ANZEIGE

The Purge - Die Säuberung (Headey, Hawke, Hodge)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 57 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Die unnötigsten Filme werden stets gehypt, sahnen an den Kassen kräftig ab und im Nachhinein weiß keiner wieso überhaupt (Paranormal Activity!). In Teil 2 geht es dann einem frisch vermählten Ehepaar so richtig an den Kragen, denn diesmal liefert die Regierung auch noch hochmoderne Waffen an den Abschaum. Vielleicht schmückt man das Ganze dann noch als Reality-Serie aus. Nein, wohl eher die Story für Teil 5. Im Sequel wird dann in konsequenter Weise das Haus größer, die "Insassen" cleverer und der Abschaum noch widerlicher. Viel Spaß.

      Mir reichten ein paar Reviews im Netz um den Film zu meiden. Ähnlich wie bei Stash House lässt sich sowas nur schlecht zu einem unterhaltsamen Spielfilm zusammenkleben. Zumindest nicht mit den Personen rund um das Projekt. Gewaltige Lücken / Längen wird man kaum füllen bzw. beheben können.
      Pure Cagesploitation.
      ANZEIGE
      Original von carmine
      Allerdings darf sich auch ein Herr Blum solche finanziellen Flops wie Dark Skies nicht zu oft erlauben, denn ansonsten springen die ganz grossen Major Studios auch bei ihm wieder ab, die vom Produzenten zurzeit noch hellauf begeistert sind (Paranormal Activity, Insidious und Sinister sei Dank).


      "Dark Skies" hat 24 Millionen Dollar eingespielt, nach Abzug der Martketingkosten und der Kinobetreiberkosten, wird der Film dennoch ein leichtes Plus machen und nach der DVD/Blu-Ray Verwertung sowieso.

      boxofficemojo.com/movies/?id=darkskies.htm
      Mein Letterboxd Profil: letterboxd.com/patrick_suite/
      36,4 Mio. hat die x-te Hausbelagerung am WE tatsächlich einspielen können. Und das war ja nur die erste Woche. Neben FF6 konnte für Universal also auch The Purge ordentlich absahnen. Jetzt frage ich mich welches Projekt schneller kommt - The Purge 2 oder doch The Stangers 2? :tongue:

      >> boxofficemojo.com <<
      Pure Cagesploitation.
      Original von DarkWizard
      Aber bei dem Team darf man wohl auch nicht viel erwarten. Alleine James Wan ist ja auch um kaum eine dumme Idee verlegen.


      James Wan hat mit "The Purge" nichts am Hut, so als kleine Info! :D

      Das ist wieder einmal ein Film, die einen feiern die Idee, die anderen schütteln mit dem Kopf. Aber da gibt es mal eine neue Idee und dann beschweren sich die Leute... Ich hoffe, dass Produzent Jason Blum wieder einen richtigen Riecher bewiesen hat und wieder einen spannenden Film abliefert, wie zuletzt mit "Sinister".


      Freut mich für Ethan und das gesamte Team. :goodwork:

      Die Idee finde ich auch sehr.. außergewöhnlich, aber so lange das Drehbuch + Spannung stimmt? Ich gehe auf jeden Fall rein und bin gespannt, ob mich die außergewöhnliche Idee überzeugen wird.

      Wie es aussieht, ist Horror endlich mal wieder angesagt: "Sinister", "Evil Dead", jetzt "The Purge". Mal gucken, wie sich "The Conjuring", "Insidious 2", "Carrie" und "Paranormal Activty 5" schlagen werden..
      Jason Blum bestätigt THE PURGE 2

      Und zwar via Twitter.

      The Purge 2 is in development @UniversalHorror #ThePurge


      #Blumhouse

      Nach dem Startwochenende auch kein Wunder. Der Film hatte seine Kosten ja quasi innerhalb von 2 Stunden wieder eingespielt. :uglylol: Und für das Marketing musste man auch nicht allzu viel ausgeben - das haben zu 2/3 die sozialen Netzwerke übernommen. Dieser verdammte Glückspilz! :goodwork:

      Wenn er sich nach den 34 Mio. US$ am ersten Wochenende nun wie der neue "Evil Dead" verhält, dann wird er insgesamt 71 Mio. US$ und somit mehr als das 20-fache seiner Kosten wieder einbringen. In den USA. Ich bin gespannt, was international möglich ist. Auf jeden Fall dürfte am Schluss so viel Reingewinn übrig bleiben, dass man gleich "The Purge 2-7" für die anstehenden Halloween-Feste drehen könnte und dann quasi nur noch den Geldbeutel jedes Jahr aufhalten müsste. ^^

      Na los Herr Blum! Auf zurück zu Paramount! Da wartet ein gewisser Jason Voorhees auf Sie! :grins:

      Original von DarkWizard
      Aber bei dem Team darf man wohl auch nicht viel erwarten. Alleine James Wan ist ja auch um kaum eine dumme Idee verlegen.


      Du bist mal wieder echt zum



      Wir haben uns noch nie wirklich gut verstanden, deshalb halt ich mich jetzt auch zurück. Auch wenn dieser Film nicht von David Yates gedreht wurde, würdest Du es nicht besser finden, dich dennoch wenigstens zu informieren, ob die Grütze überhaupt stimmt, die Du hier von Dir gibst?

      James Wan hat mit "The Purge" nichts zu tun.

      Ich lästere ja wirklich auch gern über Leute/Projekte die ich nicht mag, aber wenigstens informier ich mich vorher trotzdem darüber, was Sache ist. Mein Güte.
      Als ich die erste Hälfte des Trailers gesehen habe, dachte ich, es wäre eine Art Crime-Thriller, aber das hier scheint ja eher ein Horror-Kammerspiel zu sein. Die Grundidee mit legaler Kriminalität ließe sich meienr Meinung nach auch super auf ein Szenario in der ganzen Stadt umsetzen, Arnarchie und das alles. Wäre dann weniger Horror und mehr Thriller (und natürlich wesentlich teurer als 3.Mio $) aber das würde ich auch mal gerne sehen.
      Ich komme gerade aus dem Kino..

      Der Film ist eigentlich ganz gut, bewegt sich im Mittelfeld. Ich hatte nach den mittelmäßigen bis schlechten Kritiken mit einem schlechteren Film gerechnet. Viele kritisieren ja die Drehbuch- Schwächen und Logik- Löcher. Nur war mir das persönlich bei diesem Film egal, bzw. sind diese erwähnten Schwächen nicht wirklich grob zur Last gefallen. Leider gab es wenige Spannungs- und Schock- Momente, die einem richtig aus dem Sessel werfen. Allerdings wurde zum Ende hin alles schön abgerundet, sodass ich zufrieden aus dem Kino gehen konnte.

      Fazit:

      Interessante Idee, nette bis mittelmäßige Umsetzung, wenig Schocker. Dafür tolle Schauspieler, ein befriedigendes Finale und der Hintergedanke, dass ein zweiter Teil nur besser werden kann, da das "Purge"- Universum gerade erst geöffnet wurde und sicherlich noch viel mehr drin ist. Ich bin zumindest gespannt..

      Beurteilung:

      8/10

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      Falls es jemanden von Euch interessiert, vor wenigen Tagen haben Regisseur James DeMonaco und ich ziemlich lange über The Purge diskutiert. Das Interview kann hier nachgelesen werden (The Purge 2 wird auch ein wenig besprochen). Thematisiert wurden die Gesellschaft, die Waffenlobby und alles andere, was im Film so kritisiert wird. :D
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Terminator: Tag der Abrechnung
      2. Terminator: Dark Fate
      3.
      Drei Schritte Zu Dir
      4. Dem Horizont So Nah
      5. Joker
      6. My Zoe
      7. Better Watch Out
      8. Love, Simon
      9. Happy Death Day 2U
      10. American Pie 4




      MOST WANTED 2019
      1. The Irishman
      2. Jumanji 3
      3. Black Christmas
      4. Frozen 2
      5. The Good Liar




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „carmine“ ()

      Original von carmine
      Falls es jemanden von Euch interessiert, vor wenigen Tagen haben Regisseur James DeMonaco und ich ziemlich lange über The Purge diskutiert. Das Interview kann hier nachgelesen werden (The Purge 2 wird auch ein wenig besprochen). Thematisiert wurden die Gesellschaft, die Waffenlobby und alles andere, was im Film so kritisiert wird. :D


      Hui, sehr cool. :hammer:

      Lese es mir aber sicherheitshalber erst zu einem späteren Zeitpunkt durch, da ich den Film erst am Mittwoch sehe. ;)






      Ach, mein lieber Joseph, willste'n Keks? ;)

      Mag sein das ich nicht so bewandert bin wie du, was diesen Durchschnittsfilm angeht, aber ich fürchte du vergisst, dass ich schon einige Jahre auf MI hock und sich auch mein Filmgeschmack in den letzten Jahren gewandelt hat. Vor 5 Jahren hätt ich The Purge bestimmt noch superschockierend gefunden. Heute gähn ich bei sowas weg. Bevor du also behauptest wen ich alles mag und wen nicht wäre es wohl besser das Testosteron zu zügeln. Johanniskraut soll angeblich helfen. :]


      I am the Doctor!
      Doctor Who?
      Only the Doctor!




