Boardwalk Empire - Season 3 (HBO)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 40 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von freido.

      Sons of Anarchy beste Dramaserie? Naja, mit der Meinung stehst du zumindest eher alleine da bei der harten Konkurrenz von Deadwood, Breaking Bad, Game of Thrones und nicht zu vergessen die Kritikerlieblinge Mad Men und Homeland.

      Season 3 SPOILER beachten:
      BE Staffel 3 ist nach dem Vorgeplänkel in Staffel 1 und der eher zähen Staffel 2 finde ich die interessanteste Staffel bisher, und auch die brutalste (Stichwort Bügeleisen, Holzkiste und Schaufel). Al Capone, Van Alden und besonders Richard stoßen in die Lücke rein, die Jimmy hinterlassen hat, das darf zur vierten Staffel gerne noch etwas ausgebaut werden. Rossetti hat mal etwas frischen Wind reingebracht, so ein gottloser Bastard hat der Serie irgendwie noch gefehlt. Besonders clever war er aber nicht, das kommt aber vllt in der vierten Staffel - Nucky vs Arnold könnte interessant werden. Vllt wird Richard die neue rechte Hand von Nucky?
      ANZEIGE
      Das Finale war einfach nur großartig. Da gings zur Sache wie noch nie in der Serie. Die ganzen Shootouts waren genial gefilmt und teilweiße auch wirklich brutal. So brutal war die Serie vorher auch noch nicht. Wie schon angesprochen ist auch für mich Richard der heimliche Held der Serie. Ein wirklich interessanter Charakter. Und wie der in
      Spoiler anzeigen
      Nuckys Villa aufräumt ist wirklich krass :hammer:


      Der beste neue Charakter war ganz klar Rossetti. Was für ein mießes Schwein :D Wirklich überragend gespielt von Bobby Cannavale. Hammer. Nur schade dass
      Spoiler anzeigen
      er uns am Ende der Staffel schon wieder verlassen hat. Ums mal milde auszudrücken.


      Auch mal schön das es noch Serien gibt wo nicht mit nem krassen Cliffhanger am Ende einer Staffel enden. Es bleiben natürlich genug Fragen wo geklärt werden wollen, aber das warten ist so ziemlich ertäglich geworden.

      Am Schluß muß ich sagen dass sich die Serie dann doch wieder etwas gesteigert hat. Von Staffel zu Staffel besser geworden. So kanns weiter gehn.


      9/10

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2:

      Original von Winnfield
      Sons of Anarchy beste Dramaserie?


      Bin zwar auch ein Fan dieser Serie, aber für mich ist das eher eine Action Serie mit Drama Elementen, beste Drama Serie ist für mich bis jetzt zumindest immer noch " Six Feet Under". =)

      Was Arnold angeht naja da muss man abwarten wie lange die Zeitsprünge sind, weil der Charakter ja 1928 Gestorben ist. Was man dann vielleicht wohl aber vom Zeitpunkt her als Serienfinale erwarten kann, weiß ja nicht wie lange man Plant.

      Was aus Richard wird kann man schwer abschätzen aber er wird wohl vielleicht nicht die Rechte Hand, aber er wird wohl jemand sein der sich dann um die Leute kümmert. Müsste ohnehin bald auch die Zeit kommen wo Capone dann richtig die Macht an sich reißt.
      Original von wuchter1904
      @Graf Spree

      Sauber. Keinen Bock auf Spoilerfunktion!?

      Zum Glück weiß ich grad nicht wer Arnold ist...


      Was hat das mit Spoiler Zutun, wenn man weiß wann die Reale Person stirbt, das ist in etwa so als wenn ich bei Titanic im Spoiler schreiben würde das diese untergeht.

      Staffel 3 Spielt jedenfalls 1922 bis zu dem Zeitpunkt dauert es noch ein bisschen falls man von der Handlung her überhaupt so weit geht. So ganz halten sie sich ohnehin nicht an die Vorgeschichte.
      Das hat so einiges mit Spoiler zu tun! Ich weiß ja nicht immer von jedem, wie seine Geschichte war und lasse mich gerne überraschen, aber das hat sich in dem Fall wohl erledigt. Mir ist das jetzt auch egal. Ich meide solche Threads einfach und gut ist!!
      Original von Winnfield
      Sons of Anarchy beste Dramaserie?


      "Eine der aktuell besten Dramaserien", ich hoffe man erkennt den kleinen aber feinen Unterschied. ;)
      Aber dass sich mein Bild, was gute Dramaserien auszeichnet, nicht mit dem Massengeschmack deckt, ist ja nichts neues. ich kann das sogar noch toppen. Game of Thrones findet in meinen Bestenlisten (noch) keine Erwähnung. Dazu besteht im vergleich zu den Büchern noch zuviel Raum nach oben und sehe ich noch zuwenig Eigenanteil. Breaking Bad dagegen mag ich sehr, gerade weil ich aktuell Homeland schaue - ein Bruder im Geiste von Breaking Bad, aber in die Pop-Euphorie um die Serie muss ich deswegen nicht einstimmen.

