Batman: Arkham Knight

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 374 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von elbingo.

      Die habe ich (Harely Quin und noch ein DLC). Die habe ich schon vor dem Spielbeginn auch eingegeben, weil ich dachte dadurch erweitert sich vielleicht die Handlung des Spiels direkt wie es bei Arkham City und dem alternativen Beginn mit Catwomen der Fall war. Aber im Menü ist mir neben den Herausforderungen, den Extras und Optionen nie ein DLC Punkt aufgefallen.

      Das Spiel ist ja diesmal irgendwie ganz schön Depri was die Handlung angeht, besonders der Abschnitt mit
      Spoiler anzeigen
      Barbara Gordon ist schon ziemlich heftig, wobei DC gerade bei diesem Charakter ja noch nie besonders zimperlich war!


      Mit dem Batmobil durch die Gegend zu düsen macht jedenfalls auch recht viel Spaß, nur bei der ein oder anderen Riddler Mission hätte ich das Pad schon manchmal ganz gerne auch gegen die wand gefeuert. Bin jedenfalls gespannt wie sich die Geschichte noch entwickelt, die DLCs Story Packs werde ich erst am ende durchspielen.
      Frage an jemanden der das evtl. auf dem PC spielt wurden die Bugs mittlerweile eigentlich ausgemerzt durch evt. einen Patch? Ist es jetzt problemlos spielbar? Wurde mir gerne das Spiel zulegen aber nicht wenns immer noch die Kinderkrankheiten von vorher hat.


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos
      Ach ja das Game hab ich ungespielt ja auch noch in der Ecke rumfliegen. Ich habe nie gehört das die PC Version gepatcht wurde. Bin auch mächtig stinkig drauf aber vielleicht ist es auch besser so. Nachdem ich mich tierisch über Origins aufregte war es wohl besser meine Gamezeit in den Mario Maker und Splatoon zu investieren. Interessant fänd ich es trotzdem was die PC Käufer eigentlich gemacht haben. Umtauschaktion?
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.796

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      hmm schade, ich werde es mir dennoch holen vielleicht wenn es mal in dem Steam Store fürn Appel und nen Ei verfügbar ist, hab im Moment ja noch genügend andere Games zum zocken...^^


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos
      ANZEIGE
      So nach meinem Arkham Knight PC Desaster habe ich ja quasi wegen diesem Spiel jetzt ne Xbox One X gekauft und ich hole es seit dieser Woche nach. Aktueller gesamtfortschritt = 29 %, in der Arkham Knight Story = 41 %. Ich komme trotzdem nicht in das Spiel rein.

      Erstens wird man sofort in Die Welt gerotzt und hat schon x Gadgets mit denen man erst mal klar kommen muss. Aber an so ein gemächliches hineinfinden wie in Arkham Asylum (immer noch der beste Teil) ist bei der Reihe wohl nicht mehr zu denken.

      Zweitens die Story: really? 9 Monate nach Arkham City wo Batman grad erst alle Übeltäter eingelocht hat, sind gefühlt alle wieder auf freiem Fuß? Ne du das kauf ich den Machern nicht ab. Das Game fühlt sich an als ob 5 Jahre vergangen wären.

      Drittens: Joker. Come on. Ich kann verstehen das man ihn für Mainstreamkäufe braucht. Ist halt Gothams Größter. Aber ihn SOOOOO einzuflechten? In Asylum war es genial. In City wirkte er schon irgendwie aufgezwungen aber ich habe es am Ende verziehen. In Origins fand ich ihn ganz gut (grad seine Origin die cool umgesetzt wurde, auch wenn ich Origina bis heute als überflüssig empfinde und es nur ein Money Making Game war). Aber jetzt in Knight ihn wieder zu bringen? Man hätte es bei der Anfangsszene belassen sollen und gut ist.

      Viertens: Das Batmobil. Ja sie haben versucht die Stadt so zu bauen das man damit rumdüsen kann. Aber es ist nun mal mehr Panzer als geschmeidiges Batmobil und will einfach nicht passen. Zumal man so zu wenig zu Fuß läuft und entdeckt. Ne die Idee will mir nicht gefallen auch wenn man es sich seit City wünscht. Die Umsetzung ist einfach Müll.

