Batman v Superman: Dawn Of Justice

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4.479 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von joerch.

      Pepe Nietnagel schrieb:



      Hätte Warner damals doch mit "Christian Bale" einfach weitergemacht. Den neuen Robin fand ich auch nicht so schlecht. Der Joker hätten sie - mit einem anderen Schauspieler - mittelfristig wieder zurückbringen können. Der Pinguin und Riddler waren auch noch übrig für weitere Filme. Oder ein Arkham-Film basierend auf die guten Videogames.



      Ist doch Quatsch. Nolan hatte einen Plan (wenn auch der Plot mit Sicherheit beeinflusst durch Ledger's Tod), und der war mit der Trilogie perfekt abgeschlossen. Man hätte nur noch mehr kaputt machen können durch weitere Filme. Jeder Titel stand für eine Thematik. Und den Joker nur wegen Fan Service wieder einzufügen, halte ich für eine ganz schlechte Idee. Ledger hat einfach gepasst und ein Schauspielerwechsel...naja...ich weiss nicht.

      Man wollte einfach Marvel nacheifern mit seinem eigenen Universe. Hat eben nicht geklappt.
      Aber das liegt mMn nicht nur an der 'schlechteren' Qualität. Die Charaktere sind vielleicht für den 0815 Gänger nicht attraktiv genug. Kenne einige aus meinem Kreis, die finden Superman einfach langweilig, weil er im Grunde alles kann und der tadelloseste seiner Art ist. Kann man so sehen, wobei ich aber ein grosser Cavill Fan bin und MoS keineswegs schlecht finde, im Gegenteil. Über die anderen kann man streiten, wobei Flash für mich das grösste unentdeckte Potenzial hätte.

      Man hat es ausprobiert und es ist fehlgeschlagen. Zack Snyder war vermutlich die falsche Wahl für die meisten.
      Ich bin da keineswegs nachtragend. JL, geb ich zu, hat viel vermissen lassen, BvS war eine interessante Batman Interpretation.
      Ich mag auch eher die Einzelfilme und es werden auch wieder bessere DC Zeiten kommen, aber jetzt Nolan nachzutrauern bringt auch nichts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ratty“ ()

      Ratty schrieb:

      Die Charaktere sind vielleicht für den 0815 Gänger nicht attraktiv genug. Kenne einige aus meinem Kreis, die finden Superman einfach langweilig, weil er im Grunde alles kann und der tadelloseste seiner Art ist.


      Das ist das Problem... wenn die Leute sich mal mit dem Charakter beschäftigen würden, würden sie sehen das auch sogenannte "langweilige" Charaktere gar nicht so langweilig sind und sogar vielschichtig!

      Hulk schrieb:


      Wenn man die Supie-Historie kennt und sowieso mit den Comics auf Du und Du ist, merkt man gar nicht (so sehr), wie undurchsichtig die ganze Story ist für jene, die eben KEINE Comicexperten sind. Und auch unter denen ist der Film umstritten, eben WEIL Fanboys sehr genau hingucken und eben diese Betriebsblindheit quasi aufdecken mit ihrer Kritik.
      ​​​​​​
      ​​​​​​
      Ich hätte es eigentlich andersrum gedacht, dass nämlich die ganzen Comic Fans die Filme zerlegen und negativ kritisieren weil mal wieder was nicht passt... Ich als nicht - leser von comics mochte den Film. Weiß auch nicht, was an der Story undurchsichtig sein sollte...
      ​​​​​​
      Das einzige, was mich am Film gestört hat war die dann doch zu ausgeprägte negativität von batman. Ja, du hast schlimmes erlebt, ja deine Eltern wurden vor deinen Augen getötet. Aber sich deswegen sein Leben lang in Selbstmitleid zu suhlen (denn so kommt es bei mir an)... Komm endlich drüber weg :D
      ​​​​​​
      Spoiler anzeigen

      Mich hat einfach genervt wie sehr er sich hinein gesteigert hat, dass superman schuld ist dass so viele unschuldige draufgehen mussten. Er hat ihn zum Hauptgrund für das, was in seinem Leben schief läuft gemacht. Und danach hätte er sich eben neuen Grund suchen müssen... Wenn er nicht gerade nochmal die Kurve bekommen hätte :D
      Every life comes with a death sentence.

      joerch schrieb:

      Hulk schrieb:

      Die Projekte, die nun demnächst anstehen, haben alle ihren Reiz ...


