ANZEIGE

Die Unfassbaren - Now You See Me

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 40 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von El Barto.

      Original von svenjacobs1
      Der Film lief gerade in der Sneak. Es wurde ein guter Film angekündigt, der in vielen Sneaks lief und Top-Bewertungen bekommen hat. Da war mir fast klar, dass "Die Unfassbaren: Now You See Me" laufen wird und obwohl ich etwas angeschlagen war, wollte ich mir das nicht entgehen lassen!

      Ich fand den Film eine Wucht, intelligent und spannend erzählt, packend inszeniert sowie gut gespielt. Ich habe mitgefiebert, mitgegrübelt, mitgelacht... Ich war in jeder Minuten mittendrin und wurde erstklassig unterhalten, da der Film nicht nur etwas für den Kopf ist, sondern auch etwas für die Augen!

      8,5/10
      :stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::halbstern::stern2:


      Sven wir sind seit langer Zeit mal wieder einer Meinung der Film war extrem unterhaltsam :goodwork:ich war sogar überrascht dass er dann doch besser wurde als ich dachte :)

      Vor allem die Story war durch die vielen Wendungen immer packend und spannend war das ganze dann mitanzusehen :goodwork:

      Das dass vor allem an den grossartigen Cast lag kann man sich ja denken ,da wurde fast jede Rolle klasse besetzt und vor allem Woody Harrelson hatte die grössten Lacher auf seiner Seite und solche "verrückten" Rollen liegen ihm am besten und passen wie die Faust aufs Auge ^^ :bow: aber auch Jesse Eisenberg spielt toll und man nimmt ihm den arroganten Magier voll ab !! Mark Ruffalo hat mir aber auch gefallen als FBI Agent der immer wieder im dunkeln tappt.Zu Morgan Freeman und Michael Cain braucht man gar nichts weiter zu sagen,die meistern ihre Rollen wie immer top.

      Now you see me legt vor allem ein gelungenes Tempo von Beginn an vor und zwischendurch gibts neben spritzigen Dialogen und gut dosiertem Humor auch mal die ein oder andere Actionszene :D

      Das Ende hat sogar nochmal einen Twist parat den man so nicht hätte vermuten können 8o und zusammengenommen mit den anderen Wendungen waren die Unfassbaren einfach wunderbar unterhaltsam :hammer:

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: 8,5/10
      Freut mich, dass der Film hier so positiv aufgenommen wird, zumal man den zunächst echt nicht auf dem Schirm hatte. Vom Tempo her erinnern Die Unfassbaren sehr an 8 Blickwinkel. Leute, geht rein! :D
      Original von patri-x
      Freut mich, dass der Film hier so positiv aufgenommen wird, zumal man den zunächst echt nicht auf dem Schirm hatte. Vom Tempo her erinnern Die Unfassbaren sehr an 8 Blickwinkel. Leute, geht rein! :D


      Stimmt ich hab auch nur einen Trailer gesehen und mehr nicht,aber der Cast hat mich überzeugt und die Story fand ich sehr interessant :goodwork: da mir The Prestige schon sehr zugesagt hatte wollte ich den unbedingt sehen :]

      @Burtons in dem Film ging sogar nicht ausnahmslos alles zu Bruch :uglylol:
      Hab mir den Film auch angeschaut und muss sagen er ist der Wahnsinn. Dafür das er völlig unter dem Radar angekommen ist und kaum PR gemacht wurde ist er schon einer meiner Top Movies dieses Jahr. Nix erwartet und viel bekommen. Der Cast ist einfach Klasse und bei den 2 alten der Riege braucht man nix zu sagen.
      Gebe ihm 8/10 scharfe Karten
      Samstag gesehen und ich muss sagen: Was für ein geiler Film! :goodwork: :hammer:

      Ein lockerleichter, erfrischender Genuss, der perfekt unterhält, mit sympathischen Figuren überzeugt und einem derart intelligenten Drehbuch punktet, dass es eine wahre Freude ist, Jesse Eisenberg und Co. zuzuschauen.

