ANZEIGE

Steve Guttenberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von B. Eagle.

      Steve Guttenberg

      Steve Guttenberg


      Steve Guttenberg (* 24. August 1958 als Steven Robert Guttenberg in New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.




      Leben:

      Steve Guttenberg wuchs auf Long Island als Sohn eines Polizisten jüdischer Herkunft[1] auf. Die ersten Schritte in der Schauspielerei machte er an der renommierten Juilliard-Schauspielschule in New York. Auch besuchte er das Actors Studio und stellte sein Talent in kleinen Film- und Fernsehrollen unter Beweis. Dennoch begann er ein Medizinstudium. Seine größten Erfolge als Schauspieler feierte Steve Guttenberg mit Familienfilmen.

      Hierzu zählen das Remake Noch drei Männer, noch ein Baby des französischen Hits Drei Männer und ein Baby und die Fortsetzung Drei Männer und eine kleine Lady. Weiterhin prägten Filme wie Cocoon und Cocoon II – Die Rückkehr, Nummer 5 lebt!, Casper – Wie alles begann, High Spirits – Die Geister sind willig! und die ersten vier Filme der Police Academy-Reihe seine Karriere. Sein vielleicht größter künstlerischer Erfolg war der Fernsehfilm The Day After – Der Tag danach (The Day After) über die Auswirkungen eines fiktiven Atomkriegs in den USA.

      Seine erste Arbeit als ausführender Filmproduzent war 1988 der Kurzfilm Gangs für die CBS-Fernsehserie CBS Schoolbreak Special, der von Kritikern hochgelobt wurde und für den er auch eine Emmy-Nominierung erhielt. 1993 gab er sein Regiedebüt mit dem Kurzfilm Love Off Limits, ebenfalls für die US-Fernsehserie CBS Schoolbreak Special. Im Londoner West End trat Guttenberg in Tom Griffins Stück „The Boys Next Door“ auf und spielte am Broadway in Craig Lucas' „Prelude To A Kiss“ am Helen Hayes Theatre. Guttenberg war von 1988 bis 1992 mit der Schauspielerin Denise Bixler verheiratet.

      Im Dezember 2011 erhielt Guttenberg einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame (6411 Hollywood Boulevard, vor einem Polizei-Verein zur Jugendkriminalitätsprävention).




      Filmografie:


