Collide (Nicholas Hoult, Felicity Jones,Anthony Hopkins)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 15 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nightwatcher.

      Collide (Nicholas Hoult, Felicity Jones,Anthony Hopkins)

      Deine Bewertung für "Collide" 4
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (2) 50%
      7.  
        7/10 (2) 50%
      8.  
        8/10 (0) 0%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Zac Efron als Drogenkurier auf Münchens Straßen an der Seite von Amber Heard im Action-Thriller "Autobahn"

      filmstarts.de/nachrichten/18478561.html


      immer her mit Filmen in denen Amber Heard mitspielt :D



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Erster Trailer online.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      GregMcKenna schrieb:

      Da sieht man mal, wie Action in Deutschland aussehen könnte.

      Könnte ...


      Naja mit "Cobra 11" gibt es zumindest in einer Serie recht gute Actionsequenzen auch wenn die Kinoqualität halt dann noch mal eine ganz andere Wirkung hat. Jedenfalls lustig was da aktuell von Hollywood alles in Deutschland stattfindet.
      Also eigentlich mag ich solche Filme ja nicht, aber der hier sieht nach einem echt netten No-Brainer aus! Der Trailer macht Bock und Nicholas Hoult finde ich auch gut. Wird gesichtet!



      Instagram
      Man stelle sich ein Upbeat-"Drive" ohne gute Kameraführung aber mit sehr viel Story aus "Layer Cake" vor - fertig ist "Collide". Ein Film, der sich gerne neben seinen hyperneonfarbenen Kollegen einreihen würde aber dann doch im Mittelmaß versinkt. Ich erklär mal kurz die Handlung: Nicholas Hoult verliebt sich in ein Mädchen, dann brauchen sie Geld. Weil er ein Autoklauer ist, steigt er in einen Truck um Geld zu verdienen. Dann steigt er in ein Auto. Dann in noch ein Auto. Dann in ein teures Auto. Dann in ein noch teureres Auto. Und dann in ein noch viel, viel teureres Auto. Und irgendwo gehts um Drogen und Geld.

      Und dann wars das auch schon im wesentlichen. Anthony Hopkins wiederholt den Lecter mehr oder minder beeindruckend, Ben Kingsley wiederholt seinen "Iron Man 3"-Auftritt (oder verleiht ihm ein Spin-Off, je nachdem), Nicholas Hoult schaut fragend in der Gegend herum und Felicity Jones bemüht sich nach Kräften, ihrem irgendwie auf görenhaft-coolem Ravemädel noch sowas wie eine Kontur zu verschaffen. Das macht die Figuren zwar noch sympathisch aber die Romanze zwischen Hoults und Jones' Figur wirkt so dermaßen fehlgezeichnet, dass man sich die Frage stellen muss ob der Regisseur noch nie verliebt war oder total verliebt war als er den Film gemacht hat. Die Action ist allerdings stellenweise ganz gelungen, der Soundtrack spielt ungefähr zweimal achtungsheischend auf um dann ins Nichts zu versinken. Auch die Kamera-Arbeit will nicht so recht beeindrucken. "Deutsche Autobahn" als Lifestyle-Marke zu verkaufen wirkt noch unfreiwillig komisch für mich als Deutschen aber darüber hinaus gelingt Ed Wild nicht die gleiche Bildpoesie, die er bei "Welcome To The Punch" hinbekommen hat. Es ist zumindest tröstend, dass ein amerikanischer Film in Deutschland nicht unbedingt besser aussehen muss als ein deutscher Film. Ob das ein Kompliment oder eine Beleidigung (und gegenüber wem) ist, muss ich aber noch auswürfeln. Für einen spaßigen Filmabend unter Alkoholeinfluss reichts übrigens auch nicht, dafür ist der Film zu humorlos. Und wenn er sich an Humor versucht, dann auf einem Niveau, das sogar deutsche Komödien noch locker unterschreitet. Lieber noch mal "Drive" gucken.

      4 von 10 Golfbällen

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Der Film ist für einen kleinen Actionthriller gar nicht mal schlecht besetzt
      es spielen Grössen wie Sir Anthony Hopkins und Ben Kingsley mit und
      Newcomer Nicholas Hoult versucht sich als Actionstar mit Rogue One
      Heldin Felicity Jones und macht seine Sache sehr ordentlich!! er muss aber dafür auch richtig Körpereinsatz zeigen....immer auf der Flucht vor jeglichen fiesen Typen

      Die Story ist nicht sonderlich überraschend und hat man schon oft gesehen
      aber dafür gibt es wirklich sehr gelungene Stunts die hochwertig und vor
      allem handgemacht sind

      Scoretechnisch bekommt man zum Geschehen passendes auf die Ohren und zur Spannung tut er sein übriges

      Collide erfindet das Genre nicht neu aber wenn der Film erstmal in Fahrt kommt,
      wird man ganz ordentlich unterhalten und was anderes erwartet man auch
      gar nicht ^^

      7/10