Sabotage (Schwarzenegger)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 132 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von mondsuechtiges.

      So kommen eben gerade aus dem Kino und bin schon ziemlich enttäuscht von dem Film :(

      Was habe ich mich nach den wirklich ansprechenden Red Band Trailern auf einen harten Actioner gefreut - was ich zu sehen bekomme habe war nichts weiter als ein wirklich langweiliger, öder Thriller mit viel zu wenig Actioneinlagen und dummer Story.

      Hauptproblem sind in erster Linie die Charaktere - es gab wirklich keinen einzigen (bis auf Arnie) den man sympatisch fand - im Gegenteil. Die meisten haben ihre Rolle ziemlich großkotzig gespielt und somit konnte man nicht wirklich für irgendjemanden großartig Sympathie aufbauen.

      Die Story ist wirklich zum Haare raufen - Die Drehbuchautoren wussten anscheinend selber nicht genau welche Geschichte man erzählen sollte - stattdessen hat man krampfhaft versucht 2 Geschichten in einem Film zu verknüpfen - und das ist deutlich misslungen

      Ich hätte es besser gefunden - und so hätte "Sabotage" auch funktioniert - wenn
      Spoiler anzeigen
      Arnie sein Team um Hilfe gebeten hätte, die Mörder seiner Familie zu finden und als Team einen blutigen Rachefeldzug zu starten - Story Ende.

      Da hätte man aus einer simplen Geschichte einen so geilen Actionfilm abliefern können , stattdessen wurde alles vermurkst

      Die Story mit dem Maulwurf rund ums Team und dann noch die schwachsinnige Auflösung war wirklich richtig behämmert - anders kann man es nicht ausdrücken.

      Action gibt es im ganzen Film vielleicht zu 40% - wer also auf einen reinen Actionfilm hofft - wie man es von den meisten Schwarzenegger Filmen gewohnt ist , wird hier sicherlich enttäuscht werden. Es gibt hier und da mal einen kurzen und wirklich verdammt blutigen Schwusswechsel , mehr aber auch nicht. Danach wechselt der Film wieder zu einen öden Thriller ohne dabei Spannung zu erzeugen.

      Das "Sabotage" so schlecht an den Kinokassen läuft wundert mich nicht - und es liegt sicherlich nicht an Arnie das der Film schlecht war.
      Der nämlich kann auch noch mit seinen 66 Jahren auf der Leinwand überzeugen - schade nur dass er sich für so ein schlechtes Drehbuch hingegeben hat.

      Ich würde mir einfach wünschen wenn man Arnie nochmal in einen waschechten Actionfilm sehen würde - mit viel mehr Action, coolen Sprüchen und viel Explosionen - alles woran es "Sabotage" mangelt.

      Von mir bekommt "Sabotage" leider nur 4/10 Zigarren
      ANZEIGE
      Ich komm gerade aus dem Kino und geb dem Film eine 6/10 aus den alten Arnie Zeiten willen. Definitiv kein Kinofilm, eher TV oder DVD.

      Die Story ist echt nicht so gut, und die Auflösung ist bescheuert.

      Schnitte und Übergänge zwischen den Szenen fand ich komisch. Die meisten Darsteller haben auch nicht so gut gespielt. Neben Arnie fand ich noch Sam Worthington gut.

      Die Action ist eigentlich nur reduziert auf "rumlaufen mit Knarre und bei Feindkontakt sofort schiessen". Kommt am Anfang gut. Kein Rambo oder DieHard, eher wie Bourne oder ein Seals Einsatz, aber dies wiederholt sich zu oft und verliert an Reiz.

      PS: Wer es blutig mag, kommt allerdings auf die Kosten. Mit roter Farbe wird nicht gespart. Im Film kommen auch einige Mexikaner Drogenkartell Foltervideos vor.
      Komme was wolle ... Ich bin bereit :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „newkid“ ()

      Leider ist die Zeit von Arnold wohl echt vorbei. In Expendables funktioniert es noch, aber ansonsten wohl nicht mehr. Und T5 wird auch nur erfolgreich werden wegen dem Namen. Ich bin zwar schon immer Arnie Fan, aber die letzten Filme werde ich mir wohl alle irgendwann mal auf BD ansehen wenn se billig zu haben sind. Traurig aber leider wahr.

      Original von Wuchter
      Leider ist die Zeit von Arnold wohl echt vorbei. In Expendables funktioniert es noch, aber ansonsten wohl nicht mehr. Und T5 wird auch nur erfolgreich werden wegen dem Namen. Ich bin zwar schon immer Arnie Fan, aber die letzten Filme werde ich mir wohl alle irgendwann mal auf BD ansehen wenn se billig zu haben sind. Traurig aber leider wahr.


