ANZEIGE

Breaking News - Nachrichten aus aller Welt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 9.214 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von joerch.

      Die 90er waren allgemein eigentlich recht gut für Amerika.

      vor allem was die Entwicklung in Sachen Rassismus, Akzeptanz von homosexuellen etc angeht.

      kann man auch sehr schön am TV Programm sehen, wo Serien die politisch und auch von der Norm her unkorrekte oder aufmüpfig waren gut liefen.

      Man nehme da Al Bundy oder Roseanne als Beispiel. Oder aber Will and Grace (ja auch wenn diese natürlich Klischeehaft war) usw.

      auch haben Amerikas Teenager rebelliert, sich deutlich abgegrenzt von der sonst über alles stehenden Kirche und der Religion und ihre Meinung kund getan.


      Heute hat man eher den Eindruck, Amerika entwickelt sich wieder zurück. Politisch unkorrekte Serien findet man höchstens im pay tv. Ein Al Bundy heute ? Wäre wohl kaum noch möglich.

      Auf nackheit reagiert man noch empfindlicher als vor 20 Jahren. Ganze Organisationen wie der Parents Television Councel oder 1 mio Mums, die früher verspottet wurden, finden plötzlich dank der republikanische Führung Gehör und sogar Einzug in Parlamente, obwohl sie offen gegen u.a. homosexuelle protestieren.

      und auch die Jugend, oder zumindest ein Teil davon entwickelt sich wieder deutlich mehr in Richtung Religionshörigkeit zurück. Guck dir instagram Accounts von US teenangern oder Promis an. Fast in jedem fünften findet Gott first Erwähnung. Brav wird zur Kirche gegangen.

      Vor über 10 Jahren wurden die Jonas Brothers die Miley Cyrus ausgelacht, für ihre von Disney aufgezwungene "kein sex vor der ehe" Ringe (die sie ja schnell ablegten und heute auch lächerlich finden ).

      jetzt meldet sich ein Justin Bieber zu Wort und predigt über die Vorteile von kein sex vor der ehe und wird dafür durchaus gefeiert. Andere Promis singen in jedem zweiten Song über Gott.

      irgendwie wirkt alles deutlich verklemmter als noch vor 20 Jahren.

      Man sieht es ja auch politisch. Hätte sich in den 90er noch eine deutliche Mehrheit der Teens für die Bestimmung der Frau über ihren Körper stark gemacht, sind heute gar nicht mal so wenig Teenager gegen Abtreibung und für Gesetze dagegen.

      die Revolution Teens der 80er/90er dürften bei einem Blick in die jetzige Zeit große Augen machen.

      KBBSNT schrieb:


      und auch die Jugend, oder zumindest ein Teil davon entwickelt sich wieder deutlich mehr in Richtung Religionshörigkeit zurück. Guck dir instagram Accounts von US teenangern oder Promis an. Fast in jedem fünften findet Gott first Erwähnung. Brav wird zur Kirche gegangen.


      So ganz stimmt das nicht, zumindest nicht, wenn man sich diese Statistiken hier ansieht.

      Die Zahlen entsprechen Umfragen bis 2018. Ich glaube aber nicht, dass sich in den letzten zwei Jahren groß am Trend etwas geändert hat. Gut, der Glaube an Gott ist in den USA ziemlich hoch, aber die Vorstellungen sind da oft sehr vage oder diffus und haben erstmal nichts mit einer Kirchenbindung zu tun. Was kirchliche Mitgliedschaft oder Gottesdienstbesuche angeht, sind es wohl noch keine europäischen Verhältnisse, aber beides ist im Sinkflug. In den von dir gepriesenen 90er Jahren waren rund 70 Prozent Mitglied in einer Kirchen- oder Synagogengemeinde. Heute sind es etwa 50 Prozent.

      Ein großes Thema sind sicherlich evangelikale Freikirchen mit entsprechend radikalen Ansichten. Aber wo laut gebrüllt wird ist ja nicht automatisch eine Mehrheit.
      Hat sich ja schon abgezeichnet, aber das Mittel, das Trump so anpreist und angeblich selbst nimmt (glaube ich keine Sekunde) wirkt nicht nur gar nicht, es vermindert wahrscheinlich sogar die Überlebenschance mit Corona.

      dw.com/de/forscher-chloroquin-…gegen-covid-19/a-53538465

      Das Schlimme ist, dass das Mittel in den USA ja schon "probeweise" eingesetzt worden ist. Wer weiß wieviel Menschen, die es bekommen haben, ohne vielleicht sogar überlebt hätten. In Brasilien sind Mediziner sogar angewiesen das Zeug zu verwenden.
      Corona-Impfstoff zeigt kleine Erfolge.


