ANZEIGE

Zuletzt gesehener Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 42.261 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Fuckin' Professional.

      Tauchfahrt des Grauens (Warlords of Atlantis) (UK 1978)

      Was für unseren kinski "Shock Waves" ist, das ist für mich die "Tauchfahrt des Grauens". Es ist nach den beiden "Caprona"-Filmen (fast hätte ich Corona geschrieben) und "Der 6. Kontinent" die vierte Fantasy-Adventure-Zusammenarbeit zwischen Regisseur Kevin Connor und All Time-Hero Doug McClure. Diesmal verschlägt es ihn in die legendäre Stadt Atlantis, Saurier und Sumpfmonster erweitern das Gebiet sinnvoll für den Zuschauer. Sogar einen richtigen Saurier-Krieg gibt es zu bestaunen. Und dann natürlich noch der Riesenkrake. Für mich der beste der Filmgeschichte. Natürlich muss man hierbei das kleine Budget und die damaligen Möglichkeiten mit hineindenken. Die Story ist purer Trash, aber alles andere hätte man auch nicht akzeptiert. Natürlich sind die Bewohner der "versteckten" Stadt keine Menschen und natürlich haben sie die Schreckenstaten des NS-Regime bereits vorausgesehen.

      Ich liebte den Film als Kind und ich liebe ihn heute noch. Ein absoluter Fun-Ride.

      10 / 10 Adolf Hitler-Visionen
      Konsumiere !!!
      ANZEIGE
      Hab ich auch vor einiger Zeit gesehen gehabt :)
      Ich kann verstehen, wenn man mit denen nicht aufgewachsen ist, dass man da durchaus schräg drauf guckt....
      Aber ich liebe die 4 von dir erwähnten FIlme (hab aber nur Caprona auf BD).
      Übrigens alle im Kino als Kind gesehen :)

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Die ersten 3 (Amicus-)Filme gibt es auf Blu-ray von koch films, auch mit teilweise netten Extras. Der hier noch nicht. Typisch. :uglylol: "Octalus" dito.

      Meine Lieblingsfilme kommen einfach nicht auf HD. Wann kommen zB mal "Alfred, die Knallerbse" oder "Hasch mich – ich bin der Mörder" auf Blu-ray?!
      Konsumiere !!!
      Smallfoot

      Smallfoot ist ein überraschend sympathischer Animationsfilm, der vor allem mit seiner Botschaft zu überzeugen weiß. Dass nicht alles fremdartige gleich zu verteufeln ist und man anderen Lebewesen Lebewesen mit der gebührend Portion Respekt und Offenheit gegenüber tritt.

      Hinzu kommt der fröhliche Humor, die netten Animationen und liebenswerten Figuren. Etwas nervig ist der Gesang, der hier immer mal wieder eingestreut wird, den hätte man ruhig in reduzierter Form einbauen können - oder gleich ganz weglassen.

      Alles in allem ist Smallfoot ein gelungener Animationsspaß, der zwar nicht ganz perfekt ist, aber viel Spaß macht und eine wichtige Botschaft an die kleinen Zuschauer geschickt präsentiert.



      6/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      The Art of Self-Defense

      Der Film beginnt als eine Art Außenseiter (Sport-) Komödie, um sich dann im weiteren Verlauf zu einem bitterbösen, tief schwarz humorigen und düsteren Film über Gewalt, seltsame Ansichten und absurde Männlichkeitsideale zu wandeln.

      In seiner ruhigen und absurden Inszenierung schafft es der Film trotz gewollt offensichtlichen Twist Spannung und einen makabren Sog aufzubauen. Die stillsichere Regie und tristen Bilder wissen zu gefallen

      The Art of Self-Defense ist Jesse Eisenberg, Imogen Poots und Alessandro Nivola passend besetzt. Zudem zeigen die Darsteller können überzeugende Performances.

      The Art of Self-Defense ist ein äußerst gelungener Film, der jedoch in seiner absurden Art und Weise nicht für jeden geeignet sein dürfte. Wer aber auf Filme abseits des Mainstreams steht, sollte definitiv einen Blick riskieren.

