Findet Dorie (Findet Nemo 2) [engl.: Finding Dory]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 68 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Matze.

      Findet Dorie (Findet Nemo 2) [engl.: Finding Dory]

      Findet Nemo 2


      Die Abenteuer gehen 2016 weiter ...

      Der kleine Clownfisch Nemo, der fast 900 Mio. weltweit einspülte, wird im Jahre 2016 auf die große Leinwand zurückschwimmen. Andrew Stanton (Regisseur / Autor des Originals) wird wieder mit von der Partie sein. llen DeGeneres ist des Weiteren wieder für die Rolle der Dory im Gespräch. Über die Handlung ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts bekannt.

      Darüber hinaus wird Findet Nemo am 14. Februar 2013 in den Kinos einen kurzen 3D-Zwischenstopp machen.

      >> cinefacts.de <<



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Noch eine Fortsetzung von Pixar? Über den Qualität der letzten Filme ("Cars 2", "Merida") kann man ja noch streiten. Aber diese ganzen Fortsetzungen lassen vermuten, dass denen langsam die Ideen ausgehen. Ich bin etwas beunruhigt. Hoffentlich findet Pixar zu alter Qualität zurück. Eine Fortsetzung von "Nemo" kann ich mir leider überhaupt nicht vorstellen.
      Ich bin auch alles andere als begeistert von diesem Vorhaben. Langsam wird es sogar ziemlich langweilig und ermüdend, was ich traurig finde, da ich immer weniger Vorfreude empfinde. "Cars 2" habe ich Pixar gerade so noch verziehen, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass sie sich qualitativ von anderen Filmschaffenden in diesem Bereich überholen lassen. "Merida" war ein schöner und toller Film, aber letzten Endes trotzdem einiges schwächer als Vorfilme wie "Toy Story 3", "Wall-E", "Up" usw. "Toy Story" war in meinen Augen auch die einzige Reihe, bei der eine weitere Fortsetzung wirklich Sinn ergab, weil es inhaltlich gesehen, dem erwachsen gewordenen Jungen, viel Potenzial gab. Dieses wurde tip top genutzt und heraus kam ein wunderbarer Wohlfühl-Film. Aber ein "Monsters" Prequel und eine "Finding Nemo" Fortsetzung sind meiner Meinung nach total überflüssig. Und dann will Disney ja offenbar tatsächlich noch "Toy Story 4" realisieren, weil Teil 3 doch so erfolgreich war, im Grunde aber einen schönen Abschluss repräsentiert. Also ganz ehrlich, wenn Pixar weitere Sequels produziert (oder produzieren muss), hege ich immer weniger Interesse gegenüber ihren Projekten. In den vergangenen zwei Jahren fand ich zwei Filme dieser Art super: "Despicable Me" und "How To Train Your Dragon". Keiner davon war aus dem Hause Pixar. Den plötzlichen Sequel-Wahn kann ich mir nur so erklären: Neulinge machen keine Milliarde sondern "nur" 500 bis 800 Millionen und wenn dann so ein Film wie "Toy Story 3" die Charts erobert, muss das doch auch bei weiteren Fortsetzungen funktionieren. Aber bitte, Disney, mach kein Druck und lass Pixar machen. Bei "Cars 2" ging es schliesslich in die Hose. ^^
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Avengers: Infinity War
      2. Call Me By Your Name
      3. A Quiet Place
      4. One Day At A Time (S2)
      5. Midnight Sun
      6. Misfits (S1-5)
      7. Death Note (S1)
      8. Mario
      9. Ajin (S1-2)
      10. American Pie 4




      MOST WANTED MOVIES/TV SHOWS 2018
      1. Love, Simon
      2. Halloween
      3. Jurassic World 2
      4. Hereditary
      5. Deadpool 2




      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „carmine“ ()

      Also ich muss ganz ehrlich sein, auch wenn ich mal mit Autos gespielt habe, als ich klein war, fand ich "Cars" derart langweilig, dass ich den Film eher nebenbei laufen ließ und von "Cars 2" fiel sogar der Trailer bei mir weg, so langweilig fand ich die Idee von Pixar einen Film zu drehen, wo Autos Augen haben, an Rennen teilnehmen und Emotionale Gefühle entwickeln, total pläm pläm...
      Die Beiden Filme hätten die meiner Meinung nach mit "Das Große Krabbeln 2" oder "Findet Nemo 2" austauschen können. Oder einfach gar nicht erst produzieren.
      Wobei bei diesen Filmen ich auch nicht wüsste, was es da zu erzählen gäbe. Nemo wurde gefunden und die Ameisen sind gerettet, Amen.