      PS: Zur Spoilerdebatte: Al Capone ist übrigens auch schon tot, hat davor aber noch Sean Connery getötet . :uglylol:
      Signatur lädt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „goodspeed“ ()

      Das war mir schon klar, habe auch nur aktuelle Konkurrenten benannt. War auch keine Kritik, nur Verwunderung.

      Staffel 2 Spoiler
      Leute übertreibt mal nicht, BE ist meines Wissens extrem fiktiv, der Commodore starb in Wirklichkeit viel, viel später, und viele Figuren haben gar keine realen Vorbilder. Das Schicksal von Arnie ist noch lange nicht besiegelt!
      Original von Winnfield

      Staffel 2 Spoiler
      Leute übertreibt mal nicht, BE ist meines Wissens extrem fiktiv, der Commodore starb in Wirklichkeit viel, viel später, und viele Figuren haben gar keine realen Vorbilder. Das Schicksal von Arnie ist noch lange nicht besiegelt!


      Das meinte ich ja, man halt sich da nicht ganz an die Geschehnisse der Realen Personen, von daher kann man das alles schwer abschätzen. Die größte Frage ist da überhaupt wie lange man überhaupt Plant die Geschichte zu erzählen.
      nur mal so,
      Bobby Cannavale alias Gyp Rosetti hat seinen Emmy für die Supporting Actor Rolle !

      :goodwork: :bow:




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      ANZEIGE
      Original von Payback
      nur mal so,
      Bobby Cannavale alias Gyp Rosetti hat seinen Emmy für die Supporting Actor Rolle !

      :goodwork: :bow:


      Er hat auch super gespielt! Man weiß bei dem Kerl nie, ob er jetzt ausrastet oder nicht. Dem möchte man echt nicht begegnen. Nicht mal als Freund! :D
      Original von patri-x
      Original von Payback
      nur mal so,
      Bobby Cannavale alias Gyp Rosetti hat seinen Emmy für die Supporting Actor Rolle !

      :goodwork: :bow:


      Er hat auch super gespielt! Man weiß bei dem Kerl nie, ob er jetzt ausrastet oder nicht. Dem möchte man echt nicht begegnen. Nicht mal als Freund! :D


      Wobei das echt ungewohnt war, bei "Third Watch" spielt er recht brav und kann keinem etwas zu leide tun.
      Man merkt doch, dass die Politikspielchen der vorherigen Staffeln vorrüber sind. Die Figuren sind wie in einem Schachspiel gesetzt worden und jetzt, in Staffel 3, fängt dann der große Schmugglerkrieg langsam an. Man merkt irgendwie, dass die Serie nicht mehr so anspruchsvoll war wie die ersten beiden Staffeln. Zumindest hatte ich Staffel 1 und 2 komplexer in Erinnerung.

      Richard war schon damals mein Lieblingscharakter. Schön, dass er hier mehr Spielraum bekommt. Aber sein Showdown in der letzten Folge war dann doch arg übertrieben. Sicherlich, sein Charakter ist für so etwas ausgelegt. Aber es ist einfach unglaubwürdig inszeniert worden.

      Spoiler anzeigen
      Die Gegner sind wie laufende Pappfiguren einfach schön immer rausgerannt, um erschossen zu werden. Aus der Deckung feuern, so schlau sind die nicht.


      Das war zum Haare ausreißen. Eine Serie in der Art wie diese, darf sich sowas nicht leisten. Das diese öfters daneben gefeuert haben als er, konnte man ja noch verschmerzen. Wer im laufen schon mal geschossen hat, weiß, wie schwierig das treffen ist. Und was mich massiv störte, waren die Gesangseinlagen. Als ob die Serie zu einem Musical mutieren soll.

      Schön, dass die Staffel auch so kompromisslos war. Niemand war sicher. Mal schauen, wie Staffel 4 wird. Ich hoffe ja doch ein bißchen, dass auch wieder das Schatzamt mit einem neuen Agenten mal so langsam auf die Jagd geht. Das fehlte mir ein bißchen. Und etwas mehr politische Intrigen wären auch toll.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-=Zodiac=-“ ()

      Original von -=Zodiac=-
      Mal schauen, wie Staffel 4 wird. Ich hoffe ja doch ein bißchen, dass auch wieder das Schatzamt mit einem neuen Agenten mal so langsam auf die Jagd geht. Das fehlte mir ein bißchen. Und etwas mehr politische Intrigen wären auch toll.


      Zwar gibt es in Staffel 4 einen neuen Agenten, aber die aktuelle Staffel enttäuscht ziemlich. Für mich gehören die ersten beiden Staffel zu den stärksten, die restlichen Staffeln bauen ab und haben selten ein Highlight.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Whoms“ ()

      Würde nicht sagen dass die Serie abbaut, die Reviews halten sich allgemein auf einem konstant hohen Niveau, ohne aber zu überragen. Ich bin auch nicht so ganz zufrieden mit Staffel 4, aber bin mir nicht ganz sicher ob es an den Autoren liegt. Evtl. ist man von den Sopranos so vorbelastet, dass sich vieles wie eine Wiederholung anfühlt.