      7/10
      Venom
      Comicverfilmung
      18.03.2020
      2
      Amazon

      Ghost Rider 2
      Comicverfilmung
      20.03.2020
      3+
      Amazon

      Die Addams Family
      Animation
      21.03.2020
      3
      Amazon

      Star Trek 9
      Science-Fiction
      21.03.2020
      2-/3+
      Blu-ray

      Der Flug des Navigators
      Science-Fiction
      23.03.2020
      3+
      Amazon

      Outbreak
      Action
      26.03.2020
      3+
      Amazon

      Bloodshot
      Comicverfilmung
      27.03.2020
      3
      Amazon

      Star Wars Episode 1
      Science-Fiction
      31.03.2020
      2-/3+
      Disney+

      Die Känguru-Chroniken
      Komödie
      03.04.2020
      3+
      Amazon

      Dogma
      Komödie
      05.04.2020
      3+
      DVD
      ANZEIGE
      The Art of Self-Defense

      Kann mich @The_Ghost nur anschließen, was für ein herrlich, schwarzhumoriger Film. Fängt The Art of Self-Defense noch relativ bodenständig an, schlägt das Ganze allerdings schnell in eine absurde Richtung aus, die einfach nur Spaß macht. Schrullige Figuren treffen auf eine noch schrulligere Handlung, das Macho-Klischee wird völlig auseinander genommen und ad absurdum geführt. Gespickt mit vielen denkwürdigen Szenen und Momenten, entwickelt sich der The Art of Self-Defense innerhalb seiner knackigen Laufzeit zu einer richtigen Perle, die auf viel zu wenigen Monitoren auftaucht.



      7/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2:
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Meine drei zuletzt gesehenen Filme:


      Birds of Prey

      Warner enttäuscht nach dem fantastischen Shazam mal wieder auf ganzer Linie. Es ist traurig und so bedauerlich, dass seit dem Begfinn des DCU im Jahre 2012 der filmische Output einer einzigen Achterbahnfahrt gleicht. Tollen und gar exzellenten Filmen wie Man of Steel, Batman v Superman, Wonder Woman und Shazam stehen Totalausfälle wie Suicide Squad und nun Birds of Prey gegenüber, die man sich nach der Erstsichtung nie wieder anschauen sollte. Die Darstellung der Charaktere, die Story, die kopierte und zusammengeklaute Erzählweise...alles ist einfach unglaublich schlecht und eine Frechheit den Fans gegenüber. Nun gut, hoffen wir bei den nächsten DC Projekten auf das beste.


      04/10



      Doctor Sleep ( Directors Cut )

      Mike Flanagan stand vor der scheinbar unmöglichen Aufgabe eine Fortsetzung zu dem, meiner Ansicht nach, großartigsten Horrorfilm der Filmgeschichte zu drehen. Diese Aufgabe hat er mit Bravour bestanden, wie ich nach der Sichtung anerkennend zugeben kann. Zwar fällt Doctor Sleep im Vergleich zu Kubricks Ausnahmewerk merklich ab und der pure, verstörende Horror kommt auch deutlich weniger zum Einsatz als es noch bei dem 1980 gedrehten Film der Fall war, doch die Story, das Schauspiel der Hauptakteure ( klasse Schauspiel von McGregor als erwachsener Danny Torrance ), die Kamera und die Musik harmonieren wirklich toll zusammen. Ein Film, der eigentlich nicht so viel falsch macht, doch die undankbare Bürde trägt, das Sequel zu Shining zu sein und in solch einem Fall kannst du nur verlieren. Fanservice wird übrigens seitens Flanagans Detailverliebtheit groß geschrieben und es erfreut das Fanherz, wenn viele Verweise auf Kubricks Werk gezogen werden.


      07/10 ( Shining 9,5/10 )



      Ad Astra

      Ein philosophisch angehauchter Sci-Fi Film, der aufgrund seiner Weltraumbilder, dem sehr gelungenen Soundtrack und Pitts zurückhaltenen Schauspiel zu überzeugen weiß. Einigen Schwächen im Drehbuch verhageln dem Werk weitere Punkte, die sonst durchaus im Bereich des möglichen gewesen wären. Einer der besten Sci-Fi Filme der letzten 3-4 Jahre. -> Mehr dazu im entsprechenden Thread.


      08/10