King Kong (1976)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 28 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von SlaveOfLove.

      King Kong (1976)

      Eure Bewertung für "King Kong 1976" 4
      1.  
        10 (0) 0%
      2.  
        8 (3) 75%
      3.  
        9 (0) 0%
      4.  
        6 (1) 25%
      5.  
        7 (1) 25%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      King Kong




      Originaltitel: King Kong

      Produktionjahr: 1976

      Produktionsland:USA

      FSK: ab 12 Jahren

      Laufzeit: 129 Minuten

      Produktion: Dino De Laurentiis

      Regie: John Guillermin

      Darsteller: Jeff bridges, Jessica Lange uvm.

      Handlung:

      Fred Wilson, Angestellter eines großen amerikanischen Öl-Konzerns, hat den Auftrag, neue Erölquellen ausfindig zu machen. Mit einem gecharterten Boot macht er sich auf die Reise zu einer noch unbewohnten Insel. Mit an Bord ist auch ein blinder Passagier: Der Anthropologe Jack Prescott schmuggelte sich auf das Schiff, denn er will auf dieser Insel eine seltene Affenart untersuchen. Unterwegs nehmen sie noch die hübsche Dawn mit an Bord, die sie in einem Rettungsboot auflesen. Als das Schiff vor der Insel vor Anker geht, stellt sich jedoch heraus, dass diese doch nicht so unbewohnt ist, wie allseits angenommen. Die dort lebenden Eingeborenen führen gerade ein merkwürdiges Ritual auf, um einem überlebensgroßen Affen namens "Kong" zu huldigen. Als sie die blonde Dawn erblicken, haben sie ihr "Opfer" gefunden...









      Fazit:

      Lange nicht mehr gesehen, habe den Film aber als sehr aufwendig in Erinnerung.
      ANZEIGE
      gibt einiges was der Film besser macht als PJ's King Kong (aber natürlich auch schlechter), ich fand auch die Übertragung der Story in die 70iger Jahre ganz gelungen, aber ist auch schon eine gefühlte Ewigkeit her das ich den gesehen hab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      was mich wunderte ist das pj king kong einfach nur eine homage war, der film hätte auch in unserer gegenwart spielen können, aber jackson hat wohl erkannt das das heute nicht mehr klappt einen riesigen gorilla als monster darzustellen, und ehr bemittleidenswert wirken würde. wie man es im film bemerkt.
      der 70er kong hat ja ehr eine umweltbotschaft . das pj remake greift eben alles auf wwas das orginal ausmachte, nur lief der film nicht so rund wie er sollte.


      ich hätte mehr zeit mit den eingeborenden eingeplant, mehr über die rückfahrt, und eben was bei der rückkehr abläuft. leider wurden einfach viele schwächen damit begründet das der film eben 1930 spielt und kong eben zu sehr menschlich rüberkommt als. da da selbt für ein tier dieser grösse weit weniger monsterhaft wikt.



      heute würde man kong kaum auf eine bühne ketten, sondern in ein art gerechtes gehege stecken.
      Ich bin zwar ein Riesenanhänger von Sir Peter, aber meine #1 ist "King Kong und die weiße Frau". Dieser Film ist Unterhaltung in Perfektion. Der wird auch bei seinem 100-jährigen Jubiläum viele dann aktuelle Blockbuster alt aussehen lassen, zwar nicht was die Effekte angeht, aber was das Gesamtpaket betrifft. :D

      Aber der 1976er ist definitiv besser als sein teilweise böser Ruf.


      Vor Skull Island nochmal den Thread hochpuschen.

      Für mich der bisher beste King Kong. Das hat mehrere Gründe.
      1. Die Schauspieler
      2. Die Geschichte in der Gegenwart (Öl ist heute mehr als up to date)
      3. Die ungezügelte Kraft des Königs und der Respekt den er in diesem Film hat
      4. Die Liebesszenen mit Jessica Lange (geile Sau!!!)
      5. Jessica Lange (Geile SAU!!!)
      6. Das brutale Abschlachten im Finale
      7. Der Tod (Herzschlag)

      8. Die Ureinwohner
      9. Der Score ist vielleicht eines der besten überhaupt (habe sogar die original CD, war damals arschteuer)
      10. Jassica Lange (Die geile SAU!!!)

      Natürlich hat der Film auch seine Schwachstellen, aber die anderen King Kong Filme haben auch ihre Schwachstellen.
      Verstehe wirklich nicht wieso der Film so niedergeschmettert wird.
      Vielleicht weil in dem selben jahr Filme wie Rocky, Taxi Driver, Carrie oder Das Omen erschienen?
      Für mich nach Rocky der Film des Jahres!

      9/10 Fingern an Jessica´s Brüsten (DIE GEILE SAU!!!)
      1. Ich mag den 79er Kong nur ein klein wenig weniger als den Original aber deutlich mehr als Peters Digifeuerwerk....
      2. Ich hab als Kind im Kino beim Besuch des Filmes damals das Plakat bei ner Verlosung gewonnen und war am Ende enttäuscht (halt 12 Jahre alt), dass am Ende Hubschrauber und nicht Düsenjäger kamen...
      3. JAAA ich hab den im Kino gesehen - übrigens Rocky, Taxi Driver, Omen usw. nicht - war noch nicht Zielgruppe
      4. Ist dir schon mal aufgefallen, das Jessica Lange ne geile Sau war?