      1977: Something for Joey (Fernsehfilm)
      1977: Achterbahn (Rollercoaster)
      1977: Highschool Story (The Chicken Chronicles)
      1977: The Boys from Brazil – Geheimakte Viertes Reich
      1979: Billy (Fernsehserie)
      1979: Eine amerikanische Familie (Family, Fernsehserie)
      1979: Spiel mit der Liebe (Players)
      1980: Meine Träume sind bunt (To Race the Wind, Fernsehfilm)
      1980: Das A-Team (Fernsehserie)
      1980: Supersound und flotte Sprüche (Can’t Stop the Music)
      1981: Wunder auf dem Eis (Miracle on Ice, Fernsehfilm)
      1982: American Diner (Diner)
      1982: No Soap, Radio (Fernsehserie)
      1983: Hochzeit mit Hindernissen (The Man Who Wasn’t There)
      1983: The Day After – Der Tag danach (The Day After, Fernsehfilm)
      1984: Police Academy – Dümmer als die Polizei erlaubt
      1985: The Ferret (Kurzfilm)
      1985: Police Academy 2 – Jetzt geht's erst richtig los (Police Academy 2: Their First Assignment)
      1985: Cocoon
      1985: Die Weißkittel – Dümmer als der Arzt erlaubt (Bad Medicine)
      1986: Shelley Duvall’s Tall Tales and Legends (Fernsehserie)
      1986: Police Academy 3 – ...und keiner kann sie bremsen (Police Academy 3: Back in Training)
      1986: Nummer 5 lebt! (Short Circuit)
      1986: Saturday Night Live (Fernsehserie)
      1987: Das Schlafzimmerfenster (The Bedroom Window)
      1987: Police Academy 4 – Und jetzt geht's rund (Police Academy 4: Citizens on Patrol)
      1987: Amazonen auf dem Mond oder Warum die Amis den Kanal voll haben (Amazon Women on the Moon)
      1987: Nicht jetzt, Liebling (Surrender)
      1987: Noch drei Männer, noch ein Baby (3 Men and a Baby)
      1988: High Spirits – Die Geister sind willig!
      1988: Cocoon II – Die Rückkehr (Cocoon: The Return)
      1989: Michael Jackson – Liberian Girl (Musikvideo)
      1990: Mit den besten Absichten (Don’t Tell Her It's Me)
      1990: Drei Männer und eine kleine Lady (3 Men and a Little Lady)
      1993: CBS Schoolbreak Special (Fernsehserie)
      1995: The Big Green – Ein unschlagbares Team
      1995: Familienfest und andere Schwierigkeiten (Home for the Holidays)
      1995: Eins und eins macht vier (It Takes Two)
      1997: M.O.D. – Maximum Overdrive / Overdrive – Mörderische Geschwindigkeit (Overdrive)
      1997: Zeus & Roxanne – Eine tierische Freundschaft
      1997: Casper – Wie alles begann (Casper: A Spirited Beginning, Fernsehfilm)
      1997: Im Jenseits sind noch Zimmer frei (Tower of Terror, Fernsehfilm)
      1998: Home Team – Ein treffsicheres Team
      1998: Airborne – Bete, dass sie nicht landen!
      2002: P.S. Your Cat Is Dead!
      2003: The Stranger (Kurzfilm)
      2004: Single Santa Seeks Mrs. Claus / A Christmas Romance (Fernsehfilm)
      2005: Domino One
      2005: Der Poseidon-Anschlag (The Poseidon Adventure, Fernsehfilm)
      2005: Meet the Santas (Fernsehfilm)
      2005–2006: Veronica Mars (Fernsehserie)
      2006: Mojave Phone Booth
      2007: Criminal Intent – Verbrechen im Visier (Fernsehserie)
      2007: Making Change
      2008: Cornered!
      2008: Fatal Rescue
      2008: Jackson
      2008: Major Movie Star (Private Valentine: Blonde & Dangerous)
      2008: Immer wieder Jim (According to Jim, Fernsehserie)
      2010: Ay Lav Yu
      2012: Eldorado


      Quelle: Wikipedia



      Er hat damals echt nette Komödien gedreht. An seine Rolle als Mahoney in Police Academy werde ich mich immer erinnern. Nachdem Guttenberg nicht mehr bei Police Academy mitgemacht hatte, wurde die Reihe auch schlechter.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tony_Montana“ ()

      Kenn ihn natürlich aus Police Academy. Aber im Kino habe ich ihn damals in High Spirits gesehen. Der war ja seinerzeit so eine Art "Strahlemann". Immer gut drauf, souverän und Herr über die Situation. Nr. 5 Lebt sollte man auch noch erwähnen. Dazu paßte dann auch die deutsche Synchronstimme, die diese Image dann nochmal unterstreicht.
      Unglaublich aber machbar: Zum "Denglisch" gibt es eine sinnvolle Alternative - die deutsche Sprache.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schwambo“ ()

      Sry, habe ich vergessen, werde ich noch mit reinsetzen.
      Schwambo mal wieder bei dem was er am besten kann: Fehlerteufel suchen. ^^

      Hast du sonst nichts weiter zu sagen in diesem Thread?

      .....

      Guttenberg mochte ich als Kind ganz gerne, aber er ist einer der Schauspieler die aus einer bestimmten Nische nie herauskamen. Mit dem "Verschwinden" der Police Academy - Reihe sank natürlich auch seine Popularität. Ich hatte ihn zumindest nur bewusst in Cocoon I und II und Nr. 5 lebt wahrgenommen und die Filme waren auch Produkte der 80iger.
      Aber immerhin hats bei ihm zum Stern auf dem Walk of Fame gereicht (wegen was auch immer). ^^


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos