ANZEIGE

Alien: Covenant (Ridley Scott)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1.211 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Ich bezog mich auf den Film "Prometheus". Von dem ich heute noch nicht weiß wie ich den einordnen soll. Ich habe mir schon auch die Making Ofs und den Audiokommentar von Sir Ridley Scott (sehr hörenswert übrigens) zu Gemüte geführt und weiß was Scott & Co. damit wollten, aber ich kann wie gesagt immer noch nichts damit anfangen. Vielleicht dauert es eine gewisse Reifezeit wie bei Tobe Hoopers "Texas Chainsaw Massacre". ^^

      Wenn ich einen Wunsch frei hätte dann würden in den kommenden 3 Jahren "Alien 5" und "Predator 3" das Licht der Kinos erblicken. Die spielen wie die Zahlen zeigen irgendwo nach den klassischen Filmen. Verweise gibt es, klar, Fans erkennen sie und die Massengucker vielleicht nicht. So sind beide Lager zufrieden. Und ich würde die unabhängig voneinander rausbringen. Und da ist schon wieder ein Problem vorhanden. Die versuchen doch mittlerweile alles miteinander zu verknüpfen. Why?! Macht einen gottverdammt guten Film und der Rest ergibt sich schon von selbst. Siehe "Alien" und "Predator". Aber da redet man bekanntlich mit einer Wand.
      Pure Cagesploitation.
      ANZEIGE
      Ob das so gut ist?! Ich meine, ok, noch ist inhaltlich offiziell ja nicht sooooo viel bekannt, aber ein 'Alien' im Titel?
      Könnte für Alien Fans falsche Hoffnungen/Erwartungen wecken und für den normal informierten Kinogänger wird möglicherweise nicht sofort ersichtlich sein, dass es sich um Prometheus 2 handelt.

      Ob der Titel nur geändert wurde, um eine größere Fanbase anzusprechen? Wahrscheinlich.....
      Hoffentlich geht alles gut, so das der Alienfilm von Blomkamp es nicht schwierig haben wird. Aber ich glaube dran, bzw.setze da einfach mal genügend Hoffnung rein...
      Was soll denn der Käse? Macht man nicht am Titel bekannt, dass dieser Teil eines vorherigen Filmes ist? Mir scheint es ganz stark als würde man das gesamte Konzept umstrukturieren und den Film mehr oder weniger von Prometheus entkoppeln damit er noch näher an die Alien-Reihe angelehnt wird ... wo bleibt denn mit so einem Titel noch der Bezug zum ersten Teil??? Uns Filmfreaks kann es egal sein, aber der normale Kinogänger wird nur ??? vor den Augen sehen wenn er merkt, dass der Film handlungstechnisch mitten drin startet (falls Teil 1 nie gesehen wurde)...

      ... verdammt ärgerlich!!!

      Shark Master schrieb:

      Ja und warum wollten die zur Erde mit denen.

      Na, was will man wohl mit biologischen Waffen?

      Spoiler anzeigen
      Die Menschen hatten sich so weit entwickelt, dass sie einem Signal folgen konnten ("Eine Einladung") und ab dem Zeitpunkt waren sie so weit gewachsen, dass sie ausgelöscht werden mussten, um Platz für etwas Neues zu machen > Weylands "Übermenschenkomplex".


      Zum Namen: Chillaxen, Brahs. Die "Alien"-Reihe hat schon immer mit ihrer nicht besonders kohärenten Namensbegebung bestochen:

      1. "Alien - Das Unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" (hieß in Dänemark übrigens "Alien - Der 8. Passagier" :P)
      2. "Aliens - Die Rückkehr"
      3. "Alien³"
      4. "Alien - Die Wiedergeburt"
      5. "Prometheus" (vorher: "Alien - Engineers")
      6. "Alien: Paradise Lost"
      7. "Alien V" (oder anders ^^)

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „GregMcKenna“ ()

      Nach der Umbenennung muss man quasi näher an Alien heran rücken. Sonst gibts bestimmt viele lange Gesichter aufgrund der Erwartungen durch den Titel.

      GregMcKenna schrieb:

      Na, was will man wohl mit biologischen Waffen?

      Spoiler anzeigen


      Spoiler anzeigen
      Warum sollte man etwas auslöschen wollen, in das man so viel Energie investiert hat? Da gibts eigentlich nur einen Grund der logisch wäre: Sobald das erschaffene einem gefährlich werden kann. Aber davon sind die Menschen, meiner Meinung nach, noch ewig entfernt, den Buildern gefährlich werden zu können.

      Alexisonfire8 schrieb:

      Nach der Umbenennung muss man quasi näher an Alien heran rücken. Sonst gibts bestimmt viele lange Gesichter aufgrund der Erwartungen durch den Titel.


      Das ist ja genau das, was ich meinte! Wenn dieser Film hier, mit DIESEM Titel (!), nichts wird, sieht's in näherer Zukunft nicht nur für die Prometheus- sondern auch für die Alien-Reihe düster aus!
      Nicht falsch verstehen - ich finde Prometheus sehr gelungen und mag den Film, aber es gibt auch sehr viele Menschen, die wenig Gutes an dem Film lassen. Wobei ich mir denke, dass es bei vielen lediglich die Enttäuschung darüber ist, dass es das Original-Alien nicht in den Film geschafft hat.