      Was ich wirklich schade finde, dass dank Steve Jobs Verkauf von Pixar Studio an die Disney Studios die Qualität von Pixar/Disney von Jahr zu Jahr den Bach runter geht. Die Zeichnungen und Animationen sehen toll aus aber...naja, da geht die Story-Idee immer mehr verloren.
      Ich finde es auch nicht erstaunlich, dass dann "Shrek 4" oder "Ich einfach unverbesserlich" besser ankommen als so ein langweiliger 3D-Schotten-Film alá "Merida"... Das Geld spar ich mir dann lieber für einen anderen Kinobesuch, z.B. "Ich einfach unverbesserlich 2"...

      Übrigens kommt noch so ein idiotischer Schrott raus und zwar "Planes"... Flugzeuge die sprechen können. Also irgendwo hört mein Verständnis wirklich auf, mir so etwas rein zu ziehen.
      :crazy2:
      :uglylol: :catch: :uglyattacke: :catch: :uglylol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Guu“ ()

      Original von Guu
      Also ich muss ganz ehrlich sein, auch wenn ich mal mit Autos gespielt habe, als ich klein war, fand ich "Cars" derart langweilig, dass ich den Film eher nebenbei laufen ließ und von "Cars 2" fiel sogar der Trailer bei mir weg, so langweilig fand ich die Idee von Pixar einen Film zu drehen, wo Autos Augen haben, an Rennen teilnehmen und Emotionale Gefühle entwickeln, total pläm pläm...


      Ich fand Cars auch blöde, aber man sollte nicht vergessen, dass das ein Kinderfilm ist und von Kindern bestimmt anders aufgenommen wird. Meine damals 3-jährigen Babysitting-Kinder waren besessen von dem Film und konnten den auswendig.

      Findet Nemo 2 war doch schon lange im Gespräch. Aufgrund des Titels kann man ja eigentlich nur Nemo verschwinden lassen. Eine Story kann durchaus aufgebaut werden (vielleicht will Marvin mit ihm die Schildkröten besuchen und dann geht Nemo verloren). Ist nicht der Reißer, aber die Kinder wird es nicht stören. Klar wären neue Ideen toll. Aber ich bin mittlerweile da angekommen, dass wenn mich ein Film gar nciht interessiert, reg ich mich nicht auf, und lass ihn leben. Gucken muss ich den ja nicht.

      Wobei Nemo 2 mich sogar interessieren würde, je nach Ausarbeitung der Story.
      "Man kann doch ein Katzenvideo niemandem vorenthalten!"

      Whatever... Keep talking...not done yet? Well then, I'll just be over there not giving a shit...
      Um Cars habe ich mich auch lange Zeit gedrückt, aber als ich ihn dann mit ein paar Jahren Verspätung angeschaut habe, war ich dann doch sehr begeistert. Das ist ein klasse Film, ob die Charaktere nun Autos sind oder nicht.
      Teil zwei habe ich zwar als Blu-Ray zuhause liegen, aber noch nicht angeschaut.

      Allerdings bin ich als großer Pixar-Fan der Meinung, dass alle Filme wunderbar komplette Geschichten sind, bei denen wirklich keinerlei Grund besteht (außer Geldgeilheit, versteht sich), einen weiteren Teil zu produzieren. Es ist schließlich selbst für so ein Top-Studio wie Pixar unwahrscheinlich, dass mit anderen Filmen das gleiche gelingt wie mit ToyStory - nämlich, jeden Teil noch ein Stückchen großartiger zu machen.