      PS: Bevor der Clown es schreibt - nein als die erste Kong-Verfilmung im Kino lief war ich noch nicht alt genug für den :D


      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:

      joerch schrieb:

      . Ich mag den 79er Kong nur ein klein wenig weniger als den Original aber deutlich mehr als Peters Digifeuerwerk....


      Was hast du gegen Jacksons Kong? Ich mag den.

      joerch schrieb:

      3. JAAA ich hab den im Kino gesehen - übrigens Rocky, Taxi Driver, Omen usw. nicht - war noch nicht Zielgruppe


      Bist du doch jetzt auch noch nicht :D

      joerch schrieb:

      PS: Bevor der Clown es schreibt - nein als die erste Kong-Verfilmung im Kino lief war ich noch nicht alt genug für den


      Verdammt...du kennst mich gut :D
      Ich fand diese Kong-Version hier als Kind voll doof. Müsste ich mir ggf.nochmal geben...

      Mir als Dino-Fan (der ich als Kind extrem war!) war das auf Skull Island einfach zu enttäuschend. Wenn ich mich recht erinnere, gab es da "nur" den Kampf mit der Riesenschlange, oder? Aber für mich persönlich gehört da nunmal trotzdem mehr Viehzeugs dazu.
      Jacksons Kong fand, und finde ich noch immer, total super! Genau, wie das Original. Schade, dass hier die Szenen mit der Insektengrube nicht mehr aufzufinden sind.Die wurden damals nach Testscreenings ja wieder entfernt, weil die Leute nach dem Film von den Krabbelviechern erzählt haben und man wollte ja, dass der Gorilla in aller Munde ist...

      Wie gesagt, muss die Version aus diesem Thread hier nochmal mit heutigen Augen sichten - vielleicht gefällt er mir ja besser, als ich ihn in Erinnerung habe.
      ANZEIGE
      irgendwie ist diese Verfilmung aber auch einer der Filme die ich nicht mehr angucken kann, trifft übrigens auch auf PJ`s Version von 2005, einfach kein Verlangen mehr da.

      Wenn Skull Island vom Unterhaltungsfaktor aber ungefähr in die gleiche Kerbe schlägt wie Pacific Rim dann ist es eher was für mich.

      Alexisonfire8 schrieb:

      Was hast du gegen Jacksons Kong? Ich mag den.


      Nix - ich find ihn nur am schwächsten von den dreien...
      Und warscheinlich ist es so, dass die Momente die ich PJ´s Kong am stärksten finde (Kong auf dem zugefrorenen See z.B.) von den meisten als langweilig empfunden werden. Wohingegen ich z.B. die Stampede der Brachiosaurier, die von den Raptoren ( :headscratch: ) verfolgt werden so drüber finde, dass sie mich stört - oder dem 2ten T-Rex (das fand ich cool - weil man nicht mit rechnete) noch einen dritten folgen zu lassen und dann die Sache noch mit der Schlucht zu toppen.... Wenn PJ´s Kong sich eher als Kaiju verstanden hätte und das auch so rbergebracht hätte, hätt ich das i.O. gefunden - aber er wollte ja was anderes sein....

      Alexisonfire8 schrieb:

      Bist du doch jetzt auch noch nicht


      :gruebel: Ich könnte ja sagen ich mag einen der Filme wegen eines Darstellers nicht.... Aber ich hab Angst, dass nach dieser Aussage kein Gully mehr sicher ist, weil ein Clown mir erzählen will, dass sie da unten alle fliegen...

      @burtons ich hatte den ewig lange nicht gesehen und auch nicht vermisst - aber irgendwann letztens lief der auf 3SAT oder so - in HD - hab den eigentlich zum einschlafen angemacht und war durchaus positiv überrascht, weil ich den als schlecht gealtert im Sinn hatte...


      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „joerch“ ()

      joerch schrieb:


      4. Ist dir schon mal aufgefallen, das Jessica Lange ne geile Sau war?


      Ja ne :uglylol:
      Vor allem die Sexszenen im Film waren geil. Wie Dwan da einer abgeht während Kong sie FINGERT :uglylol:
      Skull Island gesehen, geiler Film aber der 76 bleibt mein Fav Kong.

      Vielleicht weil ich damals auf ARD oder ZDF den Film gesehen habe und nichts von einem riesen Affen als Kind wusste.
      Dann sind die da auf der Insel und reden von einem Gott. Und fällt ein Baum nach dem anderen und dann kommt er. Geil!!!

      Wenn ich Dino de Laurentis danken kann, dann waren es vor allem die beiden Filme King Kong und Armee der Finsternis.
      Man war die Lange geil in dem Film!

      burtons schrieb:

      ich hab mich als Kind immer gefragt warum die nicht bei seinem Mundgeruch abkratzt, fand das eher widerlich :D


      lol - genau das war auch immer das erste woran ich dachte....
      MIt 12 war das ja auch die interessantere Frage (und nicht "Warum halten ihre Klamotten?") :uglylol:

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol: