Die Piraten - Ein Haufen merkwürdiger Typen (The Pirates! - Aardman, 2012)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Retro.

      Die Piraten - Ein Haufen merkwürdiger Typen (The Pirates! - Aardman, 2012)

      Bewertung für "Piraten" 1
      1.  
        10 (0) 0%
      2.  
        8 (1) 100%
      3.  
        9 (0) 0%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        7 (0) 0%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Die Piraten - Ein Haufen merkwürdiger Typen



      US-Titel: The Pirates! Band of Misfits
      UK-Titel: The Pirates! In an Adventure with Scientists!
      Land/Jahr: England/USA, 2012
      Genre: Animationsfilm (Stop-Motion)
      Lauflänge: ?

      Regie: Peter Lord, Jeff Newitt
      Drehbuch: Gideon Defoe

      Sprecher:
      Hugh Grant, Martin Freeman, David Tennant, Salma Hayek, Brendan Gleeson, Imalda Staunton, ...

      Kino Start (USA): 30. März 2012
      Kino Start (D): 29. März 2012

      :: IMDB


      Inhalt:
      Die Geschichte basiert auf zwei Comics von Gideon Defoe, der auch für das Drehbuch zuständig war und erzählt von einer Bande hoffnungsloser und unorthodoxer Piraten.
      Der grenzenlos enthusiastische Pirat namens Captain hat einen großen Traum: Seine Erzrivalen Black Bellamy und Cutlass Liz zu besiegen, um den begehrten 'Pirate of the Year'-Award zu gewinnen. Dieser Wunsch führt ihn und seine Crew von den Küsten des exotischen Blood Island zu den vernebelten Straßen des viktorianischen London. Auf dem Weg dorthin müssen sie sich gegen eine diabolische Königin erwehren und schließen sich dafür mit einem jungen Wissenschaftler zusammen, ohne aus den Augen zu verlieren was für einen Piraten am meisten zählt: das Abenteuer!

      US-Trailer:


      UK-Trailer


      ---

      Eigentlich wollte ich bereits vor Wochen ein Thread zum Film starten, aber faul wie man ist... :rolleyes:
      Doch die heutige News gab mir endlich mal den nötigen Impuls, denn da werden einige ungenaue Halbwahrheiten verbreitet. Zunächst, The Pirates! ist ein waschechter Aardman Film, darum sollte die Kultschmide auch zuerst genannt werden. Sony Pictures Animation haben die Briten sicherlich unterstützt - wie bereits bei Arthur Weihnachtsmann - aber die Hauptfunktion von Sony bleibt der Vertrieb. Zudem ist "rendern" die falsche Formulierung bei einem Stop-Motionfilm, auch wenn sicherlich einige CG-Elemente ihre Verwendung finden. Und zum Schluss steht schon längst ein deutscher Kinostarttermin fest, nämlich der 29.03.2012, was etwas genauer ist als " Frühjahr/Sommer 2012", warum nicht gleich "irgendwann 2012"? ^^

      Ich freue mich riesig auf den Film, der letzte waschechte Aardman mit dem unnachahmlichen Humor und Stil liegt schon viel zu lange zurück (Wallace and Gromit in 'A Matter of Loaf and Death). Zudem, bei diesem britischen Edelcast reicht bereits das Hörspiel zum Film, um vor Wonne auf dem Boden zu rollen! :D
      Signatur lädt...
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „goodspeed“ ()

      RE: The Pirates! (Aardman, 2012)

      Original von goodspeed
      Eigentlich wollte ich bereits vor Wochen ein Thread zum Film starten, aber faul wie man ist... :rolleyes:<br>
      Doch die heutige News gab mir endlich mal den nötigen Impuls, denn da werden einige ungenaue Halbwahrheiten verbreitet. Zunächst, The Pirates! ist ein waschechter Aardman Film, darum sollte die Kultschmide auch zuerst genannt werden. Sony Pictures Animation haben die Briten sicherlich unterstützt - wie bereits bei Arthur Weihnachtsmann - aber die Hauptfunktion von Sony bleibt der Vertrieb. Zudem ist "rendern" die falsche Formulierung bei einem Stop-Motionfilm, auch wenn sicherlich einige CG-Elemente ihre Verwendung finden. Und zum Schluss steht schon längst ein deutscher Kinostarttermin fest, nämlich der 29.03.2012, was etwas genauer ist als " Frühjahr/Sommer 2012", warum nicht gleich "irgendwann 2012"? ^^<br><br>


      Sorry, hatte nur in der IMDB nachgesehen, ob schon ein Starttermin feststeht, konnte aber nichts finden. Könnte daran liegen, dass der Film dort 2x in der Datenbank ist, wie ich gerade feststelle. Die Sache mit dem Studio editiere ich gerade... dass 'rendern' ist vielleicht etwas ungenau, sollte aber einfach nur als Abwechslung vom ewiggleichen "Befindet sich in der Post-production" dienen. :)

      Ansonsten macht der Trailer wirklich Lust auf mehr Meer. Stop-Motion-Filme fallen heutzutage nicht vom Himmel und sind in ihrer Produktion sicher alles Andere als einfach, deswegen bin ich dankbar für jeden Ausflug, der in diese Richtung unternommen wird. Vor allem wenn er dann so gut aussieht.
      Some! Hearts! Are! True!
      Der Trailer ist absolut bezaubernd. Zufällig entdeckt und die Charaktere, der Humor und das Setting des Films machen mir jetzt schon Spaß. Da kann selbst Hugh Grant mir die Stimmung nicht mehr vermießen.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Ich bin ein klein wenig enttäuscht von dem Film. Nachdem mir Arthur Weihnachtsmann gut gefallen hat und ich auch den Humor von Wallace und Gromit schätze, war meine Erwartung, auch nach dem sehr tollen Trailer, ziemlich hoch. Leider sind für mich die Gags des Films nahezu zur Gänze absolut zahnlos und anstatt das Piratenfilmgenre durch den Kakao zu ziehen, werden Animationsfilmklischees aufgetischt. Hier wurde meiner Meinung nach sogar ein klein wenig Potenzial verschwendet. Einzig die "merkwürdigen Typen" können bei mir punkten. Die sind alle wirklich toll geworden. Ansonsten ein harmloser Kinderfilm.

      6,9/10 "Ah"-Kärtchen (In my Blog)

      DIE PIRATEN - EIN HAUFEN MERKWÜRDIGER TYPEN



      Der erfolglose Freibeuter namens Piratenkäpitän und seine leicht trottelige Crew wollen den Titel "Pirat des Jahres" gewinnen-
      wozu natürlich eine möglichst große Beute gemacht werden müsste.
      Wie der Zufall so will, kapert der Trupp ein Forschungsschiff, auf dem der Wissenschaftler Charles Darwin unterwegs ist.
      Darwin erkennt in Polly, dem dicken "Papagei" des Piratenkapitäns eine wahre Sensation- denn dieser ist der letzte, noch lebende Dodo.
      Wenn man schon durch Piraterie keine fette Beute machen kann, ist es nun möglich Polly in England zu präsentieren-
      und zumindest dafür Auszeichnungen, und eventuell sogar einen hohen Goldpreis zu erhalten.
      Dumm nur, dass Königin Viktoria nichts so sehr hasst wie Piraten- und der von ganzen Crew geliebte Schiffs"Papagei" dafür hergegeben werden müsste...

      Die Aardman-Studios haben wieder zugeschlagen.
      Zwar stammen die Hintergründe des Films größtenteils aus dem Computer, doch die Figuren sind im für dieses Studio typischen Knetmasse-Stil gehalten.
      Schöne Animationen, nette Story mit vielen kleinen Anspielungen auf andere Filme,
      und teils typisch Britisch-schräger Humor unterhalten den Zuschauer sehr gut- ebenso tauglich für Kinder wie Erwachsene.

      8/10