Zuletzt gesehener Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 41.207 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Tulpenfieber

      War ganz nett der Film aber keiner den man unbedingt weiter empfiehlt. Waltz is ok aber kommt nicht an seine großen Rollen ran ( damit mein ich aber nicht die Quentin Rollen ). Das Ende is dann wieder Feelgood Kino was mir sehr missfallen hat.

      6/10

      Filme nicht nur sehen sondern lesen
      Mein Film Blog
      ANZEIGE
      Star Wars - Die letzten Jedi (3D) im iSens

      Ich bin ja, wie bekannt, ein Föderationsmitglied, aber man muß ja auch mal über den Tellerrand schauen und beobachten, was die Bewunderer so treiben (zumal ja diese gruselige Tarantino-Star Trek-Story durch die Medien geistert *kalter Schauder*)

      Vorab: er hat mir gut gefallen und ist sicherlich einer der besten SW-Filme. Schön opulent, ein wenig tiefsinnig, schöne Schlacht-Szenen (im All und am Boden).
      Auch die Story selbst ist wirklich gut gelungen. Zwar kann ich immer noch nichts mit Adam 'Rübennase' Driver als (Muahaha) Bösewicht anfangen - und ich finde sehr wohl, im Gegensatz zu Snoke, das ein Feind eine ikonische Maske braucht - aber leider ist es nun mal so wie es ist. Vielleicht entwickelt es sich ja noch.
      Natürlich gibt es die üblichen Logiklücken und WTF-Momente
      Spoiler anzeigen
      Wieso hat die Rübennase, in dem die Macht so stark ist, das er sich bei Rey visualisieren kann und sogar Snoke täuschen konnte, nicht bemerkt das Luke nur ein "Hologram" war? Blind vor Rache?


      Ansonsten aber schön gemacht - allerdings war die 3D-Version völlig sinnfrei, kaum Effekte zu sehen.

      5/10
      Deutsche Synchronisation - die beste Kulturform in diesem Land.
      Creep 2 (USA 2017)

      Die Fortsetzung des überraschend sehr guten Found-Footage-Psychothrillers aus dem Jahr 2014 kommt ihren Vorgänger in Sachen weirdness/awkwardness sehr nahe (und übertrifft ihn in einen Szenen sogar) und erfreulicherweise hat man hier nicht einfach nur nochmal Teil 1 in einer ähnlichen Form gemacht sondern der ganzen Sache einen neuen Dreh gegeben, was den Film ähnlich unberechenbar in seinem Verlauf macht, aber auf andere Weise.
      Mark Duplass als "freundlicher" Psychopath/Serienkiller Aaron, der hier im Gegensatz zu Teil 1 nicht nur auf der Suche nach einem neuen besten Freund/Dokumentarfilmer seines Lebens ist sondern sich zudem in einer Midlife-Crisis befindet (was man mit knapp 40 Jahren und knapp 40 Morden schonmal haben kann :D ), spielt wieder absolut hervorragend und unterschwellig bedrohlich, und verursacht mit seiner oberflächlich freundlichen Art zusammen mit seinen Monologen, merkwürdigen Geschichten und Verhalten wieder dieses unbequeme Unbehagen im Bauch.
      Was Teil 2 allerdings abgeht ist die unterschwellige und im Laufe der Zeit zunehmende Spannung des ersten Teils, da man nun ja weiß, zu was für grausamen Taten Aaron fähig ist. Und den Machern des Film scheint das im Vorfeld wohl auch irgendwie bewusst gewesen zu sein, weswegen sie wohl mit Absicht nicht auf Spannung sondern mehr auf die bereits erwähnte weirdness/awkwardness und dem daraus resultierenden schwarzen Humor gesetzt haben. Somit kommt die Fortsetzung leider nicht an ihren Vorgänger heran, lohnt sich aber dennoch.

      6/10

      "Creep" und "Creep 2" gibts auf Netflix zum Streamen. Wer nichts gegen Found Footage und Filme hat, die nur knapp 80 Minuten mit Abspann dauern und für 3,80 Dollar produziert worden sind (Blumhouse halt :D ), und nicht mit der Erwartungshaltung rangeht, einen krassen Horrorschocker zu sehen sondern einen sich subtil anschleichenden Psychothriller mit nur 2 Darstellern, der darf da gerne mal reinschalten.

      Aus dem Nichts

      Habe vorhin den neuen deutschen Film von Fatih Akin gesehen. Ich weiß nicht, ob die Handlung soweit bekannt ist, von daher mal das Gröbste, ohne mehr zu spoilern als der Trailer: Eine deutsche Frau, die mit einem türkischstämmigen Mann zusammen ist und einen Sohn hat, verliert bei einem Bombenattentat Mann und Kind. Ein Nazi-Motiv liegt nahe, dementsprechend wird ein stark rechts eingestelltes Pärchen verhaftet. Der Prozess beginnt und die Beweislast ist erdrückend und eindeutig, doch nach und nach wirkt der Schuldspruch nicht mehr so sicher.

