ANZEIGE

Doctor Sleep (Mike Flanagan)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 92 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olli86.

      Doctor Sleep (Mike Flanagan)

      Wie Deadline berichtet, steht der ehemalige "The Walking Dead"-Showrunner Glen Mazzara in Verhandlungen, um das Skript für "The Overlook Hotel" zuschreiben, das als Prequel zu Stanley Kubrick's "The Shining" dienen soll.

      Informationen über die Story gibt es derzeit nicht, obwohl im Zentrum der Charakter von Delbert Grady stehen könnte, der im Original von Philip Stone gespielt und der Hausmeister des Hotels ist.

      Bradley Fischer, James Vanderbilt und Laeta Kalogridis werden das Projekt produzieren.

      Link(Quelle): comingsoon.net/news/movienews.php?id=102762


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Ich finde es wäre besser auf die offizielle Fortsetzung "Doctor Sleep" zu warten und sich die Rechte zu sichern für die Verfilmung.
      "Vielleicht hat Mr. T das Spiel gehackt und eine Irokesen-Klasse erstellt...

      Vielleicht ist Mr. T ein Computer-Ass!"

      Original von Belphegor
      Tja wenn Hollywood gar nichts mehr einfällt. Lasst diesen Klassiker doch bitte in Frieden ruhen!


      Bin eigentlich jemand, der zumindest versucht grundlegend allem ´ne Chance zu geben. Vom Remake, bis zum Prequel zum Sequel. Aber da hab ich auch sehr krasse Bedenken, hinsichtlich einem meiner All-Time-Favourites..






      Aufregen ueber sowas ist ja sowieso unnoetig, ist ja jedem ueberlassen ob man sich es anguckt oder nicht. Mir ist es eigentlich egal, ich meine es gibt immer ne Chance, dass es ein ganz solider Film sein koennte, also mal abwarten.


      Original von MacReady
      Ich finde es wäre besser auf die offizielle Fortsetzung "Doctor Sleep" zu warten und sich die Rechte zu sichern für die Verfilmung.


      Naja da King ja schon nicht mit der Shining verfilmung zufrieden war, wird er denen wohl nicht die Rechte fuer Doctor Sleep geben.
      Original von JohnnyDark
      Naja da King ja schon nicht mit der Shining verfilmung zufrieden war, wird er denen wohl nicht die Rechte fuer Doctor Sleep geben.


      Da gab's aber sicher Verfilmungen die schlimmer waren.
      Und immerhin waren die ersten großen Verfilmungen wie "Carrie", "Shining" und "Christine" auch ein Popularitätsschub für seine Buchverkäufe.
      Eines darf man nicht vergessen, Geld stinkt nicht.
      Ich bin mir sicher er wird auch die Filmrechte für "Doctor Sleep" verkaufen.
      "Vielleicht hat Mr. T das Spiel gehackt und eine Irokesen-Klasse erstellt...

      Vielleicht ist Mr. T ein Computer-Ass!"

      Ich liebe Shinnig. Der beste Horrorfilm aller Zeiten.

      Da es ja ein Prequel werden soll hab ich da gar nichts dagegen. Im Gegenteil. Wenn die Story von den
      Spoiler anzeigen
      Vater und seinen Zwillingen
      erzählt werden würde fände ich das sehr interessant.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wuchter“ ()

      Original von MacReady
      Original von JohnnyDark
      Naja da King ja schon nicht mit der Shining verfilmung zufrieden war, wird er denen wohl nicht die Rechte fuer Doctor Sleep geben.


      Da gab's aber sicher Verfilmungen die schlimmer waren.
      Und immerhin waren die ersten großen Verfilmungen wie "Carrie", "Shining" und "Christine" auch ein Popularitätsschub für seine Buchverkäufe.
      Eines darf man nicht vergessen, Geld stinkt nicht.
      Ich bin mir sicher er wird auch die Filmrechte für "Doctor Sleep" verkaufen.


      Schon klar, die Rechte wird er aufjedenfall verkaufen, da er ein netter Mann ist, ich glaub da spielt sogar Geld weniger eine Rolle, denn oft verkauft er Rechte fuer ein paar Dollar.
      Aber grade weil er mit Shining unzufrieden war und Jahre spaeter seine eigene Version gedreht hat, achtet er vielleicht hier darauf wem er die Rechte dazu gibt.
      Ich finde Shining lebt immens von seiner 80er Jahre Optik. Eher noch Ende der 70er sogar. Sowas kann heute nicht mehr eingefangen werden. Klaro kann man dem Film ne Chance geben. Aber dies ist ein Kandidat wo es an sich keinen Sinn macht, mit heutiger Technik ein Prequel zu drehen. Es gibt zwar wenige positive Beispiele wo es geklappt hat (The Thing zum Beispiel) aber das ist immer so ein Drahtseilakt. Viele gute Klassiker verlieren durch sowas ihren Charme (z. b. The Fog).
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.899

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Original von Belphegor
      Ich finde Shining lebt immens von seiner 80er Jahre Optik. Eher noch Ende der 70er sogar. Sowas kann heute nicht mehr eingefangen werden.