      Chinesische Forscher haben weltweit erstmals mit einem möglichen Corona-Impfstoff eine Reaktion des Immunsystems bei Menschen hervorgerufen. Einen Rückschlag gab es dagegen für die Malariamittel Chloroquin und Hydroxychloroquin. Eine große Analyse der Daten von Corona-Patienten zeigte keinen Erfolg.

      Der in China getestete Impfstoff Ad5-nCoV habe sich in einer ersten Versuchsphase als sicher und gut verträglich herausgestellt, schreiben die Forscher im Journal „The Lancet“ vom Freitag. Vor allem aber habe er eine Immunabwehr-Reaktion auf das Virus Sars-CoV-2 im menschlichen Körper erzeugt. Weitere Versuche seien notwendig, um herauszufinden, ob diese Reaktion auch eine Infektion mit dem Virus verhindere.

      „Diese Ergebnisse stellen einen wichtigen Meilenstein dar“, erklärte Hauptautor Wei Chen vom Beijing Institute of Biotechnology. Eine einzelne Dosis von Ad5-nCoV reiche demnach aus, um in 14 Tagen bei den Probanden virusspezifische, neutralisierende Antikörper und eine entsprechende Reaktion spezieller Abwehrzellen (T-Zellen) zu erzeugen. Er riet dazu, die Ergebnisse dennoch „vorsichtig“ zu interpretieren. Ein Impfstoff, der allen zugänglich sei, sei noch weit entfernt. Ad5-nCoV wurde 108 gesunden Freiwilligen im chinesischen Wuhan verabreicht. Momentan sind nach „Lancet“-Angaben mehr als 100 mögliche Corona-Impfstoffe weltweit in der Entwicklung.


      Link(Quelle): saechsische.de


      „Wonder Woman 2“

      14. August 2020


      KBBSNT schrieb:

      vor allem was die Entwicklung in Sachen Rassismus, Akzeptanz von homosexuellen etc angeht.

      kann man auch sehr schön am TV Programm sehen, wo Serien die politisch und auch von der Norm her unkorrekte oder aufmüpfig waren gut liefen.


      Eine "Gegenbewegung" gegen das amerikanische Establishment hat es eigentlich immer und zu jeder Zeit gegeben....
      In den 60ern haben sich immer mehr Menschen erhoben um gegen Rassismus vorzugehen...
      In den 70ern war Hippie, Friedensbewegung und sexuelle Revolution...
      In den 80ern hätte einiges gut sein können... Aber dann ging es mit dem Hyperkapitalismus richtig los...
      usw. usw....
      Die rückgewandten Ansichten waren aber immer ein großer Teil der Amikultur, die sich ja komischerweise für besonders Fortschrittlich hällt. Dies wurde vom Rest der Welt früher auch einfach so akzeptiert.. So hinterfragt wie heute wurde Amerika früher immer nicht. Und die Sicht auf Amerika in Europa wurde damals wie heute stark durch Hollywood geprägt...
      Und Amerika ist ein recht gewalttätiges Land....

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Covid wer?
      Trump will Gottesdienste noch dieses Wochenende wieder erlauben, droht Gouverneuren die sich ihm widersetzen wollen



      Der Virus in Amerika bedeutet innerhalb von 2 Monaten fast 40 Millionen Arbeitslose, über 90 000 Tote und eine Million infizierte.

      Für Donald Trump bedeutet es jedoch nur eines. Der Virus vermiest ihm seinen Wahlkampf und lässt ihn schlecht dastehen.


