ANZEIGE

American Horror Story: Coven (Season 3)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 34 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bavarian.

      Erste Fotos zeigen Kathy Bates und Angela Bassett.

      + Plot & Charakter Details.

      Link(Quelle): collider.com/american-horror-story-coven-images-synopsis/


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      So, das war nun endlich der Auftakt der neuen Staffel und mir läuft immer noch der Sabber! :sabber:

      Tolle Schauspielerleistung, allen voran Kathy Bates und natürlich Jessica Lange! Die Kamera ist mal wieder phänomenal fantastisch genauso wie die bisher eingeführten Charaktere!

      Man kann mit den Lobpreisungen nur so weiter machen, aber eins steht kurz und knapp imho fest:
      Eine der besten Serien der letzten Jahre und die bisher beste Horrorserie. Ich freu mich schon riesig auf nächste Woche =)
      Ich hoffe nur die Staffel hat nicht das Problem der anderen, nach einem wirklich starken Anfang, hat man im Laufe der Staffel immer weiter abgebaut. Besonders die zweite Staffel hatte da irgendwie ein Problem das man da irgendwie den Faden verloren hatte.

      Bin jedenfalls darauf gespannt welche Charaktere diesmal für die interessanten Momente sorgen, schon alleine das Thema mit den Hexen ist für mich dieses mal schon noch deutlich interessanter.
      Original von Soljah
      So, das war nun endlich der Auftakt der neuen Staffel und mir läuft immer noch der Sabber! :sabber:

      Tolle Schauspielerleistung, allen voran Kathy Bates und natürlich Jessica Lange! Die Kamera ist mal wieder phänomenal fantastisch genauso wie die bisher eingeführten Charaktere!

      Man kann mit den Lobpreisungen nur so weiter machen, aber eins steht kurz und knapp imho fest:
      Eine der besten Serien der letzten Jahre und die bisher beste Horrorserie. Ich freu mich schon riesig auf nächste Woche =)


      Die Serie wird auch im dritten Jahr an der Spitze bleiben was Freakiness und Style betrifft.

      Fand den Season-Start auch sehr gelungen und das Grundthema deutlich ansprechender als das von Asylum (wobei ich mit der Staffel ebenfalls meinen Spaß hatte ... auch wenn sie mir stellenweise echt zu durchgedreht war - UFO/Aliens).

      Ganz arg groß finde ich, dass man für so derartig unterschiedliche Staffeln (im Grunde sind es ja gar keine aufbauenden Staffeln, sondern eigenständige Geschichten) immer wieder auf die hervorragenden Schauspieler der vorherigen Staffeln zurückgreift, die immer wieder in unterschiedliche Rollen schlüpfen. Allein das macht die Serie jedes Jahr aufs Neue so frisch und unkonventionell.

      Folge 2 liegt bereit und ich bin erneut sehr angetan von Style, Schnitt, Kamera und dem Soundtrack.

      Schade, dass AHS hier im Forum nur ein kleines Publikum feiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „TLCsick“ ()

      Huch, ja..auch schon wieder die dritte Runde, wie die Zeit vergeht.^^

      Freu mich auch schon sehr drauf. Die Thematik wird viel hergeben und auch allgemein habe ich Vertrauen in die Macher. Gerade im Horrorgenre ist diese "Neue Staffel / Neue Ausgangslage" natürlich sehr gut gewählt und nach einer ordentlichen, ersten Staffel hat man mich mit Asylum endgültig als Fan gewonnen. Hoffe aber ebenfalls, wie schon GrafSpee erwähnt hat, dass man noch etwas mehr Konstanz anbietet, als zuletzt. Man konnte es irgendwie nie so endgültig über die Zeit bringen.






      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bavarian Metalhead“ ()

      Das war sie nun also, die 3. Staffel....