      Widerspricht sich etwas mMn. Wenn Arnold beim Publikum schon nicht mehr zieht, wie soll das dann bei Terminator 5 funktionieren?

      Original von Evilution
      Original von Wuchter
      Leider ist die Zeit von Arnold wohl echt vorbei. In Expendables funktioniert es noch, aber ansonsten wohl nicht mehr. Und T5 wird auch nur erfolgreich werden wegen dem Namen. Ich bin zwar schon immer Arnie Fan, aber die letzten Filme werde ich mir wohl alle irgendwann mal auf BD ansehen wenn se billig zu haben sind. Traurig aber leider wahr.


      Widerspricht sich etwas mMn. Wenn Arnold beim Publikum schon nicht mehr zieht, wie soll das dann bei Terminator 5 funktionieren?


      Damit meinte ich den Namen "Terminator". Nicht Arnold ;)

      Arnie war in "Escape Plan" fast das einzig Erwähnenswerte. Der Rest war einfach nur *gähn*.

      In "The Last Stand" hat er mir ebenfalls gefallen, nur kam der Film nie über den Durchschnitt heraus.

      Ich bin mir auch sicher er wird in "T5" überzeugen. Ob das Sequel sonst noch was zu bieten haben wird?

      Man kann Arnie lediglich die schwache Rollenauswahl vorwerfen.


      Ich fand The Last Stand und Escape Plan eigentlich ganz okay und wenigstens für einmal ansehen recht unterhaltsam. Die müsste ich nun beide nicht aud DVD haben und immer wieder angucken, aber es ist ja nun auch nicht so, als hätte der gute alte Arnie vorher nur erstklassige Filme auf seinem Lebenslauf gesammelt ;)

      Sabotage war meiner Meinung nach dagegen leider wirklich richtig mies. Das heißt allerdings nicht, dass ich jetzt nur noch Rotz von ihm erwarte. Manche Filme funktionieren halt und manche nicht. Schwarzenegger war noch nie ein guter Schauspieler und wird es auch nicht mehr werden und einen Preis für die Handlung können auch die wenigstens seiner Filme erwarten, aber das ist auch gar nicht der Anspruch den man hat, wenn man in einen seiner FIlme geht (und wenn doch, dann guckt man sich diese Filme ganz anders an als ich). Der Unterhaltungsfaktor liegt doch ganz woanders. Solange er jedenfalls seinen Akzent beibehält, auch vor dummen One-linern nicht zurückschreckt und noch ordentlich was in die Luft fliegt, glaub ich schon, dass da noch ein paar spaßige Filme kommen können.

      ...Nur bitte kein Sabotage 2
      Gestern Abend die Blu blind gekauft ... ich will nicht sagen, dass ich enttäuscht bin, aber man hätte durchaus einiges besser machen können. Von der Crew ist eigentlich nur Sam Worthington wenigstens ansatzweise sympathisch. Arnie gibt sich zugeknöpft und geheimnisvoll ...

      Auf der Blu sind noch einige deleted scenes und 2 alternative Enden mit drauf. Da hätte ich gerne aus allen 3 verschiendenen Enden was zusammengeschnitten:

      Spoiler anzeigen
      Dass die Tussi und der Schwarze es für das Geld gemacht haben, finde ich besser als (in der alt. Scene angedeutet) dass sie in Arnies Auftrag gehandelt hätten. Am besten funktioniert hätte der ganze Film, wenn Arnie sie manipuliert hätte, als Süchtige und untreue Gattin die anderen nach und nach auszulöschen, weil sie meint, sie wären von den anderen um ihr Geld betrogen worden. Dann knallt Arnie sie am Ende ab und taucht unter. Die Polizistin glaubt zu wissen, wo Arnie die Kohle versteckt hat, findet es durch das GPS im Boot, holt es aus dem See und als sie zurückkommt, tötet Arnie ihren Partner und sie kann gerade noch ins Wasser springen. Arnie geht mit dem Geld zum Wagen, will wegfahren, wird aber von der Polizistin gestellt. Da erklärt er, dass seine Crew es war, die ihn davon abhielt, sich dem Kartell zu stellen und er ihnen in Wirklichkeit die Schuld für den Tod seiner Familie gegeben hat. Dann knallt er die Polizistin ab, flüchtet nach Mexiko, besorgt sich mit den 10 Mios den Namen des Mörders seiner Familie, macht ihn kalt und sitzt dann tödlich verwundet in der Bar ... und stirbt.