      Wirkich ganz große Klasse! Gebt dem Film eine Chance und guckt ihn Euch an. Er hat jeden einzelnen Besucher verdient! :)

      Von mir gibt's:

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:

      8 | 10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „JosephWilliam“ ()

      Kein besonders cleverer Film, vollgstopft wie eine Weihnachstgans mit Twists, die wenig Sinn ergeben (
      Spoiler anzeigen
      bei dem Trick auf der Brücke musste ich mir schon an den Kopf fassen
      ), besonders der finale Twist wirkt in der Nachbetrachtung ziemlich unüberlegt. Obendrein legt der Film zur Ablenkung viele Fallstricke aus, die am Ende lose in der Luft hängen bleiben. Es lohnt sich definitiv nicht, den Film nochmals anzuschauen um nach Hinweisen zu suchen wie bei The Prestige. Da ich Trickbetrügerfilme und -serien wie The Clou oder Hustle mag, hat der Film mich besonders enttäuscht, die glitzernde Inszenierung mit überladenen Lichteffekten tut ihr Übriges. Ich hätte lieber einen bodenständigen Film wie in den ersten 30 Min. gehabt, aber bei Großproduktionen darf man das wohl nicht mehr erwarten. Es muss einfach von allem etwas mehr sein. Einer der wenigen Lichtblicke ist der hervorragende Cast, Woody Harrelson als Mentalist schießt den Vogel ab und die Oldtimer Morgan Freeman und Michael Caine waren das Eintrittsgeld alleine schon wert. Ansonsten viele verpasste Chancen, Trailer und Idee gefielen, Umsetzung leider enttäuschend.

      6/10
      Das kann man so pauschal nicht sagen, jeder Film ist individuell. Ich kann gewisse Mängel akzeptieren und den Film immer noch gut finden, wenn an anderer Stelle vieles richtig gemacht wird. Ein gewisses Maß an Plausibilität (nehmen wir mal überzeichnete Filme wie Crank raus) muss aber vorhanden sein, das ist hier finde ich nicht gegeben, man könnte fast meinen, die Reiter sind Comichelden mit Superkräften.

      Der letzte Kinofilm mit dem Prädikat "gut" war World War Z.
      Original von Winnfield
      Kein besonders cleverer Film, vollgstopft wie eine Weihnachstgans mit Twists, die wenig Sinn ergeben (
      Spoiler anzeigen
      bei dem Trick auf der Brücke musste ich mir schon an den Kopf fassen
      ), besonders der finale Twist wirkt in der Nachbetrachtung ziemlich unüberlegt. Obendrein legt der Film zur Ablenkung viele Fallstricke aus, die am Ende lose in der Luft hängen bleiben. Es lohnt sich definitiv nicht, den Film nochmals anzuschauen um nach Hinweisen zu suchen wie bei The Prestige. Da ich Trickbetrügerfilme und -serien wie The Clou oder Hustle mag, hat der Film mich besonders enttäuscht, die glitzernde Inszenierung mit überladenen Lichteffekten tut ihr Übriges. Ich hätte lieber einen bodenständigen Film wie in den ersten 30 Min. gehabt, aber bei Großproduktionen darf man das wohl nicht mehr erwarten. Es muss einfach von allem etwas mehr sein. Einer der wenigen Lichtblicke ist der hervorragende Cast, Woody Harrelson als Mentalist schießt den Vogel ab und die Oldtimer Morgan Freeman und Michael Caine waren das Eintrittsgeld alleine schon wert. Ansonsten viele verpasste Chancen, Trailer und Idee gefielen, Umsetzung leider enttäuschend.

      6/10
      Wenigstens hast du einen Kopf
      Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität.
      Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
      (Sokrates, griechischer Philosoph, 470–399 v. Chr.)
      Die Unfassbaren - Now You See Me


      Puh ich hänge hinterher. Habe den Film schon vor 3 Wochen im Open Air Kino gesehen, komme aber jetzt erst zu dazu eine Kritik zu schreiben. Sorry Guys and Girls!