      Trotz dass die Staffel in ein paar Folgen abgebaut hat, war das Finale für mich mehr als zufriedenstellend!
      Alle Handlungsstränge wurden beendet, es gab Überraschungen und ein paar schmerzhafte Verluste, die jedoch zugunsten der Story verkraftbar sind.

      Bisher ist die dritte meine Lieblingsstaffel! Die Charakter sind toll, das Setting und die Kostüme megacool, die Kameraarbeit absolut überzeugend und die ganze Story gut durchdacht.

      Auf zur Staffel 4! (und 5!!) :sabber:
      Ich hab ein paar Folgen gebraucht, um mit dieser Staffel warm zu werden. Iwie hab ich hier sowas wie einen durchgehenden Spannungsbogen vermisst, teilweise wirken die einzelnen Handlungselemente ziemlich willkürlich zusammengesetzt. Dazu tritt die Story zwischendurch immer mal wieder auf der Stelle, was der Spannung auch nicht gut tut. Hier und da ein wenig Straffung und die Staffel dafür um ein, zwei Folgen kürzer wäre besser gewesen. Die Story hat mich auch nicht völlig überzeugt, manche Wendung schien mir zu vorhersehbar. Das Problem hatte ich allerdings auch bei den anderen Staffeln. Setting, Atmosphäre und Schauspieler sind jedoch wieder mal top. Frances Conroy und Denis O'Hare sind wie gehabt für die schrägsten Figuren zuständig. Leider kommt O'Hare, ebenso wie Evan Peters, der mir in den zwei Vorgänger-Staffeln gut gefallen hat, zu kurz. Auch Gabourey Sidibe war wieder mal toll und Jamie Brewer, die ja auch schon in der ersten Staffel dabei war. Besonders heraus ragt aber Kathy Bates, die sogar die sonst so dominante Jessica Lange übertrifft. Bates schafft es, ihre Figur nicht nur überzeugend rüberzubringen, sondern auch noch gelegentlich Mitleid zu erwecken (bei mir zumindest).

      Insgesamt hab ich "Coven" mit gemischten Gefühlen gesehen. Über die schrägen/makabren Einfälle hab ich mich gut amüsiert, gelegentlich kam Spannung auf, zwischendurch trat aber auch Langeweile ein. Damit ist es für mich die bisher schwächste Staffel. Zum Glück reißt der tolle Cast und die gelungene Optik noch was raus, sonst wär meine Bewertung schlechter ausgefallen.

      7/10
      naja, bin recht enttäuscht von S03

      das Hexen-Thema ist nett, aber recht spannungsarm und wirkt manchmal wie die R-rated Variante von Sabrina. Zudem leidet die Geschichte unter teils sehr unglaubwürdigen Wendungen und Entwicklungen. Manch gute Ansätze, wie der Konflikt zwischen weißen und schwarzen Hexen, wurden zugunsten anderer Plotentwicklungen vorschnell abgewürgt. Gegen Ende wirkt die Staffel zunehmend planlos und dramaturgiearm.



      S03 - 6 /10

      S01 - 7 /10
      S02 - 8 /10
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Godzilla King of the Monsters
      02. Glass
      03. Star Trek XIV
      04. Captain Marvel
      05. Friedhof der Kuscheltiere
      06. ES - Teil 2
      07. Avengers 4
      08. Zombieland 2
      09. Terminator 6
      10. X-Men New Mutants
      ANZEIGE
      also ich weiss nicht die gesamte staffel war planlos, oder gar story technisch belanglos.
      jeder ist gestorben wurde x mal wiederbelebt, wieder gestorben und irgendwie gekilled weil es spannung geben sollte.

      harry poter für erwavhsene, nein, sabrina für erwachsene nein. naja zumindest rassismuss weisse hexen weiss schwarze hexen schwarz. wobei jeder der final fantasy gespielt hat es s\w in magie gibt.

      und das am ende gleich millionen hexen vor der tür stehen......