      DAS wäre wirklich ein guter Schluss gewesen. So, wie der Film aber ist, bleibt vieles "unrund" ... was sich durch die Deleted Scenes erklärt. Der Regisseur hatte mehrere Versionen im Kopf, dann das für Arnie versöhnlichste und am wenigsten kontroverse Ende gewählt. IMHO ein Fehler. Interessant ist übrigens der komplett ausgelassene Part mit dem verschwundenen Kind. Der hätte zumeist am Anfang gespielt und die Figur der Polizistin vertieft - aber wohl auch den Film zu sehr aufgebläht ...

      Richtig schlecht ist der Film wie gesagt nicht, aber gerade im Wissen um die deleted scenes eine verpasste Chance. Von seinen Comebackfilmen bei weiten der, der am wenigsten gefällt.
      Nach dem grottigen The Last Stand und dem besseren aber nicht trotzdem nicht gutem Escape Plan ist Sabotage endlich mal wieder ein Film den man sich anschauen kann ohne das kalte Kotzen zu bekommen. Natürlich ist auch dieser Streife eine Schande für einen Namen wie Schwarzenegger. Bei Escape Plan hatte er ja nur eine relativ kleine Rolle (Sly sei Dank) und The Last Stand macht einfach zu viel falsch als das man sagen kann das dies ein gutes Comeback für den Last Äktschen Hero war. Sabotage ist etwas ruhiger und eher ein Thriller denn ein Actionfilm. Das gefiel mir sehr gut. Nur zum Ende man merkt das den Schreibern gar nicht mehr einfiel und "ficken, fick Dich, verfickt nochmal etc" als Füllwörter her halten mussten. Hätte nicht sein müssen. Die Story selbst war realtiv vorhersehbar aber nicht schlecht. Mir gefiel am Ende auch die Motivation Breachers (wieder ein cooler Name für Schwarzenegger).

      Als Fazit muss man sagen das er immer noch nicht an seine letzten Werke vor seinem Karriereende heranreicht. Ein End of Days ist immer noch 10x besser als Sabotage. Und auch ein The Sixth Day macht dann doch noch mehr Spaß. Und an Filme wie True Lies, Eraser oder gar Terminator oder Predator reichen seine neuesten Flicks gar nicht mehr ran. ABER Sabotage ist dann halt doch besser als seine letzten "Rohrkrepierer". Grad die letzte Szene hatte es in sich und erinnerte mich von der Stimmung, vom Look und auch von der Musikuntermalung an die goodl old Arnie days zurück. Zumal er dort auch richtig cool aussieht:



      Was wiederum gar nicht ging war sein Nazigedächnisschnitt. Oh man was haben sich die Macher nur dabei gedacht?



      Jetzt muss er es wirkich allen zeigen und mit Terminator Genisys wirklich nochmal zeigen wer DER größte Actionstar aller Zeiten ist. Er wäre gute beraten vielleicht noch 1-2 Multimillionen Dollarblockbuster á la Terminator Genesys und King Conan abzuliefern und damit dann wirklich in Ruhestand zu gehen! Quasi was Stallone mit Rocky Balboa und Rambo 4 gemacht hat - und dann doch wieder verworfen hat. Das wären auch die beiden richtigen Abschiedsfilme gewesen!
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.796

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      ANZEIGE
      Naja ich bin schon ein wenig enttäuscht, auch wenn ich realistisch gesehen auch nicht viel erwartet habe. "The Last Stand" fand ich ziemlich gelungen für sein Comeback, das erinnerte mich an alte Zeiten, zumindest ein wenig. Der Spoiler von Belphe ist wohl wirklich die coolste Szene. Man schafft es in einem vorhersehbaren 0815 Thrller nicht wirklich Spannung zu erzeugen, weil man weder mit irgendeiner Figur auch nur ansatzweise sympathisiert noch ein paar arschcoole Drecksäcke geschaffen hat.

      5,5/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:




      Laufende Serien: The Last Ship (2.), Lethal Weapon (1.), The Walking Dead (8.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -30-
      Filme 2017:
      -57-
      ok, während ich hier so drüber lese, sehe ich, dass ihr größtenteils alle enttäuscht vom Film wart. hab den gestern gesehen und mir ging es nicht so. kommt vlt auf die Erwartungen an. fand den Film recht gelungen. die Story ist nicht genial, wird aber interessant genug erzählt. und am Ende wurde ich sogar überrascht ^^
      die Charaktere sind alle hübsch angefuckt und oberflächlich angelegt, aber das reicht mir auch bei diesem Genre. die Action ist solide und es gibt hübsche Splattereffekte. ich bin, was letzteres angeht, etwas anspruchsvoller. von daher echt zufrieden. nur das Ende wurde meiner Meinung nach etwas vermurkst. da wäre mehr drin gewesen, aber vlt war das Geld alle.