Halloween 4 - Die Rückkehr des Michael Myers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Snow.

      Halloween 4 - Die Rückkehr des Michael Myers

      Ist die Rückkehr geglückt! 13
      1.  
        10 (0) 0%
      2.  
        8 (6) 46%
      3.  
        9 (1) 8%
      4.  
        6 (3) 23%
      5.  
        7 (1) 8%
      6.  
        4 (1) 8%
      7.  
        5 (1) 8%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Halloween 4 - Die Rückkehr des Michael Myers



      Originaltitel: Halloween 4: The Return of Michael Myers
      Deutscher Titel: Halloween 4 - Die Rückkehr des Michael Myers
      Produktionssland: USA
      Studio: Trancas International Films
      Erscheinungsjahr: 21.10.1988 (USA) / 18.05.1989 (D)
      Originalsprache: Englisch
      Budget: ca. 5.000.000 $
      Einspielergebnis (US): ca. 17.800.000 $
      Laufzeit: ca. 85 Minuten (PAL)
      Deutsche Freigabe: FSK 18 (indiziert)

      Regie: Dwight H. Little
      Drehbuch: Alan B. McElroy
      Produktion: Moustapha Akkad
      Musik: Alan Howarth, John Carpenter (Thema)
      Kamera: Peter Lyons Collister
      Schnitt: Curtiss Clayton

      Darsteller: Donald Pleasence, Ellie Cornell, Danielle Harris, Beau Starr, George P. Wilbur, Sasha Jenson, Kathleen Kinmont, Michael Pataki, Jeff Olson, Karen Alston, Gene Ross, Carmen Filpi, Raymond O'Connor, George Sullivan, Nancy Borgenicht, David Jensen, Walt Logan Field, Michael Ruud, Michael Flynn, Richy Cumba, Rand Kennedy, Stephanie Dees, Don Glover, Robert Conder, Richard Jewkes, Leslie L. Rohland, Harlow Marks, Richard Stay, Danny Ray, M.J. McDonnell, Donré Sampson, Jordan Bradley, Beverly Rowland, Eric Hart, Tami Sanders, Ron Harrison, Kelly Lookinland, D.L. Walker, Erik Preston


      Handlung:
      Michael Myers, der Haddonfield-Killer aus den ersten beiden Halloween-Filmen, entkommt während einer Überführung in eine andere psychiatrische Anstalt und macht sich auf den Weg, seine siebenjährige Nichte Jamie umzubringen, die nach dem Tod ihrer Eltern von einem Ehepaar adoptiert wurde. Dr. Loomis ist dem Killer wieder auf den Fersen, doch er kann nicht verhindern, dass Myers eine Spur von Leichen hinter sich zurücklässt, da man ihn permanent unterschätzt.

      Trailer und Videos:
      Original Kinotrailer
      Trailer mit deutschen UT


      Schnittberichte:
      FSK 16 ./. FSK 18

      Websites:
      IMDb.com
      [URL=http://www.ofdb.de/film/64,Halloween-4-The-Return-of-Michael-Myers]OFDb.de[/URL]
      Halloweenmovies.com


      ...........................................................................
      Die Wiederauferstehung der Reihe. Nach dem Flop von Teil 3 traute man sich satte 6 Jahre nicht mehr an das Franchise. Aber 1988 war es dann doch soweit. Michael Myers sollte wieder morden. Nachdem Jamie Lee Curtis abgewunken hat, nochmals in die Rolle der Laurie Strode zurück zu kehren, wurde sich eine neue Story ausgedacht, die aber an die Geschehnisse aus Teil 2 anknüpft und ziemlich klug eine neue Storyline um Michael Myers erschuf.

      Es gibt somit grob vier verschiedene Halloween-Reihen. Die original Storyline bestehend aus Teil 1, 2, 7, und 8. Der einzelne Teil 3 der für sich steht. Die Fortsetzungsreihe aus Teil 4, 5 und 6. Und die beiden Rob Zombie Remakes.

      Teil 4 war damals ein Überraschungshit mit dem niemand rechnete. Zeitweise befand sich H4 auf Platz 1 der amerikanischen Kinocharts und folglich dessen musste schnellstmöglich ein 5. Teil her!
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.796

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Belphegor“ ()

      Nachdem Teil drei ja mit Michael nicht beglückt wurde, außer einem kleinen TV-Ausschnitt, ist er hier wieder unterwegs.

      Fand Halloween 4 beim ersten sehen sehr sehr spannend und war fasziniert wie Michael seine Nichte jagt. Jetzt nach so vielen Jahren stören mich zum Teil die Schulterpolster ... wieso musste George P. Wilbur die Dinger tragen???.... und die zum Teil zu weiße Maske.

      Dafür ganz klar hervorzuheben ist Danielle Harris als Jamie. Sie spielt echt super.
      Das Ende
      Spoiler anzeigen
      Jamie sticht auf ihre Stiefmutter ein und steht mit Maske und Schere an der Treppe
      wurde leider nicht so weiter verfolgt wie ich es mir vorgestellt hatte.

      Donald Pleasence ist auch wieder mit dabei und ist schon leicht verrückt geworden was seine Jagd nach Michael angeht.

      Es ist auf jeden Fall ein guter Slasher der alten Schule und generell freut es mich immer Michael wieder zu sehen.
      "Ich traf auf ein sechsjähriges Kind mit einem blassen, farblosen Gesicht, emotionslosen Blick und den schwärzesten Augen die ich je sah.
      Ich habe acht Jahre lang versucht mit ihm in Kontakt zu treten und dann nochmal sieben Jahre um zu verhindern, dass er jemals wieder auf freien Fuß gesetzt wird.
      Ich weiß zu gut was sich hinter diesen Augen verbirgt. Er ist das absolut Böse.."
      (Dr. Sam Loomis)
      Teil 4 ist vom Index!

      19 Jahre später ('94 indiziert) und damit 6 Jahre vor Ablauf der turnusgemäßen 25-Jahre-Frist, bei der der Film einer erneuten Sichtung unterzogen worden wäre, besorgt ein vorzeitiger Antrag auf Listenstreichung des momentanen Rechteinhabers die vorgezogene Freiheit des Slashers.

      >> schnittberichte.com <<


      War auch mein erster Halloween! Der war damals ein richtig großer Hit, ein cooles "10 Jahre danach!"

      Die Alternative "Teile 3, 4, 5 und 6" muss sich nicht hinter "Teil 7, 8 und 9" verstecken. Beide sind ja als Fortsetzungen zu Teil 1 und 2 zu verstehen, wobei der 3. erst im 6. dann eine Verbindung zu Michael herstellt. Ziemliches Durcheinander ... aber ich mag's ...

      Und die Kleine hat sich ja prächtig entwickelt. :D
      Bilder
      • Danielle-Harris-By-Cherie-Roberts-04.jpeg

        249,56 kB, 1.200×723, 20 mal angesehen
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN

      Samo schrieb:

      Halloween IV war der erste Halloween Film den ich im Kino gesehen hatte.

      Da kam ich gerade mal auf unsere Welt. 8o

      Ich finde mit "Halloween 4" begannen langsam die Probleme der Reihe. Teil 2 als alternative zweite Hälfte der Nacht des Grauens kann noch punkten dank eines grandiosen Dick Warlock als Shape. Ich möchte fast behaupten dies war der beste Michael Myers. Zwar nicht mehr ganz so menschlich wie Nick Castle, aber sein Look und seine Handlungen waren äußerst beeindruckend. Teil 3 läuft bekanntlich außerhalb der Konkurrenz. ^^ Hier merkte man noch es handelt sich um eine Produktion von John Carpenter. Die Musik, die phantastischen Panavison-Shots und das Aussehen. Leider machte Carpenter den Fehler und schrieb das Script von Nigel Kneale stark um. Wäre er noch verrückter gewesen, dann hätte der sogar noch mehr Leute angezogen.

      "Halloween 4 - Die Rückkehr des Michael Myers" vereint dann viele Probleme auf einmal. Sei es die lächerliche neue Maske von Michael, die noch lächerlichere Triangle-Beziehung oder die Familienpolitik, an der Michael Myers nun immer mehr interessiert ist. Am Ende war es nur noch ein belangloser Slasher. Moustapha Akkad jedenfalls wurde mit seiner Idee Michael Myers wieder auferstehen zu lassen belohnt. Am Ende hat er es aber doch nicht geschafft. Wollte er ja 22 "Halloween"-Filme produzieren. Wäre er nicht einem Terroranschlag zum Opfer gefallen hätte er es vielleicht geschafft. Wer weiß. RIP.


