Hollywood Trends und Entwicklungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 297 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Schwambo.

      Es ist Mitte Dezember und damit isses auch wieder so weit: Die "Blacklist 2021" ist draußen. Die Rangliste der besten bzw. beliebtesten unverfilmten Drehbücher, die in Hollywood zirkulieren. Wer also die Filme von übermorgen schon mal angeteasert haben will, darf reinschauen. Ein Donald Trump- und Kanye West- sowie Michael Bay-Biopic ist ebenso dabei wie der gute alte Horror, eine Harry Potter-Story und jede Menge Auftragsmörder, Pärchen und Weltuntergänge. Wohl bekomms. :)

      The Blacklist 2021

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Der US-Videomarkt ist 2021 um fast 8% gestiegen!

      Und das natürlich dank Streamingabos (SVoD). Das digitale Leihsegment (TVoD), das digitale Kaufsegment (EST) und auch der physische Kaufmarkt gehen natürlich immer weiter zurück. Konkrete Zahlen zur Premiumvermarktung (PVoD und PEST) fehlen dabei.

      Quelle: bluray-disc.de/blu-ray-news/al…_2021_um_fast_8_gewachsen

      Ich hoffe, dass die Scheiben sich so lange halten können wie es nur irgendwie geht, bis dann nur noch online Sammler-Editionen angeboten werden.
      The most truthful statement on filmmaking: It‘s depressing.
      Diese Nackten Zahlen täuschen aber auch immer über gewisse Sachen hinweg einmal der Serienmarkt, auf Blu-ray und DVD erscheinen kaum noch Serien sondern das ist fast durchgängig zum Streaming Markt gewechselt. Dann fehlt es auch echten Highlights viele neue Produktionen kauft man sich schon nicht mehr weil es diese bei irgendwelchen Streaming Diensten gibt. Und auch vieles eher uninteressant ist um es zu kaufen DVD und auch Blu-ray haben damals insbesondere von der Videotheken Generation gelebt, indem man sich die vielen Klassiker gekauft hat das bricht halt nun inzwischen weg weil jeder mit fast jedem Film versorgt ist.

      Einige gehen jetzt noch die UHD mit auch wenn der Markt jetzt nicht ganz so groß ist, obwohl viele UHDs auch zum Vö Zeitpunkt nicht mehr zu bekommen sind.
      Betrifft "Hollywood" hierzulande!

      Pro Sieben schmeißt den Sonntags-Blockbuster aus dem Programm, Eigenproduktionen übernehmen!

      Dabei setze man jetzt auf Eigenproduktionen: „Es geht um Formate, die gerne ein Fenster zu [sic] Welt sind und mit Spaß am Spiel den Wunsch nach Abenteuer und Eskapismus bedienen. Ein großes Erlebnis mit reisenden Prominenten, die ich gemütlich von zu Hause miterleben kann.“

      Quelle: filmstarts.de/nachrichten/18541330.html

      Ich bin beim überlegen wann ich zuletzt einen Film oder ein Programm auf Pro Sieben gesehen habe. Das muss Jahre her sein...

      Beim neuen Programm sieht man dann bestimmt "Promis" wie den Glööckler, die nackt durch die Botanik reisen. Da kann das Horror-Genre dann einpacken, brutaler und grausamer kann es nicht mehr werden...
      The most truthful statement on filmmaking: It‘s depressing.
      Ich kann es verstehen. Dieser Blockbuster hat den Stellenwert nicht mehr, weil das Publikum den Film bereits im Streaming geschaut hat.
      Die Eigenformate sind billiger produziert und finden sicherlich eher einen Abnehmer als ein teurer Film, dessen Free TV-Premiere kein Highlight mehr ist.

      Unter der Woche gibt es ja auch kaum noch Serien, sondern Shows etc.

      Emily schrieb:

      Unter der Woche gibt es ja auch kaum noch Serien, sondern Shows etc.

