ANZEIGE

Schmerzgrenze beim Preis für DVD/Bluray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 67 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von SamTrautman.

      Schmerzgrenze beim Preis für DVD/Bluray

      Da hier ja einige Sammler unterwegs sind, würde mich mal interessieren, wo eure Schmerzgrenze beim Kauf von DVDs bzw. Blurays liegt.
      Oder gibts das bei euch gar nicht?

      Bei mir liegt die Schmerzgrenze bei einer DVD im Schnitt bei 7 Euro
      Blurays hab ich noch nicht viele, will aber auch hier nicht mehr als 8 Euro ausgeben.

      Ich muss die Scheiben allerdings auch nicht unbedingt am Erscheinungstag haben, aber am liebsten schon OVP und wenn es ne Special-Edition gibt bin ich auch bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen.
      ANZEIGE
      Max. bis ca. 30€ wenn es sich um Sammlerstücke/Raritäten oder Blu-Ray mit DVD + Digital Copy handelt. Sonst gebe ich nur noch für DVDs und Blu-Rays 10€ das Stück aus. ;) Ich versuche mir sowieso inzwischen sehr einzuschränken. Was das kaufen anbelangt ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Naja, logisch, Serien kosten da immer mehr, da kann mans auch nicht so leicht sagen, finde ich, deswegen hab ich das auch weggelassen.
      Für ne Sitcom, wie Two and a half Men würd ich höchstens nen 10er pro Staffel zahlen, bei Sopranos oder Madmen verdoppel ich den Preis, bei den DVDs. Bluray-Serien, hab ich noch gar keine und außer bei Game of Thrones vielleicht, wird das auch erstmal so bleiben.
      Interessant finde ich das Monatslimit, mach ich bisher nach Gefühl und manchmal gehts daneben und es gibt die letzte Woche im Monat nur noch Nudeln mit Ketchup :crazy2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jack Napier“ ()

      Also bis auf Serien kaufe ich mir keine DVD´s mehr, für Serien gebe ich max 20 Euro aus, meistens werden diese ja aber runtergesetzt auf n 10er :)

      Bei Blu Rays ist es unterschiedlich, da warte ich generell eigentlich bis diese so um die 10 Euro kosten.Bei schniecken Steelbooks kanns aber auch mal etwas mehr sein :megacool:
      Schmerzgrenze beim Kauf von Blu-rays?
      Ganz erlich? Ich hab garkeine. :D

      Die meisten Filme kaufe ich direkt bei Release und der Preis ist da wirklich nebensache.
      Und ich bevorzuge eigentlich immer die schickere Edition (Steelbooks und andere Special Editions).

      Zur teuersten Edition zählt aktuell Marvel's Thor für ca. 80€
      Dort ist das Steelbook incl. 3D Blu-ray und Helm dabei.
      Aber bei den Teil habe ich auch noch hin und her überlegt ob ichs wirklich kaufen soll.
      Aber schluss endlich hab ichs doch getan. :D

      Ansonsten ist da noch der Skull von Terminator 2 für 70€ oder der von Terminator Salvation für ca 50€.
      Dann sind da noch Boxsets wie Star Wars für etwa 90€

      Also habe ich schon ne Handvoll teurere Exemplare hier.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ian89“ ()

      Mehr als 20 € gebe ich für eine Blu-ray im Amaray Case nicht aus. Und diese Grenze erreiche ich auch nur bei Neuveröffentlichungen und Filmen, deren Uncut-Version etwas schwerer zu ergattern ist. Bei Steelbooks gehe ich rauf zu 25 € und bei jeglichen Sondereditionen bis maximal 40 €. Serien-Staffeln kaufe ich nur unter 30 €.
      Meine Schmerzgrenze war diese Woche im Media Markt erreicht.
      Ich bin Steelbook Sammler und wollte mir das Mission Impossible Ghost Protocol Steelbook kaufen.
      Doch die wollen 30 Euro dafür haben. Das ist mir dann doch eindeutig zu viel.

      Soviel habe ich für das Transformers 3 Steel nur bezahlt, weil die 3D Blu drin ist. Da sind die deutschen Preise ja leider noch sehr hoch.

      Aber für einen "normalen" 2D Film im Steelbook fast das Doppelte von der Amaray zu bezahlen sehe ich nicht ein. Vorallem weil die Limitierung (wenn es sie denn gibt) bei dem M:I Steel zu hoch ist.

      Man merkt leider immer mehr, dass man die Sparte (Steelbook-)Sammler immer mehr ausnehmen möchte, weil die bereit sind mehr zu bezahlen.
      Ich bin ein allgemein geduldiger Mensch was dem Kauf betrifft. Durch Kontakte meiner Schwester, kann ich mir sogut wie jeden Film kostenlos bei der Videothek ausleihen. Dazu habe ich reichlich Freunde, die sehr viele Filme besitzen.