      Für mich war Halloween IV der letzte Michael Myers-Streifen, der mich richtig überzeugen konnte. Natürlich kommt dieser Teil nicht an die Qualität und das Niveau der ersten beiden Teile heran, dennoch konnte er mich positiv überraschen. Zum Glück ist Danielle Harris heutzutage nicht mehr ganz so nervtötend :D , aber Loomis hatte ne Menge guter Szenen, die Action stimmte und das Finale war auch nett gemacht. Der nachfolgende Teil konnte allerdings schon nicht mehr mithalten ...
      Nach Jahren heute wieder gesichtet....

      Der Film hat fraglos viele Probleme....
      z.B. Loomis (wie immer Top Donald Pleasance) begegnet ihm das erste mal auf der Tankstelle - Tote, ein Brand, Explosion.... und filmisch nen paar MInuten/vielleicht einige wenige Stunden später läuft er die Straße runter und trampt - all die Autos die vorbeifahren scheinen ja nicht an der Tanke vorbei gekommen zu sein....
      Michael bringt den Typen im Kraftwerk um und ist gleich danach wieder mitten in Haddonfield...
      von diesen Problemen hat der Film einige...

      Dazu kommt, dass er von der Optik Lichtjahre vom Look Carpenters weg ist (ich liebe Carpenters alte Film alleine schon wegen des Looks), jedoch dieser einfache, dreckigere Stil durchaus passt.
      Michael kommt mir zu lasch, schlacksig und nicht so bedrohlich rüber... Die Maske wirkt schlecht...
      Der Showdown ist schwach - Wie Michael da rumzuckt...
      Die Figuren handeln nicht nachvollziehbar....
      Spoiler anzeigen
      Wieso kommen am Ende die Ranger, die in die Stadt gefahren waren einfach wieder? Warum ist der Sheriff dabei? Dessen Tochter wurde grad plattgemacht - der ignoriert das alles usw....


      Aber was solls...
      Es ist der letzte der alten Halloweenfilme, der wirklich funktioniert hat....
      In der Uncut sind nen paar nette Kills drin, die man so in der alten Fassung gar nicht kannte...
      Und das Ende wäre eigentlich entweder ein schöner Abschluss der Reihe gewesen (der Kreis schließt sich) oder ein toller Neuanfang :)
      Spoiler anzeigen
      Wenn die kleine der neue "Michael" geworden wäre hätte das schon was gehabt - DAS wäre für mich ein fünfter Teil gewesen, weil es zum einen mal wirklich was anderes gewesen wäre, eine Slasherfrau... und man nicht 1000 Ideen gebraucht hätte um Michael zurückzubringen... Kein Mensch würde doch den Killer, der zum dritten mal kommt erschießen und nicht gleich die Leiche sichern....


      7 von 10 geb ich dem :)

      Vor allem eines fand ich sehr gelungen - Loomis kommt zu den Bullen, erzählt denen was er glaubt das passieren wird (Michael ist da...) und die glauben ihm(!) - Auf Amity Island würde selbst beim 20. Hai der Strand nicht geschlossen werden :D


      Genießt die Stille.....
      31.10.2002
      3(-)

      12.03.2004
      2-/3+

      03.06.2004
      2-/3+

      01.07.2005
      2-/3+

      Halloween 4 war -soweit ich das noch weiß- der erste Halloween Film für mich. Deshalb hinterließ er auch den größten Eindruck bei mir. Ich empfand ihn immer als einen der klassischten Slasher Filme und Michael Myers Darstellung und Erscheinungsbild gefielen mir sehr gut. Heutzutage würde er mir vielleicht immer noch gefallen oder aber auch nicht, deshalb traue ich mich da wahrscheinlich nicht mehr in absehbarer Zeit ran.
      Das ist arrogante Anmaßung!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schwambo“ ()

      Und ich dachte immer die Einzeiler im zuletzt gesehen Thread wären sinnlos...
      ANZEIGE
      Ja, ich glaube nun beginnt der qualitative Abstieg der Reihe.^^

