ANZEIGE

Rolling Stones

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Rolling Stones

      The Rolling Stones sind eine 1962 gegründete britische Rockband. Die Band zählt zu den langlebigsten und kommerziell erfolgreichsten Gruppen in der Rockgeschichte.

      Bandgründung

      Ende 1961 begegneten sich Mick Jagger und Keith Richards auf dem Bahnsteig in Dartford in der Grafschaft Kent. Jagger war auf dem Weg zur London School of Economics und wartete auf den Zug nach London. Richards wollte ebenfalls nach London, zum Sidcup Art College. Die beiden kannten sich aus ihren Kindertagen und gemeinsamen Schuljahren, hatten sich aber aus den Augen verloren. Jagger trug Schallplatten von Chuck Berry und Muddy Waters unter dem Arm und sie stellten fest, dass sie die Begeisterung für diese Künstler teilten. Sie verabredeten sich, um Musik zu hören und Rock ’n’ Roll und Blues zu spielen. Mick Jagger sang, Keith Richards spielte Gitarre.

      Jagger traf sich in seiner Freizeit seit längerem mit dem ehemaligen Schulkameraden Dick Taylor (späterer Mitbegründer und Gitarrist der Pretty Things), um zusammen Musik zu machen. Der Zufall wollte es, dass auch Dick Taylor Richards kannte, da er wie dieser zum Sidcup Art College ging.Nachdem Jagger seine Bekanntschaft mit Richards erneuert hatte, beschlossen er und Taylor ihn miteinzubeziehen. Zu dritt spielten sie in den Hinterzimmern der elterlichen Wohnungen und nannten sich „Little Boy Blue and the Blue Boys“.

      Im März 1962 besuchten Mick Jagger und Keith Richards erstmals einen Jazzclub in Ealing, in dem der Bluesmusiker Alexis Korner mit seiner Band Blues Incorporated auftrat. Am 7. April 1962 jammten sie auf der Bühne des Jazzclubs in Ealing mit Alexis Korner. Über Korner lernten sie den aus Cheltenham stammenden Gitarristen Brian Jones kennen, der sich damals Elmo Lewis nannte. Brian Jones fiel als Gitarrist besonders durch seine Bottleneck-Technik auf.

      Anders als Jagger und Richards, die noch bei ihren Eltern wohnten und zur Schule gingen, war der etwa eineinhalb Jahre ältere Jones, nachdem er von der Universität gewiesen worden war, bereits auf sich selbst gestellt und hielt sich mit diversen Jobs über Wasser. Im Juni 1962 bemühte er sich intensiv darum, eine eigene Band zu gründen. Unter den Musikern, mit denen er zusammen spielte, war Ian Stewart, der nebenberuflich als Boogie-Woogie-Pianist in Jazzclubs auftrat. Jones sprach mit Mick Jagger, der Interesse bekundete, in die Band einzusteigen, sofern seine Freunde aus Dartford, Keith Richards und Dick Taylor, auch dabei wären. Dagegen gab es keine Einwände, so dass sie sich daran machten, in den Hinterzimmern von Londoner Kneipen ein Repertoire an R&B-Songs einzuüben. Dick Taylor wechselte von der Gitarre an den E-Bass. Nun waren sie noch auf der Suche nach einem Schlagzeuger.

      Brian Jones, Keith Richards und Mick Jagger bezogen gemeinsam eine schäbige Wohnung im Bezirk World's End in Chelsea (London) und widmeten sich der Entwicklung der Band. Richards hatte zuvor seine Ausbildung am Sidcup Art College abgebrochen und Brian Jones gab seinen Job in einem Kaufhaus auf, während Mick Jagger zunächst parallel zur Musik auch weiterhin die London School of Economics besuchte. In dieser Zeit brachte sich Brian Jones das Spiel auf der Mundharmonika bei, die er nun sogar der Gitarre vorzog. Finanziell waren sie so schlecht gestellt, dass sie zuweilen Lebensmittel im Supermarkt stahlen, für die sie kein Geld mehr besaßen.

      Purer Rock n Roll!



      "Do What Thou Wilt!"
      ANZEIGE
      So, da ich in letzter Zeit vermehrt die "rollenden Steine" gehört habe, dachte ich mir, ich muss mir mal ein paar Sachen in Ton und Bild auf BD besorgen. Und zwar folgende:

      Ladies & Gentlemen
      Some Girls
      Shine a Light
      Sweet Summer Sun/Hyde Park

      Bin mal gespannt.

      Gibt's unter euch Stones-Fans auch welche die evtl. einige Film-Konzerte besitzen? Falls ja, welches haltet ihr für das Beste und ein "Must-have"?