ANZEIGE

Dexter - Season 8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 94 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ElMariachi90.

      :headbash: argh, man scheiße, ich hab deinen spoiler gelesen...
      warn mal vor ab welcher episode du bist, sonst lesen hier vielleicht noch mehr ungewollt. ;)


      Spoiler anzeigen
      Also bei Dexter kann man meiner Meinung nach mehr einschätzen, was passieren könnte, als bei Breaking Bad, was am Ende passiert. Ich bin da auch ab und zu am Vergleichen.
      War doch klar, dass Dexter abhaut, nur kommt es wirklich etwas zu spontan. Vielleicht daher, weil die nun die 8. Staffel als Finale gesetzt haben.
      Das ganze Gesülze mit Hannah ging mir schon in der letzten Staffel auf die Nerven...
      :uglylol: :catch: :uglyattacke: :catch: :uglylol:
      ANZEIGE
      Ich halte ja viel aus, was man sich an Drehungen und Wendungen in einer Serie zusammenschustert, aber das, was sich die Autoren bei dieser vorletzten Episode gedacht haben, das ist einfach nur ein gottverdammter, lächerlich Mist. Diese Episode stimmt mich darauf ein, dass das erhoffte großartige Serienfinale ein verdammter Witz und sehr schlecht wird, und dabei hatte ich seit Beginn der Staffel gute Erwartungen.

      Spoiler anzeigen
      Ernsthaft, er hat Saxon auf dem Tisch, labert und wird sich klar, dass er ihn nicht töten will? Und lässt ihn von der Polizei schnappen?

      Diese Entscheidung ist nicht nur ausgesprochen dumm, versucht Dex schließlich in Saxons Domäne ihn festzuhalten und es bestände die Gefahr, dass er entkommt.

      Nein, er liefert ihn der POLIZEI AUS! Saxon weiß fast alles über Dexters Leben und könnte gut plappern und verdammte Axt, hat er aus Trinity nichts gelernt? Töten, wenn man die Chance hat, der erspart Leben der Verwandten. Die Entscheidung der Autoren, dass Dex ihn nicht töten will, ist eine Travestie an die Serie.

      Ich bin einfach nur wütend und traurig, dass es so endet...

      Nicht nur das war äußerst dumm... Die haben die Serie gut an die Wand gefahren. Allein der Cliffhanger am Ende der Episode war so vorhersehbar und unnötig zugleich... Ich bin froh, wenn die Serie nächste Woche ihr Ende findet. Die Autoren haben sich ja nicht mal getraut,
      Spoiler anzeigen
      alles aufzudecken, so dass Dexter einen Konflikt mit der Polizei bekommt.
      Die sind einfach nur feige!
      Original von patri-x
      Nicht nur das war äußerst dumm... Die haben die Serie gut an die Wand gefahren. Allein der Cliffhanger am Ende der Episode war so vorhersehbar und unnötig zugleich... Ich bin froh, wenn die Serie nächste Woche ihr Ende findet. Die Autoren haben sich ja nicht mal getraut,
      Spoiler anzeigen
      alles aufzudecken, so dass Dexter einen Konflikt mit der Polizei bekommt.
      Die sind einfach nur feige!


      Spoiler anzeigen
      Ich habe mir auch eher erhofft, dass Dex am Ende der Serie auf dem Stuhl sitzt. Hätte halt einfach irgendwie gepasst und alles was wir miterlebten hätte man so als Nacherzählung gestalten können, wenn Dexter zu allen im Schauraum noch einmal spricht. Das wäre ne runde Sache geworden aber Hannah, Vogel, Brain Surgeon, dümliches Getue...


      Diese Staffel ist meiner Meinung nach wirklich die schlechteste von allen und ich zähle sogar zum geringen Fananteil, die die berüchtigte 3. Staffel und auch die 4. und 6. ziemlich gut fanden.

      Das war es? Das war die letzte Folge Dexter? Die Autoren hatten 0 Eier. Null!
      Zumindest muss ich aber zugeben, dass es besser war als ich nach der vorletzten Episode erwartet habe.

      Spoiler anzeigen
      Aber ernte, Debras Tod war recht wenig emotional, da ging Dexter bei Rudi aber mehr einer ab, was nicht zu verstehen ist, da seine Schwester ihm ja mehr gelegen hatte.

      Auch dass er sie einfach ins Meer warf, war etwas mau.

