Ringo Lam

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von burtons.

      Ringo Lam

      (* 1955 in Hongkong als Ringo Lam Ling Tung)

      ist ein chinesischer Regisseur und Drehbuchautor



      Seine Filmkarriere begann er als Schauspieler. 1973 belegte er einen einjährigen Schauspielkurs, bei dem er seinen späteren Freund und Wegbegleiter Chow Yun-Fat kennenlernte.

      Nachdem er einige Jahre als Produktionsassistent und Produzent für das Fernsehen arbeitete, ging er 1978 nach Kanada und studierte dort Filmwissenschaften. 1981 wurde er dann von Chow Yun-Fat dazu ermutigt, nach Hongkong zurückzukehren. Dort bekam er durch die Hilfe von Produzent und Regisseur Tsui Hark 1983 die Regie für seinen ersten Film, Esprit d'Amour (Yam yeung choh) übertragen.

      1985 drehte er City on Fire mit Chow Yun-Fat und Danny Lee. City on Fire ist ein Undercover-Cop-Film, der – zusammen mit A Better Tomorrow von John Woo – neue Maßstäbe im Hongkonger Action-Kino setzte. Das Ende von City on Fire inspirierte auch Quentin Tarantino zum Drehbuch seines mehrfach preisgekrönten Debütfilms Reservoir Dogs, der einige Szenen sogar fast detailgenau übernahm.

      Es folgten zwei erfolgreiche Fortsetzungen – Prison on Fire und School on Fire, welche die damaligen Zustände in den Gefängnissen und Schulen porträtierten. Weitere Filme, die Lam in Hongkong drehte, bevor er in die USA ging, waren Double Dragon mit Jackie Chan und Full Contact, wiederum mit seinem Freund Chow Yun-Fat.

      1996 drehte er mit Maximum Risk seinen ersten Film in den Vereinigten Staaten. Die Hauptrolle spielte hier Jean-Claude Van Damme. Ebenfalls mit van Damme drehte er seine beiden anderen amerikanischen Filme, Replicant und In Hell. Zwischendurch kehrte er immer wieder nach Hongkong zurück, um auch dort weitere Filme zu produzieren und zu drehen.

      Filme




      Triangle (2007)

      In Hell (2003)

      Kei fung dik sau (2003) Finding Mr. Perfect
      (in Deutschland nicht veröffentlicht!)

      Replicant (2001)

      Muk lau hung gwong (1999) The Victim
      (in Deutschland nicht veröffentlicht!)

      Jidu zhongfan (1998 ) The Suspect

      Ko dou gai bei (1997) Full Alert

      Maximum Risk (1996)

      Da mao xian jia (1995) The Adventurers

      Huo shao hong lian si (1994) Burning Paradise

      Full Contact (1993) Xia dao Gao Fei

      Twin Dragons (1991) Shuang long hui

      Prison on Fire II (1991) Tao fan

      Yi chu ji fa (1991) Touch and Go
      (in Deutschland nicht veröffentlicht!)

      Sheng zhan feng yun (1990) Undeclared War

      Ban wo chuang tian ya (1989) Wild Search
      (in Deutschland nicht veröffentlicht!)

      Xue xiao feng yun (1988 ) School on Fire
      (in Deutschland nicht veröffentlicht!)

      Prison on Fire (1987) Gaam yuk fung wan

      City on Fire (1987) Long hu feng yun

      Mad Mission 4
      (1986) Zuijia paidang zhi qianli jiu chaipo Aces Go Places IV

      Oi san yat ho (1985) Cupid One
      (in Deutschland nicht veröffentlicht!)

      Gwan ji ho kau (1984) The Other Side of Gentleman
      (in Deutschland nicht veröffentlicht!)

      Yam yeung choh (1983) Esprit d'amour
      (in Deutschland nicht veröffentlicht!)














      Fazit

      Was ist eigentlich mit ihm? hat er aufgehört?
      Naja keine Ahnung was ich von ihm halten soll. Von einem John Woo war er schon immer weit entfernt und auch in Amerika kam es nie zum großen Durchbruch.

      Das was ich gesehen habe konnte mich nicht großartig überzeugen:

      7 / 10 City on Fire (1987) - der beste Ringo Lam Film

      7 / 10 Prison on Fire (1987)

      4 / 10 Full Contact (1993)

      5 / 10 Replicant (2001)

      6 / 10 In Hell (2003)

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „The_Champ“ ()

      An John Woo kommt er natürlich nicht ran, aber Lam ist schon klein schlechter Regisseur, merkt ja auch daran das seine Werke mit JC zu dessen besten gehörten seitdem er nur noch dtv macht, er wird ja auch von Tarantino geschätzt, siehe eben seine Inspiration zu Reservoir Dogs von seinem City on Fire. Leider bekam er keine weiteren Chancen sich in Hollywood zu beweisen und ging nach HK zurück, da hat er sich ja mittlerweile ja auch wieder zur Ruhe gesetzt.

      Hab schon lang seine Filme nicht mehr gesehen, aber so rein aus dem Gedächtnis würd ich mal sagen:

      City on Fire - 7/10

      Full Contact - 6/10

      Prison on Fire - 6/10

      Maximum Risk - 6/10

      Replicant - 5/10

      In Hell - 6/10

      Full Alert - 7/10

      Burning Paradise - 6/10

      Twin Dragons - 6/10


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()