      Zuerst einmal das positive ( was immerhin vier Szenen im gesamten Film sind - hey, wenigstens etwas^^ ).
      Spoiler anzeigen
      Michael hat eine der besten Szenen die ich bis jetzt von ihm gesehen habe. Als im Haus des Sheriffs gegen Ende des Films sich vier bis fünf Personen verschanzen und auf die Unterstützung der Polizei aus einem Nachbarort warten, wendet Michael einen genialen Trick an. Ein Polizist sitzt nämlich mit dem Gesicht zur Tür und hält ein Gewehr in der Hand um den potenziellen Eindringling attackieren zu können, wenn dieser sich Zugang zum Haus verschaffen will. Zu diesem Zeitpunkt ist Michael allerdings längst im Haus und als in einer späteren Einstellung eine Teenagerin den Polizist fragt, ob er Kaffee haben möchte, antwortet dieser nicht und man sieht aus der Perspektive des Mädchens nur die Rückansicht des Mannes im Schaukelstuhl, der unverändert seine Waffe in der Hand hält und Richtung Tür schaut. An diesem Punkt war ich schon leicht genervt ob dieser einfallslosen Auflösung, da der Polizist definitiv tot sein musste und diese uninspirierte Vorgehensweise zum restlichen Film passen würde. Doch dann entdeckte das Mädchen den Kopf des toten Polizisten mittels einer Taschenlampe auf der Couch zu ihrer rechten, woraufhin sich Michael aus dem Schaukelstuhl erhebt und das Halloween Theme ertönt.
      Fantastisch! Das zeigt mal wieder das selbst in schlechten Filmen manchmal Momente zu finden sind, wo alles passt.
      Spoiler anzeigen
      Myers dreht sich um und steht dem schockierenden Mädchen gegenüber um dann das Gewehr kurzzeitig zweckzuentfremden, indem er ausholt und es ihr durch den Bauch und die dahinterliegende Wand stößt.
      Haha, nicht schlecht. :thumbup:
      Spoiler anzeigen
      Außerdem gefiel mir, das die Bevölkerung jetzt eigenhändig Jagd auf Michael machte und an einer Stelle im Film Loomis und der Sheriff durch viele Meyers Nachahmer getäuscht wurden.
      Ja, und das Ende ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits gefällt mir der eindeutige Verweis aufs Original von Carpenter,
      Spoiler anzeigen
      dass nun Michaels Nichte zur Mörderin wird und Loomis dies in vollem Entsetzen auch augenblicklich begreift. Andererseits ist dies jedoch ein ziemlich plumper Versuch die Reihe durch Gewalt in eine Richtung zu drängen, die so nie vorgesehen war ( für mich sah es so aus, als wollte man sich durch das etablieren von einer neuen bösen Macht in Person von der Nichte die Möglichkeit offenhalten die Sage mit der Nichte fortzuführen ).
      Auch frage ich mich wieso das so plötzlich eingetreten ist. Von Michael kennen wir vor den Ereignissen im Opening zum 78er Film nichts aus seiner Kindheit. Es ist anzunehmen, dass sich der gestörte Geist über einen längeren Zeitraum so weit entwickeln konnte, bis es schlussendlich zu der Tat kommt, die wir als Zuschauer dann im Opening des Orignals sehen. Bei Jamie, Michaels Nichte ist das anders.
      Spoiler anzeigen
      Sie wurde kurz zuvor noch aufgewühlt und verängstigt zurück nach hause gebracht und nur wenige Momente später entwickelt sie sich zur Mörderin?
      Kommt schon, das ging viel zu schnell und war absolut unglaubwürdig.

