4K Blu ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 152 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von GrafSpee.

      8k wird die nächsten 8 Jahre kein Thema sein. Die BD hat es von 2006-2016 gemacht. Vor 2026 rechne ich somit nicht mit einem neuen Format. Man bedenke wie lange die Industrie braucht um sich auf die Codecs zu einigen. Und jetzt ist erstmal UHD dran. Daran werden wir die nächste Dekade viel Freude haben
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.796

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Na da widerspreche ich aber auch. Schon zur dvd sagte man es gibt nichts besseres. Und wo stehen wir heute? Das Auge kann viel mehr Auflösung wahrnehmen als wir alle denken. Und bis wirklicher Realismus erreicht wird, dauert es bestimmt noch Jahrzehnte bzw. wahrscheinlich bis zum Holodeck.
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.796

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Naja dass bei einem SD Inhalt der Film dann auf HD besser aussieht ist ja logisch
      Aber der Unterschied zwischen 4K und 8K wird kaum bemerkbar sein, da müsste man schon ganz vorne an der Glotze hocken bzw mit seinem Gesicht am Bildschirm kleben um da überhaupt gravierende Unterschiede festzustellen.
      Von daher ist 8K mehr als sinnlos.
      Ich finde auch dass man bei manchen 4K Filmen im Vergleich zur Full HD Blu Ray nur einen geringen Unterschied feststellen kann.
      Aber von 4K auf 8K nimmt das menschliche Auge so gut wie keinen Unterschied war- da müsste man schon 500% Sehstärke haben um da was feststellen zu können

      Stormbringer schrieb:

      Ich brauch kein 3D, mit oder ohne Brille.
      Die sollen ruhig mehr mit IMAX Kameras drehen und das dann auf der UHD drauf hauen.
      Da hab ich mehr Bock drauf :goodwork:


      Als Brillenträger stört mich das ohnehin nicht, gerade durch die Aufsätze kann das auch recht unauffällig sein wenn man einen 3D Film guckt, problematischer war ohnehin immer die Shutter Technik wo die Brillen viel zu gross sind. Bezüglich 8K wird es zwar irgendwann so sein das es sich einbürgert das alle TVs das können, nur wird das ganze am eigentlichen Heimkino noch auf Jahre hinaus keine Rolle spielen. Bei der Spielbranche wird das dann aber anders sein weil denke mal gerade hier wird man diese dann auch weiter vorantreiben insbesondere wegen VR macht es sinn.
      Ich find es trotzdem schade dass die neuesten 4K Fernsehen keine 3D Funktion haben. Ich bin jetzt auch nicht einer der diese Technik ständig nutzt aber ma Filmen wie Avatar oder den Final Destination Filmen hab ich das 3D schon immer genutzt, zudem ich von Avatar auch nur eine 3D Version habe - ich könnte den nicht einmal in 2D schauen.
      Es ist für mich jetzt kein Weltuntergang aber wäre schön cool Gewesen wenn 3D Funktion dabei gewesen wäre

      GrafSpee schrieb:

      Also bei meinem 6 Jahre alten Plasma ist bisher noch nichts eingebrannt, das war dann auch schon später ein Problem der Plasma Technologie weil man da Probleme eingeredet hat die spätere Modelle gar nicht mehr hatten. Man sollte sich beim TV Kauf jedenfalls vorher genau einlesen und im Hifi Forum auch nach den Benutzermeinungen schauen was sie so über ihre eigenen Erfahrungen Berichten nur so findet man heraus welchen Fernseher man kaufen sollte.


      Mein 65" Plasma kommt auch in die Jahre. Ich habe mich damals äußerst bewusst für Plasma und gegen LED entschieden. Beide "Probleme" von denen ich hörte: Einbrennen und Stromverbrauch sind nicht aufgetreten. Stromverbrauch hängt übrigens ja auch stark davon ab was ich gucke (Weniger Hell = Weniger Strom bei Plasma)

      Belphegor schrieb:

      Na da widerspreche ich aber auch. Schon zur dvd sagte man es gibt nichts besseres. Und wo stehen wir heute? Das Auge kann viel mehr Auflösung wahrnehmen als wir alle denken. Und bis wirklicher Realismus erreicht wird, dauert es bestimmt noch Jahrzehnte bzw. wahrscheinlich bis zum Holodeck.


      Als die DVD kam gab es ja auch nix besseres.....
      Ich habe aber nie gelesen "jetzt sind wir am Maximum der Wahrnehmungsfähigkeit angekommen" ;)
      Das sind schon unterschiedliche Aussagen. bei 65 " wirst du mit hoher Warscheinlichkeit (fast) keinen Unterschied wahrnehmen können...

      Dabei fällt mir noch ein, als ich meine erste SVGA Grafikkarte geholt habe (486er) hat der Verkäufer echt versucht mir weiszumachen, dass das die letzte Grafikkarte meines Lebens wäre, weil der Mensch eh nicht mehr als 1,6 Mio. Farben wahrnehmen kann... Den hab ich dann damals ausgelacht :)

      Genießt die Stille.....
      Ein Kameramann sagte mir mal das, dass Menschliche Auge nicht mehr als 7K sehen kann.

      Es gibt zwar bereits 8K Kameras, aber das wird gemacht da es in der Postoroduktion immer zu kompressionen kommt.

      So kann man dann immer noch ein quasi Perfektes Ergebniss erzielen.
      ANZEIGE
      Also mit 8K braucht man in Hollywood erst einmal gar nicht kommen, gibt immer noch ein dutzend Filme die noch nicht einmal in 4K vom Master her existieren. Bei vielen ist es aufgrund der Gefilmten Kameras ohnehin nicht möglich, insbesondere wenn man Digital dreht und dann auch Effekte nur in einer begrenzten Auflösung vorliegen auch ein grund warum z.b "Episode 1" auf Blu-ray eher bescheiden aussieht. Anders sieht es dann schon bei Filmproduktionen aus. Das ganze wird zumindest wenn dann eher im Bereich Naturfilm ein Zuhause finden, besonders wenn man dann auch in IMAX Produziert hat.