ANZEIGE

Breaking News - Nachrichten aus aller Welt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 10.922 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von swanpride.

      Daleron schrieb:

      kruemel schrieb:



      Das darf man für Michigan als sehr fortschrittlich betrachten.


      Traurig genug, dass man das bisher offenbar überhaupt durfte m(


      Jetzt musst du als aufrechter Amerikaner die abgesägte Schrotflinte unter dem Mantel tragen wenn du zur Wahl gehst und nur mal 1-2 Antifas (aka Demokratenwähler oder Farbige oder beides) erschießen möchtest...
      Danke Merkel...

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      ANZEIGE
      Nahe Paris wurde - wenn die Infos vom Tagesspiegel stimmen - ein Geschichtslehrer enthauptet, weil er in seinem Unterricht Meinungsfreiheit anhand der Mohammed-Karikaturen behandelt hat. Das wäre schon sehr erschreckend und bedenklich, wenn das alles so stimmen sollte.

      TheKillingJoke schrieb:

      Nahe Paris wurde - wenn die Infos vom Tagesspiegel stimmen - ein Geschichtslehrer enthauptet, weil er in seinem Unterricht Meinungsfreiheit anhand der Mohammed-Karikaturen behandelt hat. Das wäre schon sehr erschreckend und bedenklich, wenn das alles so stimmen sollte.



      Berichte hierzu

      amp.welt.de/politik/ausland/ar…inheit-eingeschaltet.html

      amp.n-tv.de/politik/Opfer-von-…hrer-article22106779.html


      spiegel.de/panorama/justiz/fra…995-866e-9e3f2e66b908-amp



      Außerdem

      Berliner Speerstunde
      Senat scheitert vorerst mit Widerspruch – Gastronomen dürfen öffnen


      Immer wieder kassieren Gerichte, von der Politik verhängte Maßnahmen. Der Grund in Eile fehlerhaft und schlampig ausgearbeitete Entwürfe.

      Der neueste Fall:
      Die Sperrstunde in der Hauptstadt ist nicht rechtens. Zu diesem Urteil kommt das Berliner Verwaltungsgericht. Ob elf Gastronomen, die vor Gericht gezogen sind, noch heute länger öffnen können, muss nun das Oberverwaltungsgericht entscheiden. In Hamburg und NRW hingegen wurde heute eine Sperrstunde verhängt. In MV laufen weitere Klagen, allerdings gegen das Beherbergungsverbot.

      amp.welt.de/politik/deutschlan…erst-mit-Widerspruch.html

      swanpride schrieb:

      Von den Sperrstunden und dem Beherbergungsverbot halte ich sowieso nichts...und ich bin ja gewöhnlich eher für striktere Maßnahmen, aber ich denke nicht, dass die was nützen.


      Wie sollen denn, deiner Meinung nach, die strikteren Maßnahmen aussehen?
      Nun, ich hätte zum Beispiel die Feiern mit bis zu 100 oder 150 Personen an keinem Punkt erlaubt...ich hätte das von Anfang an und durchgängig bei 50 gedeckelt (natürlich mit dem Bewusstsein im Hinterkopf, dass da letztlich auch Feiern mit 70 bis 80 Personen stattfinden werden, genau wie die Leute sich nicht genau an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Aber bei einem Grundwert von 50 dürfte dann die Abweichung nicht so hoch sein).

      Aber das haben wir ja jetzt...was jetzt fehlt sind noch bundesweit empfindliche Geldstrafen bei Nichteinhaltung des Personenlimits, die dann im Zweifelsfall auch an Ort und Stelle ausgestellt bzw eingesammelt werden, so wie das bei Verkehrsverstößen auch der Fall ist.

      Die Sache mit dem Beherbergungsverbot ist: Da darf ein Hotel eine Person nicht aufnehmen, die nächste aber schon, obwohl sie nur einen Ort von der anderen Person entfernt wohnt UND mit ihr in der gleichen Firma arbeitet. Das ist doch Schwachsinn, ich würde mehr darauf achten, dass bei der Beherbergung die Hygieneregeln eingehalten werden und (was ja auch gemacht worden ist) die Kapazität von den Hotels in besonders beliebten Urlaubsregionen etwas einschränken, um halt die Zahl der Leute sie sich z.B. auf einer Insel aufhalten übersichtlich zu halten.

      Speerstunden sorgen nur dafür, dass die Leute dann alle zur gleichen Zeit die Bar verlassen und draußen im Pulk weiterfeiern. Entweder also die Bars ganz schließen, oder auch da eher auf eingehaltene Hygieneregeln achten, und wer sich nicht dran hält fliegt raus. (und ja, ich weiß, das ist auch nicht leicht umzusetzen).

      Nebenbei wäre es vielleicht Sinnvoll, da wir ja jetzt dem Nahverkehr Steuergelder zukommen lassen, die auch dafür zu verpflichten morgens um 8 auf bekannten Schulstrecken mehrere Busse gleichzeitig Fahren zu lassen, damit sich nicht die Kinder alle wie sonst üblich en-Mass in die Busse stopfen müssen.

      swanpride schrieb:

      Nun, ich hätte zum Beispiel die Feiern mit bis zu 100 oder 150 Personen an keinem Punkt erlaubt...ich hätte das von Anfang an und durchgängig bei 50 gedeckelt (natürlich mit dem Bewusstsein im Hinterkopf, dass da letztlich auch Feiern mit 70 bis 80 Personen stattfinden werden, genau wie die Leute sich nicht genau an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Aber bei einem Grundwert von 50 dürfte dann die Abweichung nicht so hoch sein).