      Nun zu den negativen Punkten, die leider deutlich überwiegen. Die Story zeigt erstmals deutliche Abnutzungserscheinungen aufgrund der Tatsache, dass plötzlich
      Spoiler anzeigen
      noch ein weiteres Familienmitglied Michael dem Zuschauer präsentiert wird und als Hauptmotivation des berühmten Mörders herhalten muss.
      Nicht sonderlich originell und ist ersichtlich, dass den Verantwortlichen so langsam die Ideen ausgingen.
      Spoiler anzeigen
      Wir hatten jetzt die Schwester, nun die Nichte
      ...was kommt als nächstes? Die Enthüllung das Michael einen Bruder hat von dem wir noch nichts wussten? Als Pleasence im Vorspann namentlich genannt wird war die Vorfreude groß, dieses Kaliber von Darsteller erneut in der Rolle des bekannten Psychiaters sehen zu können, doch bald darauf sollte die Ernüchterung einsetzen. Ohje, was haben die nur mit der Figur Loomis verbrochen. Absolut entwürdigend, völlig verloren und hoffnungslos unterfordert stolpert Donald Pleasence durch den gesamten Film. Der arme Mann muss die ganze Zeit hindurch mit brüchiger Stimme schauspielern, sich albernd aufgestützt auf einem Stock fortbewegen, wird im Dreck stehen gelassen und letztendlich noch durch die Luft und geschlossene Fenster geworfen. Nein, das war leider gar nichts. Von der grandiosen Darstellung aus Teil 1 und 2 war nicht mehr viel übrig. Ich war gespannt wie man erklären wollte, dass Michael trotz der immensen Verbrennungen immer noch am Leben ist. Naja, man hat die einfachste aller Möglichkeiten gewählt: Es gibt keinerlei Erklärungen dafür. ^^ Ok, kann man machen. An diesem Punkt der Reihe ist das nicht mehr tragisch, da spätestens jetzt dem letzten Zuschauer bewusst sein muss, dass die Verantwortlichen hinter der Story die Sterblichkeit von Michael eh nicht ernst nehmen. Aber dann sollte man auch konsequent sein und Loomis,
      Spoiler anzeigen
      dessen Entkommen aus dem explodierenden Saal
      im zweiten Teil ja noch weitaus unlogischer ist, ebenfalls unversehrter und agiler präsentieren und nicht doppelte Maßstäbe ansetzen. Denn für mich stellt Loomis nach dem überleben des Vorfalls ab diesem Zeitpunkt ebenfalls einen nicht zu tötenden Charakter dar. Er fungiert evtl. nun als nicht zu besiegender Streiter für das Gute gegen das unsterbliche Böse - quasi ein Kampf zwischen Himmel und Hölle. Die Maske sieht ganz schlimm aus und ist im Vergleich zu Teil 1 und 2 nur noch ein billig aussehendes Stück Plastik. Warum hat man sich da nicht mehr Mühe gegeben? Auf Schauspielerseite gibt es eigentlich hier nur austauschbare Figuren wo einem schon bei der ersten Szenen mit ihnen klar wird, dass sie im Verlauf des Films höchstwahrscheinlich den Tod finden werden und es ist wahrlich kein Verlust. Statt sich um die Charaktere zu sorgen und mit ihnen mitzufiebern, wartet man hier ungeduldig, dass Michael sie beseitigt. Da hat das Drehbuch keine gute Arbeit geleistet. Das kleine Mädchen und der Sheriff von Haddonfield spielen noch am überzeugendsten. Normalerweise würde ich Pleasence Darstellung natürlich auch dazuzählen, doch wie schon geschrieben, lässt ihn das Drehbuch komplett im Stich, weswegen selbst so ein toller Schauspieler wie er es ist, hier bis auf 1-2 Szenen einfach nur noch lächerlich wirkt. Noch ein Wort zu der aufgebrachten Meute in Haddonfield: Es ist zwar erfrischend und verständlich mit anzusehen, wie die Bürger in Halloween 4 jetzt selber Jagd auf Michael machen, aber ich bezweifle dann doch, dass, nur weil niemand in der Polizeizentrale ans Telefon geht, sich daraufhin eine ganze Bar bewaffnet auf den Weg zur Zentrale macht um dort nachzuschauen.^^ Selbst im Süden der USA dürfte so etwas in der Realität nicht vorkommen. :D


      Ich bereite mich wohl besser darauf vor, dass der qualitative Verfall noch zunehmen wird und die Filme bald auf Star Wars Prequel ( I & II ) bzw. Indy 4 Niveau ankommen werden - Star Wars 7 ist hiermit ja jetzt schon erreicht.^^


      05/10

      Für mich ist er ein sehr guter "Halloween-"Teil! (Ja, gebe zu er ist für mich mit was besonderes weil er mein erster "Halloween" war.)
      Ich mag Donald Pleasence, Danielle Harris u. Ellie Cornell und mir gefallen Szenen wie u.a.der Anfang
      Spoiler anzeigen
      wo sie Michael abholen, Jamie's Albtraum,
      oder nachher die Szenen
      Spoiler anzeigen
      auf dem Dach, in der Schule oder wo Michael an diesem Auto hängt
      . Nicht zu vergessen das Ende! :goodwork: Finde für eine Fortsetzung hat "Halloween 4" auch ne sehr gelungene Atmosphäre.

