frank Dux" nur was das mehr pseudonym.

      Schau mal Burt > True Story

      EDIT: Sorry habe einige Posts überschlafen ;)

      "Was wird dir diese Welt bedeuten ohne mich..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „King Conan“ ()

      Original von King Conan
      Original von burtons
      Original von YinkoArts
      na ich weiß nicht , BS hatte auch mehr als nur Fights zu bieten


      ähm..., ne hat es nicht. Und die Story ist ja auch nur frei erfunden und nicht "wahr". Dieser Frank Dux ist einfach nur in Wirklichkeit ein Hochstapler.


      Nein das stimmt nicht wirklich es gab einen "Frank Dux" nur was das mehr pseudonym.

      Schau mal Burt > True Story


      les mal meinen Link, und ich hab nicht gesagt das es ihn nicht gab oder gibt nur das er viel zu viel Bullshit gelabbert hat. Alleine diese Fakten sind total aus der Luft gegriffen:

      Additionally, Dux claims to: - Have the "most consecutive knockouts in a single tournament - 56" Comments: Even if Dux was the only other competitor in his "Kumite" dvision that year, there would have been 57 men total (56 knocked out + Dux) competing in his "Heavyweight Full Contact Division" alone. And he would have had to knock every man out. How did all these guys, their trainers, coaches, girlfriends and assorted hangers-on blend in in the Bahamas without alerting authorities to their presence? How did Dux manage that, when most boxers and kickboxers who face well-trained opponents are usually pretty worn out after a single match? How do these numbers for one year affect his claim to have fought 329 matches as a secret Kumite fighter over the course of his secret undocumented career?

      - be the "First kumite fighter to be undefeated with over 100 matches"
      Comments: Even the Gracies lose now & then. Of course, their credited losses (and their numerous wins) are documented.

      - "First Kumite fighter to exceed 300 matches"
      Comments: Who was the first Kumite fighter to exceed 200, and how do people keep track of this stuff at secret events which are held year after year?

      - Have a "Final Kumite record - 329 matches"
      Comments: Who documented this record, and who were the matches against? Most full-contact fighters don't go over 50 matches in their lifetimes.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      Original von burtons
      Original von YinkoArts
      Und wiso nennst du Frank Dux(<---Name erfunden*^^) einen Hochstapler, der Mann hat immerhin Chong Li besiegt :D


      gibt sehr viele interessante Artikel darüber wo er sich oft widerspricht. Es ist zwar wahr das er ein Martial Artist ist und war, aber er hat sich und seine Person immer viel höher hochgeschaukelt und dargestellt als er in Wirklichkeit war. Hab mich früher etwas intensiver mit dem Thema beschäftigt und er wird eigentlich in der ganzen Martial Arts Community total belächelt.

      hier z.B. kann man interessantes Erfahren: CLICK

      Natürlich ist BS jetzt kein Film den ich neben Forrest Gumb in den schrank stellen würde, aber mich hat es damals gut unterhalten und tuts heute auch noch.


      klar mich auch. Aber es ist jetzt nicht so das er nicht zu toppen wäre in einem Remake.



      Das klingt irgendwie als wärst du ein echt entäuschter Fan ....
      und na klar ist BS zu toppen in nem Remake , ich hoffe sogar darauf , es muss nur richtig gemacht werden. Sollten Sie ADKINS bekommen , wäre in die richtung der erste schritt getan :D


      YinkoArts- BLOG
      Original von YinkoArts
      Das klingt irgendwie als wärst du ein echt entäuschter Fan ....
      und na klar ist BS zu toppen in nem Remake , ich hoffe sogar darauf , es muss nur richtig gemacht werden. Sollten Sie ADKINS bekommen , wäre in die richtung der erste schritt getan :D


      ne überhaupt nicht, mir war das ganze einfach nach ner Zeit zu suspekt. Und wenn man selber aktiv in dem Sport ist, bzw. war kommt man an dem Thema unweigerlich nicht vorbei.

      ---------------------

      Zum Remake: erstmal warten wie sich das entwickelt. Adkins wäre schon cool, doch für ihn selbst wäre es eigentlich besser mal eigene Wege zu gehen sonst wird er auf noch längere Zeit immer nur als "nächster Van Damme" betitelt.



      Jean-Claude Van Damme will eine Rolle im 'Bloodsport' Remake.

      Während der "The Expendables 2"- Pressekonferenz wurde Jean-Claude Van Damme gefragt, ob er den mit am Remake beteiligt wäre, meldet NextMovie.

      Der Schauspieler bestätigt, dass der Film derzeit in Arbeit ist und er es lieben würde den Trainer Shidoshi zuspielen, anstatt als Frank Dux zurückzukehren. Glaubt jedoch nicht, dass ihn der Drehbuchautor Robert Mark Kamen haben will. Er weiß, dass "Bloodsport" ein großer Film ist und er hierfür die Anerkennung haben möchte.

      "Ich würde gerne dabei sein. Es ist irgendwie schmerzhaft, aber vielleicht werden sie ihre Meinung ja ändern. Das wäre toll, weil ich immer noch zutreten kann, als alle anderen heute."

      Link(Quelle): worstpreviews.com/headline.php?id=25719&count=0


      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020