      Und was wollen bei "Findet Nemo 2" schon passieren? Verschwindet er wieder mal? Klingt irgendwie nicht so spannend.
      Original von Guu
      Leider ist es ja nicht mehr Pixar, sondern inzwischen sind die Studios ja zusammen, Pixar und Disney.


      Sorry, aber ich kann es nicht mehr lesen. Pixar und Disney arbeiten seit "Toy Story" 1995 zusammen. :P
      ANZEIGE
      Ich persönlich warte immer noch lieber auf einen zweiten Teil der Unglaublichen! Hier besteht jedenfalls das Potential für eine langlebige Filmreihe. Aber gut, mal schauen, was Nemo 2 (und ich glaube, dass Findet Nemo 2 nur ein vorläufiger Arbeitstitel ist) so zu bieten hat. Vielleicht kommt ja auch was Gutes bei raus?! Die Monster Universität scheint ja, nach Sichtung des ersten Teasers, auch ne ganz nette Sache zu werden. Aber was Cars betrifft, bin ich Eurer Meinung: die Streifen hätte man sich getrost sparen können.
      Dass man sich nicht mal and die Incredibles macht, finde ich auch seltsam. Bei Nemo muss man sich ganz schön verbiegen, um da noch was interessantes zu erzählen: Nemo wird wieder entführt, oder sein Papa, oder Dori? Oder ist Nemo erwachsen, lernt ein nettes Fischmädel kennen und die wird entführt? Oder der erwachsene Nemo will Abenteurer werden? Oder er muss sein Zuhause verlassen, um es zu retten usw. Alles nicht so der Burner ...

      ... da wäre die nun intakte Familie Incredible doch wirklich geeigneter. Im "Superheldenzeitalter" wäre auch nicht zu befürchten, der Film könnte floppen. Bei Nemo 2 ... hmmm ... ich weiss nicht ... wäre Schade, wenn Pixar langsam seinen Zauber verliert. Die Konkurrenz schläft nicht und Dreamworks und Co. haben zur Zeit die interessanteren Projekte in der Mache ...
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Den ersten Teil sehe ich schon als einen der schwächsten Filme von Pixar - ja, steinigt mich ruhig- und alleine deswegen habe ich schon recht wenig Interesse an einer Fortsetzung.
      Davon abgesehen weiß ich auch nicht, wie man da eine gute Story schreiben will. Findet Nemo ist ein abgeschlossener Film, der eigentlich keinen Spielraum für mögliche Fortsetzungen gibt. Da sollte Pixar sich lieber um einen anderen Film kümmern, auch weil ihr Ruf erstmals ein wenig angekratzt und nicht mehr ganz makellos ist.
      Original von Primat
      Original von Guu
      Leider ist es ja nicht mehr Pixar, sondern inzwischen sind die Studios ja zusammen, Pixar und Disney.


      Sorry, aber ich kann es nicht mehr lesen. Pixar und Disney arbeiten seit "Toy Story" 1995 zusammen. :P



      Bei dem Film ja, aber es ist was anderes, wenn das Studio verkauft wird.
      Und Toy Story ist nun Jahre her, wenn man sich die Filme von heute ansieht, merkt man doch schon, dass sich einiges verändert hat.

      Edit: (Wer hat sich denn diesen Mist für das Forum ausgedacht?... "Sie sind nicht berechtigt innerhalb von 1440 Minute(n) mehrere Antworten direkt hintereinander auf ein Thema abzugeben. Bitte editieren Sie Ihren vorherigen Beitrag." Wollte gerade mal was zitieren und kann nun ewig warten... und doppel Post soll man nicht machen... )

      Dann eben so:
      @Hulk

      Ich glaube Pixar hat allmählich seinen Zauber verloren. Seitdem Steve Jobs das Studio an Disney verkauft hatte (ob die nun bei Toy Story zusammen gearbeitet haben oder nicht, spielt keine Rolle), sind die Filme nicht mehr so spektakulär wie sie davor waren. Ja, Wall E war toll und Ratatoullie war auch ganz niedlich aber irgendwie kam das alles nicht an The Incredibles oder Finding Nemo an..
      :uglylol: :catch: :uglyattacke: :catch: :uglylol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Guu“ ()

      Original von Guu

      @Hulk

      Ich glaube Pixar hat allmählich seinen Zauber verloren. ... irgendwie kam das alles nicht an The Incredibles oder Finding Nemo an..


