King Kong und die weiße Frau (1933)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von joerch.

      King Kong und die weiße Frau (1933)

      Eure Bewertung für "King Kong und die weiße Frau" 4
      1.  
        10 (2) 50%
      2.  
        8 (2) 50%
      3.  
        9 (0) 0%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        7 (0) 0%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      King Kong und die weiße Frau




      Originaltitel: King Kong

      Produktionsjahr: 1933

      Produktionsland: USA

      Laufzeit: 96 minuten

      FSK: ab 6 Jahren (seit 2000, vorher ab 16)

      Produktion: Merian C. Cooper, Ernest B. Schoedsack, David O. Selznick

      Spezialeffekte: Willis O’Brien

      Regie: Merian C. Cooper, Ernest B. Schoedsack

      Darsteller: Fay Wray, Robert Armstrong, Bruce Cabot uvm.

      Handlung:

      Ein Drehteam stößt auf einer Südseeinsel auf den Riesengorilla King Kong. Es gelingt, ihn zu fangen und nach New York zu verfrachten. Dort kann sich King Kong jedoch befreien und die schöne Hauptdarstellerin kidnappen











      Fazit:

      Ich war überrascht das es zu dem FIlm noch keinen Thread gab. Ein Klassiker mit tollen Tricks.
      ANZEIGE
      Es ist schon traurig, dass man dem Klassiker mit den heute noch bemerkenswerten Tricks von Willis O’Brien immer noch keine deutsche Blu-ray spendiert hat. Im Grunde gibt es auch keine DVDs mehr. Auf amazon ist noch ein Exemplar erhältlich. Wer weiß, ob da noch welche nachbestellt werden. Sogar der 76er-Kong ist mittlerweile auf BD erscheinen. Aber vielleicht will man im deutschsprachigen Raum Hitlers Lieblingsfilm, welchen er angeblich um die 17x gesehen haben soll, einfach in die Vergessenheit drängen. :P

      Als Hitchcock-Liebhaber verziehe ich übrigens immer kurz das Gesicht, wenn ich den Produzentennamen David O. Selznick lese. :D

      Natürlich eine 10 / 10. Filme wie "King Kong" oder auch "Der Zauberer von Oz" werden nie an Klasse und Aktualität verlieren.


      Das Problem ist wohl, was man hier auch erkennt....
      Der Thread existiert ewig und du antwortest als erster hier @Olly
      Bei der Bewertung bin ich voll bei dir - der Film war zu seiner Zeit sowas wie JP, AVATAR und T2 in einem Film....

      Übrigens ist ein anderer Klassiker, den der kleine Gefreite mochte auch noch nicht auf BD erschienen.... Der große Diktator...

      Beides übrigens durchaus liebevoll auf DVD erschienen - beide aber glaub ich nicht besonders gut verkauft worden..
      Ich freu mich, dass ich beide habe :)

      Genießt die Stille.....
      Heute zufällig auf Prime gefunden und zum ersten Mal gesehen.
      Erstaunlich wie gut der Film noch wirkt. Die Effekte sind für das Alter bemerkenswert. Wie müssen diese Szenen und Effekte damals 1933 gewirkt haben? Die Zuschauer müssen aus dem Häuschen gewesen sein.
      Auch wenn vieles aus heutiger Sicht cheesy wirkt (z.B. das grinse Gesicht von Kong) und die Effekte teilweise holprig sind, ist der Film besser zu gucken als viele Filme der 90er oder frühen 2000er deren Effekte unfassbar schlecht gealtert sind.

      Auch die Dramaturgie stimmt und so zieht der Film den Zuschauer in den Bann.
      King Kong und die weiße Frau ist ein zeitloser Film und ein Vorreiter moderner Blockbuster, Effekte und Inszenierung. Allein dafür gebührt ihm großer Respekt.
      Ich hätte nicht gedacht, dass ein über 80 Jahre alter Film so dermaßen begeistern wird.

      Dieses Kochende geht es auch in den neuen Kong und ich hoffe einfach auf gute Unterhaltung. Für mich war King Kong immer das bessere Monster im Vergleich zu Godzilla.


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik

      The_Ghost schrieb:

      Wie müssen diese Szenen und Effekte damals 1933 gewirkt haben? Die Zuschauer müssen aus dem Häuschen gewesen sein.

      Das frage ich mich auch immer wieder bei den frühen (britischen) Hitchcock-Filmen. :D Das ist auch heute noch richtig spannend (einfach verdammt gut durchdacht). 1934 müssen die Zuschauer doch einen Herzanfall bekommen haben, denn es gab da nichts Vergleichbares. Heute kann man einen Zuschauer ja nur noch selten schocken / aus der Fassung bringen.


      Olly schrieb:

      1934 müssen die Zuschauer doch einen Herzanfall bekommen haben, denn es gab da nichts Vergleichbares. Heute kann man einen Zuschauer ja nur noch selten schocken / aus der Fassung bringen.


      Heute kann man tatsächlich kaum noch schocken oder gar richtig begeistern.
      Wenn ich schon lese, dass die Baumstamm-Szene oder die Leute die Kong zertrampelt damals zu brutal waren und der Film um die 10 Minuten gekürzt werden musste :D


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik

      Olly schrieb:

      The_Ghost schrieb:

      Wie müssen diese Szenen und Effekte damals 1933 gewirkt haben? Die Zuschauer müssen aus dem Häuschen gewesen sein.

      Das frage ich mich auch immer wieder bei den frühen (britischen) Hitchcock-Filmen. :D Das ist auch heute noch richtig spannend (einfach verdammt gut durchdacht). 1934 müssen die Zuschauer doch einen Herzanfall bekommen haben, denn es gab da nichts Vergleichbares. Heute kann man einen Zuschauer ja nur noch selten schocken / aus der Fassung bringen.


      Ich hab mal nen Buch über die Geschichte des Filmes gelesen...
      Damals war das wohl auch in der "Brutalität" so das Ende der Fahnenstange.... Also auch von daher ein mutiger Film...

      Und die Tricks waren so "over the Top", dass es gerade in den Bundesstaaten der USA in denen der durchschnittliche Bildungsstandard niedriger war teilweise das Gerücht umging, dass es die Insel wirklich gäbe und das zum Teil Originalaufnahmen wären :uglylol:

      Und die Cut´s von Damals sind ja in der DVD-Fassung wieder drin und wirken aus heutiger Sicht ja harmlos. Eine Szene aus heutiger Sicht sogar unfreiwillig komisch (Der Pappfuss von KONG tritt auf einen Eingeborenen - ich glaub 2 mal und der schreit noch rum - was wiegt Kong? 150 Tonnen oder mehr?)

      Genießt die Stille.....