      Welche?
      Aquaman reizt mich persönlich Null....
      Joker? Reizt mich wegen des Hauptdarstellers - beim Rest mal abwarten...
      MoS II - der setzt ja an BvS an - da bin ich auch eher abgeneigt....
      Batman Reboot - wird der kommen? Wenn ja mit wem? von wem?

      Noch wirkt das alles konzeptlos (wie halt auch vorher)...


      Kann vielleicht daran liegen, dass wir unterschiedliche Geschmäcker UND unterschiedlichen Umgang mit (Comic-)Filmen haben. Ob und wie das später alles mal zusammenpasst ... keine Ahnung, das wird die Zukunft weisen. Der Aquaman-Trailer schaut OK aus und bei SHAZAM hab ich geschmunzelt. OK, bei dem Rest kann man ja noch GAR NICHTS sagen. Die News zu Matt Reeves Projekt gefallen mir alle nicht, dafür sehen die ersten Fotos von J. Phoenix als Joker ganz gut aus (auch, wenn ich das Konzept des Films auch nicht wirklich tolle finde).

      Was aber am Ende rauskommt ... wir werden sehen. Bin halt immer noch Fanboy und oft ist es so, dass die Macher nichts für die Einmischung und Störung seitens des Studios können. Ich sehe da Leute mit Herzblut. Das hat mir auch bei ZACK so gefallen, er hat voll hinter seinem Projekt gestanden, auch wenn man ihm viele Knüppel zwischen die Beine (und zwar aus ALLEN Richtungen) geworfen hat und ich selbst sicher einiges anders entschieden hätte.

      Generell freue ich mich erstmal auf Filme oder sie interessieren mich nicht, weshalb ich dann auch in entsprechenden Threads nicht zu finden bin. Bei Nolan oder allem, was mit Harry Potter zu tun hat, habe ich nichts mehr zu sagen und was da kommt, interessiert mich nicht. Also gehe ich nicht ständig in entsprechende Threads und schreibe, wie langweilig und doof das doch in meinen Augen das alles ist ...
      Man sollte auch beachten, dass es jetzt kein richtiges gemeinsames Superhelden Universum bei Warner / DC gibt. Es wird in einigen Filmen kleine Easter Eggs geben, die ein loses zusammenhängen ermöglichen, aber im Grunde werden jetzt die Filme für sich stehen. Das ist auch richtig so. Ich brauch kein großes tolles Superhelden Universum, das gibt es schon bei Marvel. Die Warner / DC Filme sollen ihr eigenes Ding machen. Da sind die Hauptfiguren darin nebensächlich, Hauptsache man hat eine Geschichte zu erzählen, die unterhalten kann.

      Der Joker Film ist ein richtiger Anfang. Er macht etwas eigenes und hat nichts mit den bisherigen Filmen zu tun. Auch WW 2 soll komplett für sich stehen. Selbst wenn man jetzt mit Cavill etwas macht, dass sich von den bisherigen Filmen löst hätte ich nichts dagegen.
      Diese Filme sind mittlerweile ähnlich anzusiedeln wie die James Bond Streifen. Da gibt es schlechte bis gute Streifen und alle paar Jahre bekommen sie ein Facelifting. Das war schon bei Batman so ;) Lange Rede kurzer Sinn. Man mag von MoS, BvS usw. halten was man will. Schafft es ein Filmemacher eine gute Geschichte aus diesen Figuren zu erzählen werden sie auch wieder erfolgreich. Nur sollte das Studio halt dann auf Anhieb keine Milliarden Rekorde erwarten ;)

      Vartox schrieb:

      Der Joker Film ist ein richtiger Anfang. Er macht etwas eigenes und hat nichts mit den bisherigen Filmen zu tun. Auch WW 2 soll komplett für sich stehen. Selbst wenn man jetzt mit Cavill etwas macht, dass sich von den bisherigen Filmen löst hätte ich nichts dagegen.
      Diese Filme sind mittlerweile ähnlich anzusiedeln wie die James Bond Streifen. Da gibt es schlechte bis gute Streifen und alle paar Jahre bekommen sie ein Facelifting. Das war schon bei Batman so Lange Rede kurzer Sinn. Man mag von MoS, BvS usw. halten was man will. Schafft es ein Filmemacher eine gute Geschichte aus diesen Figuren zu erzählen werden sie auch wieder erfolgreich. Nur sollte das Studio halt dann auf Anhieb keine Milliarden Rekorde erwarten


      Danke für diesen Post :thumbsup: Spricht mir aus der Seele!
      Zweifelsohne hat Marvel großes geleistet mit ihrem MCU, aber wenn ich Figuren wie Batman und Superman habe brauche ich das alles doch gar nicht.
      Will heißen: Wenn ich mir die Sammlung an Superhelden im letzten Avengers-Film ansehe, muss ich selbst als passionierter Comic-Leser sagen: Vor dem MCU kannte ich viele der Figuren nicht. Klar, jeder kennt Spidey, Hulk usw. Aber wer kannte vor 10 Jahren Vision, Falcon, Black Widow usw.
      So, jetzt wieder zurück zu Batman: Den kennt nun wirklich jeder. Diese Figuren müssen nicht eingeführt werden. Ich brauch keine Origin-Story. Und es ist völlig egal, ob immer der selbe Schauspieler die Rolle verkörpert. Hier gefällt mir der Bond-Vergleich echt gut.
      Entscheidend ist, dass eine gute Geschichte erzählt wird. Wenn dann noch der Look und der Cast einigermaßen passen: Jackpot.
      Das traurige dabei ist ja eigentlich: Es gäbe so viele gute Batman-Geschichten, die sich perfekt für's Kino eignen würden. Es geht halt nur immer in die Hose, wenn sich das Autoren-Team dann nicht auf eine Story konzentriert oder womöglich konzentrieren darf, sondern gleich versucht Teaser und Verknüpfungen für mögliche Fortsetzungen einzubauen.

      Hulk schrieb:


      Zur Beruhigung kann man sagen, dass Warner ja gerade sein DCU "neu" justiert. Ich weiß, dass es dafür (leider) keine Garantie oder einen Beweis gibt, aber ich bin eigentlich guter Dinge. Die Projekte, die nun demnächst anstehen, haben alle ihren Reiz ...

      So DCU ... zeig uns, was Du kannst! Kommt in die Pushen, Warner-Brüder ;)


      Du übst schon mal deine Büttenrede für Karneval oder woher kommt dieser Humor? Der Joke war auf jeden Fall gut, denn das DCU ist offiziell toter als Tot.
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.796

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      ANZEIGE

      Belphegor schrieb:

      Hulk schrieb:


      Zur Beruhigung kann man sagen, dass Warner ja gerade sein DCU "neu" justiert. Ich weiß, dass es dafür (leider) keine Garantie oder einen Beweis gibt, aber ich bin eigentlich guter Dinge. Die Projekte, die nun demnächst anstehen, haben alle ihren Reiz ...

      So DCU ... zeig uns, was Du kannst! Kommt in die Pushen, Warner-Brüder ;)


      Du übst schon mal deine Büttenrede für Karneval oder woher kommt dieser Humor? Der Joke war auf jeden Fall gut, denn das DCU ist offiziell toter als Tot.


      Du hast schon gemerkt, dass dieser Beitrag von mir Hoffnung auf gute Filme ausdrückt, also nix Konkretes? Und das Deine Aussage mit dem toten DCU weichwirres Wunschdenken Deinerseits ist, das Du für Realität hälst? Hmmm ....

      :gruebel:

      Realitätscheck:

      - Produziert Warner weiter DC-Movies? Ja! Check!
      - Kann man den jetzt schon über deren Qualität meckern oder sie ernsthaft bereits BEVOR man sie gesehen hat, bevor sie überhaupt GEDREHT worden sind, aburteilen? Nein! Check!
      - Kann man Menschen, die ihren Blick in die Zukunft für bereits Feststehendes halten, ernst nehmen? Nein! Check!
      - Sollte man solche armen Verwirrten auslachen? Auf jeden Fall! Check!
      - Ist "tot" ein Adjektiv und wird klein geschrieben? Ja! Check!
      - Hat sich Belphi mal wieder richtig lächerlich gemacht, indem er haltlosen BS geschrieben hat? Ja, natürlich! Ist der Papst katholisch? Check!

      Und:
      - Habe ich meine Büttenrede für 2019 schon fertig?
      ... Noch nicht ganz. Aber ich möchte SO anfangen, vielleicht kannst Du mir sagen, ob das lustig genug ist:

      "Liebe Närrinnen und Narralesen, ich hasse, was Warner mit DC-Movies macht. Das ist alles der letzte Dreck. Erst neulich habe ich mir meine BvS-Sonderedition mal wieder angesehen. Ich wusste, dass ich den Film hasse und beim Wiedergucken auch wieder hassen werde ... und tat es dennoch. Freiwillig! (Hier Pause für die ersten hämischen Lacher und Applaus für Dummheit lassen). Auch werde ich bei Amazon mir die Sondereditionen von Aquaman und Shazam sofort bestellen, sobald sie gelistet sind. Denn auch wenn ich jetzt schon sagen kann, dass ich die Filme hassen werde, so kann ich doch mein zwanghaftes Verhalten nicht kontrollieren und kaufe mir freudig Dinge, die ich hasse! Warner, nimm mein Geld, aber ich hasse Dich!"

      Kann ich so anfangen, Belph? Ich dachte, im weiteren Verlauf beleidige ich noch ein paar Frauen, in dem ich über kleine Brüste herziehe ...

      Belph, manchmal sind Deine Vorlagen wirklich ZU ... "gur" kann ich ja nicht sagen, wie wär's mit "so voll mit wirren Illusionen"?

      :tlol:

      Setz mich auf ignore und such Dir einen guten Psychiater ... normal ist anders, mein Freund ;)
      Dazu fällt mir noch einer von meinem Bekanntenkreis ein. Er hat folgendes zum besten gegeben. “ Ich hab mir SW Episode 7 jetzt achtmal (!) angeschaut und er hat mir von anfang an nicht gefallen und er gefällt mir mit jeden mal weniger...... “
      Okay, der Mann hatte schon immer ne seltsame Weltanschauung, aber das man sich etwas immer wieder anschaut, obwohl man weiß es gefällt einem nicht, dass kann man rational nicht erklären.
      Ich hake Dinge ab die mir nicht gefallen und wende mich anderen Dingen zu. Man lebt schliesslich nur einmal ;)
      ​​​​​​​

      Alexisonfire8 schrieb:

      @Kiddo

      Aber gerade dein Spoiler verleiht dem ach so immer coolen Batman einfach mal Menschlichkeit. Der Mensch ansich badet gern in Selbstmitleid, so auch Batman. Für mich ist das schon in Ordnung wie es umgesetzt wurde.
      ​​​​​​
      ​​​​​​
      Es kommt für mich halt auf das richtige Maß an... nolans batman kam mir zb überhaupt nicht zu selbsmitleidig vor, der war eher eigenbrödlerisch und frustriert. In bvs war er jedoch so selbsmitleidig, dass er
      Spoiler anzeigen

      Sich sogar manipulierten ließ und seinen ganzen Hass auf den alien, der seiner Meinung nach das Recht auf Existenz verwirkt hat, und versucht ihn umzubringen. Und am Ende reicht es aus seine Meinung zu ändern, weil die Mütter gleich heißen? Daran sieht man, dass er immer noch hauptsächlich auf den Tod seiner Eltern fixiert ist.