      Fünftens: Gameplay. In Origins waren die Schnellreisepunkte eine Wonne. Hier wurde es komplett fallen gelassen. Warum? Die Stadt mit den 3 Vierteln ist viel zu klein. Das ist doch keine Open World. Hunderte Moves, Optionen etc. Mittlerweile ist das Freeflowsystem einfach zu voll geladen. 80 % der Sachen nutzt man nicht und man kommt mittlerweile immer durcheinander. Weniger wäre hier mehr gewesen. So wie in Asylum. Sowohl die Anzahl der Waffen, als auch der Moves / Combos war gut durchdacht.

      Ich kann das Game noch nicht in Gänze bewerten. Dazu bin ich viel zu sehr am Anfangund zu weit weg von den 100 %. Aber gefallen tut es mir nicht. Dazu die technischen Aspekte. Grafisch sieht es auf der Box schlechter aus als City auf dem PC 4 Jahre zuvor. Aber es ist auch schwer spiele als PC‘ler mit Konsolen zu vergleichen. Das was Konsolen heute können, konnten PCs nun mal schon 2010. Mir fällt auf das es sehr wenig Dynamik in der Grafik gibt. Abperlende Wassertropfen am Cape oder so mancher Rauch scheint einfach zu fehlen bzw. bin ich durch Physics von Nvidia seit Asylum gewöhnt. Dazu der viele regen der die Sicht beeinträchtigt und wohl Mittel zum Zweck ist um über die technischen limitationen hinweg zu täuschen. Und dabei sollen die Konsolen Versionen ja sogar besser als der PC Port sein. Traurig und dies ist ein Beispiel das IMMER lead für den Pc entwickelt werden muss und erst dann portiert werden darf. Leider sehen das die Studios heute anders.

      Trotzdem hoffe ich irgendwie noch ins Spiel reinzukommen und Arkham Knight zu genießen. Mit dem Gegner ist ein interessanter neuer Bösewicht hinzugekommen, wo ich einfach nur Angst habe, das die Erklärung Mau ist. Scarecrow als einer meiner Lieblingsschurken ist natürlich auch genial, auch wenn sein Motiv mal wieder blass ist. Der erste richtige WTF Moment war allerdings das was die mit Barbara machen. Die Szene sitzt und sowas in der Art möchte ich mehr sehen. Was mich allerdings stört und was die ganze Zeit in meinem Hinterkopf sitzt: das Spiel sagt einem direkt zu Anfang das dies das Ende von Batman ist. Würde mich also nicht wundern wenn sie ihn am Ende sterben lassen, was einerseits konsequent wäre, man dann aber nicht bei Spielstart hätte ankündigen sollen. Ich bin mal gespannt ob mich das Ende vom Hocker reißt oder ob ich dann immer noch sage das nach City hätte Schluss sein müssen.
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.796

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Ich hab Asylum und City geliebt - muss allerdings auch sagen, dass mir Arkham Knight gar nicht gefallen hat. Klar, im Endeffekt macht es immernoch Spaß, ein bisschen in Gotham rumzufliegen bzw. -fahren und ein paar Nebenquest mit ner netten Story zu entdecken, aber im Grunde waren viele Elemente, in der Mainquest absolut furchtbar. Mal ganz davon abgesehen, dass die eigentliche Prämisse schon vollkommen behämmert ist.

      Das einzige, was mir wirklich gefallen hat, ist, wie man den Joker in das Game eingebunden hat. War schon ganz cool und auch nicht super abwegig, dass Batman nach all den Jahren der Jagd nach dem Joker, eben diesen auch nach dessen Tod in kleinen psychischen Breakdowns wiedertrifft bzw dann selbst der gejagte ist.

      Fand so ungefähr alles mit dem Batmobil kacke - verstehe nicht, wieso man das nicht als reines Vehikel für eine schnellere Fortbewegung eingebaut hat (und dann als klassisches Batmobil, wie es in Asylum auch schon zu sehen war).

      GoinBlind schrieb:


      Fand so ungefähr alles mit dem Batmobil kacke - verstehe nicht, wieso man das nicht als reines Vehikel für eine schnellere Fortbewegung eingebaut hat (und dann als klassisches Batmobil, wie es in Asylum auch schon zu sehen war).


      Alleine der Kampf mit Deathstroke im Batmobil hat merhmals beinahe dazu geführt den Controller samt Konsole über den Balkon zu schmeißen