      Mir hat der Film gut gefallen. Das Thema ist aktuell, brisant und hart. Diane Krueger spielt so gut wie nie zuvor (hab sie vorher eher als durchschnittlich wahrgenommen) und stemmt die schwierige Rolle. Mit die besten Szenen des Films sind diejenigen, in denen ihre nachvollziehbaren Emotionen als Mutter und Frau auf das kühle und faktische Gerichts-Deutsch treffen. Sehr unangenehm, das mitanzusehen.

      Mit dem Ende tu ich mir schwer, das setze ich mal in Spoiler.

      Spoiler anzeigen
      Das Nazi-Pärchen wird freigesprochen und sie setzen sich nach Griechenland ab. Diane Krueger reist hinterher und will Rache nehmen. Sie bastelt sich selbst eine Bombe und will den Wohnwagen der Nazis sprengen, tut es aber dann doch nicht. Es geht noch ein wenig hin und her, sie geht wieder zum Wohnwagen, mit dem Rucksack vor dem Bauch betritt sie ihn, und sprengt dann sich samt Nazis in die Luft. Das war spannend, konsequent, nachvollziehbar und auch ein wenig poetisch inszeniert, wenn man bedenkt, wie genau die Bombe technisch gezündet wird. Aber irgendwie hab ich mir erhofft, dass das Gerechtigkeits-Thema am Ende noch etwas anders aufbereitet wird. Verherrlicht wird da Selbstjustiz glaub nicht wirklich, aber eine "moralisch höhere" oder inspirierendere Antwort bleibt halt auch aus. Ich glaube, ich hätte sie am Ende schwanger sein lassen, eben von ihrem toten Mann. Sie ist kurz davor, die zwei zu killen, als sie bemerkt, dass sie schwanger ist. Sie lässt das mit der Rache sein und lebt für ihr zukünftiges Kind weiter. So setzt sie ihre Prioritäten, Leben siegt über Rache, oder so.

      Top Ten 2017
      Teheran Tabu - Lady Macbeth - Get Out - Logan - The Killing Of A Sacred Deer - Hell Or High Water -
      Sieben Minuten nach Mitternacht - Suburra - Silence - Blade Runner 2049
      Jumanji: Willkommen im Dschungel
      War besser als ich es erwartet hatte...perfekte Familienunterhaltung hatte kaum längen hat mir ne menge Spaß gemacht
      7/10

      Rush – Alles für den Sieg
      ich war extrem überrascht wie gut der Film war...mit Formel 1 oder überhaupt Motorsport kann ich nix anfangen
      aber das spielt bei Rush keine Rolle weil er einfach überzeugt
      Daniel Brühl als Nikki Lauda ist richtig stark deswegen bleibt Chris Hemsworth ein wenig blass seine Rolle spielt er dennoch sympatisch
      man sollte unbedingt nen Blick riskieren
      8,5/10
      Memento (USA 2000)

      Christopher Nolan arbeitet weiter am Wiederaufleben des Noir-Thrillers. Diesmal dreht sich alles um einen Mann dem sein Erinnerungsvermögen erhebliche Schwierigkeiten bereitet. Und so wird ein System gebastelt in dem er sich bestens zurecht finden soll. Das Ergebnis wäre natürlich kein Psycho-Thriller, wenn dieser Mann in seinem eigenen Reich nicht alles falsch zusammenbaut und dies in Folge noch falsch interpretiert. Die Farbbilder führen den Zuschauer zurück, die schwarz-weißen nach vorne. Geschickt, intelligent und unfassbar sehenswert (aber nicht auf den ersten Blick!). Übrigens lohnt auch der Audiokommentar von Herrn Nolan. Interessante Beobachtungen werden danach bei einer weiteren Sichtung zu Tage kommen.

      8 / 10 Privatschnüfflern oder Nicht-Privatschnüfflern


      Ich hatte mir bei Woolworth für 2€ ne action box mitgenommen
      3 Filme waren drin
      Habe mir die letzen Tage alle angesehen

      Steel Dawn
      Steh auf Endzeitfilme
      Ist jetzt nicht der ganz grosse Wurf aber er unterhält ziemlich gut
      Patrick Swayze hat mir gefallen
      6,5/10

      Der Tank
      Story war jetzt nicht so der Knaller
      Typischer 80er Jahre Film der mir ebenfalls sehr gut gefallen hat
      6,5/10

      Vorhof zum Paradies
      Zum ersten mal gesehen
      Top Unterhaltung
      Sympatische Story und Schauspieler...gute Portion Humor
      Stallone geht eigentlich immer
      7/10