ANZEIGE

James Bond - Spectre (24)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 913 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Hope.

      Original von Ant3x
      Original von -=Zodiac=-
      Gab es eigentlich jemals einen Bond, der mitten im Film Zeitsprünge hatte?


      Naja, man könnte hier den Anfang von Casino Royal anbringen, wo es kurze Flashbacks gab!


      Das würd ich in dem Fall nicht als Flashback bezeichnen, zumindest nicht als das was ich meine oder wie Nolan's eigentliche Erzählweise ist, weil diese direkt am Anfang des Films war und Bond gezeigt hat, wie er seinen Doppel 0 Status bekam und danach gehts im Grunde ganz normal weiter...
      ANZEIGE
      wäre eine logische entscheidung die ich begrüße. wäre schade, wenn nach 3 filmen schon schluß gewesen wäre. die letzten beiden craigbonds sind besser, als alle brosnan zusammen^^
      Mögliche Nachfolger im Gespräch

      [:click]

      Ich sehs schon: Chris Chris Nolan als Regisseur, Tom Hardy als Bond (bis dahin ist er reif genug), Michael Caine als M, Gary Oldman als Q, Marion Cottilard als Bond-Girl, Christian Bale als Schurke und Gordon-Levitt als Nebendarsteller. :uglylol:
      Biollante.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BallisticSpinal“ ()

      Original von BallisticSpinal
      Mögliche Nachfolger im Gespräch

      [:click]

      Ich sehs schon: Chris Chris Nolan als Regisseur, Tom Hardy als Bond (bis dahin ist er reif genug), Michael Caine als M, Gary Oldman als Q, Marion Cottilard als Bond-Girl, Christian Bale als Schurke und Gordon-Levitt als Nebendarsteller. :uglylol:


      bitte fassbender als nächsten bond..
      Schon wieder diese Sache mit Idris Elba. :rolleyes:
      Nichts gegen ihn, er ist ein klasse Schauspieler aber ein schwarzer Bond
      geht mir nicht in den Kopf. Und ich glaube ich bin nicht der Einzige der so denkt.
      Wäre auch extrem riskant von EON Productions wenn die das durchziehen.

      Meine Wunsch wäre ja...

      Albert R. Broccoli's Eon Productions Presents Michael Fassbender as Ian Fleming's James Bond 007 in "?????"
      Directed by Christopher Nolan. :goodwork:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ian89“ ()

      Den würde ich auch viel lieber sehen - in "First Class" wurde ihm ja eine gewisse Bondness attestiert...

      Edit: es gibt noch ein paar ungenutzte Buchtitel, wie "Carte Blanche", "James Bond in New York", "The Hildebrand Rarity", "Risico" und "The Property of a Lady".
      Biollante.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BallisticSpinal“ ()

      Original von BallisticSpinal
      Mögliche Nachfolger im Gespräch

      [:click]

      Ich sehs schon: Chris Chris Nolan als Regisseur, Tom Hardy als Bond (bis dahin ist er reif genug), Michael Caine als M, Gary Oldman als Q, Marion Cottilard als Bond-Girl, Christian Bale als Schurke und Gordon-Levitt als Nebendarsteller. :uglylol:


      Um Nolan führt wohl kein Weg vorbei, so aggressiv wie der für sich selbst wirbt. Und nach dem Skyfall (scheinbar) ein weiterer Schritt in Richtung Realismus darstellt, wohl umso mehr. Kann interessant werden, auch wenn das Endprodukt bereits sehr absehbar erscheint.

      Aber ein schwarzer Bond? Ich bin ein Fan von Modernisierungen, aber was soll das bringen? Das wäre bloß eine kosmetische Maßnahme, ausser sie verändern den Charakter tiefgreifend, was aber Bond zu einem beliebigen Agenten degradieren würde. Wo liegt also der Sinn? Muss Bond dem politisch korrekten Weltbild angepasst werden? Warum aber dann nicht gleich eine schwarze, homosexuelle Frau mit jüdischem Hintergrund?
      Signatur lädt...
      Ich könnte mir gut vorstellen, dass Nolan den nächsten Bond Film machen wird. Da wird Craig ja noch mit bei sein.

      Ich muss auch sagen, dass ich es unpassend fände wenn Idris Elba der neue Bond wird...
      Er ist ein super Schauspieler aber Bond sollte Weiß bleiben. Hat rein gar nichts mit Rassismus zu tun, aber ich finde das es einfach nicht passt.
      ANZEIGE
      Also bevor ich mir über den nächsten Bond Gedanken mache, überleg ich mir lieber, wenn ich gerne als Regisseur und Bösewicht in den kommenden Streifen hätte. Christopher Nolan wäre großartig, wobei ich es nach "The Dark Knight Rises" zunächst lieber hätte, wenn er einen "kleineren" Streifen ohne vorprogrammierten Blockbuster-Effekt angehen würde - falls das bei einem Christopher Nolan jetzt überhaupt noch möglich ist. Und zwecks Bösewicht muss ich gerade ganz stark an Gary Oldman denken. Wäre zwar keine große Überraschung, wenn der den Antagonisten mimt, aber Oldman gegen Craig, das hätte schon was. Oder vielleicht auch Benicio del Toro, den ich immer sehr gerne sehe.
      Einen Coup würden sie landen, wenn man einen der Ex-Bonds als Badguy bekommen könnte. Mann, das wär's:

      Brosnan oder Dalton gegen Craig :hammer:

      Und als Gentleman-Ober-Guru des englischen Geheimdienstes Rodger Moore :trippel:

      Naja, egal wie, Hautsache, Bond geht weiter! Ein bisschen fantasievoller mit mehr Spielereien wäre IMHO aber nicht verkehrt. Mit einem Foto von Desmond Llewelyn auf dem Schreibtisch des neuen Quartiermeisters :grins:
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Original von Hulk

      Ein bisschen fantasievoller mit mehr Spielereien wäre IMHO aber nicht verkehrt.


      Das ist das Problem, weswegen mir Casino Royale und QoS nicht gefallen, die Gadgets fehlen. Modernisieren hin oder her, so realistisch brauch man es auch nicht zu machen dann ist es doch kein echter Bond mehr. Nolan gab Batman ja auch Gadgets und machte ihn teilweise realistisch. Da aber Q in Skyfall eingefuehrt wird bin ich immerhin etwas optimistisch, dass es wieder so wie frueher wird. Fehlt nur noch das Blofeld eingefuehrt wird und Bond nicht von Craig gespielt wird.
      Original von -=Zodiac=-
      Gab es eigentlich schon mal einen schwarzen Bösewicht in der Bond Reihe? Aber das wäre wohl nicht politisch korrekt. .

      "Live and Let Die" mit Moore hatte auf jeden Fall einen. Der auch einen der schönsten Tode ever hatte. Er
      Spoiler anzeigen
      wurde einfach aufgeblasen und ist detoniert.

      Aber was die politische Korrektheit angeht: Das ist mittlerweile viel fortgeschrittener. Damals wurden noch ganz ganz andere Sachen gemacht. :D

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GregMcKenna“ ()