      Ich selbst zahle für DVDs in der Regel 5€. 7€ ist dann mal 'ne Ausnahme. Für BluRays zahle ich generell nicht über 10€. Filme wie Departed oder Iron Man 2 auf BD haben mich beispielsweise nur 5€ bei Saturn/Media Markt gekostet. Gibt noch viele andere Beispiele.. Oder für Alice im Wunderland auf BD 6,66€. Heutzutage gehen die Preise richtig klar und wenn man geduldig ist, kriegt man viele Blockbuster schon für unter 10€.

      Ausnahme bildet die König der Löwen-BD-Holzbox bei mir. Ich hatte zu lange gewartet und die 40€ für die Trilogie war Pflicht (wobei mich nur Teil 1 interessiert^^). Bei The Avengers werd' ich wohl auch kaum zögern.. , aber sonst schmeiß ich nicht mit Geld rum bei Filmen :D
      Original von thegigaboss
      Meine Schmerzgrenze war diese Woche im Media Markt erreicht.
      Ich bin Steelbook Sammler und wollte mir das Mission Impossible Ghost Protocol Steelbook kaufen.
      Doch die wollen 30 Euro dafür haben. Das ist mir dann doch eindeutig zu viel.


      Genau das habe ich auch gedacht. Habe mir den bei Amazon bestellt. Das gleiche Drama gabs auch bei Super 8, da wollten die damals auch knapp 30€ für haben. :crazy2:
      So kann man auch dafür sorgen das gute Filme zum Ladenhüter werden.
      ANZEIGE
      Ich verfahre so ähnlich wie smakky nur, dass ich keine Steelbooks oder Sondereditionen mehr kaufe. Ich kaufe nur noch Amarays oder Trilogie-Boxen. Und da achte ich drauf, dass ich nicht mehr als 10€ ja sogar 8€ ausgebe. Das kommt auf den Film. Zu 90% kaufe ich auch nur noch gebrauchte Ware, da es bis auf die Einschweißfolie keine Änderugnen/Mängel gibt.

      Ich muss nicht jede BD sofort haben, sondern befriedige meine Sehlust mit einem Gang zu Videothek (entscheide dabei nochmal, ob ich den Film wirklich haben muss) und kaufe den dann irgendwann gebraucht. Die Zeiten, wo ich einen Vollpreis bei BDs gezahhlt habe sind vorbei.

      DVDs kaufe ich gar nicht mehr.
      Biollante.
      Original von disgraceland
      Original von thegigaboss
      Meine Schmerzgrenze war diese Woche im Media Markt erreicht.
      Ich bin Steelbook Sammler und wollte mir das Mission Impossible Ghost Protocol Steelbook kaufen.
      Doch die wollen 30 Euro dafür haben. Das ist mir dann doch eindeutig zu viel.


      Genau das habe ich auch gedacht. Habe mir den bei Amazon bestellt. Das gleiche Drama gabs auch bei Super 8, da wollten die damals auch knapp 30€ für haben. :crazy2:
      So kann man auch dafür sorgen das gute Filme zum Ladenhüter werden.


      Ja das Super 8 Steel habe ich mir auch bis heute noch nicht geholt.
      Gefühlt jedes Amazon Steelbook was ich direkt zum Release gekauft habe war danach im Angebot, wie zum Beispiel Hangover 2 oder Green Lantern, nur das Super 8 Steel pendelt beharrlich zwischen 25 und 30 Euro -_-
      Original von BallisticSpinal
      Ich verfahre so ähnlich wie smakky nur, dass ich keine Steelbooks oder Sondereditionen mehr kaufe. Ich kaufe nur noch Amarays oder Trilogie-Boxen. Und da achte ich drauf, dass ich nicht mehr als 10€ ja sogar 8€ ausgebe. Das kommt auf den Film. Zu 90% kaufe ich auch nur noch gebrauchte Ware, da es bis auf die Einschweißfolie keine Änderugnen/Mängel gibt.

      Ich muss nicht jede BD sofort haben, sondern befriedige meine Sehlust mit einem Gang zu Videothek (entscheide dabei nochmal, ob ich den Film wirklich haben muss) und kaufe den dann irgendwann gebraucht. Die Zeiten, wo ich einen Vollpreis bei BDs gezahhlt habe sind vorbei.

      DVDs kaufe ich gar nicht mehr.


      Dito!

      DVDs lass ich mittlerweile auch aus. BluRays nicht mehr zum Release und nur noch gebraucht. Sondereditionen sind sicherlich ganz nett, wenn ich diese gebraucht finde, schlag ich dann auch gerne mal zu, wie beispielsweise bei der aktuellen Warner Premium Collection. Habe aus dieser Kollektion 9 Filme und zusammengerechnet pro Edition (die teilweise sogar noch neu und eingeschweißt waren) nur ca. 8-10 Euro bezahlt (kosten sonst zwischen 14-22 Euro). Serien kaufe ich selten, ehrlich gesagt warte ich bei bestimmten Serien auf ihre Vollendung und würde mir dann auch eine GesamtBox mit allen Staffeln kaufen (Dexter, Breaking Bad). Zuletzt hab ich nur bei der Game Of Thrones Staffel beim Release zugeschlagen.

