ANZEIGE

Breaking News - Nachrichten aus aller Welt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 14.495 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Daleron.

      Sehe ich genauso. Der Kontext ist ein völlig anderer, und der Spruch hat halt interpretationsspielraum. Das ist bei "Hängt die Grünen" nicht der Fall. Das ist eine klare Aufforderung zur Gewalt, ohne Diskussion. Aber ist ja nicht das erste Mal, dass die Gerichte in Sachsen zu sehr merkwürdigen Urteilssprüchen gelangt sind. Langsam frag ich mich echt, ob man nach der Wende nicht doch an den entsprechenden Stellen gründlich aufräumen hätten sollen....
      ANZEIGE
      Wie man vor nem Jahr noch über donny und seine Homies gelacht habt
      genau das meinte ich mit "nicht beanstandet": Das letztinstanzielle Urteil. Der Kontext ist gar nicht so verschieden, beides ist halt mehrdeutig, bei dem Plakat des dritten Weges steht ja noch ein Zusatz darunter. Für mich gehört beides verboten, den Deckmantel der Satire fand ich als Urteilsbegründung schon für Böhmermanns Erdogan-Gedicht ziemlich schwach, obgleich ich von Erdogan nun wirklich nichts halte. Der Eindruck verfestigt sich halt, dass die Justiz in Deutschland, vor allem im Westen, mit zweierlei Maß misst.

      Deutsche als Köterrasse zu bezeichnen ist demnach erlaubt. Wenn du eine transsexuelle Grünen-Politikerin beschimpfst als "Lachnummer" und "man kann sie als Warnhinweis auf ne Kippschachtel tun" - gibt's ne Strafe von 24.000 Euro.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Winnfield“ ()

      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Daleron“ ()

      Dieser Beitrag wurde von „Scholleck“ aus folgendem Grund gelöscht: User bat um Löschung ().
      Trump hatte eingeschränkten Zugriff auf Atomwaffen.



      Da kann man einfach nur froh und dankbar sein, das es in Trump's Umfeld offenbar doch ein paar vernünftige Mitarbeiter gab, und so vielleicht schlimmeres verhindert wurde.

      Wie die BILD-ZEITUNG einen ganzen Tag Twitter zum ausrasten brachte

      Die Bildzeitung hat am heutigen Donnerstag für etliche Schlagzeilen gesorgt. Grund war nicht nur die Titelstory ums Thema Klima, sondern auch dutzende Tweets und Berichte, die Unionskanzlerkandidat Armin Laschet quasi im Wahlkampf unterstützen. Außerdem bezeichnet die Zeitung eine 15 jährige Schülerin, die in der ARD Wahlkampfarena Armin Laschet ins schwitzen brachte, als Links-Terroristin.
      Etliche User empörten sich darüber, der Presserat wurde eingeschaltet.






      Derweil tritt das ein, was einige bereits befürchtet hatten. Der neue Bild - TV Sender, mutiert quasi zum Fox-News Kanal für Deutschland.



      swanpride schrieb:

      Halt die Fresse Bild? Also zum ersten Mal bereue ich es, kein Twitter zu haben. Den Hashtag würde ich sofort unterstützen.


      Der hält sich auch schon ziemlich lange. Hatte sich die Bild auch schon drüber echauffiert.

      Dieses ganze "Drama" ist lächerlich. Wenn Luschet nicht mit vorbereiteten Jugendlichen reden kann, wie sieht es mit bestens geschulten Staatsoberhäuptern aus?
      Davon abgesehen hatte Baerbock letzte Woche einen aus der AfD, einen CDU-Wähler aus der Kohlebranche und heute ein absolutes Gruselkabinett. Aber das wird morgen wieder ganz anders geframed.

      Naja, bin jetzt erstmal gespannt, was es zum Thema CDUGate noch gibt mit der Durchsuchung. Spricht man leider zu wenig drüber.
      ANZEIGE
      #CDUgate erregt 11 Tage vor der Wahl die Gemüter

      Kurz vor der Bundestagswahl durchsuchen Ermittler zwei SPD-geführte Bundesministerien, darunter das von Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Scholz. Noch während die Beamten ermitteln, toben sich einige Unionspolitiker auf Twitter aus und beschuldigen die SPD. Später greift auch Kanzlerkandidat Armin Laschet das Thema im TV Duell auf.

      Einige Tage später gerät die Aktion jedoch immer mehr ins negative Licht.
      Die Erklärung der Staatsanwaltschaft, ist widersprüchlich seltsam und wird von Rechtsexperten kritisiert.
      Und der federführende Oberstaatsanwalt Bernard Südbeck, der nach Informationen der süddeutschen Zeitung dazu drängte, die Hausdurchsuchungen genau zu diesem Zeitpunkt, kurz vor der Wahl durchzuführen, ist ausgerechnet Mitglied der CDU und hält beste Kontakte zu hochrangigen Unionspolitikern.