      ​​​​​​
      Macht ihn das menschlich? Sicher,hab ich nicht abgestritten. Ist er deshalb in meinen Augen etwas nervig? Definitiv :D
      ​​​​​​
      Ich sag ja aber gar nichts gegen den Film, ich mochte ihn und der Kampf am Ende war cool, nur der weg dahin hätte für mich gerne einen anderen Grund haben dürfen.
      ​​​​​​
      Superman dagegen, den ich sonst nicht so sehr mag als Held, ist dank cavill hier ziemlich top.
      Every life comes with a death sentence.

      Alexisonfire8 schrieb:

      Ratty schrieb:

      Die Charaktere sind vielleicht für den 0815 Gänger nicht attraktiv genug. Kenne einige aus meinem Kreis, die finden Superman einfach langweilig, weil er im Grunde alles kann und der tadelloseste seiner Art ist.


      Das ist das Problem... wenn die Leute sich mal mit dem Charakter beschäftigen würden, würden sie sehen das auch sogenannte "langweilige" Charaktere gar nicht so langweilig sind und sogar vielschichtig!


      Bei den "alten" Supermancomics seh ich es wie @Ratty - der klassische Supi war supieindimensional und einfach nur glattgeleckt und grundgut. Der Cavill-Supi hingegen hat schon mehrere Schichten (und ist in meinen Augen 100 mal besser als der 80er). Auch ist der Ansatz "wie kontrolliert man jemanden, den man eigentlich nicht kontrollieren kann und welches Recht auf EIngriff hat eine allmächtige Figur" sehr sehr gelungen... Wenn halt auch nicht so dolle umgesetzt... Wobei Cavill da nicht Schuld dran ist - der Regisseur hat halt teils überfrachtet, teils bagatellisiert...

      Kiddo schrieb:

      ​​​​​​
      Ich hätte es eigentlich andersrum gedacht, dass nämlich die ganzen Comic Fans die Filme zerlegen und negativ kritisieren weil mal wieder was nicht passt... Ich als nicht - leser von comics mochte den Film. Weiß auch nicht, was an der Story undurchsichtig sein sollte...


      Die Flash- / Traumszene von Batfleck ist de facto nicht zu verstehen, wenn man nicht weiß worum es geht.
      Wenn du den Flash nicht kennst - wer ist dann der Typ der Wayne in dem Zeitstrudel (?!) anspricht?
      Was soll der Zukunftstraum?
      ALLE (!) Nicht-Comicleser haben nachher gefragt was das soll (also alle mit denen ich geschaut hab).
      Was tragen die Szenen zum Film bei? Nix - Sie verwirren nur und führen einen (schlechten) Flash in einer (schlechten) Szenen schlecht ein...

      Hulk schrieb:

      Bin halt immer noch Fanboy und oft ist es so, dass die Macher nichts für die Einmischung und Störung seitens des Studios können.


      Aber ist es letztendlich bei einem schlechten Film nicht egal wer Schuld ist, dass er schlecht ist?
      Wenn irgendwer in GotG eingegriffen hätte und der FIlm mies geworden wäre hätte ich auch nicht gesagt "Gunn war aber mit herzblut dabei und wollte was gutes machen. Schade. Aber ich kauf mir mit Belphe zusammen die Superduperspecialedition". Ich hätt den FIlm mist gefunden und das wärs.... Ist ja gottseidank nicht passiert :)

      Hulk schrieb:

      - Sollte man solche armen Verwirrten auslachen? Auf jeden Fall! Check!