      Dafür war das Bild des Sturm in das er reinfuhr imposant.
      Dennoch: Warum Tod vortäuschen? Warum auf einmal die Erkenntnis: Ich muss Hannah und Harrison schützen, sie dürfen nicht leiden wie Deb es getan hat, wegen mir. HALLO!? RITA?! Meine Fresse. Das ist einfach mal gar nicht stimmig. Diese Erkenntnis hätte er früher haben können. Aber Dexter kam in der letzten Staffel ja generell so rüber als hätte es Staffel 4 und Trinity nie gegeben.

      Auch ihn zu sehen als Baumfäller... das war schlecht. Nicht einmal eine Träne. Hätte er eine Träne gehabt, hätte es stimmig werden können, etwa dass das Monster endlich menschliche Gefühle hat, der dunkle Begleiter verschwunden ist. Aber meine Fresse ist das hier einfach nicht stimmig. Die Autoren hatten keine Ahnung was sie machen sollten und keine Eier.

      Selbst nachdem Dexter Saxon nun in der Zelle unter einem Vorwand umgebracht hat (wo sich der hochbegabte Serienkiller wie ein stümperhafter Idiot ohne Voraussicht verhalten hat) gab es eine lächerliche Lösung des Problems mit Quinn und Batista.

      Die Autoren hatten keinerlei Eier in der Hose Dexter nur annähernd in den Konflikt mit dem Gesetz zu bringen. Das hat das Final einfach schlecht gemacht.

      Ich bin zu tiefst traurig, dass Amerikas beliebtester Serienkiller so ein Ende serviert bekommt, in dem er unemotional in einer Holzhütte auf einem nordamerikanischen Holzsägewerk in die Ferne guckt. Und das auch nur, weil er auf einmal Emotionen bekommt?

      Ich bete zu Gott, dass diese Autoren keinen Job mehr finden in ihrem "Handwerk", denn dass diese unterqualifiziert sind, haben sie mehr als nur präsentiert.

      Original von Kaibear

      Diese Staffel ist meiner Meinung nach wirklich die schlechteste von allen und ich zähle sogar zum geringen Fananteil, die die berüchtigte 3. Staffel und auch die 4. und 6. ziemlich gut fanden.



      die berüchtigte 4. Staffel ? Geringer Fananteil die diese gut fanden ? Da irrst du dich aber gewaltig :) die 4. wird von den meisten als beste Staffel angesehen.

      Weiß schon jemand wann die 8. Staffel auf Sky zu sehen ist ?

      Ich finde es ja schon sehr schade das der Abschluss von Dexter hier garnicht gut wegkommt. Hatte mir nach der Sichtung der 7. Staffel auf ein bombastisches Finale eingestellt...anscheinend Fehlanzeige.

      Hoffentlich gefällt mit die 8. Runde trotzdem...
      Ich bin so froh, dass diese Serie endlich vorbei ist, damit Sie nicht noch mehr schaden anrichtet. Ganz maues Finale mit vielen Dexters-Dusel-Momenten, die einfach nur noch peinlich sind. Null Spannung. Wirklich nicht.

      Dexter Staffel 1 - 4 sind wirklich sehenswert, aber alles danach kannste in die Tonne treten.
      Biollante.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BallisticSpinal“ ()

      Original von Travis Bickle
      Weiß schon jemand wann die 8. Staffel auf Sky zu sehen ist ?


      Das wird wohl leider noch knapp ein Jahr dauern.

      Wirklich schade, dass die letzte Staffel so schlecht zu sein scheint. Wobei ich allerdings auch zu denjenigen gehöre, die 5, 6 und 7 durchaus gut fanden. Zwar nicht mehr auf dem Niveau der ersten vier Staffeln und die fünfte war meiner Meinung nach die schlechteste, aber ich habe sie trotzdem gerne geguckt (vermutlich aber mit Fanbrille). Deswegen habe ich noch ein wenig Hoffnung, dass mir auch die finale Staffel gefallen könnte. So Sprüche wie "die Macher haben keine Eier" machen mir allerdings schon ein bisschen Angst ;)

      Ich habe jetzt den dicken Spoiler gelesen. War ein versehen aber ich bereue es nicht.
      Die letzte Staffel war ja schon mehr als enttäuschend, hatte da auch nicht mehr viel erwartet.
      Schade, dass so eine Top-Serie auf der Zielgeraden so ins straucheln gerät.
      ANZEIGE
      Original von -=Zodiac=-
      Das wäre wirklich ein super Abschluss gewesen, aber jetzt versteh ich auch, wieso nach der vierten Staffel die Serie spürbar nachgelassen hat:

      filmstarts.de/nachrichten/18480653.html


      Das Lustige ist, dass es GENAU das Ende ist, was ich mir schon seit Staffel 3 ausmale und einer hatte die Idee. Das wurde leider verworfen, denn das wäre ein sehr gutes Ende geworden und nicht so ein gequirrlter Haufen Kot.