      Daher lässt er die Flaggen in Gedenken an die Corona-Toten auf halbmast hängen – und plant gleichzeitig die Rückkehr zu Massenveranstaltungen, um für seine Wiederwahl zu werben. Gottesdienste sollen nun Gesellschaft relevant werden.

      amp.welt.de/politik/ausland/ar…zweiten-Lockdown-aus.html


      Boah, diese Pressekonferenzen der Tussie sind ja schlimm. Die lässt die Reporter nicht ausreden und prangert auf grossen Texttafeln mit Bildern Obama an. Statt sich ums Virus zu kümmern. Da kommt mir alles hoch. Ich guck mir keine US-Nachrichten mehr an. Widerlich.
      ANZEIGE
      Wobei Biden aktuellen auch echt eine sehr schlechte Figur abgibt


      Biden bedauert Äußerungen über Afroamerikaner

      Joe Biden:
      "Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie für mich oder für Trump sind", so Biden, "dann sind Sie nicht schwarz."

      Mit einer äußerst fragwürdigen Bemerkung hat US-Präsidentschaftsbewerber Joe Biden die Unterstützung vieler Schwarzer aufs Spiel gesetzt. Inzwischen sieht er seinen Fehler ein - den ausgerechnet das Trump-Lager eifrig ausschlachtet.


      spiegel.de/politik/ausland/usa…064-a796-27deccca69eb-amp
      Die Gerüchteküche brodelt, dass Amy Klobuchar für das Vize-Amt gepreppt wird. Keine gute Idee in meinen Augen. Ich hätte mir eine progressive Kanidatin gewünscht. Stacey Abrams oder (meine Favoritin aus dem Vorwahlkampf) Elizabeth Warren würde auch den linken Flügel der Demokraten motivieren.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase

      Versicherungen weigern sich für Coronaausfälle zu zahlen

      Gastronomen mussten wegen Corona ihre lokale fast 2 Monate lang schließen. Viele haben für so einen Fall teure Versicherungen abgeschlossen, die bei Schließungen Beträge erstatten sollen. Doch der deutsche Versicherungsbund und viele Versicherungen weigern sich zu zahlen. Teilweise mit haarsträubenden Ausreden.

      Die Allianz in Bayern verweist darauf, dass in den Verträgen "Corona" nicht erwähnt wird. Die Signal Iduna argumentiert, dass ihre Zusatzversicherung für Krankheitsbedingte Schließungen (übrigens zusätzlich 200 Euro extra pro Monat berechnet) eher solche Vorfälle wie Norovirus oder wegen eines Salmonellen-Befalls meint.


      mdr.de/nachrichten/wirtschaft/…ung-gaststaetten-100.html


      gut interpretiert gestern auch in der Heute Show ab Minute 07:50




      Corona Fälle bei Restaurant- und Gottesdienstbesuchen


      50 Menschen in Quarantäne nach Ausbruch in niedersächsischem Restaurant

      Durch das Hygienekonzept seien Neuinfektionen in Restaurants eigentlich nicht möglich, beteuert der Hotel- und Gaststättenverband. Im Landkreis Leer gibt es dennoch mehrere Fälle im Zusammenhang mit einem Lokal.


      spiegel.de/panorama/gesellscha…fa5-85c6-5aa8ec836fc4-amp


      Zahlreiche Infektionen nach Gottesdienst in Frankfurt

      Zahlreiche Mitglieder einer Baptistengemeinde haben sich bei einem Gottesdienst in Frankfurt am Main mit dem Coronavirus infiziert. Die Betroffenen könnten das Virus in ganz Hessen verbreitet haben.


      t-online.de/nachrichten/panora…sdienst-in-frankfurt.html

      KBBSNT schrieb:

      "Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie für mich oder für Trump sind", so Biden, "dann sind Sie nicht schwarz."


      Das schlimme ist, dass die Aussage im Kern ja durchaus was sagt.... Trumps Amtsführung ist durchaus nicht freundlich für den schwarzen Teil der Bevölkerung... Man hätte es sprachlich besser lösen können, aber der Sinn der Aussage ist plausibel...

      KBBSNT schrieb:

      Versicherungen weigern sich für Coronaausfälle zu zahlen


      Das Problem ist, dass in den meisten Policen (es geht um die Betriebsschließungsversicherung) in den Bedingungen die Grundlage die Schließung des Betriebes nach den Seuchenschutzvorgaben, wenn ein Fall IM BETRIEB zur Schließung führt versichert ist. Da liegt oft das Problem....

      Der siebte Samurai schrieb:

      tja Versicherungen ne ?

      ein verbrecherisches pack


      :rolleyes: Ich liebe Verallgemeinerungen. Vor allem wenn der Hintergrund fehlt...

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.