Guardians of the Galaxy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 856 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Guardians of the Galaxy

      Galaktisch gut? Bewertet die Guardians of the Galaxy! 72
      1.  
        10 / 10 (14) 19%
      2.  
        9 / 10 (26) 36%
      3.  
        8 / 10 (16) 22%
      4.  
        7 / 10 (9) 13%
      5.  
        6 / 10 (6) 8%
      6.  
        5 / 10 (0) 0%
      7.  
        4 / 10 (0) 0%
      8.  
        3 / 10 (0) 0%
      9.  
        2 / 10 (0) 0%
      10.  
        1 / 10 (1) 1%
      Wie CBM nun meint, soll der mysteriöse zweite Marvel-Film die Guardians of the Galaxy sein, die evtl. einen gewissen Bezug mit Thanos hinhalten sollte, sofern ich dass nun alles richtig gelesen habe.

      Damit hätten wir wohl eher jetzt einen Film im MCU, der keinen direkten Bezug zu den Avengers haben wird, jedenfalls kann ich mich mal erinnern, dass einer der Marvel-Leute gesagt haben soll, dass der "zweite Film" so sein soll.

      Mit diesem Stoff bin ich eher weniger vertraut, doch bin ich gespannt, was daraus den nun werden soll.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Bisher hatte ich die nicht auf meinem Zettel, habe die zuerst mit den Inhumans vertauscht, von dem Film werden wir wohl erstmal verschont bleiben.
      GotG ist für mich ein eher unbekannter Stoff, eben mal gegoogelt, da bin ich alleridngs über einen interessanten Fakt gestolpert, den Blaze schon nannte, nämlich Thanos.
      Spoiler anzeigen
      Es gibt eine Reihe bei den GotG, die sich The Thanos Imperative auf deutsch in der Art "Das Gebot des Thanos". Da mein Englisch nicht das Beste ist und der Google-Übersetzer gelinde gesagt miserabel dafür ist, sei so viel rausgelesen:
      Die Wächter haben Thanos gefangen, allerdings öffnen seine Helfershelfer irgendein Verließ und allerhand Monster setzen den Wächtern zu, hier kommt auch noch ein alternativer Captain Marvel ins Spiel. Da Marvel der Avatar des Lebens und Thanos der des Todes ist, wird der Konflikt erst zu Ende sein, wenn einer von den Beiden durch die Hand des Anderen gestorben ist.


      Insgesamt eine sehr interessante aber sehr komplizierte Storyline, wer darüber mehr weiß, kann es ja ergänzen.
      Seit Marvel mit Thor geziegt hat, dass sie auch Stoffe verwirklichen können, die abseits der Erde spielen, bin ich jetzt erstmal vorsichtig optimistisch.
      ja hab es hier jetzt auch gelesen.

      Die Guardians of the Galaxy sind eine Gruppe von Aliens aus dem 31. Jahrhundert, von denen jeder einzelne der letzte seiner Art ist. Ihren ersten Auftritt hatten sie 1969.


      Geheimnis gelüftet: MARVEL lässt "Guardians of the Galaxy" los!

      moviejones.de/news/news-geheim…the-galaxy-los_10169.html

      auch interessant was die da über black panther schreiben


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Wirklich coole Concept-Zeichnung zu ihnen. Ich hielt zwar am Anfang noch nicht ganz viel davon, aber wenn sie wirklich im Film so toll aussehen wie darauf, dann kann er wirklich ruhig kommen :D
      Es ist jetzt immerhin ein Film, der auf ein deutlich unbekannteren Comic basiert, als es z.B. Captain America für andere Länder, die ursprünglich mit ihm nichts anfangen konnten und der Film deswegen dort angeblich "The First Avenger" hieß.
      Chris McCoy schreibt das 'Guardians of the Galaxy' Drehbuch um.

      Gemäß Heat Vision, wurde Chris McCoy von Marvel unter Vertrag genommen, um das Drehbuch umzuschreiben.

      Der erste Entwurf des Drehbuchs stammt aus der Feder von Nicole Periman. Zudem wurden von den Marvel Studios Details zum Filmteam enthüllt. Drax the Destroyer, ein Mensch der als Green Warrior wieder auferstanden ist, mit der Bestimmung, Thanos zu töten
      Spoiler anzeigen
      (der Bösewicht welcher in der Post-Credit Scene von "The Avengers" zusehen ist)
      ; Groot, ein riesiger Baummensch; Star-Lord, ein Hybrid aus Mensch und Alien, der Mitglied einer intergalaktischen bewaffneten Bürgerwehr ist; Rocket, ein genetisch veränderter Waschbär mit einem besonderen Händchen für Waffen und Sprengstoff sowohl Gamora, der letzte Überlebende seiner Spezies, der einst von Thanos gerettet wurde, ihn jetzt aber bekämpft.