      Original von DerPat
      Hab mal die letzte Folge gestern gesehen, weil ich einfach kein Bock hatte mich durch die Staffel zu quälen. Selten ein lächerliches Ende einer Serie gesehen.


      Hab das auch gemacht. Bin eigentlich normal nicht so, aber Dexter hat mich irgendwann nach der 7. Staffel nicht mehr wirklich interessiert.

      Fand das Ende auch nicht wirklich gut.

      Bei manchen Serien merken die Macher einfach nicht, wann sie den Stecker ziehen sollten (*hust* Prison Break *hust*)
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      So, dann möchte ich auch mal. Verzeiht mir bitte, dass ich niemanden zitieren kann, aber ich bin auf der Arbeit und mit dem Handy online.

      Der Vergleich mit Prison Break ist sehr treffend. Man hat es verpasst, eine wirklich gute Serie auf hohem Niveau weiterzuführen und somit auch enden zu lassen. Der Abstieg begann mit der 5. Staffel. Ab dort machten es sich die Autoren mit einigen Dingen viel zu einfach. Generell wurde das Ende der 4. Staffel viel zu selten aufgegriffen. Es stößt mir zb immer noch richtig sauer auf, dass Ritas Kinder einfach so rausgescriptet wurden. Außerdem waren manche Szenen lächerlich und unglaubwürdig. Ich habe es hier auch schon gelesen:

      Spoiler anzeigen
      Dexter denkt, dass nicht gut für Debra und Hannah ist, aber über Rita und den Verlust schlechthin wird nicht geredet. Debras Tod war sehr überraschend, aber nicht emotional genug. Die letzte Folge war da halbgar. Batista und Quinn verzeihen Dexter die Vergeltung, aber man hat sich nicht getraut, einfach mal alles auffliegen zu lassen. Vor allem dass niemand auch nur Verdacht hegt, nachdem Laguerta stirbt, war schon echt Banane. Woher wusste Debras Chef, dass Hannah im Bus sitzt? Angeblich hatte er Kontakte.


      Man machte es sich in vielerlei Hinsicht unheimlich einfach. Und davon gab es einige, ja eigentlich viel zu viele Momente. Die letzte Szene der Serie hat es eigentlich auch nicht gebraucht, aber immerhin war die letzte Einstellung ganz cool. Doch es stellt sich die Frage:

      Spoiler anzeigen
      Wie hat Dexter den Sturm überlebt?


      Nein, man hat die Serie wirklich versaut. Und wenn ich das Ende lese, das der (Mit-)Autor der ersten vier Staffeln gemacht hätte, dann tut das sogar noch mehr weh. Es ist traurig, dass eine meiner absoluten Lieblingsserien so verhunzt wurde. Glücklicherweise hat das Elend nun ein Ende. Das Potenzial war riesig, aber getraut haben sich die Autoren einen Dreck.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „patri-x“ ()

      Was ein schei$$ ende... :uglylol: oh man, ich fand schon die letzten Epis lahm, aber SO ein dummes Ende hätte ich nicht erwartet...
      Außerdem war alles zeitlich nicht gut durchdacht...als ob dem Drehbuch die Zeit davon lief.. schön zusammen gepresst.
      Können die nicht einfach ein alternatives Ende drehen? Wäre doch das Beste für so eine verkackte Idee... :aha:...
      :uglylol: :catch: :uglyattacke: :catch: :uglylol:
      Original von patri-x
      Könnten die nicht nach Staffel 4 nochmal eine alternative Entwicklung der Geschehnisse erzählen?? :uglylol:


      Du meinst à la (LOST-Spoiler):

      Spoiler anzeigen
      Flash sideways
      :D

      EDIT: Hab übrigens bisher nur Staffel 1 bis 4 gesehen. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Scholleck“ ()

    • Teilen