ANZEIGE

Kult (Fischer, Fisher)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von GregMcKenna.

      Kult (Fischer, Fisher)

      Ich schreibe einen Kinofilm.

      Ich hab mir lange ne coole Einleitung für die Enthüllung meines "Geheimprojektes" überlegt und es dann doch gelassen. Warum lange rummosern? Seit heute ist es offiziell: Der User hinter "GregMcKenna" wechselt auf die dunkle Seite der Macht und wird einen Film schreiben. Über Beteiligte darf ich (noch) nichts sagen, werde euch aber auf dem Laufenden halten so gut es geht. Auch zur Story sollte ich mich eher bedeckt halten - allerdings kann sich der eine oder andere schon etwas denken - siehe das Forum, in dem ich diesen Thread eröffne.

      Anvisierte Veröffentlichung ist Ende 2014.

      Quelle: äh, ich.

      PS: "Fisher" ist mein eigentlicher Nachname, bei Einführung anderer Beteiligter kommen die natürlich hinzu. Wenn ihr Wünsche an den Film habt - könnt ihr hier gerne reinschreiben. Ich kann allerdings leider nicht alle umsetzen. Auch Fragen werde ich so gut es geht beantworten.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GregMcKenna“ ()

      Ich bin dabei nur Drehbuchautor. Regisseur wird jemand anderes sein, jemand mit durchaus einer ordentlichen Portion Erfahrung. Das Budget darfst du gerne erfragen, es steht aber zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht fest, ich kann da auch keine genaue Angabe machen. Im Millionenbereich wird es aber sicher nicht liegen. ^^ Dazu gekommen bin ich über ein paar Zufälle, da wohl jemandem auf Regie-/Produzentenebene ein paar meiner geschriebenen Sachen in die Hand gefallen sind und jemand einen billigen Jungautoren für den Stoff brauchte. Zum Stand: Ich bin gerade dabei, das Drehbuch zu schreiben. Erst wenn ich damit fertig bin, kann ich auch was zum Budget sagen, weil es sich ja auch erst dann abschätzen lässt.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Ja Cruze Fix..sehr nice. Herzlichen Glückwunsch erstmal. Bin ja schon mal sehr auf die weiteren "Beteiligten" gespannt.

      Ideen? Mhh, man könnte das Genre revolutionieren und erstmalig gute geölte Türen am Set anbringen. ^^ Ne, viel Erfolg auf jeden Fall. Bin gespannt, was da entsteht. Handelt sich schon um eine deutsche Produktion, oder?






      Der gute Greg berichtet mir ja schon länger über dieses Geheimprojekt auf FB, nur ist mir der eigentliche Thread dazu hier im Forum erst seit gerade bekannt.

      Was ich interessant finde ist, dass er eigentlich ja kein bekennender Horrorfilmfan ist und sich nun an dieses Genre wagen muss ... zudem fand ich interessant, dass dabei Filme wie Silent Hill (eines meiner Favs) und Cabin in the Woods als Recherchematerial und Ideenfindung dienen... in welchem Zusammenhang ist mir bisher auch noch nicht bekannt, aber das Ganze hat mich definitiv neugierig gemacht, zumal derartige deutsche Projekte doch ziemlich rar sind.
      Handfestes kann ich immernoch nicht verkünden - das wird erst so ab Ende Oktober/Anfang November gehen, wenn Verhandlungen und so final durch sind und das berühmte "Grüne Licht" kommt. Aber da TLCsick schon damit angefangen hat, kann ich ja noch ein paar weitere Filme nennen, die für die Recherche und Inspiration wichtig waren:

      Super 8, The Mothman Prophecies, Cabin In The Woods, Cloverfield, Silent Hill, Disturbia, Se7en, Blair Witch Project, Das Experiment, Ein Tick Anders, Die Kommenden Tage, Alien (ja), Alien 3, Paranormal Activity, The Unborn und The Purge.