      Aber das haben wir ja jetzt...was jetzt fehlt sind noch bundesweit empfindliche Geldstrafen bei Nichteinhaltung des Personenlimits, die dann im Zweifelsfall auch an Ort und Stelle ausgestellt bzw eingesammelt werden, so wie das bei Verkehrsverstößen auch der Fall ist.

      Die Sache mit dem Beherbergungsverbot ist: Da darf ein Hotel eine Person nicht aufnehmen, die nächste aber schon, obwohl sie nur einen Ort von der anderen Person entfernt wohnt UND mit ihr in der gleichen Firma arbeitet. Das ist doch Schwachsinn, ich würde mehr darauf achten, dass bei der Beherbergung die Hygieneregeln eingehalten werden und (was ja auch gemacht worden ist) die Kapazität von den Hotels in besonders beliebten Urlaubsregionen etwas einschränken, um halt die Zahl der Leute sie sich z.B. auf einer Insel aufhalten übersichtlich zu halten.

      Speerstunden sorgen nur dafür, dass die Leute dann alle zur gleichen Zeit die Bar verlassen und draußen im Pulk weiterfeiern. Entweder also die Bars ganz schließen, oder auch da eher auf eingehaltene Hygieneregeln achten, und wer sich nicht dran hält fliegt raus. (und ja, ich weiß, das ist auch nicht leicht umzusetzen).

      Nebenbei wäre es vielleicht Sinnvoll, da wir ja jetzt dem Nahverkehr Steuergelder zukommen lassen, die auch dafür zu verpflichten morgens um 8 auf bekannten Schulstrecken mehrere Busse gleichzeitig Fahren zu lassen, damit sich nicht die Kinder alle wie sonst üblich en-Mass in die Busse stopfen müssen.




      Ist aber alles nicht so einfach.

      Viele hotels können es sich überhaupt nicht leisten in einer Nebensaison nur mit reduzierter Kapazität zu öffnen. Da sind die Kosten ja größer ala die Ausgaben.

      Und auch deine Idee mit den Bussen ist eher unrealistisch. Wo sollen die zusätzlichen Busse her kommen? Und die Fahrer? Bei uns haben sie schon Probleme überhaupt Personal zu finden und die Busse sund alle voll verplant. Man kann ja schlecht Buslinien auf den Schulverkehr umlegen und die anderen Leute dann im Regen stehen lassen.
      Es hat ja wohl schon vorher einen Coronafahrplan gegeben. Und die Busse gibt es...zumindest in meiner Stadt müssten die nur einige von denen, die sie vorher "eingespart" haben einsetzen.

      Außerdem hatten wir Monate uns auf die Schulöffnung vorzubereiten UND wir müssen mit den Schulöffnungen auch noch einige Zeit zurechtkommen. Da sollte man sich schon entsprechende Überlegungen machen.

      Ich habe auch nicht behauptet, dass diese Maßnahmen einfacher sind, ich habe gesagt, dass sie effektiver sind als Speerstunden und Beherbergungsverbote (und du kannst drauf wetten, dass Hoteliers lieber mit 80% Kapazität laufen (was übrigens Zeitweise der Fall war) als noch weniger Gäste zu haben, weil die Beherbungsverbote Leute wuschig macht).

      Mal ein anderes Thema: Sieht so aus, als ob die Sensation in Neuseeland perfekt ist, Ardern hat mit Labour die absolute Mehrheit gewonnen. Ich bin mir nicht sicher, ob das soooo gut ist, eine zweite Partei die Mitregiert ist gewöhnlich wünschenswert, aber es wird interessant sein zu sehen, was sie tun kann, wenn sie nicht eine nationalistische Splitterpartei bei Laune halten muss.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „swanpride“ ()

      KBBSNT schrieb:

      Ist aber alles nicht so einfach.


      Doch ist so einfach...
      Wenn man die Gesetze aushebelt (vor Ort kassieren), den Föderalismus abschafft und noch ein paar Hürden übergeht....
      Und wenn die Städte und Gemeinden und Kreise mit Geld zugeschissen werden um das alles umzusetzen... und Gerichten verbietet diese Regelungen wieder flachzulegen weil sie teilweise Gesetzeswidrig oder ähnliches sind... Leider sogar zwischen den Bundesländern unterschiedlich...
      DANN ist das einfach...
      Ob ich das richtig finde steht dabei auf nem anderen Blatt...

      Alexisonfire8 schrieb:

      Was heißt denn " wir müssen mit der Schulöffnung leben"?


      Die Schule wurde geöffnet und du musst damit leben.... Das heißt das....
      Nicht mehr so schön wie "Die Kinder gehen nicht in die Schule Chef ich muss zu Hause bleiben, weil ich keine dafür hab" :uglylol:

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Jeder weiß doch, dass Trump Merkel nicht ausstehen kann. Ich glaube nicht, dass sie das in irgendeiner Weise tangiert. Was stört es die Eiche wenn sich ein Schwein an sie reibt (ich entschuldige mich schon mal bei allen Schweinen für den Vergleich).

      Bezüglich der Schulöffnungen: Das heißt, dass nicht nochmal alles andere über die Bildung der Kinder priorisiert werden darf. Also muss man sich schon Gedanken machen, wie das in den nächsten Monaten so abläuft.

      Gambit schrieb:

      Das dürfte Merkel aber nicht gefallen.

      Trump wettert im Radio gegen Merkel und plaudert prompt Gesprächs-Details aus: "Ich wollte sie nicht ..."

      Link(Quelle): hna.de/politik/usa-trump-merke…o-kritik-zr-90068521.html

      Link klicke ich aus Prinzip nicht an, weil die Überschrift reines Click Bait ist.