      Kann ich nur so unterschreiben. Hinzu kommt, dass der "Zauber" von Pixar zu Beginn noch einzigartig war. Rein CGI-technisch liegt ANTZ (Dreamworks) weit hinter "Das große Krabbeln" von Pixar (rein storytechnisch würde ich aber für Woody Allen voten). Heute würde ich nicht so weit gehen, zu sagen, Dreamworks produziert "schlechtere" Bilder als Pixar. Und dann haben wir auch noch Blue Sky, Illumination, Sony, Animal Logic usw.

      Somit ist es sicher schwerer, noch so innovativ zu sein wie weiland Pixar in den 90ern war. Merida ist sicher ein schöner Film, aber das "Besondere" der "Pioniertage" ist natürlich verflogen. Da man sich bei Pixar der glohrreichen Vergangenheit ersinnt, liegt Nemo (als einer der erfolgreichsten Filme sowieso und lange DIE Referenz für CGI-Movies) schon nahe. Nur ist die Frage, wirklich eine gute Geschichte erzählen zu können, wo doch wirklich die Story rund abgeschlossen ist. Ich habe ja oben ein paar Vorschläge gemacht, sind alle nicht DER Bringer, dass man dafür ins Kino geht.

      Generell bin ich NICHT gegen Fortsetzungen. Ist immer spannend zu sehen, wie's weitergeht mit ans Herz gewachsenen Figuren. WENN sich bei Pixar aber ein Film für Fortsetzungen anbietet, dann wäre das aber THE INCREDIBLES!
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Gegen Fortsetzungen wäre ich auch nicht, was Pixar angeht. Nur sollte man es bei Finding Nemo vielleicht so lassen. Im Grunde ist diese Story abgeschlossen und das was da mit Zwang und Geld dann hochgewürgt wird, würde vielleicht Kinder begeistern, aber generell ist es dann so hingeschmissen wie bei Shrek 3.
      Und da wollt ich eh nochmal ein Beispiel nennen. Bei Shrek hat es Dreamworks mit 1 und 2 echt super gemacht, aber der 3. Teil war einfach nur sch..... Dafür war Teil 4 wieder erste Sahne. Das kann ich mir bei Pixar dann doch schon vorstellen für Das große Krabbeln oder The Incredibles.

      Für mich persönlich ist Nemo abgeschlossen... Wenn man sich die Liste so ansieht, was da noch kommt, ist da eigentlich kaum mehr was Interessantes und bei Nemo scheinen die sich wirklich des Geldes wegen wieder hervorstechen zu wollen, wo ich befürchte, dass das ein Flopp wird.
      :uglylol: :catch: :uglyattacke: :catch: :uglylol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Guu“ ()

      Original von Guu
      Für mich persönlich ist Nemo abgeschlossen... Wenn man sich die Liste so ansieht, was da noch kommt, ist da eigentlich kaum mehr was Interessantes und bei Nemo scheinen die sich wirklich des Geldes wegen wieder hervorstechen zu wollen, wo ich befürchte, dass das ein Flopp wird.


      1. Es hat immer etwas mit Geld zu tun, wenn Fortsetzungen gedreht werden, denn das lässt darauf schließen das der erste Teil erfolgreich war.

      2. Ich denke die Macher schauen primär darauf, welcher Teil von uns war erfolgreich, welches Thema könnten die Leute wieder ins Kino ziehen. Und da ist nunmal "Findet Nemo" das prädestinierteste. Weil er erfolgreich war und weil viele auch ins Kino damals gegangen sind, um die tolle Unterwasserwelt zu sehen und da kam man noch einiges rausholen und das ist denke ich auch der Grund, warum Pixar jetzt auf eine Fortsetzung anspringt.
      Das ist z.B. bei "Die Unglaublichen" nicht der Fall. Was möchte man denn da erzählen? Eine weitere Heldengeschichte? Sind die Kinder jetzt groß und müssen das Superheldenleben auf die Reihe kriegen?
      Das hört sich zuerst genauso an, wie eine Fortsetzung zu "Findet Nemo".
      Aber das ist nunmal das was Fortsetzungen immer anlastet, da sie von vorneherein nicht gedacht sind und somit in manchen Augen unnötig. Das kann man auf jeden Pixarfilm schließen. Das ist nunmal die Grundlage. Und wer sagt, das es zu "Die Unglaublichen" nicht auch irgendwann eine Fortsetzung gibt? Das eine schließt doch das andere nicht aus?
      Auf eine Art werden hier Fortsetzungen angeprangert, als Ideenlos und das Pixar nichts mehr gutes zustande bringt und auf der anderen Art schreien alle nach einer Fortsetzung von "Die Unglaublichen" oder anderer Filme.

      Was im Endeffekt draus wird muss man schauen. Es könnte in die Hose gehen, es kann aber auch super werden wie z.B. "Toy Story" Reihe und mal ehrlich, welcher Film von Pixar war denn wirklich schlecht? Keiner. Ok, die beiden Cars Filme werden vielleicht einige schreien, aber die sind nunmal primär auf Kinder zugeschnitten und mein Neffe fährt voll darauf ab. Also sooooo schlecht können sie auch nicht sein, zumindest nicht in Kinderaugen. ;)

      Von daher, vertraue ich Pixar einfach mal und meckere nicht schon vorher über Fortsetzungen die noch gar nicht gelaufen sind.

      Wall E war brilliant, Oben war brilliant, Merdia war wirklich gut, alle zwei Toy Story Fortsetzungen waren brilliant, also was soll denn da bitteschön schiefgehen? Ich mein, niemand kann hintereinander innovative Meisterwerke erschaffen, da muss es auch mal Filme geben (gerade bei sovielen Themen die Pixar abdeckt), wo manche nicht so drauf anspringen, aber das heißt noch lange nicht das sie dann schlecht sind, sondern einfach das das Interesse dahingehend nicht so vorhanden ist.

      Also abwarten und Tee trinken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tweety“ ()

      Original von Tweety
      ... Auf eine Art werden hier Fortsetzungen angeprangert, als Ideenlos und das Pixar nichts mehr gutes zustande bringt und auf der anderen Art schreien alle nach einer Fortsetzung von "Die Unglaublichen" oder anderer Filme.

      ... meckere nicht schon vorher über Fortsetzungen die noch gar nicht gelaufen sind.

      ...


      Brrrr ... nicht aufregen ... ;)

      Niemand hat gesagt, Pixar sei "Ideenelos". Und niemand schlägt auf Pixar ein. Vielleicht in Zukunft etwas langsamer lesen ...

      Es ist für ein Filmforum doch absolut legitim, dass man seine Meinung zu Themen in entsprechenden Threads kundtut. Und wenn man - wie Guu und auch meine Wenigkeit - findet, dass Nemo eine schöne abgeschlossene Geschichte ist und zu der "tollen Unterwasserwelt" eben auch eine entsprechende Story gehört, ist das OK. Wir wollen ja auch nicht, dass Movie-Infos verwaist und nix mehr lost ist, weil man seine Meinung nicht mehr ungestraft äußern darf. Wenn Du in Nemo mehr Fortsetzungspotential siehst als in den Unglaublichen, dann ist das auch OK.

      Pixar ist jedoch nicht mehr alleine an der CGI-Animationsfront. Und die Konkurrenz hat ihre Hausaufgaben gemacht. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen. Ich persönlich würde sagen, dass man zu den Unglaublichen eher eine gute Story finden kann als zu Nemo. Wobei "gut" natürlich jeder anders interpretieen würde.