      Wer noch Ideen hat, was so in deren Richtung weitergeht: Immer her mit Filmvorschlägen.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GregMcKenna“ ()

      gratuliere Greg! Klaustrophobie scheint wohl ein Thema des Films zu sein. Wenn du die Zeit und Muse hast dann guck dir doch auch mal "The Hole" an. Ansonsten gibt es halt noch kleine Genreperlen wie etwa "The Descent 1&2" und vielleicht noch "Creep", sind so die Filme die mir auf Anhieb einfallen die du noch nicht aufgelistet hast.



      Da ich gerade an einem Artikel über den deutschen Genrefilm sitze und etwas ernüchternd feststellen musste, dass die interessanten Filmbeiträge es selten ins Kino schaffen, sondern nur diejenigen, die ähnlich wie Robin Hood oder Lost Place im Fahrwasser der Amerikaner fahren, wäre mein Wunsch, dass man sich weniger am US-Kino als am Rest der Welt orientiert. Denn was Deutschland fehlt (abseits von Schweighöfer Komödien und Dresen Dramen) ist eine eigene Handschrift. Der Verzicht von Hollywood Konventionen wäre ein erster Schritt. Gerade bei Horrorfilmen wäre ein Blick auf das spanische, asiatische oder skandinavische Kino zu wünschen. Auf diese Weise sorgt ihr für frische Impulse ohne über die eigenen Vorbilder und Assoziationen zu stolpern.

      Die israelischen Regisseure Aharon Keshales und Navot Papushado haben mit ihren beiden herausragenden Horror/Slasher/beinharter Thriller-Filmen Rabies und Big Bad Wolves bewiesen, wie so etwas aussehen könnte. Nicht die Neuerfindung des Films, sondern die Rückbesinnung auf freies Filmemachen.
      Signatur lädt...
      Original von goodspeed
      Gerade bei Horrorfilmen wäre ein Blick auf das spanische, asiatische oder skandinavische Kino zu wünschen. Auf diese Weise sorgt ihr für frische Impulse ohne über die eigenen Vorbilder und Assoziationen zu stolpern.


      Definitiv! Die Spanier brachten ein paar der besten Suspensegrusler in den letzten Jahren raus. Asiatische Horrorfilme sind zumeist äußerst effektiv. Was ich bis heute immer noch nicht verstehe ist, dass es in Deutschland noch immer keiner gesschafft hat einen anspruchsvollen und effektiven Horrorfilm in der letzten Zeit zu fabrizieren. Dahingehend wünsche ich dir viel Erfolg. :goodwork:

      Ein paar der älteren Argentofilme könnte man auch noch sichten.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „riga“ ()

      Original von goodspeed
      Der Umkehrschluss meines obigen Posts: Wenn ihr für euren Film einen Kinoverleiher finden wollt, dann kopiert amerikanische Filme! Ist leider so, aus diversen Gründen. Nur erwarte nicht, dass ich in diesem Fall mir euren Film im Kino ansehen werde :P

      Ich glaube, irgendwo wird man immer jemanden verprellen - ob Cineasten oder Laufkundschaft. ^^

      Ich nehme natürlich alle Tipps hier zur Kenntnis - Danke dafür auf jeden Fall! - aber kann mich dazu noch wenig äußern, auch der Überraschung wegen. Was es nicht werden wird ist ein B-Movie-Slasher a la "Zehn kleine Jägermeister", soviel kann ich schon mal sagen. :D

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Sodele ein paar Neuigkeiten:

      Produziert wird der Film von Peter Ponnath ("6 auf See") und seiner Telefilm Medienprojekte GmbH; Regie übernimmt dabei Herwig Fischer ("Tatort: Unter Druck", "Soko Leipizig"). Der Titel des Films soll "KULT" sein. 2012 ist das Projekt bereits einmal angelaufen, damals versandete es jedoch aus diversen Gründen. Wer sich ein paar Eindrücke von den damaligen ersten Test-Drehs verschaffen will, findet auf diesem YouTube-Channel einige Eindrücke und auch erste Story-Teilchen von damals.

      Quelle: Ich.

      PS: Der Regisseur und ich sind nicht verwandt. ^^

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „GregMcKenna“ ()