      naja da haben es eine vampire highschool bestimmt spanender, als diese hexen die alle einen latten schuss hatten. allein die 7 wunder lol alles schaffbar, ich hätte zumindest erwartet das alle teilnehmer die es nicht schaffen getötet werden.
      aber so bleibt kaum was gutes in erinnerung... ausser das man hexen brennen sehen möchte.
      leider habe ich heute gelesen, dass Season 4 den gleichen "lockeren Stil" haben soll wie Coven.
      American Horror Story reduziert seinen "Horror" also zunehmend auf Gore-Effekte anstatt auch mit einer düsteren bedrohlichen Stimmung zu arbeiten wie in S01 und S02.
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Godzilla King of the Monsters
      02. Glass
      03. Star Trek XIV
      04. Captain Marvel
      05. Friedhof der Kuscheltiere
      06. ES - Teil 2
      07. Avengers 4
      08. Zombieland 2
      09. Terminator 6
      10. X-Men New Mutants
      Original von RickOne
      leider habe ich heute gelesen, dass Season 4 den gleichen "lockeren Stil" haben soll wie Coven.
      American Horror Story reduziert seinen "Horror" also zunehmend auf Gore-Effekte anstatt auch mit einer düsteren bedrohlichen Stimmung zu arbeiten wie in S01 und S02.


      Also schon Staffel 3 hatte ja wenig mit Horror Zutun, da ist selbst "Vampir Diaries" gruseliger, also bleiben noch "Hemlock Grove", außerdem starten mit "Penny Dreadful" und "Salem" zwei Serien die da in der Vorschau schon mehr das vermitteln als das was AHS da so in der dritten Staffel gezeigt hat.
      Ich hatte die Hoffnung nie aufgegeben, dass man hier doch noch sein Potential entfaltet, aber die letzten drei Folgen führten letztendlich nur erneut auf, was man schon die gesamte Season über falsch gemacht hat. Man hat sich durch seine Inkonsequenz zuvor jegliche, potentielle Dramaturgie verspielt. Ungünstig, wenn man darauf den Fokus im Finale setzt. Nein, es war nicht ganz so schwach wie die zwei Folgen zuvor..irgendwie wollte man dann doch wissen, wie die Geschichte endet – von wirklichem Mitfiebern kann aber nicht die Rede sein. Man hatte viele, gar nicht einmal so schlechte, Ideen, man schaffte es nur nicht, diese stimmig zu vereinen, sondern warf seine einzelnen Faktoren in einen Topf, und schaute zu, was dabei herauskommt. Und das war ein äußerst willkürliches, zusammengestückeltes und unstimmig aneinandergereihtes Endprodukt. Dynamik zwischen den Charakteren? Bizarre Atmosphäre, wie im Intro? Spannung und Zugriff zur Geschichte? Weitgehend Fehlanzeige. Dafür gab´s ein ewiges, belangloses Hin und Her auf vielen Ebenen, um die Story irgendwie aufzublasen. Konflikte, Fehden wie auch Twists wirkten meist beliebig, um irgendwie Rivalitäten zu schmieden und Reizpunkte zu setzen, um die Sache künstlich am Leben zu erhalten. Bin äußerst enttäuscht. Als großer Horror-Sympathisant sowie Serien-Fan war die Serie zunächst ein Traum und mit S2 entfaltete man dann sein Können endgültig, auch wenn man hierbei bereits mit der Zeit nachließ. Dennoch war man dabei immerhin auch in schwächeren Folgen noch sehenswert. „Coven“ sagte mir mit den ersten drei Folgen sogar noch zu, wurde dann inhaltlich aber erschreckend blass und konzeptlos. Der „Horror“ (oder wenigstens Mystery/Grusel-Whatever) kaum spürbar. Ich wollte die dritte Staffel mögen, wirklich, aber das war einfach zu schwach, harmlos und konfus. Ein ordentliches Ensemble und eine ästhetische Inszenierung reichen halt nicht immer..






      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bavarian Metalhead“ ()

    • Teilen