      Link(Quelle): comingsoon.net/news/movienews.php?id=93259


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      da seh ich allerdings im gewissene Sinne ein Problem, denn wie will man einigermaßen gescheit 12 oder nochmehr Hauptcharaktere in einen Film packen.

      Aber ich stimme dir zu, Tony und der Waschbär, das wäre legen...där
      ANZEIGE
      Also, so viel ich bisher ueber den Film mitgekriegt habe, soll der Film ja im 31. JAhrhundert spielen und sind damit in etwa eigentlich der MArvel-Gegenpart zu der Legion der Superhelden von DC.
      Irgendeine wichitge Rolle fuer die Gegenwart sollen die aber glaube ich schon haben, aber nicht fuer ein Aufeinandertreffen der Avengers im zweiten Teil, sonst waere der Filmmit den Avengers, dem neuen Zuwachs und den GotG einfahc nur zu ueberfuellt. Sollte da zumindest eine kurze Zeitreise in GotG vorkommen, wuerde ich mich auf eine aufeinandertreffen sehr freuen :goodwork:, aber eben nur ein kurzes.
      Original von Blaze
      Also, so viel ich bisher ueber den Film mitgekriegt habe, soll der Film ja im 31. JAhrhundert spielen [...]

      Da würde mich eine Quelle interessieren. Denn wenn der Film im 31. Jahrhundert spielt und der Main-Villain dann wird, wäre in Avengers 2 als Villain ja witzlos, weil alle wissen, dass er später noch lebt und sein Unheil treibt. Dann bräuchte man die Avenger kaum, usw.

      Oder überseh ich da grad was?

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GregMcKenna“ ()

      Original von GregMcKenna
      Original von Blaze
      Also, so viel ich bisher ueber den Film mitgekriegt habe, soll der Film ja im 31. JAhrhundert spielen [...]

      Da würde mich eine Quelle interessieren. Denn wenn der Film im 31. Jahrhundert spielt und der Main-Villain dann wird, wäre in Avengers 2 als Villain ja witzlos, weil alle wissen, dass er später noch lebt und sein Unheil treibt. Dann bräuchte man die Avenger kaum, usw.

      Oder überseh ich da grad was?


      Es gibt da ein Detail, was das erklären könnte:
      Spoiler anzeigen
      Thanos Thron ist eine Zeitmaschine
      James Gunn (Slither/Super) in verhandlungen um den Regieposten: slashfilm.com/james-gunn-in-ta…-guardians-of-the-galaxy/

      GEILOMAT! Durch den irren Verstand eines Gunn gefiltert schluck ich selbst den Han Solo-Raccoon!

      Eines muss man Marvel lassen, ihre Regisseren-Auswahl lässt eine klare, sehr erfreuliche Tendenz erkennen. Erst Whedon, dann Black, demnächst Wright und nun bald vielleicht Gunn? Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht. Nichts gegen Favreau oder Johnson, sie sind solide Zulieferer, Handwerklich begnadet. Aber eben am Ende doch brav und ohne echten Charakter.
      Signatur lädt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „goodspeed“ ()

      es freut mich das das Projekt langsam konkretere Formen annimmt! Mit den GotG kann Marvel auch schön sein Universum erweitern und das Thema nicht nur ausschliesslich auf der Erde beschränken, wenn diese nach ihren Stand-Alone-Streifen dann ebenfalls einen Auftritt im neuen Avengers haben wird das ein Fest.


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos
      Original von goodspeed
      Eines muss man Marvel lassen, ihre Regisseren-Auswahl lässt eine klare, sehr erfreuliche Tendenz erkennen. Erst Whedon, dann Black, demnächst Wright und nun bald vielleicht Gunn? Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht. Nichts gegen Favreau oder Johnson, sie sind solide Zulieferer, Handwerklich begnadet. Aber eben am Ende doch brav und ohne echten Charakter.

      Peyton Reed ist auch noch im Rennen, also nicht direkt in Freudengeheul ausbrechen. Allerdings ist Gunn sicher ne interessante Wahl, genau wie die Alternative Ryan Fleck/Anne Boden. Gunns Stil war bisher immer etwas anders als das überzeichnet-bunte der Marvel-Welt, aber das kann man ja umstellen. Wäre auf jeden Fall mal ne spannende Wahl

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."