ANZEIGE

God Bless America (Bobcat Goldthwait)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von riga.

      God Bless America (Bobcat Goldthwait)



      Land: USA
      Genre: Komödie
      Regie: Bobcat Goldthwait
      Drehbuch: Bobcat Goldthwait
      Kamera: Bradley Stonesifer
      Schnitt: David Hopper, Jason Stewart

      Darsteller: Joel Murray, Tara Lynne Barr, Mackenzie Brooke Smith, Melinda Page Hamilton


      Inhalt:
      "God Bless America" von Comedian und Regisseur Bobcat Goldthwait handelt von Frank (Joel Murray). Ohne Freundin, ohne Job und möglicherweise unheilbar krank hat er genug von der Abwärtsspirale der USA. Er schnappt sich seine Waffe und beschließt, den dümmsten und widerlichsten Mitgliedern der Gesellschaft ein Ende zu setzen und nietet alle um, die ihm dumm kommen. Für seinen Rachefeldzug quer durch die Staaten findet er eine ungewöhnliche Komplizin: die 16-jährige Roxy (Tara Lynne Barr).


      Red Band-Trailer: youtube.com/watch?v=yruArw21EGA

      ANZEIGE

      RE: God Bless America (Bobcat Goldthwait)

      Wow ... ich bin beeindruckt! Der Film schneidet wichtige Themen an und ich hoffe, dass er ein möglichst breites Publikum trifft. Ich meine, gerade das mit dem verwöhnten Blondchen ... hat sich nicht schon jeder mal gewünscht, so einer Misttusse das ohnehin leere Hirn rauszusplattern?

      Bobcat ... you're the man! :hammer:
      abgefahrener film

      trifft genau de nerv der zeit der vernünftigen leute ... wobei es schon ironisch ist , dass die vernünftigen leute in dem film wild um sich ballern ... aber das ist ja die stärke des films

      denn wie sagte schon John doe in "sieben":

      "wenn du die leute ansprechen willst , reicht es nicht , wenn du ihnen auf die schulter tippst ... du musst sie mit nem Vorschlaghammer treffen"

      genau das tut der film

      ist es ok menschen zu töten ? natürlich nicht ... aber als Parrabel und symbolisch funktioniert der film wunderbar

      ja doch hat mir mehr als nur gut gefallen

      8,5/10 pkt.

      Soeben das erste Mal diese Perle der Filmlandschaft gesehen.

      Der Film versteht es mediale Probleme der heutigen Gesellschaft (nicht nur der amerikanischen - wir Europäer dürfen da eine große Scheibe abschneiden von diesem Kuchen) in Szene zu setzen. Nicht zu letzt wegen der Kino-Szene ist der Film großartig (als jemand, der im Kino arbeitet und oft Filme dort sieht, die traurige Realität).

      Ironischerweise ist der Film aber genau das, was er mitunter kritisiert: Unterhaltung aufgrund von Szenen und Äußerungen á la "Das kannst du doch nicht sagen/machen".

      Dennoch: Unterhaltsam und lehrreich für 0815 Medienkonsumenten. Leider wird gerade die Gruppe, die am meisten von diesem Film lernen könnte, nicht aufmerksam auf so "schwere" (aus Sicht derjenigen) Kost.

      riga schrieb:

      8o

      Den hatte ich ja schon wieder vergessen. Was ich über den Film las und gesehen hatte, gefiel mir. Hat den jetzt echt nur der Samurai gesehen? Den werde ich mir in der nächsten Zeit auch mal gönnen. Alleine nur um zu sehen wie sich Bobcat hinter der Kamera macht.


      Großartiger Film mehr braucht man zu “God Bless America“ nicht sagen. Beide Hauptdarsteller harmonieren so gut miteinander - das ist fast schon unheimlich. God bless America hält der Medienlandschaft gnadenlos den Spiegel vors Gesicht. Viele ernsthafte Themen und Probleme werden im Film angesprochen, die immer aktuell sein werden. Es wird darauf mit heftigen Gewaltspitzen und zynischen Gesprächen geantwortet. Ganz großes Kino.

      9/10
      Last Watch:
      1. How Heavy Are the Dumbbells You Lift? 2. Dragon's Dogma 3. Stars Align 4. Queen Zaza - Die letzten Drachenfänger 5. Macross Zero

      Tomtec schrieb:

      riga schrieb:

      8o

      Den hatte ich ja schon wieder vergessen. Was ich über den Film las und gesehen hatte, gefiel mir. Hat den jetzt echt nur der Samurai gesehen? Den werde ich mir in der nächsten Zeit auch mal gönnen. Alleine nur um zu sehen wie sich Bobcat hinter der Kamera macht.


      Großartiger Film mehr braucht man zu “God Bless America“ nicht sagen. Beide Hauptdarsteller harmonieren so gut miteinander - das ist fast schon unheimlich. God bless America hält der Medienlandschaft gnadenlos den Spiegel vors Gesicht. Viele ernsthafte Themen und Probleme werden im Film angesprochen, die immer aktuell sein werden. Es wird darauf mit heftigen Gewaltspitzen und zynischen Gesprächen geantwortet. Ganz großes Kino.

      9/10


      Habe ich immer noch nicht gesehen^^ Aber danke fürs Erinnern. Hört sich doch gut an. :)