      Eine kleine Empfehlung am Rande für alle die sich auch gebrauchte Ware kaufen: rebuy.de
      Teilweise unverschämt günstige Preise. Letzte Woche die Casino Royale BluRay eingeschweißt für 4 Euro abgenommen. Freundin hat sie sich auf DVD als Special Edition, ebenfalls neu für 99 Cent mitgenommen. Auch die Premium Collections habe ich zum Großteil von der Seite. Also ReBuy ist momentan meine Anlaufstelle für gebrauchte Ware. Man muss dabei auch keine Angst haben, dass mal etwas nicht funktioniert. Die Ware wird einer Qualitätskontrolle unterzogen, ehe sie in den Verkauf geht.
      Original von Jack Napier
      Kenne es nur andersherum...


      Nachdem Ihr Euch vergewissert habt, dass ein Film bei Amazon auch wirklich günstiger ist, begebt Ihr Euch mit besagtem Film in die Entertainment-Abteilung zu dem Kerl, der an seinem Infostand sitzt. Dem sagt Ihr, dass Film X bei Amazon etwas günstiger zu haben ist. Er überprüft, ob Aussage stimmt. Wenn ja, druckt er neues Preisetikett, macht altes ab und klebt neues drauf. ;)

      Nachdem mein bei Media Markt arbeitender Kumpel mir das gesagt hatte, habe ich es prompt versucht und sie machen es wirklich. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MacRay“ ()

      Also Blu-Rays besitze ich keine.

      Bei DVDs ist es dann so, dass ich zurzeit eigentlich keine kauf die mehr als 10 Ocken kosten.
      Bei Serienboxen ist 30 Euro mein Limit.

      Ich denke das ist nicht unvernünftig und schont meinen nicht ganz so prallen Geldbeutel.
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Original von MacRay
      Original von Jack Napier
      Kenne es nur andersherum...


      Nachdem Ihr Euch vergewissert habt, dass ein Film bei Amazon auch wirklich günstiger ist, begebt Ihr Euch mit besagtem Film in die Entertainment-Abteilung zu dem Kerl, der an seinem Infostand sitzt. Dem sagt Ihr, dass Film X bei Amazon etwas günstiger zu haben ist. Er überprüft, ob Aussage stimmt. Wenn ja, druckt er neues Preisetikett, macht altes ab und klebt neues drauf. ;)

      Nachdem mein bei Media Markt arbeitender Kumpel mir das gesagt hatte, habe ich es prompt versucht und sie machen es wirklich. ;)


      Das war bei uns auch lange Zeit so. Bedauerlicherweise dürfen die das seit ein paar Wochen nicht mehr machen. Jetzt gehen sie nur noch Preise aus der Region oder sogar nur aus der Stadt mit.
      Sie haben es mir so erklärt, dass jede Abteilung im Markt seine eigenen Zahlen schreibt und durch den Preismitgang bei Amazonpreisen hätten sie einen Einbruch der Zahlen erlebt und einen auf den Deckel bekommen. Ob es stimmt oder nicht weiß ich nicht, aber ein Mitarbeiter aus der Abteilung, mit dem ich privat befreundet bin, hat mir das bestätigt :(

      Normalerweise bin ich zwar sowieso immer der Auffassung, dass ich das Unternehmen, das das Angebot anbietet, auch mit meinem Kauf "belohnen" möchte, aber ein ums andere mal bin ich mit dem Amazonangebot zu MM, weil ich den Film noch am gleichen Abend schauen wollte^^
      Ansonsten gehe ich mit Saturnangeboten am liebsten zu Saturn, MM Angebote werden in MM gekauft und Amazon sichert sich meinen Kauf mit ihren Angeboten. Völlig unabhängig davon, dass mittlerweile alle 3 die Preise der Konkurrenz mitgehen.


      Ich habe übrigens am Samstag meine Preis-Schmerzgrenze indirekt gebrochen^^
      Ich muss gestehen, dass ich ganz wild auf den Muppets Film war, weil der mir im Kino so gut gefallen hat. Leider kostet der im MM immer noch unverschämte 17,90 €. Und das für eine Single-BluRay!
      Durch die Kombination "3 Euro Gutschein auf der Kinokarte" und 15 Euro Gutschein von der Freundin geschenkt bekommen, wurde ich dann am Samstag nach langem hin und her doch schwach. Obwohl ich wusste, dass ich nichts bezahle, hatte ich mich vorher immer zurück gehalten, weil ich die Preispolitik nicht unterstützen wollte. Am Ende wurde ich doch schwach und hatte wieder eine Menge Spaß mit dem Film. Muss wohl auch mal sein, oder? :D