ANZEIGE

Starship Troopers (Remake)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 64 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Starship Troopers (Remake)

      Gemäß Vulture, ist man derzeit damit beschäftigt, ein Remake von Paul Verhoeven's Science-Fiction-Film "Starship Troopers" auf die Beine zustellen.

      Die Seite sagt, dass die "X-Men: First Class" Drehbuchautoren Ashley Edward Miller und Zack Stentz an Bord gekommen sind, um das Drehbuch zuschreiben. Neal Moritz soll das Projekt produzieren.

      Link(Quelle): comingsoon.net/news/movienews.php?id=84799

      ANZEIGE
      Warum???? Hollywood gehen echt die Ideen aus.
      Der Film ist immernoch klasse, genau wie er ist. Selbst die Effekte finde ich immer noch top. Sry, aber der Film hat wirklich kein Remake nötig ...
      Was fürn grenzdebiler Schwachsinn. Abgesehen von den Effekten, die immer noch wahnsinnig gut und aktuell sind, kann das nur eine Bruchlandung werden. Starship Troopers war ein Film, über den wegen seiner Herangehensweise an den Stoff geredet wurde. Im Guten, wie auch im Schlechten. Dieser Effekt ist verpufft. Boar, ne...langsam wirds mir zuviel.
      Original von -=Zodiac=-
      Ich freu mich schon jetzt auf folgende News:

      - Man will das Remake so angehen wie Nolan's Batman Begins
      - Man will Christopher Nolan als Regisseur gewinnen
      - Man orientiert sich mehr an das Buch als an die Filme


      Und für die Hauptrolle ist Christian Bale oder Michael Fassbender vorgesehen :D.
      Break through the surface and breathe.
      Wie bei vielen Remakes braucht es auch hier überhaupt keine Neuinterpretation des Stoffes. Ändern können wir leider nichts, weil wir nicht die Studiobosse sind. Das einzige was wir machen können ist eben nicht ins Kino rennen, wenn der Streifen rauskommt. Leider werden das viele machen und ich möglicherweise auch, denn neben "RoboCop" und "Total Recall" ist auch "Starship Troopers" ganz oben auf meiner All Time-Favorite-Movie-List...

      Wie dem auch sei: erstmal kommt der CGi-Film nächstes Jahr und dann sehen wir weiter. Die Spekulationen seitens der User hier geht aber in die richtige Richtung: Fassbender ist der neue Bale und Hochglanz-PG-13 ist auch unvermeidlich. Naja vllt dann Unrated auf blu ray ;)

      Edit: Das Buch von Heinlein habe ich vor Jahren mal gelesen, aber nach der Hälfte weggelegt. Wenn man die Bugs so macht, wie im Buch (achtbeinige Soldaten mit Rüstungen die nicht Strunzdoof sind und u.a. auch Laserwaffen bedienen können), dann wird es spannend. In den Grundzügen stimmt die "Charakteresierung" von Verhoevens Bugs mit denen aus dem Buch überein, ist aber weitaus reduzierter und dient dem Action-Fan auf der Leinwand für so manch unvergessene Szene. Also wenn man das Remake richtig angeht (was ich bezweifle, auch dem Militärischen Kontext entsprechend), dann kann man es sich mal ansehen. Aber ich gehe mit der Meinung der anderen überein, dass man ein Remake des 1997er Streifens macht eine abgespeckte Version davon drehen wird.
      Biollante.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „BallisticSpinal“ ()

      Starship Troopers (Remake)

      Statt Starship Troopers würde ich viel lieber RoboCop sehen.
      Ich finde sowieso das der Kultstatus von S.T. etwas übertrieben ist. :D
      Ich denke mal, es kann mit dem Remake nur noch besser werden.

      "Was wird dir diese Welt bedeuten ohne mich..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „King Conan“ ()

      7 gute und geschlussfolgerte Gründe, warum das Remake nicht funktionieren kann:

      1. Das Original ist jedem bekannt
      2. Das Original ist gar nicht mal so alt
      3. Die Effekte im Original sind mit heutigen Filmen auf einem Level
      4. Resultierend aus 1 und 2 -> Andere Schauspieler, der Film wird nicht mehr gemocht
      5. Wahrscheinlichst eh alles CGI
      6. Thematik der Kriegspropaganda wird sicher vernachlässigt, zumindest sind Remakes mit dem selben gesellschaftskritischen Inhalt mir unbekannt
      7. Wahrscheinlichst auch kein Casper Van Dien -> Der Film kann nicht funktionieren

      Original von Kaibear
      7 gute und geschlussfolgerte Gründe, warum das Remake nicht funktionieren kann:

      1. Das Original ist jedem bekannt
      2. Das Original ist gar nicht mal so alt

      Let Me In durchbricht die ersten 2 Punkte sofort. :D

      Und zu Punkt 7. Naja, dann holt man halt Fassbender, Renner, Worthington und wie sie alle heißen. Van Dien kennen die meisten heute eh nicht mehr.

      Vielleicht scheitert das Remake schon in der Drehbuchphase. Ich sehe dem Ganzen äußerst gelassen entgegen.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      C-Wort: Vielleicht verschwindet es ja, wenn wir es einfach nicht mehr schreiben.

      © Salzburger Nachrichten