      Original von patri-x
      Naja also bis auf das Bild ist es doch recht objektiv... Aber bei euch wird ne Vorgeschichte laufen, da bin ich wohl raus :D


      Also "würdest Du es nicht besser finden, dich dennoch wenigstens zu informieren, ob die Grütze überhaupt stimmt, die Du hier von Dir gibst?" oder am Ende mit "Mein Güte" finde ich nicht all zu sachlich. Dieser Kommentar hätte überhaupt nicht hierher gebraucht, weil ich zwei Beiträge vorher bereits geschrieben habe, dass James Wan mit "The Purge" nichts am Hut hat, also nicht nur unnötig von Jo, sondern mit dem "haben uns noch nie wirklich verstanden" auch klar, in welche Richtung diese Kommentare gehen sollten. :nono:

      Original von carmine
      Falls es jemanden von Euch interessiert, vor wenigen Tagen haben Regisseur James DeMonaco und ich ziemlich lange über The Purge diskutiert. Das Interview kann hier nachgelesen werden (The Purge 2 wird auch ein wenig besprochen). Thematisiert wurden die Gesellschaft, die Waffenlobby und alles andere, was im Film so kritisiert wird. :D


      Top Interview von dir, sehr interessant! :goodwork:


      Original von svenjacobs1
      Also "würdest Du es nicht besser finden, dich dennoch wenigstens zu informieren, ob die Grütze überhaupt stimmt, die Du hier von Dir gibst?" oder am Ende mit "Mein Güte" finde ich nicht all zu sachlich. Dieser Kommentar hätte überhaupt nicht hierher gebraucht, weil ich zwei Beiträge vorher bereits geschrieben habe, dass James Wan mit "The Purge" nichts am Hut hat, also nicht nur unnötig von Jo, sondern mit dem "haben uns noch nie wirklich verstanden" auch klar, in welche Richtung diese Kommentare gehen sollten. :nono:


      Also ich fand das ehrlich gesagt witzig von Jo, einer der wenigen Beiträge die mich in letzter Zeit zum lachen gebracht haben.^^ :uglylol: Und sein Facepalm-Bild ist auch Hammer.^^

      Original von carmine
      Falls es jemanden von Euch interessiert, vor wenigen Tagen haben Regisseur James DeMonaco und ich ziemlich lange über The Purge diskutiert. Das Interview kann hier nachgelesen werden (The Purge 2 wird auch ein wenig besprochen). Thematisiert wurden die Gesellschaft, die Waffenlobby und alles andere, was im Film so kritisiert wird. :D


      cooles Interview. Aber bei all dem Enthusiasmus scheint es sich ja um ein ziemlich dürftigen Film zu handeln. Wollte mir den eigentlich im Kino anschauen aber bei den Wertungen - ne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      "The Purge" [James DeMonaco / USA ´13] - 7,25 / 10

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2:

      Zugegebenermaßen – ich hätte mir “The Purge” in seiner Art noch etwas eigener und unkonventioneller vorgestellt – denn blendet man das grundlegende Szenario mal eben aus, bleibt ein doch sehr typischer Film mit vielen Szenen, die man so im Bereich des Thrillers/Horrors dutzende Male gesehen hat. Man kann dem Film, sofern man will, einiges anlasten. “The Purge” ist berechenbar, bedient sich an zahlreichen Klischees und ausgelutschten Methoden. Im Rahmen der außergewöhnlichen Ausgangslage, auf die man sich sicherlich einlassen muss, ist auch nicht wirklich alles plausibel, was Handlungen und Reaktionen angeht und die Gegenspieler waren maßlos überzeichnet. Man könnte den Film zerreißen, wie es im Buche steht – aber das will lich nicht. Warum? So plump, wie es sich anhört, aber ich wurde verdammt gut unterhalten. Die Atmosphäre fesselte, die dunklen Bilder waren äußerst stimmig und man hatte einen Sinn für bizarre Szenen. “The Purge” war extreme kurzweilig, was an der rasanten Inszenierung, sowie der offensichtlich kurzen Laufzeit liegen mag und die namhaften Darsteller agierten im Rahmen der Möglichkeiten auf solidem Level. (Ethan Hawke..von “Before Midnight” zu diesem Teil hier, why not. :D) Man hätte aber noch etwas mehr auf die gesellschaftlichen sowie wirtschaftlichen Aspekte der “Säuberung” eingehen können – da wurde leider nur an der Oberfläche gekratzt, aber sei´s drum. Trotz einfacher Mittel (was Inszenierung sowie Budget angeht) ziemlich erfrischende und sehenswerte Unterhaltung.


      (Super Interview übrigens, carmine. ;))






      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bavarian Metalhead“ ()