      ProSieben hat nach Joyn sein "Streaming"- bzw. Fictional-Angebot komplett eingestampft. Genau wie Brudersender Sat1. Da wird es in der Tat nur noch Shows, Scripted Reality, Kochsendungen, etc. geben. RTL hat zumindest die Zeichen der Zeit erkannt und tut sich mit HBOMax zusammen um relevant zu bleiben.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Der Sonntag war tatsächlich früher immer der Tag in der Woche, an dem ich mir Abends die Blockbuser (trotz der dauerhaften Werbeunterbrechungen) angetan habe. Meist auch noch den Film danach. War für mich quasi immer der Wochenabschluss. Hab auch immer noch ab und dann mal reingezappt. So verliert pro7 für mich den letzten Funken Relevanz.

      swanpride schrieb:

      Vor allem: Wer hat lust sich den Kram auf Pro7 mit x Werbeunterbrechungen anzuschauen?

      Wenn im ÖRR demnächst Fiction komplett gestrichen wird, wären die Privaten mit Werbung die einzigen, die noch Fiction im Programm haben und "gratis" schaubar wären - im Gegensatz zu Streamern, die alle kosten. Daher wäre die lapidare Antwort auf deine Frage: Alle, die sich Streamer nicht leisten können.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      @GregMcKenna
      ÖRR streicht Fiction? Steht das nicht im Gegensatz zu dem, was sie sein soll? Ja, ich habe was hinsichtlich Sparen vernommen und die ganzen Krimis und Fernsehfilme brauche ich auch nicht, aber manchmal gibt es ja durchaus noch eine Perle beim ZDF Montagskino, bei Neo oder auch Arte.

      Emily schrieb:

      ÖRR streicht Fiction? Steht das nicht im Gegensatz zu dem, was sie sein soll? Ja, ich habe was hinsichtlich Sparen vernommen und die ganzen Krimis und Fernsehfilme brauche ich auch nicht, aber manchmal gibt es ja durchaus noch eine Perle beim ZDF Montagskino, bei Neo oder auch Arte.

      Sicher gibt es die - und ich bin auch dagegen, Fiction beim ÖRR einzusparen. Aber es wäre auch Augenwischerei, wenn man ignorieren würde, dass es definitiv politische Kräfte bei CDU/CSU sowie AfD gibt, die Fiction beim ÖRR streichen wollen um dann mit "Senkung des GEZ-Beitrages" (der dann dennoch nicht passieren würde) billig Stimmenfang zu machen. Die andere Stoßrichtung ist, dass Fiction einfach mittlerweile für den ÖRR zu teuer wird. Jahrelang wurde der Nachwuchs in Sachen Regie/Kamera/Drehbuch, etc. vernachlässigt und daher gibts Fachkräftemangel, was die Preise weiter hochtreibt. Das niedrige Niveau für Krimis und Fernsehfilme kommt ja von diesem Preisdumping, das auf einem zunehmend internationaler werdenden Markt auffliegt.

      Kurz und mittelfristig dürfte die Fiction beim ÖRR nicht gestrichen werden. Das "Downgrade" zum reinen Infotainment-Kanal steht aber bei CDU/CSU sowie AfD ganz weit oben auf dem Wunschzettel. Und zumindest CDU/CSU haben bei den Rundfunkstaatsverträgen (die neu ausgehandelt werden sollen) viel zu sagen.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Emily schrieb:

      Ich kann es verstehen. Dieser Blockbuster hat den Stellenwert nicht mehr, weil das Publikum den Film bereits im Streaming geschaut hat.
      Die Eigenformate sind billiger produziert und finden sicherlich eher einen Abnehmer als ein teurer Film, dessen Free TV-Premiere kein Highlight mehr ist.

      Unter der Woche gibt es ja auch kaum noch Serien, sondern Shows etc.


      Die Zeit der Pro7 Blockbuster schiene stammt teilweise auch noch aus den 90gern, die Relevanz dafür hat dann schon Mitte der 2000 abgenommen als viele dann angefangen haben sich eine große DVD Sammlung aufzubauen und auch die Vö Termine immer kürzer wurden. RTL macht es zumindest richtig und setzt aktuell auch wieder mehr auf Live Übertragungen weshalb man z.b auch beim Fußball wieder mehr anbietet nachdem man sich ja ende der 90ger Jahre so langsam davon zurück gezogen hat.