ANZEIGE

Andy Serkis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Andy Serkis


      Andy Serkis (* 20. April 1964 in Ruislip Manor, Middlesex als Andrew C.G. Serkis) ist ein britischer Schauspieler. Bekanntheit erlangte er durch seine Darstellung des Gollum/Sméagol in der Filmreihe Der Herr der Ringe von Regisseur Peter Jackson. In King Kong (2005) diente Serkis dem Riesenaffen als Bewegungsmodell, in Planet der Affen: Prevolution (2011) dem Schimpansen Caesar.




      Leben

      Serkis wuchs im britischen Ruislip Manor bei seinen Eltern Lylie und Clement Serkis auf. Sein Vater ist Iraker armenischer Abstammung. Nach der Schulzeit besuchte er die Lancaster University, an der er Darstellende Künste studierte. Zur Zeit lebt Serkis mit seiner Ehefrau Lorraine Ashbourne und ihren gemeinsamen drei Kindern in London.




      Karriere

      Serkis ist seit Ende der 1990er Jahre in mehreren Filmrollen zu sehen gewesen. Breitere Bekanntheit erreichte er aber erst durch seine Darstellung von Gollum/Sméagol in den 2001 bis 2003 erschienenen Der Herr der Ringe-Verfilmungen. Regisseur Jackson betonte mehrfach die herausragende Rolle von Serkis bei der Darstellung Gollums.

      Ursprünglich sollte Serkis Gollum lediglich seine Stimme leihen, nachdem Jackson jedoch erkannte, dass Serkis' Körpersprache ein elementarer Bestandteil der Darstellung Gollums war, wurden die CGI-Gesichtsmerkmale von Gollum an die von Serkis angepasst. Außerdem wurde Serkis' Darstellung soweit möglich für Bewegungserfassung verwendet. Wo das nicht möglich war, wurde sein Spiel als Vorlage zum Überblenden verwendet. Über die Dreharbeiten schrieb Serkis das Buch Gollum: Auf die Leinwand gezaubert, worin er über seinen Zugang zur Rolle und die Motion-Capture-Arbeiten schreibt. Weitere größere Erfolge konnte Serkis anschließend mit den Filmen King Kong (2005), in dem er erneut als Bewegungsmodell diente, und als Capricorn in Tintenherz (2008) feiern.

      Serkis arbeitete neben der Schauspielerei zudem als Assistent für die Entwicklerfirma Ninja Theory bei dem Spiel Heavenly Sword für die Sony PlayStation 3 mit. Er organisierte unter anderem das Casting, die kompletten Bewegungszenen und war ebenfalls in die Entwicklung der Story integriert. Im Spiel selbst hat er die Rolle des Königs Bohan übernommen. Er war ebenso bei der Entwicklung des Spiels Enslaved: Odyssey to the West beteiligt und spielt die Hauptrolle des Monkey.

      Serkis übernahm 2010 im Film Burke & Hare unter der Regie von John Landis die Rolle des Serienmörders William Hare. Die Rolle des William Burke in dieser Verfilmung der West-Port-Morde spielte sein Landsmann und Komiker Simon Pegg. Seit 2009 arbeiten die Regisseure und Produzenten Steven Spielberg und Peter Jackson an einer dreiteiligen Tim-und-Struppi-Verfilmung. Der erste Teil, Die Abenteuer von Tim und Struppi, ist Ende Oktober 2011 in Deutschland in die Kinos gekommen.

      In den Hauptrollen sind Jamie Bell als Tim und Serkis als Kapitän Haddock zu sehen. Seine Fernseharbeit (unter anderem Longford, 2007; Little Dorrit, 2008) brachte Serkis Nominierungen für den Golden Globe und Emmy ein. Zudem fungiert Serkis in Planet der Affen: Prevolution als Bewegungsmodell für den animierten Schimpansen Caesar. In Peter Jacksons Verfilmung des Tolkien-Romans Der kleine Hobbit verkörpert Serkis wie bereits in Der Herr der Ringe die Rolle des Gollum. Außerdem ist er als Regisseur der Second Unit tätig.




      Filmografie (Auswahl)


      1994: Der Prinz von Jütland
      1998: Insomnia (Kurzfilm)
      1998: Among Giants – Zwischen Himmel und Erde (Among Giants)
      1998: Clueless – Die Chaos-Clique (Clueless) (Fernsehserie)
      1999: Topsy-Turvy – Auf den Kopf gestellt (Topsy-Turvy)
      1999: Five Seconds to Spare
      2000: The Jolly Boys' Last Stand
      2000: Shiner
      2000: Pandaemonium
      2000: Jump
      2001: The Escapist
      2001: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring)
      2002: 24 Hour Party People
      2002: Deathwatch
      2002: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (The Lord of the Rings: The Two Towers)
      2003: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (The Lord of the Rings: The Return of the King)
      2004: Blessed – Kinder des Teufels (Blessed)
      2004: 30 über Nacht (13 Going On 30)
      2004: Standing Room Only
      2005: King Kong
      2006: Prestige – Die Meister der Magie
      2006: Die Moormörderin von Manchester (TV)
      2006: Stormbreaker
      2008: Einstein and Eddington
      2008: The Cottage
      2008: Tintenherz (Inkheart)
      2010: Sex & Drugs & Rock & Roll
      2010: Brighton Rock
      2010: Burke & Hare
      2011: Planet der Affen: Prevolution (Rise of the Planet of the Apes)
      2011: Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn (The Adventures of Tintin)
      2012: Am Ende eines viel zu kurzen Tages


      Quelle: Wikipedia




      Als Gollum, King Kong, Cäsar oder auch als Haddock hat er eine gute Leistung gezeigt.
      ANZEIGE