      Nein, deswegen lache ich dich nicht aus Mausi :uglylol:
      Spoiler anzeigen
      Mal nen bissel ärgern hier :)


      Vartox schrieb:

      Okay, der Mann hatte schon immer ne seltsame Weltanschauung, aber das man sich etwas immer wieder anschaut, obwohl man weiß es gefällt einem nicht, dass kann man rational nicht erklären.


      Es gibt auch Leute, die sich von ihrer Domina verprügeln lassen ;)

      Kiddo schrieb:

      Superman dagegen, den ich sonst nicht so sehr mag als Held, ist dank cavill hier ziemlich top.


      Ging mir auch so - seine Szenen in BvS fand ich meistens gut . MoS hat mir sogar richtig gefallen....
      Und er sieht auch aus wie Supi :)

      Genießt die Stille.....

      joerch schrieb:


      Hulk schrieb:

      Bin halt immer noch Fanboy und oft ist es so, dass die Macher nichts für die Einmischung und Störung seitens des Studios können.


      Aber ist es letztendlich bei einem schlechten Film nicht egal wer Schuld ist, dass er schlecht ist?
      Wenn irgendwer in GotG eingegriffen hätte und der FIlm mies geworden wäre hätte ich auch nicht gesagt "Gunn war aber mit herzblut dabei und wollte was gutes machen. Schade. Aber ich kauf mir mit Belphe zusammen die Superduperspecialedition". Ich hätt den FIlm mist gefunden und das wärs.... Ist ja gottseidank nicht passiert :)
      ...


      Bei BvS habe ICH keinen schlechten Film gesehen, da kann ich nix dazu sagen, aber wir können ja diesen F4-Versuch vo ein paar Jahren heranziehen: Da hat sich das Studio eingemischt, der (originale) Teil des Regisseurs war aber AUCH Müll. Und dieses Machwerk wird NIE den Weg in meine Sammlung finden.

      Bei BvS habe ich einen Regisseur, der zu viel wollte, einen Film, den ich persönlich an einigen Stellen anders gemacht bzw. mir anders gewünscht hätte, der Extended Cut ist dem holprigen Kinocut (der für mich, da es den EC gibt, nicht mehr existiert) ...

      ... und trotz allem gefällt mir der Film noch SO gut, dass ich mir das Steel geholt habe - und seitdem sicher schon 3 bis 4 Mal mit FREUDEN geguckt habe!
      Bleibt dir ja unbenommen den Film gut zu finden ;)
      Ich hab mir den nach dem Kinobesuch gekauft (nicht im Steel - ich hatte im letzten Moment noch meinen Perso überprüft und da stand nicht Belphe drin :uglylol: )
      Inzwischen 3 mal geschaut (letzte mal halb im TV)
      Der Film hat für mich noch einige Lichtblicke (Supis entwicklung, die Grundidee, ein paar Batsi-Szenen)
      Aber die schwächeren Szenen (Batmobilverfolgung usw.) gehen mir immer mehr auf den Sack.
      Und die Probleme des Inszenierung stören mich immer mehr...

      Genießt die Stille.....
      Ich habe mir seinerzeit die längere Fassung auf Amazon Video gekauft und es nicht bereut. Marvel finde ich klar besser aber Affleck als Batman gefällt mir gut, Cavill als Superman sowieso und dazu ist noch Wonder Woman dabei. Wie Luthor dargestellt wird, ist annehmbar und insgesamt ist es ein unterhaltsamer Film.