      Ich denke schon dass man soetwas einfangen kann, gelingt zwar sehr selten, aber wenn man will dass ein Film aussieht wie von damals kann man das machen.

      Original von Belphegor
      Klaro kann man dem Film ne Chance geben. Aber dies ist ein Kandidat wo es an sich keinen Sinn macht, mit heutiger Technik ein Prequel zu drehen. Es gibt zwar wenige positive Beispiele wo es geklappt hat (The Thing zum Beispiel) aber das ist immer so ein Drahtseilakt. Viele gute Klassiker verlieren durch sowas ihren Charme (z. b. The Fog).


      Die Klassiker verlieren den Charme ja nicht, es ist eher so, dass wenn es nicht gelingt die Atmosphaere einzufangen, der neue Film keinen Charme hat. Aber wenn es funktioniert, um so besser.

      Shining wird doch dadurch jetzt nicht schlechter. Egal wie das Prequel am Ende aussieht und wer weiss, vielleicht werden wir ja ueberrascht.
      Stephen King ist auch nicht begeistert und lässt sogar die rechtliche Frage klären, ob WB überhaupt noch die Rechte an einer weiteren Verfilmung besitzt:

      blairwitch.de/news/the-overloo…-geplanten-prequel-38193/
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.899

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      ANZEIGE
      Naja warum soll er denn auch begeistert sein, nachdem zahlreiche seine Werke verfilmt wuerden, glaub ich kaum dass er noch Luftspruenge macht wenn irgendwoe sein Name drauf steht. Von daher liesst es sich ja eher so als waere ihm das eh egal, und wie er sagt er is nett und wuerde es sicherlich nicht verbieten, auch weil er interessiert ist wie es am Ende aussieht und ich denke mit der Haltung sollten wir alle ran gehen, denn nur weil ein schlechter Film gedreht wird, macht das The Shining nicht kaputt.
      Wieso Klassiker? Ich dachte hierbei handelt es sich um das Prequel, welches erst 2013 von King veröffentlicht wurde. Kenne mich im Cannon King nicht aus, sorry. :D

      Ich bin dafür mehr Lovecraft und Barker zu verfilmen, aber herrjeh, wer will solche Geschichten schon umsetzen?! ^^

      Die Adaption von Garris geht doch in Ordnung. Er hält sich halt "strikt" an das Buch. Für Kubrick sind Bücher halt generell Inspirationen, mehr nicht. :grins:



      Original von Olly
      Ich bin dafür mehr Lovecraft und Barker zu verfilmen, aber herrjeh, wer will solche Geschichten schon umsetzen?! ^^

      Also für Lovecraft gabs unlängst eine (leider fehlgeschlagene) deutsche Crowdfunding-Kampagne. Aber es stellt sich die nächste Frage: Wer will das sehen? Offenbar nicht genug Leute, was bei Fantasy-Horror nachvollziehbar aber schade ist. Es gibt jedenfalls genug Leute, die es gerne umsetzen würden.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Jetzt habe auch ich es mitbekommen, dass dies hier was ganz Eigenständiges wird. :D

      Off-Topic:
      Im Grunde auch gut, dass nicht jeder sich an Lovecraft "vergehen" darf / kann. Nimmt man die exzellenten (klaren) Adaptionen von Stuart Gordon und Brian Yuzna weg, dann bleibt im Grunde nur noch eine gewaltige Leere. Nach dem Erfolg von "Re-Animator" wollte Gordon ja bekanntlich mit "Dogon" weitermachen. Seinerzeit von Charles Band mittels Aussage "Fischmenschen interessieren keinen" abgelehnt. Ausgerechnet vom König des "Mülls" muss man sich das anhören. ^^ Ganze 15 Jahre brauchte der Lovecraft-Guru Gordon um die Geschichte dann noch zu verfilmen. Und auch heute schafft es del Toro nicht einmal mit dem Paten James Cameron in Rücken Lovecraft einer großen Masse zu präsentieren. Irgendwann wird "At the Mountain of Madness" doch kommen, nur dann halt definitiv von den falschen Machern. Man stelle sich nur Mainstream-Gaukler wie Abrams oder Whedon versuchen sich daran. Die Großen Alten mögen uns davor bewahren ...



      Original von Olly
      Man stelle sich nur Mainstream-Gaukler wie Abrams oder Whedon versuchen sich daran. Die Großen Alten mögen uns davor bewahren ...

      Ich glaube, die haben eher kein Interesse an dem Stoff. ^^ (Wobei Abrams' Cloverfield ja sehr lange zwischen Teaser und Release unterstellt wurde, ein Lovecraft-Film zu sein.)

      Aber wer wären die richtigen Macher? Und wo sollten die ihr Geld herbekommen? Und ihr Publikum?

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GregMcKenna“ ()