ANZEIGE

Breaking News - Nachrichten aus aller Welt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 14.293 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von thegigaboss.

      Auch beim Turnen tut sich da was.

      War glaub ich vor 3 oder 4 Wochen, da hat eine Turnerin ihren Dress gewechselt und ist mit langen Ärmeln und Beinen aufgelaufen.
      Gab auch ein wenig Upset deswegen


      Sportschießen fördert die Konzentration. Sportschießen in den Sportunterricht.

      Seestadtteufel
      Deutscher Schützenbund
      ANZEIGE
      ZDF-Zuschauer genervt von Olympia Kommentator Béla Réthy.



      Ich sag's ja. Ein Dummschwätzer und Quälgeist, wie er im Buche steht. Das sich solch eine Pfeife überhaupt noch Moderator schimpfen darf. :freaky:

      Tausende Motorradfahrer machen krebskrankem Kind eine Freude.



      Richtig starke Aktion. :thumbup:

      Clubhouse leakt 3,8 Milliarden Telefonnummern - auch von Menschen die diese App überhaupt nicht genutzt haben


      Kann sich noch wer an die App Clubhouse erinnern? Anfang des Jahres war diese plötzlich mit einem Megahype auch in Deutschland durch die Decke gegangen. Jeder der hip sein wollte inkl. Vieler Promis oder influencer warb damit. Doch nach nur ein paar Wochen war der Hype vorbei und die App versank in die Bedeutungslosigkeit.

      Nun macht clubhouse wieder Schlagzeilen, aber nicht im positiven. Im Darknet wird die gesamte Datenbank von Clubhouse angeboten. Vier Hacker wollen die Firewall geknackt haben (auch weil diese seit Monaten scheinbar nicht mehr richtig aktualisiert wurde). Damit Interessierte die Echtheit der Daten überprüfen können, wird eine kostenlose Probe mit 83 Millionen Telefonnummern angeboten.

      Laut dem Anbieter hat die gesamte Datenbank 3,8 Milliarden Telefonnummern. Dazu gehören Handynummern, Festnetznummer, Nummern von Privatpersonen und Firmentelefonnummer.

      Das Paradoxe. Clubhouse hat überhaupt nicht soviel Nutzer, doch die Masse an Daten kommt zu stande, weil jeder Nutzer bei der Installation der App auch gleichzeitig Zugriff auf sein gesamtes Telefonbuch gewährte.

      futurezone.at/assets/favicon/yandex-browser-manifest.json



      Wie Pressefeind Orban für 650 000 Euro eine ganze Seite Bild-Zeitung kaufte für Propaganda

      Die ungarische Oban-Regierung ist nicht dafür bekannt weder Europa - noch Pressefreundlich zu sein.

      Da Ungarn gerade mächtig Streit mit der EU hat (u. a. Wegen dem neuen anti-Homogesetz für Werbung und Darstellung in den Medien), Empfang es die ungarische Regierung scheinbar aber doch für nötig, für ihre Position zu werben. Und so erschien in der Bild-Zeitung eine ganzseitige Anzeige, indem Orbán seine Position zur EU erklärte. „Ungarns Vorschläge“ zur „Zukunft der Europäischen Union“ heißt es da und stellt eher einseitige Forderungen, denn Vorschläge dar.

      Knapp 650 000 Euro kostet so eine Anzeige in Deutschlands erfolgreichster Tageszeitung. Prompt regte sich Kritik in den sozialen Netzwerken.
      Die Bild Zeitung schwieg erst und erklärte dann kurz und knapp, dass es sich um eine ganz normale Anzeige handeln würde, wie es auch die deutsche Bundesregierung schon oft getan hätte.


      deutschlandfunk.de/umstrittene…ml?dram:article_id=499917

      KBBSNT schrieb:

      Norwegens Beach-Handballerinnen bestraft, weil sie Shorts statt Bikini-Höschen trugen


      Pink will Strafe norwegischer Beachhandballerinnen zahlen.



      Eine wahnsinnig sympathische Frau. Feine Geste.

      Biden warnt vor "echtem Krieg" als Folge von Cyberangriffen.


      CDU-Politiker Amthor erneut unter Lobbyismus-Verdacht


      Wer die Video-App TikTok nutzt, dem ist bestimmt in letzter Zeit aufgefallen, dass plötzlich sehr viel Werbung geschaltet ist, indem die CDU vertreten ist. Bereits vor einigen Wochen wurde dies bei twitter diskutiert. Auch werden vermehrt TikTok Videos von vermeintlich jungen Nutzern gepusht, die sich positiv über die Union äußern.

      Nun berichtet der Spiegel über Geschäfte zwischen der Union (genauer genommen die Junge Union) und TikTok. Und mittendrin, Philipp Amthor, der scheinbar erneut unter Lobbyismus-Verdacht gerät.

      Nachdem vor Monaten bekannt wurde, dass der CDU-Spitzenkandidat von Mecklenburg-Vorpommern in Berlin für das Start-up Augustus Intelligence als Lobbyist auftrat, werden ihm nun Verbindungen zum Videoportal TikTok nachgesagt. Er soll Geld an die Junge Union (CDU/CSU) vermittelt haben. Amthor ist dort Schatzmeister.

      Wie der „Spiegel“ berichtet, versucht das Unternehmen seinen Ruf in Deutschland zu verbessern. So habe es eine Spende von TikTok für das Usedomer Musikfestival gegeben. Es handele sich dabei um 2500 Euro, die im vergangenen Herbst an die Veranstaltung in Amthors Wahlkreis geschickt worden seien. Amthor sagte dem „Spiegel“, dass der „Fördervorschlag“ von ihm gekommen sei.


      tagesspiegel.de/politik/zahlun…us-verdacht/27472036.html
      Nach Strafbefehl gegen homophoben TheologenPolens Vize-Justizminister sieht deutsche Meinungsfreiheit gefährdet


      Ein Theologieprofessor aus Polen bezeichnet in Deutschland Homosexuelle als „Parasiten“ und "Krebsgeschwüre". Ausgerechnet ein Priester hat ihn deshalb angezeigt. Das Amtsgericht Köln verhängt einen Strafbefehl in Höhe von 4800 Euro wegen.

      Die nationalkonservativen Regierung in Polen kritisiert nun das Urteil scharf.

      Vize-Justizminister Marcin Romanowski sieht die Meinungsfreiheit in der Bundesrepublik gefährdet. Er erkenne „freiheitsfeindlichen Tendenzen im deutschen Rechtsschutzsystem“, sagte der Politiker der nationalkonservativen Partei Solidarisches Polen (SP) der Deutschen Presse-Agentur. „Die Verhängung von Strafen für wissenschaftliche Tätigkeiten stellt eine Bedrohung der Grundfreiheiten und europäischen Standards dar.“


      amp.tagesspiegel.de/politik/na…-gefaehrdet/27472784.html
      @Evilution:
      „Auf der Nase rumtanzen“ trifft es ziemlich genau. Ich habe ein Kind in der 1. Klasse, dass seit Oktober 20 nicht mehr in der Schule war, weil die Querdenker-Eltern nicht wollen, dass er eine Maske trägt und am „Lollitest“ teilnimmt.
      Der kennt seine Klasse nicht mehr und die kennen ihn nicht. Und die Eltern sehen nicht den Schaden, den sie damit anrichten.
      Niemand macht irgendetwas. Das Schulamt scheut sich davor ihn mit Polizei in die Schule zu holen oder das zumindest anzudrohen. Die tanzen uns auch auf der Nase rum.