      Für mich 9 von 10 Punkten

      Dr. Loomis schrieb:

      Für mich ist er ein sehr guter "Halloween-"Teil! (Ja, gebe zu er ist für mich mit was besonderes weil er mein erster "Halloween" war.)
      ...


      Für mich auch (im Kino). Als 16jähriger war ich damals richtig im Halloween-Fieber. Die ersten 3 hatte ich auf Video gesehen, aber im Kino ist das dann doch was anderes. Wurde damals zum richtigen Donald Pleasence Fanboy ...

      4 bis 6 finde ich als Sequels zu 1 und 2 schon klasse. Sind für mich die "traditionellen" Fortsetzungen. Teil 7 (und 8), die man als alternative Zeitlinie sehen kann, die ebenfalls an 1 und 2 anknüpfen, finde ich aber auch OK. Troz Jamie vielleicht einen Ticken hintendran, da 7 zwar richtig Klasse ist, der 8. aber leider ziemlich ... naja, doof ist.

      Snow schrieb:

      Ohje, was haben die nur mit der Figur Loomis verbrochen. Absolut entwürdigend, völlig verloren und hoffnungslos unterfordert stolpert Donald Pleasence durch den gesamten Film. Der arme Mann muss die ganze Zeit hindurch mit brüchiger Stimme schauspielern, sich albernd aufgestützt auf einem Stock fortbewegen, wird im Dreck stehen gelassen und letztendlich noch durch die Luft und geschlossene Fenster geworfen.




      Ich denke, diese Veränderung war beabsichtigt und in meinen Augen völlig verständlich.
      Man muss sich vor Auge halten, das Loomis nicht von Myers ablassen kann...im seelischen Sinne.
      Das er von all den Konfrontationen gezeichnet ist, die ja im Grunde schon bei seiner Einweisung stattgefunden haben, erübrigt sich dabei. Und nunja, nachdem was nach Teil 2 abgelaufen ist, hat das durchaus traumatische Auslöser.

      Finde von daher diese neue Seite von Loomis sehr passend und menschlich.

      Teil 4 bleibt nach H20 mein zweitliebster Halloween.

      Matze schrieb:

      Naja, noch 2 Teile, dann kommt wieder ein guter (halte durch! :D )! Danach wird's nochmal meeeeeeh. Hast du die Rob Zombie Filme auch noch nicht gesehen?


      Alles klar, ich lasse mich nicht entmutigen ( wobei mich der fünfte Teil positiv überrascht hat, was ich jetzt schon einmal verraten kann ). :D Die beiden Filme von Rob Zombie kenne ich schon, habe an beide allerdings nur noch eine sehr schwache Erinnerung. Wird also fast wieder wie eine Erstsichtung werden.

      Ratty schrieb:

      Ich denke, diese Veränderung war beabsichtigt und in meinen Augen völlig verständlich.
      Man muss sich vor Auge halten, das Loomis nicht von Myers ablassen kann...im seelischen Sinne.
      Das er von all den Konfrontationen gezeichnet ist, die ja im Grunde schon bei seiner Einweisung stattgefunden haben, erübrigt sich dabei. Und nunja, nachdem was nach Teil 2 abgelaufen ist, hat das durchaus traumatische Auslöser.

      Finde von daher diese neue Seite von Loomis sehr passend und menschlich.


      Das sind alles gute Einwände ( besonders der Punkt, dass Loomis nicht von Michael ablassen kann und ich deshalb denke, dass er auch immer öfter über das Ziel hinaus schießt mit seiner Handlungsweise ), doch meiner Ansicht nach hätte man das im vierten Teil besser darstellen und lösen können ( was im fünften auch geschah, aber dazu nachher mehr ).