ANZEIGE

The Raid - Remake

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 26 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Der Film wie er war, war gut. Bitte kein Remake eines guten Filmes.
      Alte schlechte Filme dagegen können gerne in bessere neuere Versionen (aber mit Story) rebootet werden.

      Ok, die Story von The Raid hatte wenig Tiefgang, aber darum ging es da ja auch nicht. Iko Uwais sollte ja einfach nur einige dumme Indonesen vermöbeln, ist ihm ja auch gelungen.
      Most Wanted:

      The Hobbit 3

      Noah

      Transcendence

      X-Men: Days of Future Past

      Godzilla


      Das größte Geschenk auf Erden ist wahre Freundschaft
      Patrick Hughes ('The Expendables 3') ist in abschließenden Verhandlungen, um das US-Remake zu leiten, berichtet Variety.

      also die Hemsworth-Brüder in Ehren aber für ein The Raid-Remake passen die gar nicht, allein schon ein Remake davon macht null Sinn, der Film braucht schlicht kein Remake, er war international sehr erfolgreich und Hollywood kann dem gar nicht gerecht werden...warum erinnert mich das alles ein bisschen an Oldboy?
      Man darf nicht vergessen, dass "The Raid" auch ein Sequel bekommt, welches schon richtig gute Kritiken bekommt. The best action sequel since Terminator 2 heißt es zB. Es wird wahrlich schwer für Hollywood da überhaupt nur ranzukommen. Die Hemsworth-Brüder sind wohl keine Kampfsportler. Also mich würde es schwer wundern, wenn man in dem Remake solche brillante Action wie in "The Raid" sieht.
      "Carpenter!"
      Also das muss doch jetzt wirklich nicht sein. Ich weiß, das Remake ist schon länger angedacht...aber das waren viele US-Remakes von internationalen Megahits, die dann nie kamen. "Martyrs", "Ziemlich beste Freunde", "KeinOhrHasen" etc...

      Vor allem frage ich mich, was gerade an diesem Film so interessant für Hollywood ist. The Raid ist ausgezeichnete, handgemachte Action...und gerade das floppt doch in den USA in letzter Zeit in aller Regelmäßigkeit. Das fängt bei "Dredd" an, geht über "Lockout" bis hin zu den Solofilmen von Statham, Stallone und Schwarzenegger. Und auch den internationalen Markt braucht man auch nicht hoffen. Da kommt ja das Original her und das Remake wird somit nicht gebraucht.

      Und die beiden Hemsworth-Brüder sind auch kein Garant für einen Erfolg. Liam ist trotz den "Hunger Games" sowas von überhaupt kein Lockmittel, sah man ja an "Paranoia", und wie man am "Red Dawn" Remake sah scheint auch Chris außerhalb vom Marvel CU nicht wirklich etabliert zu sein.

      Wie man sieht, es gibt nur einen Ausweg: Castet Liam Nesson. ^^ :troll:
      Naja,
      die Amerikaner lernen eben nicht dazu. Für die zählt überwiegend ihr Boxoffice und das alles möglichst American-Like gemacht wurde.
      Getto Gangz haben sie ja auch neuverfilmt und zwar mit Paul Walker und David Belle (vom Original). Nur frage ich mich, wer braucht diesen Film?
      Können die Amerikaner nicht einfach mal einsehen, dass andere Länder gute Filme machen und diese dann einfach mal nicht neu-gefilmt werden müssen?

      Diese ganzen Remakes, Reboots etc gehen mir gehörig auf die....
      deshalb gucke ich auch lieber asiatische Filme, da ich dort oft noch originelle und interessante Stories erlebe und Regisseure, die Filme fernab von Schwarzweißmalerei zeigen - was international auch besser ankommt. Die Südkoreaner drehen ihre Action, Horror und sonstigen Thriller immer mit sehr viel Tiefgang (in der Regel) und einer facettenreichen nie-langweilig-werdenden Story.

      Die Thailänder drehen Actionfilme, wo ich noch das Gefühl habe, dass dort wirklich Profis am Werk sind, die ihre Kampfkunst beherrschen. Und jetzt bringen die Indonesier einen guten Film "The Raid" mit Promosong von Mike Shinoda heraus und drehen nun einen zweiten (inhaltsreicheren) Teil, der schon gute Kritiken (wie vorherige Postings bemerkten) bekommen hat und die US-Studios möchten dies gerne nochmal in eine US-taugliche Version neuverfilmen?

      Wäre ich die führende Person in einer Filmproduktionsfirma: Würde ich mein Geld lieber in innovative Produkte oder Zusammenarbeit stecken, als in schwachsinnige Remakes (die leider jedoch Geld bringen).

      Warum kann die USA dann nicht einen FIlm mit Iko Uwais, in Indonesien drehen - eben als Zusammenarbeit. Hätten beide etwas davon.
      Most Wanted:

      The Hobbit 3

      Noah

      Transcendence

      X-Men: Days of Future Past

      Godzilla


      Das größte Geschenk auf Erden ist wahre Freundschaft
      Wie Variety berichtet, wird sich die Produktion von Patrick Hughes' Remake von "The Raid" auf Anfang 2015 verzögern.

      Als Grund für die Verzögerung wird das Casting des Hauptdarstellers genannt, für den Part Luke Evans, Anthony Mackie, Frank Grillo und Ethan Hawke als Favoriten gelten. Wieder eine andere Quelle sagt, es wurde diesbezüglich weder eine Entscheidung getroffen, noch ein Angebot unterbreitet.

      Link(Quelle): collider.com/the-raid-remake-delayed/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gambit“ ()

      Haben die Hemsworth-Brüder keine Zeit?

      Was ist eigentlich mit diesem Taylor Kitsch passiert? Hat da wirklich "The Normal Heart" gereicht um ihn zu rehabilitieren? Vor ein paar Jahren nach "John Carter" stand er kurz davor, Pommes-Verkäufer zu werden und jetzt wird er u.a. sogar mit "True Detective" in Verbindung gebracht...

      Meiner Meinung nach immer noch ein unnötiges Remake. Und das sag ich gar nicht, weil ich "The Raid" mag, hab ihn noch nicht gesehen, aber rein aus finanzieller Sicht wird da in den USA nicht viel zu holen sein. Anfangs hielt ich es für das übliche oh-schaut-mal-ein-international-sehr-erfolgreicher-Film-kommt-wir-müssen-den-remaken-damit-die-Amis-ihn-auch-verstehen-Gelaber, aber das hier scheint ja wirklich konkrete Formen anzunehmen. Ich frag mich halt nur: Wozu?
      Zu der ganzen Idee davon ein Remake zu machen kann ich nur sagen --- m(

      Asiatische Filme kann man ganz schwer remaken - Außnahme "Infernal Affairs", da war "Departed" richtig geil

      Aber in der Regel klappt sowas nicht ... bei der dort gezeigte Härte könnte Hollywood niemals mithalten... entweder PG13 Produktion, oder schlechte CGI - Effekte

      Auch darstellerisch kann ich mir nicht vorstellen, wer da die Hauptrolle übernehmen soll ... Taylor Lautner? :catch:

      ne ne ne ganz schlechte Idee

      Von John Woo's Klassiker "The Killer" kommt jetzt auch ein US-Remake ... immerhin von John Woo wieder selber inszeniert... aber Woo und Hollywood?
      Hat zwar coole Filme gemacht, "Harte Ziele", "Face/Off, aber kein Vergleich zu seinen früheren Filmen, vom Härtegrad mein ich