      Batman v Superman: Dawn Of Justice Ultimate Edition
      Comicverfilmung
      23.07.2016
      3
      Amazon

      Batman v Superman: Dawn Of Justice Ultimate Edition
      Comicverfilmung
      19.08.2016
      3
      Amazon

      Batman v Superman: Dawn Of Justice Ultimate Edition
      Comicverfilmung
      19.11.2016
      3+
      Amazon

      Batman v Superman: Dawn Of Justice Ultimate Edition
      Comicverfilmung
      10.03.2017
      3+
      Amazon

      Batman v Superman: Dawn Of Justice Ultimate Edition
      Comicverfilmung
      03.11.2017
      2-/3+
      Amazon

      Batman v Superman: Dawn Of Justice Ultimate Edition
      Comicverfilmung
      03.01.2018
      2-/3+
      Amazon
      Das ist arrogante Anmaßung!
      @joerch : Was ich gemeint habe, ist folgendes: Wenn ich einem Film sehe, dessen Thematik mich interessiert und ich Informationen über die Produktionsumstände habe, dann fließt das bei mir in meine "Beurteilung/Kritik" mit ein.

      SNYDER ist in jedem INterview IHMO so sehr Fanboy, so sympathisch ... und er hat filmisch auch IMHO immer geliefert (wobei ich 300 erstmal längere Zeit "reifen" lassen musste). Der hat bei mir IMMER einen Bonuspunkt!

      Nehmen wir Transformers 2: Ich mag Shia nicht, aber beim Bay-Bashing schließe ich mich nicht an, weil ich denke, dass Hollywood solche echten Typen braucht. Die TF2-Dialoge sind oft zum Fremdschämen, aber die hatten aber auch keinen anständigen Autor (war damals Streik). Da fällt es mir leicht, dem Streifen seine offensichtlichen Schwächen zu verzeihen.

      Bei dem F4-Versuch gefällt mir weder der Ansatz des Regisseurs, noch die Besetzung (bis auf den schwarzen Johnny, der ist natürlich SUPER ;) ) und die Änderungen des Studios sind genauso mies. Hinzu kommt noch das Mimimi des Regisseurs, der seine Unfähigkeit, beim Projekt die Zügel in der Hand zu halten und mit dem Studio ordentlich zusammenzuarbeiten, in die Öffentlichkeit getragen hat und seitdem nix mehr gemacht hat. Da rettet sogar der coole Creed Jr. den Film nicht mehr vor meinem Erbrochenen ...

      Blues Brothers: die Situationen am Set waren oftmals die Hölle. Landis wäre an dem großen aber leider auch extrem süchtigen Belushi seinerzeit beinahe verzweifelt ... der Film ist seit der ersten Sichtung mein Lieblingsfilm (zusammen mit 2 glorreiche Halunken).

      Aber jeder hat andere Kriterien, die zu einem "gefällt mir" oder "gefällt mir nicht" nach dem Genuß eines Films führen. Und das ist auch gut so!
      Wie gesagt - auch Produktionsumstände sind mir durchaus bewusst ;)

      Snyder hat nach Pluspunkten (DotD, 300, Watchmen, MoS) auch viele Negativpunkte bei mir gesammelt (BvS, Legende der Wächter, Sucker Punch)... Von daher sehe ich ihn eher erst mal neutral ;)

      Zu den genannten Beispielen. F4 fand ich nicht sooo schlecht (was aber auch daran lag, dass ich rein gar nix erwartet hab) - warum der Film unterdurchschnittlich wurde ist mir eigentlich egal - er ist es halt....
      Transformers ist bei mir kein gutes Beispiel - auch wenn ich ab und an reine Alles explodiert und CGI bis zum abwinken-Filme ganz gerne mag, kann ich mit Autos, die sich in Roboter verwandeln vom Grunde nix anfangen, weswegen ich das angucken außer mit einem Auge im TV nach dem ersten gleich eingestellt habe....
      Und Blues Brothers ist sogar die Art Film, die irgendwie auch davon lebt, dass es am Set chaotisch zugeht ;) Und ein zugedröhnter Belushi ist immer noch 2 Millionen mal besser als ein nüchterner Shia :D

      Genießt die Stille.....