      Womit Tweety allerdings recht hat, ist dass es von Pixar richtige Gurken nicht gibt und die Fortsetzungen, die sie gemacht haben, wirklich die Entwicklung der Charaktere vorangetrieben haben. Bei Toy Story ist jeder Teil IMHO etwas besonderes. Und auch bei Cars hat sich zumindest der Truck weiterentwickelt. Technisch ist Pixar über jeden Zweifel erhaben, Cars 2 ist zwar mehr für Kinder als andere Pixarproduktionen, aber "schlecht" ist was anderes. Ich fand die Spionsache ganz lustig. Aber ich (zumindest hatte ich das Gefühl) fand auch, dass man doch bemüht war, die Story weiterzuerzählen, weshalb der Film irgendwie zu konstruiert war. Kinder merken sowas eher nicht, mir ist es aber aufgefallen. Cars 2 ist nun mal ein Fanprojekt gewesen, dass Lasseter vorangetrieben hat, weil es eben SEIN Baby war. Da er der Boss ist, ist das auch verständlich.

      Da Nemo "abgeschlossener" ist als die "Incredibles", ist die Befürchtung, dieses Über-Konstruieren und sich "als Sequel zurechtbiegen" wie bei Cars zu sehen zu bekommen, naheliegnd. Wenn Dreamworks Sequels raushaut, verwundert das nicht, denn das gehört bei denen schon immer zur Politik. Blue Sky macht fast nix anderes als Sequels. Pixar hat sich immer gegen Sequels gewehrt ... dass nun eins nach dem andern rausgehauen wird, ist da schon auffällig (Cars 2, Monster Uni, Nemo 2). Das Credo "Wir sind besser als die anderen, weil bei uns die Story über dem Geldverdienen steht", was die Pixarleute in JEDEM Interview immer wieder gebetsmühlenartig seit 20 Jahren predigen, klingt eben nicht mehr soooo glaubwürdig, wenn man die Entwicklung sieht.
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Original von HulkWomit Tweety allerdings recht hat, ist dass es von Pixar richtige Gurken nicht gibt und die Fortsetzungen, die sie gemacht haben, wirklich die Entwicklung der Charaktere vorangetrieben haben. Bei Toy Story ist jeder Teil IMHO etwas besonderes. Und auch bei Cars hat sich zumindest der Truck weiterentwickelt. Technisch ist Pixar über jeden Zweifel erhaben, Cars 2 ist zwar mehr für Kinder als andere Pixarproduktionen, aber "schlecht" ist was anderes. Ich fand die Spionsache ganz lustig. Aber ich (zumindest hatte ich das Gefühl) fand auch, dass man doch bemüht war, die Story weiterzuerzählen, weshalb der Film irgendwie zu konstruiert war. Kinder merken sowas eher nicht, mir ist es aber aufgefallen. Cars 2 ist nun mal ein Fanprojekt gewesen, dass Lasseter vorangetrieben hat, weil es eben SEIN Baby war. Da er der Boss ist, ist das auch verständlich.


      Original von Hulk...rrrr ... nicht aufregen ... ;)
      Niemand hat gesagt, Pixar sei "Ideenelos". Und niemand schlägt auf Pixar ein. Vielleicht in Zukunft etwas langsamer lesen ...



      Da gebe ich Hulk recht. Ich z.B. habe auch niemals gesagt, dass die Filme von Pixar schlecht sind. Auf Cars bezogen fand ich den persönlich einfach langweilig. Auch was die anderen Filme angeht, sie gehen zwar meiner Meinung nach einfach was die Ideen und Interessen angeht runter, aber das muss nicht gleich heißen, dass Pixar als schlecht abgestempelt wird.

      Außerdem kann man auch nicht mehr von Pixar alleine reden, es sind jetzt wirklich Disney und Pixar, die zusammen arbeiten und ich glaube, dass es auch daran liegt, wie sich das alles gerade mit den Filmen entwickelt. Disney geht mehr auf Kinder ein und daher kam sicher auch Cars und Cars 2 bei raus und vielleicht wird auch genau aus dem Grund Findet Nemo 2 produziert, weil dieser Film viele Herzen erobert hat.

      Und Disney&Pixar hatten vor ein paar Jahren noch keine so starke Konkurrenz wie jetzt. Das kommt doch auch jetzt erst alles mehr und mehr von Dreamworks, etc. Sonst stach Pixar als einzelnes Studio jedes Jahr heraus, jetzt ist das nicht mehr so.
      :uglylol: :catch: :uglyattacke: :catch: :uglylol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Guu“ ()