Die Kritiken

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von GregMcKenna.

    Irgendwie schweift das ganze komplett vom Thema ab. :D

    Danke erstmal für die Willkommens wünsche auch.
    Das was ich eigentlich in der Grob Fassung meine ist die Tatsache, das ich persönlich ( meine eigene Meinung) finde das teilweise ein wenig sehr Streng bewertet wird und man bei einigen Kritiken halt schaut und sich denkt okay der Schreiber ist entweder kein Fan davon oder sieht es nicht Objektiv genug.
    Viele Sachen die hier angesprochen werden gefallen mir auch von den Argumenten her, muss aber zugeben das sich alles auf die Beispiele bezieht und jetzt auf einmal alles in eine Richtung abdriftet die nichts mit dem Thema zutun hat. Ich wollte mal Konstruktive Kritik äussern und habe meine Antworten darauf erhalten :) und bevor das hier endgültig vom Thema ausufert, denke ich eher man kann den Thread closen oder schauen ob nicht noch jemand etwas über Titanic schreiben möchte :D.
    ANZEIGE
    Original von Belphegor
    Tja und aus diesem Grund lese ich keine Kritiken. Höchsten mal im Nachhinein wenn ich den Film schon kenne, um mal den Vergleich zu meiner Wertung zu nehmen.


    Hab mir aus Neugierde nun doch mal die Kick Ass 2 Kritik angeschaut und die ist doch gar nicht so schlecht ausgefallen. 6,5 (70 %) sind gutes Mittelmaß. Kick-Ass ist auch wieder so ein Beispiel an Film, wo es fast nur schwarz oder weiß gibt. Man mag ihn oder man hasst ihn. Und so ein großer Klassiker ist es nun auch nicht, da man die 9 oder 10 Punkte auspacken könnte. Ohne jetzt den 2. Teil schon gesehen zu haben, denke ich das man mit einer Note von 6, 7 oder 8 den Film relativ gut widerspiegelt.

    Insgesamt ist es aber immer sehr schwierig die richtige Note in Bezug auf Mehrteiler zu finden. Grad im Comicbereich fällt das schon auf. Die letzten Beispiele waren MoS und Wolverine. Der eine wurde in Relation zu Supi Returns vielleicht etwas zu hoch angesetzt und der andere wurde ggü. seinem Vorgänger vielleicht zu niedrig angesetzt. Aber die perfekte Note gibt es einfach nicht.
    UHD/BD/DVD-Counter: 1.739

    Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
    Passwort: Welcome



    Würde man alles objektiv beurteilen, müsste man dann nicht zwangsläufig immer 5/10 geben? Ich meine, es gibt ja immer welche, die einen Film gut finden und genauso gibt es auch immer welche, die ihn schlecht finden. Rein objektiv müsste man sich doch dann immer in der Mitte treffen.
    Original von patri-x
    Würde man alles objektiv beurteilen, müsste man dann nicht zwangsläufig immer 5/10 geben? Ich meine, es gibt ja immer welche, die einen Film gut finden und genauso gibt es auch immer welche, die ihn schlecht finden. Rein objektiv müsste man sich doch dann immer in der Mitte treffen.

    Rein objektiv lässt sich Kunst eh nicht bewerten, weil es immer auf Wahrnehmung fußt. "Objektive Wahrnehmung" gibts nicht, das ist ein Ideal. Was es gibt ist "intersubjektive Wahrnehmung" - und sowas sind Rottentomatoes und Metascore. Da sind wir hier mit den Abstimmungstabellen der Punkte schon nah dran.

    "You're fighting a war you've already lost."
    "Well, I'm known for that."