      Endlich mal wieder ein Brett von Film wo einfach alles stimmt. Der Cast bestehend aus großen Stars wie Morgan Freemann, Michael Caine, Mark Ruffalo und Woody Harrelson aber auch noch nicht sooooo bekannten Sternchen wie Mélanie Laurent (die Kinobetreiberin aus Inglourious Basterds) ist einfach nur genial. Alle genannten Personen spielen wirklich super und fesseln einen, auch wenn die vier Reiter doch nicht DIE Hauptdarsteller sind. Über weite Strecken verfolgt man das Katz-und-Maus-Spiel aus Sicht des Detectives.

      Die Story (ein reinrassiger Thriller mit einer Prise Magie) einfach nur phantastisch. Dazu bleibt der Zuschauer bis zum Schluss ahnungslos worum es im Großen udn Ganzen eigentlich dreht. Es wird vieles angedeutet aber erst am Ende durch einen übelst großen Twist aufgedeckt. Genial. Auch ich war die ganze Zeit am mitraten was da eigentlich vor sich geht. Wäre aber nie auf die Enthüllung gekommen. Auch reißt der Film förmlich mit. Die vier Reiter werden zu Anfang durch jeweils vier kleine Einzelgeschichten eingeführt um dann zusammen zu finden. Und dann kommt schon ein großer Cliffhanger verbunden mit einem Cut. Und genau wegen dieser Stelle fragt man sich den Rest des Films WAS da eigentlich passiert ist. Die Tricks selber sind dann ähnlich spektakulär wie in The Prestige - Meister der Magie. Nur moderner. Immer wieder fragt man sich wie die das gemacht haben. Nach und nach wird aber vieles auch aufgeklärt. Ich bin mal auf die zweite Sichtung gespannt, ob es da zu Widersprüchen kommt, wenn man das Ende kennt.

      Und genau das ist es auch bei Now You Can See Me. Genauso wie das Zitat im Film gilt es für den Zuschauer. Je näher sie kommen, umso weniger werden sie sehen. Deswegen möchte ich möglichst auch gar nichts verraten. Lasst Euch vom Film einfach abholen, lasst die Story entfalten und seid genauso überrascht wie ich es am Ende des Films war. Es lohnt sich!

      Ansonsten kann ich nur noch schreiben das die Optik des Films und die Effekte wirklich gut waren. Gestern habe ich den offensichtlichen GCI-Einsatz bei WHD kritisiert. Hier sieht man nichts davon. Alles bettet sich perfekt in den Film ein. Natürlich sind der eine oder andere dargestellte Bühneneffekt sehr Over-the-Top. Aber Magier-Shows im 21. Jahrhundert müssen so sein. Copperfield könnte hier sogar noch was lernen.

      Fazit:
      Wem Prestige - Meister der Magie gefiel, wird auch an diesem Magie-Thriller seine wahre Freude haben. Sicherlich sind es zwei komplett unterschiedliche Filme aber die Story und der Cast machen beide zu etwas ganz Besonderem. Informiert Euch aber im Voraus so wenig wie möglich über den Film. Ähnlich wie The Cabin In The Woods setzt der Film auf das Überraschungsmoment. Insgesamt ist es ein cleverer Thriller mit einem tollen Cast geworden. Must Seen!

      9 von 10 magischen Banküberfällen

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2:

      P.S.: Einen Zweiten Teil braucht es meiner Meinung aber nicht mehr. Solche Filme funktionieren Stand Alone am besten und ein kleiner Hauch Mystik sollte am Ende übrig bleiben. Und das tut es hier beim Abspann!
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.899

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Auch Leute denen Prestige, wie mir, nicht gefiel sollten hier einen Blick wagen. Denn dieser Film hat es verdient.