      Was erst wie eine Möglichkeit für die CDU aussah, im Umfragentief endlich gegen die SPD zu Punkten, entwickelt sich immer mehr zum #CDUgate


      tagesschau.de/inland/btw21/sch…inanzministerium-101.html






      KBBSNT schrieb:



      Außerdem bezeichnet die Zeitung eine 15 jährige Schülerin, die in der ARD Wahlkampfarena Armin Laschet ins schwitzen brachte, als Links-Terroristin.
      Etliche User empörten sich darüber, der Presserat wurde eingeschaltet.






      naja, was hätten wir umgekehrt für Diskussionen gehabt, wenn ein rechter Aktivist von einem durch den Verfassungsschutz beobachteten Rechtsextremisten geschult worden wäre? So harmlos ist das nicht.

      Habt ihr die Sendung überhaupt gesehen? Die junge Dame war nur auf Krawall und Agitation aus und nicht auf Diskussion, darüber hinaus war 80% von dem, was sie gesagt hat, einfach auch falsch, Laschet hat sie eigentlich ganz gut auseinandergenommen, hätte ich ihm gar nicht zugetraut. Wenn man Laschet nicht glaubt kann man es ja bei Wikipedia nachlesen. Datteln IV wurde von Hannelore kraft genehmigt während der rot-grünen Regierungszeit. Genauso wie die Rodung des Hambacher Forsts von der rot-grünen Regierung 2014 beschlossen wurde. Als Laschet ins Amt kam ging es nur noch um einen kleinen Teil des Forsts. Die Regierung Kraft hat beschlossen dass der Braunkohleausstieg erst bis 2045 vollzogen werden soll, das wurde bekanntlich aufgrund der Leitlinie im Bund von Laschet auf 2038 reduziert, in NRW wird der Kohleausstieg außerdem schon viel früher erwartet.

      Ratty schrieb:

      Wobei die Bild Zeitung ja nur zitiert und diese Phrasen nicht selber bringt.

      Ich denke das '!' in der Überschrift ist das polemische daran, als würde man das bejahen.

      Die BILD reißt es aus dem Zusammenhang und verfälscht die Aussage. Nix Neues bei denen aber der Grund, wieso man sich über den Titel so aufregen kann. Kompletten Sachverhalt kann man hier nachlesen: Klick.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Ich habe eigentlich gar kein Problem damit, falls linke oder rechte Aktivisten, Politiker anderer Parteien im TV Fragen stellen.

      Ich finde es eher problematisch, wenn hier keine Transparenz herrscht. Da müssten die jeweiligen TV-Sender schon dem Zuschauer die Infos geben, dass der Fragesteller Mitglied der AfD ist oder für den Großbetrieb XY arbeitet. Dann kann sich wieder jeder Zuschauer selbst ein besseres Bild machen ...

      GregMcKenna schrieb:

      Ratty schrieb:

      Wobei die Bild Zeitung ja nur zitiert und diese Phrasen nicht selber bringt.

      Ich denke das '!' in der Überschrift ist das polemische daran, als würde man das bejahen.

      Die BILD reißt es aus dem Zusammenhang und verfälscht die Aussage. Nix Neues bei denen aber der Grund, wieso man sich über den Titel so aufregen kann. Kompletten Sachverhalt kann man hier nachlesen: Klick.


      Hierzu hat diese Woche Extra 3 das perfekte Video gemacht. ndr.de/fernsehen/sendungen/ext…schriften,extra19986.html
      Wie kommt Jens Spahn eigentlich dazu zu sagen, dass die Impfwoche ein "Erfolg" war? Wenn ich mir die Anzahl der Impfungen ansehe sind diese im Vergleich zur Vorwoche nur geringfügig gestiegen oder sogar stagniert. Ist ja schön, wenn man jetzt auch "unkonventionelle" Wege geht, aber dafür reicht eine mikrige Woche doch nicht aus um von "IcH lAsS mIch NiChT SpRitZen" zum "Yeah ich lass mich spritzen!"

      Naja, wir wissen ja nicht, wie viele Leute sich ohne die Impfwoche geimpft hätten, deshalb kann man halt nur danach gehen, wieviele Leute das Angebot angenommen haben. Ob das jetzt so viele waren wie erwartet oder benötigt...wer weiß. Aber Grundsätzlich sind gelegentliche Impfwochen besser als ein durchgängiges Angebot. Einfach weil die Leute eher kommen, wenn es etwas NICHT immer gibt.
      Gericht verbietet "Hängt die Grünen"-Plakate.