      Bei mir findet gerade jedenfalls so ein Gefühls-Mischmasch aus Freude und Angst statt, was das Alien-Franchise angeht...
      Kocht der Suppentopf mittlerweile über? ^^

      "Prometheus" wird nun also in ALIEN: Paradise Lost umgewandelt? Macht Fox jetzt aus "Alien" ihr eigenes "Star Wars"?

      Kommt nun zur alten Quadrologie eine neue Quadrologie hinzu?

      Da stecken definitiv größere Pläne dahinter als "nur" eine an "Prometheus" angelehnte Fortsetzung mit den gleichen Hauptdarstellern. Da soll was Größeres draus werden. Die "Predators" sollen doch auch (schon wieder) ein Reboot bekommen. Ich könnte wetten, dass man dieses Franchise dann wieder an "Alien" knüpft...

      Nur für "Alien V" sehe ich bei all dem hier fast keine Chance mehr?
      Grund: Wenn Alien: PL floppt - warum sollten die dann Geld für ein Sequel zur alten Reihe freigeben? Wenn Alien: PL ein Erfolg wird - dann werden die sicher von dieser Reihe Teil 3 fördern statt Teil 5 der alten Filme...

      Matze schrieb:

      Wobei ich mir denke, dass es bei vielen lediglich die Enttäuschung darüber ist, dass es das Original-Alien nicht in den Film geschafft hat.


      Ich glaube, es ist viel mehr die Inkonsequenz. Prequel, kein Prequel, der Film hat Alien-DNA. Was genau wollte man bezwecken? Dazu kommen noch die Wissenschaftler, die sich teilweise anstellen wie Grundschüler. Ich schieb das einfach mal auf Damon Lindelof mit dem man sich keinen großen Gefallen getan hat. Ich mag den Film ja gewissermaßen auch, aber im Endeffekt hat man doch stark das Gefühl, dass keiner so recht wusste, womit man damit hin will. Scheint sich jetzt irgendwie zu wiederholen.

      riga schrieb:

      ...aber im Endeffekt hat man doch stark das Gefühl, dass keiner so recht wusste, womit man damit hin will. Scheint sich jetzt irgendwie zu wiederholen.

      Doch, doch. Sie wissen schon wo sie hin wollen - zu "Alien" aufschließen. Das Alien so wie wir es kennen war ursprünglich auch fest eingeplant. Nur haben die Dummköpfe immer weiter rumgeschrieben und das war es dann, kein Platz mehr für das Ding. Es gibt ja soviel zu entdecken. So ganz schlau ist man im Vorfeld zu den Filmen nie geworden. Sprach Scott noch von "Prometheus 3 u. 4" taucht jetzt plötzlich der Name "Alien" im Wortlaut auf. Jetzt wird man zwangsläufig etwas mehr zeigen müssen als einen Kurzauftritt. ^^

      Wie gesagt ich hätte Scott mit den "Prometheus"-Dingern komplett auf Eis gelegt und konsequent mit "Alien 5" von Neill Blomkamp weitergemacht. Für Fans und das ewiglanglebige Franchise wäre das zum jetzigen Zeitpunkt am sinnvollsten gewesen. Aber vielleicht ist Scott durch die Jubelschreie zu "The Martian" richtig aufgewacht und will mit "Prometheus" zum Ausklang seiner Karriere ein zweites großes und ganz separates "Alien"-Universum auf die Beine stellen. Er scheint jedenfalls große Pläne zu haben. ^^
      Pure Cagesploitation.

      Alexisonfire8 schrieb:

      Spoiler anzeigen
      Warum sollte man etwas auslöschen wollen, in das man so viel Energie investiert hat? Da gibts eigentlich nur einen Grund der logisch wäre: Sobald das erschaffene einem gefährlich werden kann. Aber davon sind die Menschen, meiner Meinung nach, noch ewig entfernt, den Buildern gefährlich werden zu können.

      Spoiler anzeigen
      1. Die Engineers haben bis auf ein Opfer nicht viel Energie in die Menschheit investiert.
      2. Warum säen wir Getreide? Um es zu ernten.
      3. Im Urscript von "Alien: Engineers" konnte Shaw sehr wohl einem Engineer gefährlich werden. Da hat sie ihn nämlich mit ner Kreissäge zerlegt - genau wie seinen Xenomorph.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Spoiler anzeigen
      Ich hatte die Theorie, dass die Menschen sich nicht so entwickelt haben wie die Engineers sich das gedacht haben. Entweder waren sie nicht ausgereift genug oder hätten tatsächlich eine Gefahr werden können. Die Engineers wollten mit der Menschheit ein/ihr "Paradies" erschaffen, aber haben es nicht geschafft. Vielleicht auch darum jetzt der Titel "Paradise Lost" = "Verlorenes Paradies"?


      "My country did not send me 5,000 miles to start the race; they sent me 5,000 miles to finish the race."
      John Stephen Akhwari

      Peaky Blinders / Friends / The Big Bang Theory