      Es ist ein großer Film, genau nach meinem Geschmack. Ich liebe es wenn man die ganze Zeit miträtseln kann und am Ende dann da steht und die Lösung auch nicht ein einziges Mal wirklich in Betracht gezogen hat. Ich würde den Film, mit Filmen in denen große Überfälle auf eine genial sympathische Art begangen werden, vergleichen. Also da wäre dann "Der Clou" oder aber vielleicht weitesgehend die "Oceans Reihe", wobei diese qualitativ dagegen schon ziemlich abstinkt. Das war auf jeden Fall mal wieder ein richtiges Highlight. Fortsetzung kann an den Erstling nicht mehr herrankommen, kann aber durchaus trotzdem nen nettes Filmchen werden. Brauch man aber defenitiv nicht.

      Spoiler anzeigen
      Ich hatte meistens Morgan Freeman als 5. Reiter in Verdacht oder Melanie Laurent, aber auf den Detectiv bin ich keine Sekunde gekommen.
      Richtig geil geschrieben der Film :)

      9/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2:




      Laufende Serien:
      Serienstaffeln 2019: -19-
      Filme 2019:
      -37-
      Original von El Barto
      Spoiler anzeigen
      Ich hatte meistens Morgan Freeman als 5. Reiter in Verdacht oder Melanie Laurent, aber auf den Detectiv bin ich keine Sekunde gekommen.


      Und genau das ist mir ziemlich sauer aufgestoßen.
      Spoiler anzeigen
      Meiner Meinung nach war das ziemlich an den Haaren herbeigezogen und man wollte wohl nur den Zuschauer auf irgendeine Weise überraschen. Bis auf die Auflösung
      hat mir der Film aber auch gut gefallen.
      Original von patri-x
      Original von El Barto
      Spoiler anzeigen
      Ich hatte meistens Morgan Freeman als 5. Reiter in Verdacht oder Melanie Laurent, aber auf den Detectiv bin ich keine Sekunde gekommen.


      Und genau das ist mir ziemlich sauer aufgestoßen.
      Spoiler anzeigen
      Meiner Meinung nach war das ziemlich an den Haaren herbeigezogen und man wollte wohl nur den Zuschauer auf irgendeine Weise überraschen. Bis auf die Auflösung
      hat mir der Film aber auch gut gefallen.


      Wobei, das dann den Gesamteindruck schon ziemlich schmälern muss, oder? Ich meine wenn du das Kacke fandest oder zu blöd, das ist ja schon wichtig für das Gesamtwerk. Ich fands halt sehr gut das man mich überraschen konnte, das passiert halt auch nicht allzuoft. Oft hat man dann das Rätsel doch vorher irgendwie rausbekommen, oder aus Erfahrungen von zig Filmen, ahnt man worauf es hinausläuft und das ist dann meist enttäuschend, auch wenn der Film ansich gut ist. Hier hat es bei mir mal wieder funktioniert.




      Laufende Serien:
      Serienstaffeln 2019: -19-
      Filme 2019:
      -37-
      Ich mag twistreiche Thriller, bei denen ich miträtseln kann. So ganz hat dieser bei mir aber nicht gezündet. Die Geschichte ist unterhaltsam und ohne Längen inszeniert. Allerdings ist mir die Story etwas zu dick aufgetragen, alles ist ein Tick zu sehr auf Spektakel ausgerichtet. Die Figuren bleiben dagegen blass. Zwar kommen sie zT ganz sympathisch rüber, vor allem Woody Harrelson und Mark Ruffalo machen ihre Sache da gut. Richtig mitfiebern konnte ich aber mit keinem. Und auch mit dem Schlusstwist bin ich nicht wirklich zufrieden. Die Auflösung kam zwar überraschend, so ziemlich jeden hatte ich verdächtigt, bloß nicht den Richtigen. Aber obwohl Motive und Ablauf nachvollziehbar sind, ist mir die Geschichte insgesamt zu weit hergeholt und zu konstruiert. Ein unterhaltsamer Streifen ist es dennoch.

      7/10